:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie

Astronomie Hier geht's nicht nur um Astronomie im klassischen Sinne, sondern auch um all die Mythen, Geschichten und Prophezeiungen, die sich rund um Sterne, Kometen und andere Himmelskörper ranken.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.2004, 14:56   #1
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.868
Standard Spuren des Lebens auf der Venus?

Zitat:
Astronom: Hinweise auf Ozeane auf dem Nachbarplaneten sind möglicherweise noch vorhanden

Nach Meinung des amerikanischen Astrobiologen David Grinspoon vom Southwest Research Institute in Boulder hat es auf der Venus womöglich länger als vermutet Ozeane gegeben. Falls dort Leben entstanden ist, könnten Spuren davon noch an einigen Stellen des Schwesterplaneten der Erde zu finden sein, schreibt der Forscher in seinem neuen Buch "Venus revealed".

Die Venus ist zwar in Bezug auf Masse und Größe eine Zwillingsschwester der Erde, die Umweltbedingungen auf den beiden Planeten könnten aber kaum unterschiedlicher sein: Während auf der Erde angenehme, lebensfreundliche Temperaturen herrschen, hat die Venus eine extrem dichte Atmosphäre mit Wolken aus Schwefelsäure. An der Oberfläche ist es 400 Grad heiß.

Doch vor vier Milliarden Jahren waren sich Erde und Venus wahrscheinlich noch recht ähnlich. "Die Mechanismen, die die Erde am Anfang mit Wasser versorgten, waren höchstwahrscheinlich auch bei der Venus am Werk", so Grinsponn gegenüber dem Astrobiology Magazine. Doch der Nachbarplanet verlor das Element des Lebens im Laufe der Zeit, weil er näher an der Sonne lag und deswegen wärmer war als die Erde: Die Atmosphäre war wahrscheinlich voller Wasserdampf, so dass kontinuierlich ein Teil des Wassers in den Weltraum entwich.

Der Zeitpunkt, an dem dies passierte, ist unklar. Berechnungen von James Kasting zufolge waren die Ozeane etwa 600 Millionen Jahre nach der Entstehung des Sonnensystems, also vor vier Milliarden Jahren, verdampft. Grinspoon simulierte nun die Verhältnisse auf der jungen Venus erneut und bezog im Gegensatz zu Kasting die Wolken mit ein. Das Ergebnis: Die Wolken könnten den Planeten so sehr gekühlt haben, dass der Verlust der Ozeane zwei Milliarden Jahre lang verzögert wurde.

Die Frage, ob es auf der Venus Wasser gab oder nicht, hat nicht nur eine Bedeutung für das mögliche Vorhandensein von Leben, sondern auch für die Tektonik eines Planeten. Die Plattentektonik auf der Erde ist nur möglich, weil es Ozeane gibt. "Wasser ist sozusagen das Schmiermittel für die Plattentektonik", erläutert Grinspoon. Auf der Venus gibt es heute keine Plattentektonik, doch womöglich gab es früher eine. Die Oberfläche des Planeten wurde vor etwa 600 Millionen Jahren bei gewaltigen Vulkanausbrüchen komplett erneuert, von älterer Kruste sind wahrscheinlich nur noch kleine Flecken übrig geblieben, die so genannten Hochländer.

Grinspoon wünscht sich nun eine Mission zur Venusoberfläche, um in den Hochländern nach Lebensspuren zu suchen. Über die Herausforderungen einer solchen Mission ist er sich durchaus im Klaren: "Eine Stunde auf der Venusoberfläche Messungen zu machen ist teurer als eine einmonatige Mission zum Mars."

Ute Kehse
Quelle: wissenschaft.de
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Venus Express: Wetterbericht von der Venus Zeitungsjunge astronews.com 0 03.06.2008 20:00
Spuren im Staub Zeitungsjunge scienceticker.info 0 28.05.2008 20:00
Venus Express: Aktive Vulkane auf der Venus? Zeitungsjunge astronews.com 0 04.04.2008 19:00
Venus Express: Die leuchtenden Nebelschleier der Venus Zeitungsjunge astronews.com 0 22.02.2008 13:20
Spuren von Magnesium in Sternenexplosion entdeckt Desert Rose Astronomie 0 30.03.2004 11:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:25 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.