:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Diverses

Diverses Alles rund um Grenzwissenschaften, was nirgendwo anders so recht rein passt....

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.2004, 23:44   #1
schkl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Schulverbot für Kinder von Nazi - Fragwürdiger Umgang mit NPD-Familie

Zitat:
Acht Jahre lang unterrichtete Andreas Molau an der Waldorfschule in Braunschweig. In seiner Freizeit schrieb er Artikel für rechtsextreme Zeitungen. An seiner Schule will von dieser Gesinnung niemand etwas gewusst haben, bei seinen Kollegen galt er immer als 'Linkerý. Nach dem Wahlerfolg der NPD in Sachsen bekommt er dann vor kurzem ein Jobangebot von deren Chef Holger Apfel. Molau outet sich als Rechter und kündigt seiner Schule.

Auf Druck der Eltern geht die Waldorfschule dann einen fragwürdigen Schritt: Sie schließt die beiden Kinder Molaus, acht und elf Jahre alt, von der Schule aus. Das Vertrauen zur Familie sei gestört, besorgte Eltern fürchten, die Kinder könnten das rechte Gedankengut ihres Vaters an der Schule verbreiten. Die Molaus fühlen sich ungerecht behandelt. Und in der rechten Szene gelten sie schon jetzt als Märtyrer, mit denen man sehr gut Propaganda machen kann.
http://www.ndrtv.de/panorama/archiv/...pd_lehrer.html
  Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2004, 03:13   #2
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

Die hexenjagd geht los!Es fängt harmlos an aber enden wird es im chaos!Was passiert wohl wenn die NPD erst erfolge auf bundesebene einfährt?

gruss Sereck
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2004, 04:13   #3
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard

Dieser Schule gehören sämtliche Gelder aus öffentlichen Mitteln gestrichen.

Edith: Waldorfschulen werden als staatlich genehmigte Privatschulen zu fast 80% aus Steuergeldern finanziert.
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2004, 21:44   #4
Salystra
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

WIE BITTE???
Meine Meinung über Waldorfschuleneltern und Rudolph-Steiner-Gläubigkeit war bisher eher reserviert / neutral.
Ich glaube, dass ist ein ziemlich krasser Fall von Walddorfeltern - - - wenn nicht folgt als nächstes wohl eine Bücherverbrennung......
  Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2004, 22:41   #5
Imperator
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2004
Beiträge: 292
Standard

Tja so kommt es wenn man sich von Begrifflichkeiten verwirren läßt. Da gilt ein Lehrer der vermutlich gute Arbeit geleistet hat und mit dem die Kollegen und Eltern zufrieden waren als Sozialistisch denkende Person. Dann zeigt er allen das er tatsächlich ein Sozialist ist, zwar Nationaler Prägung, aber Sozialist und schon ist er der Buhmann dessen Kinder verfolgt werden.

Gute Nacht Deutschland, ein friedliches Ableben wünsche ich.
Imperator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2004, 23:36   #6
Bundy
Foren-As
 
Benutzerbild von Bundy
 
Registriert seit: 18.07.2003
Beiträge: 939
Standard

Hier bei uns denkt jeder nur an sich selbst und nicht an seinen Nachbarn oder andere Menschen. Der Gedanke an das Aufrecht Erhalten seiner Heimat (und dessen Bevölkerung) - welches Land das auch immer sein mag - ist der nationalistische Gedanke. Etwas sehr positives wie ich finde, sofern man nicht geistig schwach ist und diesen Begriff immer mit eingehämmerten Weltanschauungen verbindet.
Solange der Nationalismus in irgendeinem Land nicht vorhanden ist, wird man dort auf das Wort oder den Zustand 'national' krankhaft alergisch reagieren.
Jaja, die Ketten und ihre Prägung liegen fest an...
__________________
______________________________________
...unterwegs im Auftrag des Herrn
Bundy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2004, 02:38   #7
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

Das liegt natürlich auch zum grossen Teil daran das nach 60 Jahren Umerziehung die Menschen alles was mit national zu tun hat gleich mit Hitler und seiner Ideologie verbinden!
Das ist kein Zufall sondern so gewollt!Jedes nationale Aufmucken wird erbarmungslos als Nationalsizialismus abgeschmetert!
Von daher dürfte in nationaler Hinsicht nicht mehr viel zu erwarten sein!

gruss Sereck
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2004, 03:34   #8
schkl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

da stimm ich dir voll zu sereck, um nationales gedankengut in unserer gesellschaft einziehen zu lassen muss noch einige zeit vergehen.
natürlich muss man parteien wie die npd kritisch betrachten um keinen erneuten antisemitismus(antijüdisch) oder allgemeine ausländerfeindlichkeit zu fördern.
zb. wenn politiker aus dem linken lager vorschläge machen um asylanten in lagern unterzubringen die ausserhalb des eigenen landes liegen ist das vom ideologischen standpunkt inordnung und hört sich für mich auch vernünftig an.
kommt der vorschlag aber aus dem mittleren spektrum oder gar dem rechten schreien alle nazis!
was die eltern und lehrer dazu bewogen hat die kinder aus der schule zu entfernen habe ich für mich eine mögliche erklärung gefunden, und zwar ist das nicht nur ein gesellschaftliches problem und intoleranten gründen sondern es liegt mehr an den leuten selber die ihre kinder auf so eine schule schicken, eben weil es keine normale schule ist(dort kann ich mirs nich vorstellen das des so einfach geht kinder wegen den eltern zu entfernen),
die eltern dort wollen was besonderes für ihre kinder bieten und überreagieren in einer solchen situation. in meiner ehemaligen normalen schule war das normal das elternteile bei den republikanern waren und es hat sich deshalb niemand einen kopf gemacht. aber das dürfte regional allgemein unterschiedlich sein wie man die dinge sieht.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2004, 19:11   #9
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.886
Standard

Die Kinder von der Schule zu verweisen finde ich absolut nicht ok. Allerdings denke ich auch, ist es für die Kinder wohl besser, in dieser Schule hätten sie wohl nicht gerade leichten Stand gehabt.

Zum Thema Nationalismus:

Ich persönlich kann ihm nichts abgewinnen, definiere ihn für mich als "wir sind besser, wichtiger etc. als der Rest" - im Gegensatz zum Patriotismus, der für mich so etwas wie Heimatliebe, aber im Sinne von "wir sind gut, die anderen sind genauso gut" bedeutet. Johannes Rau hat es, wie ich finde, mal gut auf den Punkt gebracht: "Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt. Ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet."

Ich habe nun mal etwas gestöbert, was andere unter Nationalismus verstehen:

"Aus dem übersteigerten Selbstbewusstsein der Nation und des Nationalstaates entstandenes Machtstreben, das durch seinen schrankenlosen nationalen Individualismus den Völkerfrieden stört". (Herder)

"Übersteigertes Nationalgefühl eines Volkes, das zur Verkennung und Verachtung anderer Völker, zu Unduldsamkeit, Fanatismus und Hass führen kann". (Kienle, Fremdwörterlexikon)

"Im Unterschied zum Nationalbewusstsein (Nationalgefühl), das sich, ohne Abwertung anderer Nationen, dem eigenen Volk und seinem politischen Schicksal verpflichtet weiss, die Überbetonung des nationalen Gedankens, bes. im Sinne machtstaatlichem Ausdehnungsbestrebens." (Brockhaus)

Sehe ich mir nun an, was sich selbst als "national" bezeichnende Menschen, Gruppen und Parteien aussagen, tun, für Meinungen vertreten, kann ich sehr gut nachvollziehen, warum das Wort "national" so negativ besetzt ist. Dazu muss man nur mal Wortwahl (vom Inhalt mal ganz abgesehen) z.B. einer "National-Zeitung" betrachten... und diese Zeitung ist noch sehr 'milde' im Vergleich zu anderen derartigen Publikationen...
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2004, 20:59   #10
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

Zitat:
Original von schkl
da stimm ich dir voll zu sereck, um nationales gedankengut in unserer gesellschaft einziehen zu lassen muss noch einige zeit vergehen.
natürlich muss man parteien wie die npd kritisch betrachten um keinen erneuten antisemitismus(antijüdisch) oder allgemeine ausländerfeindlichkeit zu fördern.
zb. wenn politiker aus dem linken lager vorschläge machen um asylanten in lagern unterzubringen die ausserhalb des eigenen landes liegen ist das vom ideologischen standpunkt inordnung und hört sich für mich auch vernünftig an.
kommt der vorschlag aber aus dem mittleren spektrum oder gar dem rechten schreien alle nazis!
was die eltern und lehrer dazu bewogen hat die kinder aus der schule zu entfernen habe ich für mich eine mögliche erklärung gefunden, und zwar ist das nicht nur ein gesellschaftliches problem und intoleranten gründen sondern es liegt mehr an den leuten selber die ihre kinder auf so eine schule schicken, eben weil es keine normale schule ist(dort kann ich mirs nich vorstellen das des so einfach geht kinder wegen den eltern zu entfernen),
die eltern dort wollen was besonderes für ihre kinder bieten und überreagieren in einer solchen situation. in meiner ehemaligen normalen schule war das normal das elternteile bei den republikanern waren und es hat sich deshalb niemand einen kopf gemacht. aber das dürfte regional allgemein unterschiedlich sein wie man die dinge sieht.
Natürlich ist auch unwahrscheinlich das jene Kinder dieses "Gedankengut" von vornrein verbreiten!Es sei denn natürlich sie werden dazu von den Eltern animiert was hier aber nicht der Fall sein kann!
Wenn wir aber an den Schulen,egal an welchen,soweit kommen das eine bestimmte politische Denkweise verboten ist,mal abgesehen von absolut radikalen,können wir die so hoch gelobte Freiheit gleich ad acta legen!Dann ist nähmlich der Staat zu dem geworden was er eigentlich aufhalten wollte!Ein totalitäres Regime!
In diesem Zusammenhang kann man sich auch gleich fragen ob zuviel Paranoia in Sicherheitsfragen wie dem Anti-Terrokampf oder auch der so gananten "Gefahr von Rechts" das eigentlich erwünschte Ergebniss nicht eher ins Gegenteil verkehrt!

@Acolina

Vielleicht hole ich diese Thema zum falschen Zeitpunkt wieder aus der Schublade aber ich denke dieser Vergleich lohnt sich!

Nach dieser Definition wäre die USA also eine nationaler Staat und nicht rein patriotisch wie sehr oft behauptet!Alles bechriebene passt wie "die Faust aufs Auge!"
Oder könnte man vielleicht den Zusammenhang herstellen das Patriotismus und Nationalismus sich gegenseitig begünstigen?
Desto mehr Patriotimus um so mehr Nationalismus kommt auf?

Oder könnte man das nicht so sagen?

gruss Sereck
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nazi-Aktionen Vertuscher Lukas the brain Geheimgesellschaften 4 18.07.2008 19:02
Nazi Schule in Delmenhorst Björni Politik & Zeitgeschehen 39 23.03.2007 11:06
Familie LeBel saster Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 8 18.04.2006 11:32
Vom Umgang des Menschen mit der Erde siouxie Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen 3 08.09.2002 14:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:20 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.