:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Off Topic, Fun & Co > Kurioses

Kurioses Kuriose Geschichten, urban legends...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.05.2004, 08:25   #1
Der Anwalt
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Der Anwalt
 
Registriert seit: 08.05.2003
Ort: 20 km nördlich von Hamburg
Beiträge: 115
Frage Schwedische Behörde erklärte Monster zur bedrohten Tierart

Stockholm (AP) Der Petitionsausschuss des schwedische Parlamentes will untersuchen, warum ein angebliches Ungeheuer zu einer geschützten Art erklärt wurde. Eine Behörde im mittelschwedischen Bezirk Jämtland habe das Monster 1986 unter Schutz gestellt, sagte Parlamentsombudsmann Nils-Olof Berggren der AP. Der Legende nach soll die Riesenschlange seit mehreren Jahrhunderten im Storsjön-See leben.

Berggren forderte in der vergangenen Woche von der Verwaltung Unterlagen an, die bei der Entscheidung herangezogen wurden. Sein Büro wurde auf den Fall aufmerksam, weil ein Geschäftsmann Eier des Tieres suchen und kleine Ungeheuer aufziehen wollte. Der Antrag wurde von einem Verwaltungsgericht unter Verweis auf den Artenschutz abgelehnt. Es sei verboten, Eier des Storsjön-Monsters zu sammeln oder zu zerstören. Gegen diese Entscheidung legte der Geschäftsmann beim Ombudsmann Widerspruch ein. Berggren sagte, das Gericht habe möglicherweise den Antrag für einen Scherz gehalten. Das Monster stehe aber tatsächlich unter Schutz. Das Gericht und die Behörde sollen jetzt erklären, wie die Entscheidungen zu Stande kamen.

Das Ungeheuer vom Storsjön-See wurde zuerst 1635 schriftlich erwähnt. Der Legende nach sollen zwei Trolle am Ufer des Sees jahrelang eine Mixtur gekocht haben. Nach einem lauten Knall soll ein Monster aus dem Kessel gesprungen und im See verschwunden sein. Obwohl bis jetzt etwa 500 Zeugen behaupteten, das Ungeheuer gesehen zu haben, wurde es noch nie fotografiert.


quelle: http://de.news.yahoo.com/040503/12/40hls.html
__________________
Schaue niemals in einen Spiegel, wenn Du nicht bereit bist die Wahrheit zu erblicken.
Der Anwalt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2004, 14:03   #2
Desert Rose
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das die in Skandenavien an Trolle und Feen glauben kann man durch solche Verkehrsschilder erkennen (siehe unten), auch wenn die zum Teil nur aus spaß aufgestellt sind.




Also wieso sollten die nicht ein "Monster" unter Schutz stellen? *fg*
Nessie sollte man auch unter Schutz stellen.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2004, 23:44   #3
Desert Rose
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Habe diese Artikel noch gefunden (gleicher Inhalt, aber ein nettes Foto):


Storsjön-See 1998: Nessie-Jäger Adrian Hunt sucht das schwedische Monster (AP)
Seemonster zur bedrohten Tierart erklärt (Spiegel-Online)
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Britische Behörde warnt vor Toilettenpapierhaltern basti_79 Kurioses 4 30.05.2007 09:21
Harmloses Monster WhizZLe Naturphänomene 6 19.04.2006 21:59
das grüne monster aus dem all Felix UFO-Sichtungen 15 04.09.2004 17:44
Neue Tierart im Amazonas entdeckt: Das "Riesenpekari" Desert Rose Kryptozoologie 0 13.06.2004 20:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:21 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.