:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Drogen & Psychedelika

Drogen & Psychedelika Spiritualität fördern, das Bewusstsein erweitern, heilende Kräfte besitzen, in Abhängigkeit und Elend führen... Drogen haben viele Gesichter. Gibt es Zusammenhänge zwischen der heiligen Droge unserer Ahnen und dem Stoff, aus dem heutige Partyträume sind?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.09.2002, 18:01   #11
vegetalisto
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Psychodelika und Schamanismus

Schau mal auf der Site
http://www.paranormal.de/para/ballab...e/unobeind.htm
nach.
Auf der Hauptseite gibt es auch ein Forum zum Thema OBE (out-of-body-experience).
  Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2002, 14:39   #12
Giacomo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Psychodelika und Schamanismus

Zitat:
Original von UrsulaU
In dem Buch: "Die kosmische Schlange" (Klett-Cotta Verlag) kommt der Verfasser Jeremy Narby (Anthropologe) zu dem Ergebnis, daß die DNA aller Lebewesen Photonen abgibt, also elektromagnetische Wellen. Die Psychodelika, die viele Schamanen benutzen, führen nach seiner Erkenntnis dazu, daß sie sich dadurch auf diese Molekularebene einschwingen und Informationen von dort bekommen können.

Die Idee, auf diese Weise auf eine andere Schwingungs- und Erkenntnisebene zu kommen, erscheint mir gar nicht abwegig.
Mir aber schon !
Machen wir doch einen kleinen Ausflug in die Chemie, und betrachten chemische Reaktionen, bei denen eine Photonen-Abgabe erfolgt. Zum einen sind das Reaktionen, bei denen Elektronen bestimmter gasförmiger Moleküle mittels hoher Spannungen auf ein höheres Energieniveau gehoben werden. Die Elektronen fallen auf das niedrigere Niveau zurück und geben dabei überschüssige Energie in Form von Licht ab. Diesen Effekt nutzen wir seit den 50er Jahren - mit den Leuchtstoffröhren ( obwohl die Leuchtstoffröhre vermutlich schon viel früher von Nicola Tesla erfunden wurde ). Inwieweit das Licht als Photon - also Teilchen - oder als elektromagnetische Schwingung - also Welle - zu betrachten ist, ist ein Frage des Standpunkts, letztlich auch des Experiments lt. Quantentheorie.
Andere Reaktionen, die Licht abgeben, wie z.B. die Luminol-Reaktion, basieren auf Verbindungen, die mittels hohem energetischen Aufwand hergestellt werden und entsprechend instabil sind. Ich kann mir daher eine ständige Emission von Photonen nicht in der Form vorstellen, der energetische Aufwand ist hoch und an sich auch unnötig. Von Aminosäuren, aus denen die DNA besteht und noch dazu aus immer denselben vier, kann ich mir solche Energie-aufwändigen Reaktionen nicht vorstellen.
Resonanzschwingungen des Lichts sind nicht bekannt - das müßte mir Herr Narby mal physikalisch erklären, wie er sich das vorstellt ( es ist doch bemerkenswert, daß man solche an den Haaren herbei gezogenen Konzepte niemals von Chemikern oder Physikern hört ).
Da allerdings noch weitgehend unbekannt ist, wie die Glühwürmchen und Tiefseefische ihr kaltes Licht erzeugen, ist die Lichterzeugung von Organismen durchaus weitere Betrachtung wert.
Die Reaktionen des Phosphors, nach denen der Effekt benannt sind, gehören übrigens nicht in diese Klasse von chemischen Reaktionen, denn sie basieren auf einer langsamen Oxidation mit dem Sauerstoff der Luft.

Was die Wirkungen halluzinogener Drogen betrifft, braucht man auch keine neuen physikalischen Prinzipien, denn es ist inzwischen einiges darüber bekannt. Natürlich ist das weniger spektakülär und kommt ohne Nobelpreis-verdächtige Ergüsse aus:
Die Halluzinogene, z.B. LSD, Psylocybin, Meskalin zeichnen sich durch eine sehr ähnliche chemische Struktur aus. Gemeinsam ist allen der Indol-Ring. Den Indol-Ring haben die Halluzinogene gemeinsam mit dem Serotonin, einem wichtigen Botenstoff des Gehirns, überhaupt sind die Halluzinogene dem Serotonin ähnlich. Es liegt nahe, daß der Körper aufgrund der hohen chemischen Ähnlichkeit die Substanzen "verwechselt" und die abweichenden chemischen Reaktionen in den Nervenzellen zu den bekannten Wirkungen dieser Stoffklasse führen.

Aber auch bei der "kalten naturwissenschaftlichen" Betrachtung bleibt es auch so spannend, immerhin gilt das LSD als die stärkste ( = in kleinster Dosis noch wirksame ) pharmakologische Substanz überhaupt. Bemerkenswerterweise ist das LSD keine in der Natur vorkommende Substanz, sondern eine synthetisch hergestellte Verbindung. Untersuchungen haben ergeben, daß von dieser sowieso verschwinden geringen Dosis nur 1% die Blut-Hirn-Schranke überwinden und überhaupt im Gehirn ankommen. Von diesen 1% werden dann auch noch 80% innerhalb von 2 Stunden wieder mit dem Urin ausgeschieden !
( Substanzmengen dieser Größenordnung lassen sich durch chemische Verfahren nicht mehr nachweisen. Der Nachweis gelingt nur durch radioaktive Markierung ).
Warum dennoch der LSD-Rausch ca. 8 Std. anhält, ist eines der großen Rätsel der Medizin. Es wird vermutet, daß die Verbindung einen komplexen, körpereigenen Metabolismus in Gang setzt, der dann weitere Zeit von selbst weiter läuft. Das würde auch die gelegentlichen "Flash-Backs" erklären, von denen die Anwender berichten.

Inwieweit man aus den Erfahrungen aus Drogen Nutzen ziehen kann, muß jeder für sich selbst entscheiden. Medizinisch kann man, gerade gegen das LSD, verhältnismäßig wenig gegen diese Subtanz ins Feld führen. Individuell bleibt man wohl kaum derselbe, hat man es einmal genommen. Die Erfahrung der Verhältnismäßigkeit der Objektivität der Wahrnehmung bleibt nicht ohne Spuren auf die Erkenntnis. Man erfährt, das zur Wahrnehmung eben Sinne und ein Informationen verarbeitendes Sehzentrum notwendig ist, und die "Wahrheit" der Wahrnehmung relativ ist. Aber, seien wir doch mal ehrlich, stellen sich solche Erfahrungen, wenn auch nicht in dieser Größenordnung, auch schon mit unserer Kulturdroge Alkohol ein (man denke an den Versuch, einen eingeschnappten Betrunkenen von einer anderen Meinung zu überzeugen). Niemand käme auf die Idee, Alkohol zu einer "bewußtseinserweiternden" oder gar "heiligen" Substanz zu machen, auch nicht die echten oder selbsternannten "Schamanen".
Schamanismus hin oder her: Es sind Drogen, nicht mehr und nicht weniger.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2002, 22:01   #13
-Maniac-
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

genau so wie bei einem bericht auf discovery channel (Massenmedien) in dem ein Guru aus indien erstmal zu Amerika sagte :"Amerika ist witzig wenn du morgens glücklich sein willst nimmst du eine Pille , wenn du rote Elefanten sehen willst eine andere ! und dann zu Deutschland :" Es ist auch ganz witzig in Deutschland fast alle Jugendlichen wollen die legaliesierung von Hanf aber ich frage mich warum ist es eigentlich verboten worden ! ich glaube dazu brauche ich nicht mehr zu sagen !
  Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2003, 20:09   #14
zaza
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Psychodelika und Schamanismus

Zitat:
Original von ramses23
Hallo!

Habe mich auch eine Zeit mit dem Thema Psychedelika beschäftigt und habe einmal etwas von einem Isolationstank gehört. Da drin soll man von jeglichen äußeren Reizen abgeschirmt sein (licht,schall,temperatur, usw.).
Die Wahrnehmung verändert sich daraufhin. Es erscheinen einem Visionen und Hallutinationen.
Bin aber auch an Traumforschung insbesonders an "luziden Träumen" interessiert. Dies sind Träume in denen der Träumende sich seines Zustandes bewusst ist und duchaus in der lage ist seine Träüme teilweise zu steuern .
Weiß jemand vielleicht mehr darüber?
  Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2003, 20:18   #15
zaza
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Psychodelika und Schamanismus


Sorry, ich bin wirklich ein Grünschnabel. Besonders was den PC betrifft. Wollte ramses23 antworten wegen der Frage, Träume bewusst steuern zu können.
Meines erachtens, ist dies möglich wenn man sich vor dem Aufwachen noch im Beta zustand befindet. Mir gelingt es dann immer wieder, mein Träumen bewusst zu realisieren und in die Richtung zu lenken die ich will.
Hoffe mit der Aussage gedient zu haben.

Grüsse Zaza
  Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2009, 15:20   #16
zera
Grünschnabel
 
Registriert seit: 12.01.2009
Beiträge: 2
Standard Shamanismus

Scharmanismus ist eine besonere übernatürliche fähichkeit die die meziener aus den sogenanten (primitiven) Völkern noch anwenden um ganzheitliche heilung irher stammesbrüder zu vollziehn...

Ob sich solche Zustände auch durch Bewustseinserweiternde drogen erlagen lassen is fraglich da jeder mensch anders auf die bestimmte droge reagiert.

Im alten schamanismus glaubte man daran dass festes stampfen zB ein erdbegebn, zorn und wut ein gewitter, und niedergeschlagenheit regen hervorufen könne bei den schamanisten.

Was haltet ihr von dem alten scharmanismus (oben beschrieben)
(zB Jose Lopez Guido) im vergleich zu dem neo schamanismus von (MArtein Brunce) der an dem Chackra modell festhältl und an heilung
durch Energien glaubt. er bezeugt dass es menschen gibt die Energie
Sehen und spüren können das hab ich zumindest im Schamanismus heute im extra heft der Connection zeitschrift gelesen.
Habt ihr erfahrugnen mit energien und wie man die positic nuten kann
köntt ihr zwischen positiver und negativer energie unterscheiden
zera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2009, 21:48   #17
fragezeichen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2008
Beiträge: 140
Standard

Zitat:
Zitat von zera Beitrag anzeigen
Ob sich solche Zustände auch durch Bewustseinserweiternde drogen erlagen lassen is fraglich da jeder mensch anders auf die bestimmte droge reagiert.
Ich denke mal das die "Atmosphäre" für ein Stamm bei ihrem Ritual
auf alle gleich wirkt,weshalb auch die Bewusstseinserweiternden Drogen
bei allen gleich anschlagen,allein schon das Weltbild so eines Stammes muss schon ausschlaggebend sein um mit diesen Drogen effizient zu heilen.

Das ist ja was anderes wenn du dir parr leute aus deiner Stadt schnappst
die alle inwieweit auch immer ein anderes Weltverständnis haben.
fragezeichen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2009, 08:57   #18
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.673
Standard

Zitat:
Zitat von zera Beitrag anzeigen
.....
Habt ihr erfahrugnen mit energien und wie man die positic nuten kann
köntt ihr zwischen positiver und negativer energie unterscheiden
Dein Beitag sieht aus, wie unter Drogen geschrieben

Energie ist in diesem Zusammenhang ein typisch parawissenschaftliches Konzept

http://wiki.grenzwissen.de/index.php/Energetisierung

insbesondere ein Technomorphes Erklärungsmuster

Über Konzepte, die vom Ansatz her irrig sind, muß man nicht diskutieren.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2009, 19:01   #19
zera
Grünschnabel
 
Registriert seit: 12.01.2009
Beiträge: 2
Standard parawissenschafften

Hallo freut mich dass ich jemanden gefunden habe, der sich
für parawissenschaften interesseiert....
kannst du mir auch was zu tehlepahtie begabten menschen sagen?
eine Freundin von mir behauptet, Sie könne mit Menschen die einen ähnlichen hang zu Pranormalen fähichkeiten haben wortlos kommu
niezieren und kontakt zu ihenen halten...
Was haltet ihr davon hat eventuell einer ähnliche Erfahrungen gemacht?
zera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2009, 21:35   #20
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.673
Standard

Zitat:
Zitat von zera Beitrag anzeigen
Was haltet ihr davon hat eventuell einer ähnliche Erfahrungen gemacht?
Bisher konnte Telepathie unter kontrollierten Bedingungen nicht nachgewiesen werden.
Wer etwas anderes behauptet manipuliert in der Regel die statistische Auswertung der Daten. Man läßt nicht erwünschte Ergebnisse unter den Tisch fallen, weil die Kandidaten schlecht drauf waren usw.

Ich habe selbst Experimente durchgeführt, die keinen Effekt gezeigt haben.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schamanismus, ein Aberglaube sondergleichen? albi2000 Religion 39 27.10.2008 16:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:32 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.