:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Verschwörungstheorien > 9/11

9/11 Die Ereignisse des 11.9.2001

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.08.2002, 15:19   #1
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard 11. September - Pentagon

Hi

in anderen Foren wird derzeit wieder heftig darüber diskutiert ob eine Boing das Pentagon traf oder nicht. Hier könnt ihr euch erstmal selbst ein Bild (wortwörtlich) der Lage vor Ort an diesem Tage machen.

Meine Meinung dazu: ich bezweifel auch, dass eine Boing das Pentagon traf. Dafür sind die Zerstörungen einfach zu gering und wirklich seltsam angeordnet. Wieso trag sie direkt das Erdgeschoß? Müsste dann nicht die Wiese leicht verbrannt oder beschädigt sein? Wo sind die Trümmerteile? Wie es aussieht verschwand die Boing irgendwohin. Ich sehe hier wiedermal eine Verchwörung, die direkten Bezug zu der 11.September-Verschwörung hat. Nur wieso zerstören die USA ihr eigenes Pentagon?

Eine andere Antwort auf die Frage wieso es so wenig Zerstörungen gab wäre vielleicht, dass in dem Gebäude neuartige Materialien eingebaut sind, vielleicht alien-technologie, welche die Zerstörung eines größeren Teil des Gebäudes verhindern soll.

Zwirni
Zwirni ist offline  
Alt 11.08.2002, 19:24   #2
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.138
Standard RE: 11. September - Pentagon

Hallo Zwirni,

die "Hunt-the-Boeing"-Story wird bereits ab hier im "11. September"-Thread diskutiert.

In den Beiträgen dort gibt es auch diverse Links zum Pro und Contra.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline  
Alt 11.08.2002, 19:28   #3
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard RE: 11. September - Pentagon

Dachte nur, dass man diesen Aspekt vielleicht extra diskutieren sollte, da es hierzu schon mehr Beweise gegen einen echten Angriff gibt als bei der 11. September-Verschwörung allgemein

Zwirni
Zwirni ist offline  
Alt 11.08.2002, 23:52   #4
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.138
Standard RE: 11. September - Pentagon

Ich kann die Beiträge zum Pentagon aus dem anderen Thread rauslösen und hier reinsetzten, da das ganze allerdings nach Datum geordnet wird, würden die jetzigen 4 Beiträge hier da dann etwas unvermittelt drin rumstehen. Ich könnte diese 4 dann allerdings löschen und wir würden da hier weiter machen, wo der andere Thread zum Pentagon aufhörte. Wäre das ok? Dann mach ich das nachher, las mal hören!
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline  
Alt 12.08.2002, 16:47   #5
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard RE: 11. September - Pentagon

Ne, lass es mal so. Ein neuer Beginn käme der Diskussion vielleicht besser

Ich hätte da gleich noch was zu ergänzen. Für alle die sich den Link oben mal angeschaut haben: ich finde diese Bilder, die ja von Journalisten und nicht vom FBI gemacht worden ziemlich eindeutig. Hätte jedoch gerne mal von anderen gehört was sie von den Bilder halten? Mein Bruder stimmte mir bei der Betrachtung erstaunlicher weise mal meiner Meinung zu
Zwirni ist offline  
Alt 12.08.2002, 20:06   #6
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.138
Standard RE: 11. September - Pentagon

Ok, dann lassen wir's so und gehen das Thema hier noch einmal extra an.

Also ich seh' in den Sataufnahmen Folgendes:
- der erste Ring des Pentagon wurde an der Einschlagstelle praktisch komplett zerstört,
- der zweite fast völlig,
- der dritte zumindest deutlich beschädigt, man sieht z.b. rußgeschwärzte Fassaden.

Durch die Perspektive von oben könnte das Flugzeug bzw. seine Reste nach dem Einschlag (Explosion) von oben durch - z.T. auch eingestürzte - Gebäudeteile verdeckt sein. Da bringen also die Sataufnahmen nicht so recht weiter, denke ich.

Die übrigen Fotos scheinen zwar auch auf den ersten Blick authentisch zu sein, ob allerdings z.B. das erste Foto zu Frage 2, das angeblich die genaue Einschlagstelle vor dem Einsturz zeigt, wirkliche diese zeigt oder einen Teil rechts oder links davon, lässt sich IMHO nicht eindeutig belegen. Bei der Bildquelle steht nur, dass das Bild die Feuerwehr beim Bekämpfen des Brandes zeigt, nicht aber, ob es sich hier genau um die Einschlagstelle handelt.

Was die Tragflächen der Boeing angeht, könnte es nicht sein, dass sie durch die Wucht des Aufpralls auf das ja wohl recht stabil und massiv gebaute Pentagon an den Rumpf gequetscht bzw. auch abgerissen wurden, vielleicht auch explodiert (in den Tragflächen sitzen doch die Treibstofftanks, oder??) sind?
Wie im anderen Thread schon gesagt, ich kenne keinen vergleichbaren Absturz, keine Bilder eines solchen, die man mit diesen des Pentagons vergleichen könnte. Eines machen die Bilder zu Frage 5 deutlich: Die Boeing 757 hat einen sehr schlanken Rumpf, der durchaus wie ein Projektil oder z.B. eine Cruise-Missile wirken könnte, womit das recht schmal Einschlagloch erklärbar wäre.

Die sehr kurzen Auszüge aus dem Interview sind für mich zu sehr aus dem Zusammenhang gerissen, aussagekräftiger wäre es gewesen, man hätte da das komplette Interview wieder gegeben.

Ich habe z.B. Augenzeugenberichte gefunden (Washington Post), die von einem Flugzeug sprechen.

Und eine weitere Frage bleibt für mich bei dieser "Hunt the Boeing"-Geschichte bisher auch unbeantwortet: Mal ganz abgesehen von den Bildern, wenn Flug AA77 nicht ins Pentagon stürzte, wo ist er dann?? Wo ist das Flugzeug, wo die Passagiere, wo die Besatzung?

Abschließend noch einige Links:

BTW - Sonntag abend in der ARD im Kulturreport gab es einen sehr interessanten Beitrag über eine neue im MIT entwickelte Software, mit deren Hilfe sich Interviews vorzüglich manipulieren lassen. Sprich man legt dem Interviewten Sätze "in den Mund", die er nie sagte, mit perfekt dazu passenden Mundbewegungen. Man braucht nur einige Aufnahmen, in denen der Interviewte spricht, als Basismaterial. Es wurden einige sehr überzeugende Beispiele gezeigt, selbst völlig andere Sprachen wirkten von der Mundbewegung her sehr "echt". Bei hochwertigen Aufnahmen wirkt zur Zeit die übrige Gesichtsmimik noch etwas steif (daran bastelt man noch), sind die Aufnahmen allerdings nicht ganz so hochwertig (als Beispiel wurden die Bin Laden Videos gezeigt!), z.B. keine professionelle Videokamera oder der Interviewte wird nicht direkt von vorn gezeigt, reicht der jetzige Stand der Entwicklung bereits völlig aus, um sehr überzeugende Videos zu kreieren...

Also nicht nur Fotos haben längst ihre Beweiskraft verloren, auch Videos und Interviews ist ganz und gar nicht mehr zu trauen...
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline  
Alt 08.09.2002, 19:08   #7
Carsten
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Für mich stellt sich die Frage, warum das Pentagon bei Berichten nur eine untergeordnete Rolle spielt! Selbst der 4. beigeführte Flugzeugabsturz über/neben der Kleinstadt wird mehr erwähnt. Bei dem "Absturz" auf das Pentagon sind jedoch wesentlicher mehr Menschen gestorben! Zwar bezweifele ich eine "Manipulation" der (Teil-)Zerstörung des Pentagons, allerdings wirft es auch die Frage auf, warum keine näheren Details bekannt gemacht wurden. Wird dort etwa versucht etwas zu verheimlichen? Zumal mir keiner erzählen kann, dass 4 Flugzeuge entführt werden und das Milität schaut tatenlos zu (Abfangjäger???).

Was wäre passiert, wenn keine Passagiere des 4. Flugzeugs den vorzeitigen Absturz herbeigeführten hätten. Wäre es seelenruhig in sein vorherbestimmtes Ziel geflogen.

Irgendetwas stimmt nicht!
 
Alt 08.09.2002, 19:28   #8
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Hallo Carsten

Zitat:
Zwar bezweifele ich eine "Manipulation" der (Teil-)Zerstörung des Pentagons, allerdings wirft es auch die Frage auf, warum keine näheren Details bekannt gemacht wurden. Wird dort etwa versucht etwas zu verheimlichen?
Das gehört wohl zur militärischen Geheimhaltung. Wenn z.B. in Deutschland bei der Bundeswehr ein Unfall passiert (meist im Kosovo oder Bosnien die letzten Jahre) so sieht man da meist keine Bilder davon, eher zeigt man erschossene Talibankämpfer in Afghanistan. Das Militär will vielleicht versuchen keine genauen details über Aufbau und Art der Verteidigung, die man aus Fernsehbildern und Zeitungsfotos ableiten könnte, bekannt werden zu lassen. Dies könnte man aber auch sehr gut als Teil einer Desinformationsmasche der vermeintlichen Verschwörer deuten, da geb ich dir recht.

Zitat:
Zumal mir keiner erzählen kann, dass 4 Flugzeuge entführt werden und das Milität schaut tatenlos zu (Abfangjäger???).
Die waren oben, nur viel zu spät. Warum sie zu spät starteten ist auch eine weitere Frage, die die Verschwörung realer erscheinen lässt. einigen berichten zufolge hätten die flugzeuge an diesem tag schneller in der luft sein müssen.

Zwirni
Zwirni ist offline  
Alt 09.09.2002, 09:24   #9
Mephisto
Gast
 
Beiträge: n/a
Daumen runter Pentagon Verschwörung

Tagchen!
Es gab gar kein drittes und viertes Flugzeug!!! Das ist rein erfunden! Beim WTC hat man die Bilder ja gesehen, das waren Flugzeuge, aber weder das Pentagon noch das Loch im Boden bei Pennsylvania war von Flugzeugen verursacht
Das Pentagon wurde ganz offensichtlich von einem LKW, der mit einer Bombe beladen war, zerstört! Und selbst wenn es welche gegeben hätte, glaube ich nicht daran, daß es auf das weiße Haus geflogen wäre. Denn es war nur deswegen von den Amis inszeniert, um einen Kriegsgrund zu haben! Das würde nämlich die Waffenindustrie wieder erstarken lassen!
Und so wie es jetzt ist, kann man, ohne Beweise liefern zu müssen behaupten, man habe das schlimmste vehindert, denn es wäre!!!! ins weiße Haus geflogen! Aber da es eine Inszenierung war, glaube ich nicht, daß man selbst auf das weiße Haus fliegen würde. Und das WTC? Das war genau abgepasst. Die Leute, die nac´hts dort gearbeitet haben, waren schon draußen, die anderen noch nicht drin. Erst ne halbe Stunde später hätte es für die Besucher geöffnet. Und meinst Du nicht auch, Daß Bin Laden die halbe Stunde Zeit gehabt hätte? Dann hätte er mindestens 30000 Menschen erwischt und wenn er Glück gehabt hätte (und wir Pech), dann wären es 80000 gewesen. Denn so viele Besucher erwartete das WTC täglich!!!
Gruß MEPHISTO
 
Alt 09.09.2002, 14:44   #10
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard RE: Pentagon Verschwörung

Zitat:
Original von Mephisto
Tagchen!
Es gab gar kein drittes und viertes Flugzeug!!! Das ist rein erfunden! Beim WTC hat man die Bilder ja gesehen, das waren Flugzeuge, aber weder das Pentagon noch das Loch im Boden bei Pennsylvania war von Flugzeugen verursacht
Dem muss ich heftig wiedersprechen! Die ganze Diskussion haben wir oben bereits geführt. musste dir nur mal durchlesen! außerdem habe ich selbst persönliche beweise für den absturz bei pennsylvania! eine freundin war zu dem zeitpunkt gut 10km davon entfernt bei gasteltern untergebracht und hat die trümmer gesehen und fotografiert! das wird definitiv richtig sein!

Zitat:
Das Pentagon wurde ganz offensichtlich von einem LKW, der mit einer Bombe beladen war, zerstört!
Das Pentagon wurde nicht zerstört! ein vergleichsweise winziger teil des gebäudes wurde zerstört - rein zufällig sogar der neueste und am besten gesicherte... diese frage haben wir ja oben versucht zu klären.

bitte lege mal auch beweise für deine meinung vor! einfach etwas als gegeben hinstellen reicht nicht aus!

Zwirni
Zwirni ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
11. September Dunkelziffer 9/11 479 12.09.2006 01:47
11. September prophezeit... Prophet1111 Prophezeiungen 4 07.02.2004 00:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:45 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.