:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Asien > Indien

Indien Die uralte indische Hochkultur birgt so manches Geheimnis...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.07.2004, 14:55   #1
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard Älter als alle anderen Kulturen? Stadt ohne Namen an der Ostküste Indiens

Vor der Ostküste Tamil Nadus liegt wohl die derzeit älteste, bekannte Zivilisationen der Menschheit in einigen Metern Tiefe. Sie soll noch Älter als die schon seit langem bekannte Harappa-Kultur (4000 v.Chr.) und als die bekannten und in der SchuWi als älteste Kulturen geltenden Mesopotamien-Zivilisationen sein. Das Naval Hydrographic Department (http://armedforces.nic.in/navy/hydro.htm) hatte bereits in den 1980ern die künstlichen Strukturen entdeckt. Doch erst 2001 gelang es Graham Hancock in die Tiefe vorzustoßen und sogar einen Plan der Stadt zu erstellen. Anhand von Funden am Meeresboden wurden die dortigen Ruinen auf ein Alter von 5.000 bis 15.000 v.Chr. geschätzt. Selbst das geringste Alter deutet auf eine viel ältere Zivilisation hin.

Seither gibt es viele Theorien: manch einer sieht in dieser Stadt ohne Namen den Ursprung der modernen menschlichen Zivilisation, manch einer denkt auch an die Sagen um Atlantis, manch einer sieht in dieser Stadt einen wichtigen Schritt der Menschheit, aber nicht deren Ursprung. Hancock selbst sieht in ihr Hinweise auf eine Pitchappan-Zivilisation, die unabhängig von der Stadt anhand von genetischen Untersuchungen in der Region auf eine Zeit vor 50.000 bis 35.000 Jahren festgelegt werden konnte.

Auch meint er den Grund für den Untergang der Stadt zu kennen: sie soll von einer 120 Meter hohen Flutwelle überrolt worden sein. Dies würde sich mit tamilischen und Hindu-Überlieferungen decken die von einer untergegangenen Stadt vor der Küste berichten.

Nach der Expedition von 2001 steht dieses Jahr eine neue Expedition in Form einer Zusammenarbeit zwischen Indian Naval Hydrographic Department (INHD) und der Archaeological Survey of India (ASI) zur versunkenen Stadt an. Genauere Daten sind bisher nicht bekannt - es kann aber wieder mit so sensationellen Funden wie vor 3 Jahren gerechnet werden.

Informationen gibt es leider vorwiegend nur auf Englisch:
http://forumhub.com/indhistory/13602.15.21.29.html
http://www.stephen-knapp.com/archeol...es_of_2003.htm
http://www.siddha.com.my/ubb/Forum3/HTML/000035.html

Und ein Link auf deutsch:
http://www.freenet.de/freenet/wissen...len/index.html
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Todesfälle durch probiotische Kulturen ? wo ist eigentlich die Grenze zwischen klinis Zeitungsjunge Fischblog 0 23.02.2008 15:21
Leben ohne Puls: Neues Kunstherz pumpt Blut ohne Schlagrhythmus Desert Rose Rund um Naturwissenschaft 7 06.08.2004 02:09
Steht an der Ostküste der USA vor eine Naturkatastrophe? 27.000 Pelikane "übernacht" verschwunden Desert Rose Naturphänomene 0 15.06.2004 12:21
Mystische Stadt vor Indiens Küste gefunden Acolina Indien 0 03.06.2002 19:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:47 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.