:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Naturphänomene

Naturphänomene Kurioses und Rekorde aus der Tier- und Pflanzenwelt, atmosphärische und andere Naturschauspiele, verändertes Verhalten von Tieren ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.05.2004, 22:57   #1
Desert Rose
Gast
 
Beiträge: n/a
RSS-Feed Angriff der Killeraffen

Zitat:
UGANDA

Angriff der Killeraffen

Eine grausige Mordserie bewegt das Land: Die Täter sind keine Menschen, sondern - häufig betrunkene - Schimpansen. Ihnen fallen vor allem Kinder zum Opfer.

Diesmal spielt Mobutu verrückt. Mit schrillem Stakkato brüllt der Oberschimpanse den Kibale-Wald zusammen. Er hangelt sich behände von Liane zu Liane und stopft gierig Feigen in sich hinein. Der Rest seiner Gruppe wahrt ehrfurchtsvoll Distanz. Denn seinen Spitznamen nach dem einstigen kongolesischen Diktator trägt Mobutu nicht ohne Grund: "Wer sich ihm widersetzt, riskiert womöglich eine Tracht Prügel und den Tod", flüstert Astone Byaruhanga, 47. Seit 13 Jahren durchstreift der Ranger den Regenwald im schwer zugänglichen Südwesten Ugandas.

Herrscher dieser legendenumwobenen Terra incognita an der Grenze zum Kongo ist nicht der Mensch. Der Kibale-Wald ist das Reich seines nächsten Verwandten: des Schimpansen. Waldelefanten leben hier, mehr als 335 Vogelarten, 250 Schmetterlingsspezies - und mit 1470 Tieren eine der weltgrößten Populationen dieser Menschenaffen.

Doch die intelligenten Primaten, Stars aus Fernseh-Vorabendserien wie "Unser Charly", sind Mörder, schreibt der Biologe Michael Gavin in einer neuen Studie. Eine ganze Reihe von Bluttaten gehe auf das Konto der Schimpansen. Von "Terror" der Affen gegen seine aufrecht gehenden Vettern spricht die Wochenzeitung "East African". Die Tiere seien "Schrecken erregende", Babys fressende Bestien.

Auch eine Studie der staatlichen "Uganda Wildlife Authority" (UWA) mit dem unheilvollen Titel "Killer Chimps" liest sich wie das Skript zu einem Horrorfilm.

Aus der verbrieften Schreckensbilanz: Während seine Mutter Anet Arikiriza auf dem Feld arbeitet, wird der drei Monate alte Johnson Ahebwa von einem Schimpansen aus dem Schatten eines Baumes gezerrt. Obwohl sofort eine Schar mit Speeren bewaffneter Männer heranstürmt und den Affen vertreibt, kommt die Hilfe zu spät. Das Tier hat bereits die Nase des Säuglings gefressen und einen Teil seiner Oberlippe. Johnson stirbt eine Woche später im Krankenhaus in Kampala.

Im Dorf Muganyirwa nahe dem Kibale-Regenwaldes hatte zuvor ein Schimpanse mit dem bezeichnenden Namen "Saddam" ein zehn Monate altes Baby getötet sowie drei Kinder verletzt. Der "killer chimp" Kiki hat einen Säugling auf dem Gewissen und zwei weitere verstümmelt. In der Gemeinde Kasende fügt ein Schimpanse einem zwölfjährigen Mädchen schwere Wunden zu. In der Gegend Rutete wird ein kleines Mädchen "zerquetscht".

Die meisten Opfer wurden von den Affen fortgeschleppt und erst dann getötet, insgesamt sollen in den vergangenen Jahren mindestens acht Kinder in Uganda und Tansania auf diese Weise gestorben sein. "Die Einheimischen halten Wache, geben Felder, die an Waldstücke grenzen, auf und lassen Kinder nicht mehr unbeaufsichtigt", steht in dem UWA-Papier.

Hielten Wissenschaftler den "Pan troglodytes" (lat., "der höhlenbewohnende Pan") lange eher für einen friedfertigen Vegetarier, ist spätestens seit Jane Goodalls Beobachtungen im tansanischen Gombe-Nationalpark bekannt, dass Schimpansen zu Brutalität und Kannibalismus im Stande sind. Von einer "dunklen Wesensseite" spricht die Primatologin Goodall, von "schockierenden, schrecklichen Ereignissen", deren Zeuge sie geworden sei. Wie sonst nur Menschen töteten Schimpansen systematisch und äußerst grausam ihre Artgenossen und führten sogar Kriege gegeneinander: Die Opfer wurden "nicht nur geschlagen, getreten und zertrampelt, sondern ihnen wurden auch die Knochen aus dem Leibe gebrochen, Fetzen aus der Haut gerissen und Gliedmaßen abgedreht".

Der Harvard-Anthropologe und Kibale-Forscher Richard Wrangham wirft in seinem Buch "Bruder Affe" die Frage auf: "Warum tötet er den Feind, statt ihn einfach zu vertreiben? Warum vergewaltigt, foltert und verstümmelt er? Warum entdecken wir diese Verhaltensmuster bei uns selbst, aber auch bei den Schimpansen?"

Lillian Nsubuga guckt untröstlich. Die Sprecherin der ugandischen Wildlife-Behörde UWA sucht bemüht eine Erklärung: "Wahrscheinlich waren sie betrunken." Die Tiere würden sich am illegal gebrauten Bananenbier gütlich tun, das in den Dörfern hergestellt wird. Beschwipst marodierten sie dann durch die Siedlungen und schlügen, vom Alkohol enthemmt, gnadenlos zu. Dabei sei den Affen dann kaum beizukommen: Ein Schimpanse verfüge über die Kraft mehrerer Männer.

Jane Goodall dagegen glaubt nicht an die Theorie vom Amoklauf im Suff. Vielmehr würden die Affen Kinder als Beute betrachten: "Für wild lebende Schimpansen sind Menschenkinder nur eine andere Art von Primaten."

Und Forscher Gavin hat beobachtet: "In den meisten Fällen beißen sie ihnen erst die Arme und Beine ab, bevor sie sie ausweiden. Genauso machen sie es auch mit den Roten Stummelaffen, ihrer Lieblingsbeute."

Andere Wissenschaftler halten die Attacken für einen Kampf zwischen Mensch und Tier um Lebensraum. "Normalerweise sieht man keine Schimpansen, die Dörfer überfallen und Kinder entführen", sagt Doug Cress von der "Pan African Sanctuaries Alliance". Der Mensch habe den Krieg begonnen, "die Schimpansen schlagen zurück".

THILO THIELKE
Spiegel-Online


Also, das Schimpansen andere Affen oder gar Schimpansenjunge aus andere Sippen töten und verspeisen war mir bekannt. Aber das sie auch Menschen Kinder töten, ist mir neu.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2004, 10:28   #2
unwissender
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2002
Beiträge: 167
Standard RE: Angriff der Killeraffen

[quote]Original von Desert Rose
Zitat:
UGANDA

Von "Terror" der Affen gegen seine aufrecht gehenden Vettern spricht die Wochenzeitung "East African". Die Tiere seien "Schrecken erregende", Babys fressende Bestien.
Was ist dann erst der Mensch für eine Bestie?
unwissender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2004, 11:33   #3
Desert Rose
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Angriff der Killeraffen

Zitat:
Original von unwissender
Was ist dann erst der Mensch für eine Bestie?
Das dort die Einheimischen schon seit langen jährlich hunderte von Menschenaffen abschlachten (Buschmeat) vergessen sie wohl ganz zu erwähnen.
Mir kommt es nur so vor, als ob die Natur mal zurückschlägt.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2004, 18:27   #4
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

@Desert Rose

natürlich vergisst man es zu erwähnen.es passt ja nicht ins bild.da hilft der mensch diesen armen tieren und so danken sie es uns!

naja.ich würde das ausgleichende gerechtigkeit nennen.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2004, 18:40   #5
blizz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

die affen sind schliesslich von der evolution her am nächsten bei den menschen und sie kommen auch immer weiter mit der entwicklung, wie wir. Sie sind die "intelligentesten" tiere, wenn man die intelligenz des menschen als mass nimmt. vielleicht ist diese intelligenz überhaupt nicht gut für mutter natur, jedenfalls hat sie uns menschen nicht naturfreundlicher gemacht.
Bei uns menschen muss es auch eine zeit gegeben haben wo wir noch nicht gekriegt haben und friedfertige naturwesen waren.
Es könnte ja sein das die affen nun diesen kritischen punkt überschritten haben und sich auch mehr in richtung mensch entwickeln, was dann eventuell ähnliche verhaltensmuster ergeben könnte.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2004, 04:57   #6
Hoffi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also die Menschliche intelligenz als Masstab für etwas zu nehmen halte ich für falsch. Denn jedes Tier kann auf seine Art intelligent sein. Z.B. spüren/wissen verschiedene Tiere im vorraus, das bald ein erdbeben kommt (Wir können dies ja nicht mal mit modernster Technik). Das Schwein nutzt, wenn ich das noch richtig im kopf habe mehr von seinem gehirn als der mensch, der grade mal knapp 10% nutzt.

Wahrscheinlich könnte man massig tiere aufzählen, die mehr hirn nutzen als der mensch.
Und nur, weil wir maschinen bauen und doch so schlau sind, sind wir letztendlich auch nur tiere/geschöpfe auf diesem planeten.

Und bei jedem neuen krieg (wegen öl/Geld/Land) muss man sich doch fragen, wer eigentlich primitiv ist
Und ehrlich gesagt kann ich in keinem geschichtsbuch auch nur 1 Jahrhundert finden, wo es keinen krieg gab. Also bezweifel ich stark, das der mensch jemals friedfertig war oder jemals sein wird. X(
Kennt ihr ein Tier, das aus solchen gründen Tötet ?
Tiere töten normal nur um zu überleben.

Und wer weiß den genau, warum diese Affen da so abdrehen. Vielleicht haben sie ihre genossen im zoo gesehen, wie sie in käfigen gehalten werden, oder wie der mensch in versuchlaboren mit ihren brüdern versuche macht ?
Vielleicht hassen sie den menschen einfach nur, wer weiß das schon genau, aber letztendlich tun wir täglich nicht anderes mit ihnen. Deswegen sollte man sich nicht so aufregen, immer erst an die eigene nase fassen
  Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2004, 18:12   #7
blizz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Hoffi

klar, du hast recht bezüglich intelligenz der tiere und menschen. jedes tier ist auf seine eigene art intelligent. jedoch denke ich, das der affe am ehesten in richtung unserer art von intelligenz ist. daher denke ich, kann es auch sein das er am ehesten so wird wie wir, im vergleich zu anderen menschen.
klar findest du auch immer kriege in geschichtsbüchern, ich meine jedoch mit friedfertig diese zeiten als wir noch nicht wirklich menschen waren. schliesslich sind wir auch ein teil der evolution und haben uns soweit entwickelt.

die affen haben ja auch eine art ich-bewusstsein erlangt. vielleicht erkennen sie die greueltaten die wir mit ihnen machen nun wirklich und rächen sich daführ. wer weiss.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2004, 19:43   #8
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

mit der menschlichen intelegenz ist so eine sache.die intelegenz und das wissen das wir uns angeeignet haben hat uns dazu gebracht uns soweit zu entwickeln.
allerdings hat es auch dazu geführt das der mensch anfing sich als krone der schöpfung zu bezeichnen.er vergaß das er auch nur ein tier ist ein teil der evolution und glaubte letztendlich über dem universum zu stehen das ihm hervorgebracht hatte.
dahingehen ist es nicht verwunderlich das auch noch eine andere spezies sich soweit entwickelt.erkennt eine spezies ihre eigene exestenz so wird sie vortan versuchen alles was diese exestenz bedrohen könnte zu beseitigen und sich selbst zu dominanten spezies zu machen.
solten sich die primaten tatsächlich soweit entwicklet haben
heisse ich euch alle auf dem planet der affen willkommen.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2004, 03:25   #9
Hoffi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Aber wir brauchen doch nicht auf die primaten zu warten, den wenn ich täglich raus geh oder nachrichten schau, muss ich einfach feststellen, das wir bereits auf dem Planet der Affen leben
  Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2004, 09:19   #10
unwissender
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2002
Beiträge: 167
Standard

Das ist eine Beleidigung.
unwissender ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Angriff auf Iran? Acolina Politik & Zeitgeschehen 28 25.03.2007 19:55
China droht Taiwan mit Angriff Commander Duke Politik & Zeitgeschehen 15 06.04.2005 15:16
Stephen Hawking fürchtet Angriff von Aliens Myticandy Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? 32 17.01.2005 17:51
Israel plant Angriff aus Syrien nubstyl0r Verschwörungstheorien 14 04.12.2003 11:11
Angriff auf die Liberty Zwirni Verschwörungstheorien 2 29.04.2003 21:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:56 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.