:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Naturphänomene

Naturphänomene Kurioses und Rekorde aus der Tier- und Pflanzenwelt, atmosphärische und andere Naturschauspiele, verändertes Verhalten von Tieren ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.03.2004, 18:48   #1
Desert Rose
Gast
 
Beiträge: n/a
Daumen hoch Ebbe und Flut begünstigten Entstehung von Biomolekülen

Zitat:
Ebbe und Flut begünstigten Entstehung von Biomolekülen

Forscher: Der Mond schuf das Leben

veröffentlicht: 17.03.04 - 15:21, akt.: 17.03.04 - 20:21

London (rpo). Waren die Gezeiten verantwortlich für die Entstehung der ersten Biomoleküle? Das glaubt jedenfalls der schottische Molekularbiologe Richard Lathe. Stimmt seine These, hätte die Kraft des Mondes über Ebbe und Flut wesentlichen Anteil an der Entstehung des Menschen gehabt.
Lathe's Theorie: Da der Mond zu der Zeit, als das Leben begann, der Erde deutlich näher war als heute, waren auch die Gezeiten stärker ausgeprägt. Mit Ebbe und Flut änderte sich auch die Salzkonzentration der Küstengebiete ständig - nach Ansicht des Molekularbiologen eine optimale Voraussetzung für die Entstehung der ersten Biomoleküle. Das berichtet das Wissenschaftsmagazin "New Scientist " (Ausgabe vom 20. März, S. 16).

Nach einer verbreiteten Hypothese könnten sich die ersten großen Biomoleküle, wie beispielsweise die Erbsubstanz DNA, in der Ursuppe aus kleineren Vorgänger-Molekülen gebildet haben, die sich zu langen, geraden Strängen zusammensetzten.

Diese Stränge wiederum boten weiteren Vorgänger-Teilchen eine Vorlage, an die sie sich anlagern konnten. So könnten zum Beispiel die doppelsträngigen Nukleinsäuren, zu denen auch die DNA gehört, entstanden sein.

Diese Theorie hat jedoch einen Schwachpunkt: Ein solcher Vorgang kann nur dann kontinuierlich weitergehen, wenn die gebildeten Doppelstränge immer wieder durch äußere Einflüsse getrennt werden und so erneut als Vorlage dienen können.

Was für eine äußere Kraft das sein könnte, war bislang unbekannt. Genau diese gedankliche Lücke kann Richard Lathe vom Biotechnologie-Dienstleister Pieta in Edinburgh mit seiner Idee jetzt jedoch schließen. Seiner Ansicht nach förderte der häufige Wechsel zwischen hoher und niedriger Salzkonzentration bei Ebbe und Flut das Aneinanderlagern und Trennen der Biomoleküle.

Während der starken Fluten in der Frühzeit der Erde spülte das Meerwasser weit landeinwärts. Die Salzkonzentration in den überfluteten Gebieten war vergleichsweise gering - eine Bedingung, bei der DNA-ähnliche Moleküle nicht stabil sind und auseinanderfallen.

Ging die Flut, die etwa zwei bis sechs Stunden dauerte, dann zurück, lagerte sich ein Teil des Salzes ab, die Salzkonzentration in zurückgebliebenen Wasserlachen stieg, und die Bildung neuer Biomoleküle wurde begünstigt.

Sollte sich diese Theorie bestätigen, könnte nach Lathes Ansicht ausgeschlossen werden, dass es Leben auf dem Mars gegeben hat. Denn selbst unter der Annahme, es hätte genügend Wasser zur Verfügung gestanden, wäre keiner der beiden Marsmonde dem Planeten nah genug gewesen, ähnliche Gezeitenbedingungen hervorzubringen.

© RP Online, AFP, ap, ddp, sid, teleschau-der Mediendienst
Quelle


Forscher: Starke Gezeitenwechsel förderten die Bildung der ersten Biomoleküle
  Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2004, 14:46   #2
avidjo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Ebbe und Flut begünstigten Entstehung von Biomolekülen

selbst wenn gezeitenwirkung am mars zur entstehung von leben auszuschliessen ist, heisst das noch lange nicht, dass es nicht andere prozesse gegeben hätte um zumindest primitives leben entstehen zu lassen...
da mach ich mir schon eher sorgen bzgl. der atmosphärendichte...
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mississippi-Flut: Ein Warnschuss Zeitungsjunge Fischblog 0 24.06.2008 14:30
Grille hat Ebbe und Flut im Blut Zeitungsjunge scienceticker.info 0 27.02.2008 06:22
Entstehung von Sonnenflecken Zwirni Die Sonne 2 07.11.2003 22:10
DIe Entstehung des Lebens Zwirni Diverses 3 26.10.2003 23:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:54 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.