:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Medizin & Alternative Heilverfahren > Medizin

Medizin Aktuelle Ereignisse, Forschungsergebnisse etc.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.03.2004, 09:24   #1
Desert Rose
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie Duftstoffe Leben retten – zumindest bei Sinnesnervenzellen

Zitat:
25.03.2004 - Biologie

Wie Duftstoffe Leben retten – zumindest bei Sinnesnervenzellen

Geruchsmoleküle lösen Signalweg aus, der Zellselbstmord stoppt


In der Nase überleben nur die Riechzellen über längere Zeit, die auch tatsächlich gebraucht werden: Trifft ein Duftstoff auf für ihn spezialisierte Riechzellen, löst er eine Kette von Reaktionen aus, die das Weiterleben der Zelle garantieren. Während nicht benötigte Riechzellen immer wieder absterben und durch frische Zellen ersetzt werden, gewährleistet der Schutzmechanismus, dass beispielsweise eine einmal erworbene Sensibilisierung nicht verloren geht. Das berichten William Watt von der Washington-Universität in Seattle und seine Kollegen in der Fachzeitschrift Neuron (Bd. 41, S. 955).

Wenn Tiere bestimmte Gerüche immer wieder wahrnehmen, wird ihre Nase im Lauf der Zeit immer empfindlicher für diese Duftstoffe. Da die für das Riechen zuständigen Nervenzellen jedoch – genau wie viele andere Körperzellen – eigentlich nur eine begrenzte Lebensdauer haben und danach durch neue, jüngere Zellen ersetzt werden, haben Wissenschaftler bislang gerätselt, wie die Tiere eine solche Sensibilisierung aufrecht erhalten.

Der Schlüssel sind die Duftstoffe, mit denen die Tiere immer wieder in Kontakt kommen, entdeckten nun Watt und seine Kollegen. Docken diese an die passenden Schlossmoleküle, Rezeptoren genannt, auf der Oberfläche der Sinnesnervenzellen an, löst das einen bestimmten Signalweg im Inneren der Zelle aus. Dieser Signalweg stoppt dann das zelluläre Selbstmordprogramm und verlängert somit das Leben der jeweiligen Riechzelle.

Dadurch können sich die Riechzellen flexibel und dauerhaft an die Sinnesinformationen in einer bestimmten Umgebung anpassen, schreiben die Forscher. Da jetzt bekannt sei, welcher Signalweg das Überleben der Zellen sichere, könne möglicherweise auch das Absterben von Riechzellen durch Schnupfen, Kopfverletzungen, bestimmte Medikamente oder auch neurodegenerative Krankheiten wie Alzheimer oder Parkinson verhindert werden.

ddp/bdw – Ilka Lehnen-Beyel
Quelle
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mitschwimmer retten Spermien Zeitungsjunge scienceticker.info 0 21.02.2008 18:50
Ein Schiss kann Leben retten! Llewellian Kurioses 3 28.04.2007 12:36
Leben sie noch? Tim Verschwörungstheorien 9 10.01.2007 13:05
wen würdet ihr retten voice Kurioses 26 25.01.2006 15:32
Leben kommt von Leben unwissender Buchtipps von unseren Usern 15 10.09.2003 20:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:00 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.