:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? > UFOs - Die Zeitreisen-Hypothese

UFOs - Die Zeitreisen-Hypothese Besuchen uns in UFOs unsere eigenen Nachfahren per Zeitreise? Was spricht dafür oder dagegen? Was könnte ihr Motiv sein? "Urlaubstrip in die Vergangenheit"?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.06.2004, 19:49   #1
Realist
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Zeitreisen Paradoxon

Hallo zusammen.

Dies ist mein Erster Beitrag in diesem Forum. Bin ganz neu.

Beim Herumstöbern nach UFO Theorien stach mir die Zeitreisenhypothese sofort ins Auge weil ich dachte jemand hatte die gleiche Idee wie ich gehabt.
Leider wird hier aber was ganz anderes damit in Zusammenhang gebracht als das was ich erwartet hätte.

Also nun zu meiner Theorie:

Nehmen wir an, die Menschheit sieht sich in Ferner Zukunft einer Kosmischen Katastrophe entgegen aus der es kaum ein Entrinnen giebt. Wissenschaftler sind vielleicht kurz davor extrem weite Distanzen im Weltraum zu überwinden. Also werden diesbezüglich erste Versuche im kleinen gestartet.
Doch irgendetwas läuft schief. Die Astronauten sind verschwunden. Vielleicht hat man ja keine weite Entfernung überwunden sondern ist versehentlich in die Vergangenheit gereist. Was würden diese Astronauten wohl tun, wenn sie sich Plötzlich vor Tausenden Jahren auf der Erde wiederfinden und feststellen, das es kein zurück in die Zukunft mehr giebt. Die einzige Möglchkeit wieder mit ihren Wissenschaftlern in Kontakt zu treten wäre etwas auf der Erde zu hinterlassen was die Geschichte der Menschheit nicht gravierend Verändert aber doch irgendwann entschlüsselt wird, nämlich zu dem Zeitpunkt an dem es erfunden wird. Was wäre nun, wenn es zu früh entdeckt und falsch interpretiert. Wie wir heute zum Beispiel Hyroglyphische Zeichen und Hölenmalerein.
Vielleicht sind sie ja von uns selber aus der Zukunft gemacht wurden. Ich weiss, das ist sehr weit hergeholt und irrsinnig verstrickt. Aber deswegen schreibe ich dies hier auch. Als Denkanstoß. Vielleicht könnt ihr mir ja dabei Helfen Abarten meiner Theorie Auszuspinnen. Das Tolle an dieser Grundsätzlichen Idee ist, das man jede Ufosichtung oder einen Kontakt mit einen vermeintlichen Ausserirdischen irgendwie erklären könnte.
Spinnt mal ein paar Gedankenspiele durch. Mein Kopf is grad bissl überladen.

Ich hab mir gerade überlegt, was wäre wenn in Area 51 versucht wird eine Technologie nachzubauen die in wirklichkeit von ihr entstammt, nur das dies die Forscher nicht mal wissen weil sie denken es handelt sich um ausserirdisches Material. Dann werden sie nie auf des Rätzels Lösung stossen. Müssten sie aber doch irgendwann weil sie es ja selber in Ferner Zukunft hergestellt haben. Ich find das Total Paradox.
Mein kopf Raucht ich hör lieber auf.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2004, 20:13   #2
Tim
Foren-As
 
Registriert seit: 17.06.2002
Beiträge: 704
Standard

Was ist aber wenn die Astronauten sich selbst Begegnen oder wenn sie als Spinner in die klapse kommen. Oder einer der Astronauten überfährt seine eigene Mutter wo sie mit ihm Schwanger war. usw.
Und sollte ein Zeitreisender bis zu den Höhlenmalereien zurück reisen können, könnte er unbewusst auch die Zeitlinie verändern.
Aber nehmen wir mal an das Zeitreisen in die Vergangenheit möglich wären. Was ist aber wenn der Zeitreisende eine verschleppte Krippe mit sich führt. Auch wenn er nur zu den Höhlenmenschen Reist und gleich wieder zurück, die Folgen wären Fatal. Zu dieser Zeit gab es diesen Virus noch nicht. Ein Nissen und die Katastrophe wäre da. usw.
__________________
Traue niemandem nur Dir selbst
Tim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2005, 01:05   #3
Man1axX
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2005
Beiträge: 193
Standard

Naja. Zeitreisen werden wahrscheinlich NIE einen Menschen gelungen weil dann vieles in der Vergangenheit nicht passieren würde.

ODER! Die zeitreisen werden irgendwann möglich und dieses Zustand wo wir uns gerade befinden ist die Optimalste von allen wo wir uns hätten befinden können.

"Und bei einer Zeitreise glaube ich KAUM dass jemand der Krank ist einfach so mal in die vergangenheit reisen darf usw."

wobei ich sagen muss, ich glaube auf keinem FALL daran dass man in die vergangenheit reisen kann.

Die Zeit ist in meinem Augen einfach ein messangabe was konstant (im schwarzen löchern eben nicht konstant) abläuft. Und man kann das sicherlich nicht einfach zurück drehen oder den Lauf ändern.

(nebenbei nochmal betont bin seit 6 jahren in Deutschland.. Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie auch behallten!

Wenn jemand sich die mühe machen will kann die korrigierte version an RedDragon02000@yahoo.de schicken. würde mich freuen, da ich aus meinem Fehlern besser lernen könnte)
Man1axX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2005, 10:42   #4
Mr Knickx
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Realist
Ich denke es ist so wie du sagst.
Erstaunlich das du auf Anhieb den Nagel auf den Kopf getroffen hast. Selbst mit den Hoehlenbildern hast du Recht.
Vergiss nicht die Pyramiden...
  Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2005, 12:26   #5
Mr Knickx
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Realist (nochmal)
schon im Vorgreifen auf deine zukuenftige und jetzt ueberfluessige Frage, hier meine Antwort:

Ich kann zu dieser Problematik einiges erzaehlen, auch wenn ich nicht selbst ein Zeitreisender bin. Es gibt jetzt auch keine Zeitreisenden. Die werden ja erst in Zukunft begonnen. Das ganze beginnt 2025. Eigentlich wollten sich die bangen Erdenwesen nur auf einen freundlichen Trabanten begeben um der drohenden Sonneneruption zu entfleuchen, doch schon die ersten Testreihen werden voll in die Hose gehen. Und angeschissen sind dabei natuerlich die Astronauten. Gute Jungs eigentlich. Aber statt durch das All zu reisen, gondeln sie ausversehen durch die Zeit und landen auf der alten Erde, die ganz alte Erde sogar. Die drei Zeitvereisten Klaus, Hermann und Frank fangen ziemlich schnell an sich in die Hose zu machen. Das ist ja auch verstaendlich. Weit weg von Zuhause, kein Kabelfernsehen, schlechte Leasingraten und keine Zukunftsperspektive. In einem Anfall heroischer Alternativenknappheit beschliessen sie ihr eigenes zukuenftiges Schicksal aus der geschichtlichen Vergangenheit heraus zu veraendern, indem sie sich in Hoehlen begeben, um diese farblich neu zu positionieren. Frank kann eigentich besonders gut photorealistische Kohlezeichnungen wilder, sich balgender Schimmel im Daemmerlicht anfertigen, beschliesst aber statt dessen sein Talent zu verheimlichen, um die Botschaft zu verschluesseln. Hermann arbeitet ununterbrochen an seinem kaputten Flugzeug, um vielleicht per Wahlwiederholung den ganzen Tag ungeschehen machen zu koennen. Das gelingt ihm auch fast, nur leider kommt sein Zeitschiff schon 1976 wieder zur Geltung, wo es ausversehen, genau auf meiner Mutter landetet, die gerde mit mir schwanger war. Tja und Hermann kam erst ins Gefaengnis, dann in die Irrenanstalt und starb kurz darauf an einem intertemporaeren Hustenanfall, nachdem er sich selbst im Jahr 1986 im Spiegel gesehen hatte.

Nun, was lernen wir daraus?
Zeitreisen sind einfach, aber bitte lasst Hermann nicht ans Steuer.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2005, 16:33   #6
RainerKa
Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2005
Beiträge: 44
Standard

Zeitreisen , warum nicht, aber anders als hier beschrieben, nicht aus der Zukunft, sondern aus der Vergangenheit.

És gibt schliesslich Hinweise, das auf unserem Planeten schon vor einigen 100000 Jahren "Menschen" gelebt haben könnten.
Da habe ich von Versteinerten Stiefelabdrücken gelesen, einen Hammer der Uralt sein soll und auch die Kristallschädel sollen sehr alt sein.

Warum also sollen nicht schon vor einigen 100000 Jahren, intelligentes Leben auf unserem Planetem gegeben haben, die technisch vielleicht sogar etwas weiter waren als wir.

Um einer Katastrophe zu entgehen, haben sie sich ein Generationenraumschiff gebaut mit dem man fast an die Lichtgeschwindigkeit kommen konnte, und haben im Dilatationflug die Jahrtausende, mit einigen Zwischenstops um zu sehen wie sich der Planet entwickelt und um Vorräte aufzunehmen, überbrückt.

Zwischendurch haben sie mal einige Leute, die nicht mehr mitfliegen wollten, abgeladen.Daraus wurden dann Atlanter, Ägypter usw..

Die Theorie gefällt mir am besten, weil damit einige Rätzel erklärbar währen.

Gruß Rainer
RainerKa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2005, 18:20   #7
Tim
Foren-As
 
Registriert seit: 17.06.2002
Beiträge: 704
Standard

@RainerKa

Selbst wenn es Menschen schon sehr viel früher gegeben haben könnte und sie nach deiner Theorie ein Generationsraumschiff gebaut haben, kann es nie so groß gewesen sein um alle mit an Bord zu nehmen. Denn auch bei einer früheren Zivillisation ging die Entwicklung dieser Menschen langsam voran. Und dies bedeutet das da Menschen geboren wurden und gestoben sind.

Zum Raumschiff frage ich mich noch wie es auf fast Lichtgeschwindigkeit gebracht worden sein soll und mit was für einen Antrieb.

Mit deiner Zahl meinst Du da 100000 oder eher Millionen Jahre?
Ist eigentlich egal denn, die Bodenschätze wurden erst von uns Menschen abgebaut. Und ohne Abbau von Erzen nun mal kein Raumschiff.
Und deshalb halte ich diese Theorie von Intelligenten Menschen vor uns, für absurt. Vielmehr würde ich an der Theorie von Atlantis festhalten das deren Bewohner Aliens waren und unseren Vorfahren so einiges beibrachten. (Sofern es Atlantis wirklich gab)
__________________
Traue niemandem nur Dir selbst
Tim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2005, 22:09   #8
RedneX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Realist

Sehr interessante Ausgangslage.

Zitat:
Die einzige Möglchkeit wieder mit ihren Wissenschaftlern in Kontakt zu treten wäre etwas auf der Erde zu hinterlassen was die Geschichte der Menschheit nicht gravierend Verändert aber doch irgendwann entschlüsselt wird, nämlich zu dem Zeitpunkt an dem es erfunden wird
Etwas zu Hinterlassen welches dann zum richtigen Zeitpunkt gefunden wird halte ich für unmöglich. Hinterlassen ja, aber auf den Zeitpunkt kann man mit diesen primitiven Mitteln welche sie vor tausenden Jahren vorfanden kein einfluss nehmen.

Es gibt kein Strom, keine Materialien welches sich geschickt plazieren lassen welche dann exakt zum Zeitpunkt der gewählt wurde erscheint. Bitte korrigiert mich wenn ihr ein Vorschlag habt.

Höhlenmalereien wären die einzige Variante, doch dies garantiert leider nicht das diese solange halten und auch entdeckt werden.

Zitat:
Was wäre nun, wenn es zu früh entdeckt und falsch interpretiert. Wie wir heute zum Beispiel Hyroglyphische Zeichen und Hölenmalerein.
Einfache Frage: würdest Du wenn Du versehentlich tausende Jahren zuvor landest, solche Zeichen benützen? Würdest Du nicht eher Sätze, Mathematische, Chemische, Biologische, Infos hinterlassen? Anstatt Mamut, Jäger und sonst komische Figuren an die Höhlen-Wand malen?

Um genauer diskutieren zu können müssten wir uns schon auf ein Zeitalter einigen um die gegebenen Möglichkeiten in Betracht zu ziehen.


@ Tim

Zitat:
Was ist aber wenn die Astronauten sich selbst Begegnen oder wenn sie als Spinner in die klapse kommen. Oder einer der Astronauten überfährt seine eigene Mutter wo sie mit ihm Schwanger war. usw.
Dem Beispiel von Realist gehen wir von tausenden Jahren aus.

Damals gabs noch keine Klapsmühlen


Zitat:
Aber nehmen wir mal an das Zeitreisen in die Vergangenheit möglich wären. Was ist aber wenn der Zeitreisende eine verschleppte Krippe mit sich führt
auch da kommt es ein bisschen aufs Timing drauf an. Neandertaler verteilten sich über Kontinente...wäre also ziemlich schwierig gewesen sehr grossen Schaden zuzufügen...aber ich gebe Dir recht...es hätte die eine oder andere Sippe wahrscheinlich ausgerottet.

@ Mr Knickx

Zitat:
Es gibt jetzt auch keine Zeitreisenden. Die werden ja erst in Zukunft begonnen
Die Zeitreisen Theorie spaltet sich an manchen Ideen oder Theorien.
Was wäre wenn wir schon die zweite Generation sind? Vielleicht stehen wir in 1000 Jahren vor der Ultimativen Ausrottung durch ein Virus. Kurz vorher benutzten einige noch die Zeitmaschine welche noch in der Versuchschuhen steckt. Sie wollten eigentlich nur etwa hundert Jahre oder weniger zurück um die Entwicklung/Erfindung des Virus zu verhindern. Doch dann gabs Props und wie Realist sagte landeten sie leider vor X-tausend Jahren. Wie stehts mit der Theorie?

@ RainerKa

Zitat:
Warum also sollen nicht schon vor einigen 100000 Jahren, intelligentes Leben auf unserem Planetem gegeben haben, die technisch vielleicht sogar etwas weiter waren als wir.

Um einer Katastrophe zu entgehen, haben sie sich ein Generationenraumschiff gebaut mit dem man fast an die Lichtgeschwindigkeit kommen konnte, und haben im Dilatationflug die Jahrtausende, mit einigen Zwischenstops um zu sehen wie sich der Planet entwickelt und um Vorräte aufzunehmen, überbrückt.
Da gibts nur ein Hacken. Eine solch entwickelte Zivilisation würde viele Spuren hinterlassen. Welche man heute sicher zu besicht bekommen hätte. Materiallien welche zum Bau des Generationenschiffes benötigt wurden, davon gäbe es ganz bestimmt Teile welche man nicht brauchte. Diese Materialien wären höchstwahrscheinlich aus Spezial Legierungen welche nicht einfach so in Staub zerfallen würde.
Eine Solche Zivilisation hätte sicher als so ne Art Bibliothek hinterlassen für den Fall der Fälle.

Zitat:
Zwischendurch haben sie mal einige Leute, die nicht mehr mitfliegen wollten, abgeladen.Daraus wurden dann Atlanter, Ägypter usw..
Auch da sehe ich ein Hacken
Wenn Leute hinterlassen oder abgeworfen wurden, mit dem Wissen der Mathematik, Physik, Geschichte etc etc (immerhin haben sie ein Raumschiff gebaut). Hätte der Fortschritt nicht viel schneller stattgefunden?

@ Tim
Zitat:
Theorie von Atlantis festhalten das deren Bewohner Aliens waren und unseren Vorfahren so einiges beibrachten. (Sofern es Atlantis wirklich gab)
Dies Theorie kreuzt sich von der Idee her mit der von Erich von Däniken.

Er geht in einer seiner Theorien auch davon aus das Aliens den Menschen im Anfangsstadium ein bisschen unter die Arme griffen. Dies würde auch erklären wie der Glaube an übernatürliches (Gott/Götter) zustande kahm. Die geburtsstunde der Religionen!

Zitat:
Und deshalb halte ich diese Theorie von Intelligenten Menschen vor uns, für absurt
Ich teile Deine Meinug diesbezüglich. Mit der Theorie von EvD kann ich noch was anfangen. Mit dem Gedanke das schon mal eine Inteligente Zivilisation hier war nicht wirklich.

Ich danke Realist für diesen Tread, er regt zum nachdenken nach, die Frage nach dem woher kamen wir wohin gehen wir kann man so wunderschön diskutieren
  Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2005, 08:55   #9
RainerKa
Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2005
Beiträge: 44
Standard

MOIN,
Zitat:
Original von Tim

Selbst wenn es Menschen schon sehr viel früher gegeben haben könnte und sie nach deiner Theorie ein Generationsraumschiff gebaut haben, kann es nie so groß gewesen sein um alle mit an Bord zu nehmen. Denn auch bei einer früheren Zivillisation ging die Entwicklung dieser Menschen langsam voran. Und dies bedeutet das da Menschen geboren wurden und gestoben sind.
Die Antwort habe ich fast erwartet.
Ja, was haben den so unsere Führer geplant falls es mal zu einem Atomkrieg kommen sollte.

Die ziehen sich mit ihrem Stab, und ein paar Auserwählten, in einen Bunker zurück, und warten darauf, das sie ihre Nase wieder rausstecken können.

Also werden nur wenige, Ausgewählte, gerettet.
Um aber genug Überlebende zu retten, könnten auch viele im Tiefschlaf transportiert worden sein.

Zitat:
Zum Raumschiff frage ich mich noch wie es auf fast Lichtgeschwindigkeit gebracht worden sein soll und mit was für einen Antrieb.
Nun, mit einem Photonenantrieb ist es uns zumindes theoretisch möglich, die Lichtgeschwindigkeit knapp zu erreichen. Problem ist natürlich die Energiequelle. Aber vielleicht haben unsere Vorfahren da schon etwas besseres gehabt. Mindestens Kernfusion, vielleicht sogar eine kalte.

Zitat:
Mit deiner Zahl meinst Du da 100000 oder eher Millionen Jahre?
Keine Ahnung

Zitat:
Ist eigentlich egal denn, die Bodenschätze wurden erst von uns Menschen abgebaut.
Worher willst du das denn wissen?

Zitat:
Und deshalb halte ich diese Theorie von Intelligenten Menschen vor uns, für absurt.
Vielmehr würde ich an der Theorie von Atlantis festhalten das deren Bewohner Aliens waren und unseren Vorfahren so einiges beibrachten. (Sofern es Atlantis wirklich gab)
Eine Theorie ist so gut, wie die Andere.

Aber die Atlanter könnten die Vorfahren gewesen sein.
Und die Jenigen, denen sie halfen, waren die Überlebenden.

Zitat:
RedneX
Da gibts nur ein Hacken. Eine solch entwickelte Zivilisation würde viele Spuren hinterlassen. Welche man heute sicher zu besicht bekommen hätte. Materiallien welche zum Bau des Generationenschiffes benötigt wurden, davon gäbe es ganz bestimmt Teile welche man nicht brauchte. Diese Materialien wären höchstwahrscheinlich aus Spezial Legierungen welche nicht einfach so in Staub zerfallen würde.
Eine Solche Zivilisation hätte sicher als so ne Art Bibliothek hinterlassen für den Fall der Fälle.
Vielleicht haben wir die Spuren nur noch nicht gefunden, schließlich kann man nicht jeden Quardratmeter der Erdoberfläche, auch unter Wasser, in ein paar Jahrzenten, umgraben. Oder es wurden welche Gefunden, nur falsch interpretiert, oder einfach verschwiegen.
Und wenn es einige Hundertausend, oder Millionen Jahre her ist, wirst du bestimmt sehr Tief buddeln müssen.
Auch gibt es ja noch Landteile, wo wir nicht buddeln, oder gebuddelt haben, z.B. die Antarktis.
Und vielleicht findet man auf dem Mond, oder Mars mehr Hinweise. Denn wenn sie ein Raumschiff bauen konnten, waren sie auch auf diesen Planeten/Monden.
OK, man findet Fossilien, aber vielleicht war das frühere Volk nicht so groß, wie wir es sind.
Da fällt mir ein, ein menschenähnliches Skelett mit ungewöhnlicher Knochenstrucktur soll auch schon mal gefunden worden sein.

Irgendwo, ich glaube auf Alien.de, habe ich gelesen, das verschiedene Materialien gefunden wurden, angeblich Uralt, die eine ÄHNLICHE Zusammensetzung haben wie unsere heutigen.

Aber wie es nun mal ist, wird zuerst an Fälschung geglaubt.

Eine Bibiliothek haben sie bestimmt zurück gelassen. Frage ist, WO?! WIE!?

Zitat:
Auch da sehe ich ein Hacken
Wenn Leute hinterlassen oder abgeworfen wurden, mit dem Wissen der Mathematik, Physik, Geschichte etc etc (immerhin haben sie ein Raumschiff gebaut). Hätte der Fortschritt nicht viel schneller stattgefunden?
Also ich finde schon, das wir uns rasant entwickeln, entwickelt haben.
Genauso kann ich fragen, wenn uns Alliens besuchen, warum gehören wir dann nicht schon längst zu einer Galaktischen Allianz, und schauen uns mal das Zentum der Galaxis an.


Gruß Rainer
RainerKa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2005, 12:20   #10
Tim
Foren-As
 
Registriert seit: 17.06.2002
Beiträge: 704
Standard

[quote]Original von Tim
Zitat:
Ist eigentlich egal denn, die Bodenschätze wurden erst von uns Menschen abgebaut.
[quote]Original von RainerKa
Zitat:
Worher willst du das denn wissen?
Ganz einfach; Man hat noch kein Abbaugebiet gefunden was tausende von Jahren alt ist und wo man Bodenschätze abgebaut hat. Bisher sind nun mal wir die ersten.
Wie schon gesagt; Selbst wenn wir Millionen Jahre zurückgehen würden, wir sind die ersten. Die Rohstoffe wie Eisenerz,Öl usw. wachsen nicht einfach nach.

Zu Deinem Photonenantrieb wäre noch zu sagen; Wenn es Intelligente Vorfahren gegeben hätte, haben die gleich mit dem Photonenantrieb angefangen nachdem sie technisch geworden sind?
Mit der Kernfusion, oder der kalten wäre es ähnlich.
__________________
Traue niemandem nur Dir selbst
Tim ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zeitreisen... le wei Zeitreisen 26 31.12.2009 04:05
Kausalität und Zeitreisen Hanmac Zeitreisen 10 09.08.2007 20:34
Zeitreisen Makio-Sai Zeitreisen 6 03.07.2005 15:17
paralleluniversen + Zeitreisen Man1axX Rund um Naturwissenschaft 1 20.03.2005 19:35
feynmann-quantenmechanisches paradoxon? telomer Astronomie 4 15.09.2003 03:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:51 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.