:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.06.2002, 10:04   #1
kera
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verdrängung des Menschengeschlechtes?

Bisher fehlte der Technik die entscheidende Komponente, um das Menschengeschlecht zu verdrängen: die Fortpflanzungsfähigkeit. Die Entschlüsselung der Mikromaschine des menschlichen Körpers, der DNA, eröffnet allerdings eine neuartige Reproduktionsmöglichkeit, die bisher nicht denkbar war: das künstliche Design von Leben. Wenn die gegenwärtige Entwicklung des künstlichen Lebens an Dynamik gewinnt, so könnte es dazu kommen, dass mit der Entschlüsselung der Gene ein Prozess eingeleitet wird, der letzten Endes dazu führen könnte, dass das Menschengeschlecht durch Maschinen substituiert wird. Sich selbst reproduzierende, programmierbare Maschinen könnten nicht nur beliebige Zellen reparieren oder eine Vielzahl von Routinearbeiten übernehmen, sie würden auch in dramatischer Weise die Transaktionskosten der heutigen Industrieproduktion reduzieren und könnten so programmiert werden, dass sie sich nach Ablauf ihres Einsatzes selbst recyclen und wieder in ihre Ausgangssubstanzen zersetzen.

Schaufeln wir uns selbst das Grab, oder haben wir großen nutzen dadurch? wie sieht unsere Zukunft aus?
  Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2002, 20:39   #2
DarkSunshine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo ihr..Sorry,aber kann mir das jemand ein bißchen einfacher erklären.Vielleicht verstehe ich es dann ein bißchen mehr?
Ein wenig habe ich es verstanden,glaube ich.Habe ich richtig erkannt,dass es demnach Maschinen geben würden,die sich selbst fortpflanzen können?!Der Mensch wäre also in der Lage,seine eignen Gene zu manipulieren?!Dann würden doch Komplikationen in der Evolution auftreten..oder nicht?
  Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2002, 00:42   #3
kera
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Vollkommen richtig verstanden

Vor einiger Zeit hab ich einen Bericht darüber gelesen, leider weiß ich jetzt nicht mehr wo.

Laut Wissenschaft wird jetzt schon an solchen "lebenden" Maschinen gebastelt. Ich frage mich da nur wo das hinführen soll?
Was haben wir Menschen davon, wenn wir fortpflanzungsfähige Roboter erschaffen?

EIN SPIEL MIT DEM FEUER...
  Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2002, 19:03   #4
Achim
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bin ich nicht flexibel genug oder wird da über zwei verschiedene Sachen gleichzeitig gesprochen ?
Wenn von DNA gesprochen wird, gehe ich von organischem Leben aus, das nicht programmierbar ist sondern höchstens einen genau definierten Zweck erfüllt wie zum Beispiel Erdöl fressende Bakterien.
Bei Maschinen stelle ich mir technische Erzeugnisse vor die programmiert werden können oder auch ihre Programmierung selbstständig aber nach vorgegebenen Regeln erweitern kann. Diese Maschinen könnte man auch mit der Fähigkeit ausstatten, Kopien von sich zu produzieren indem verschlissene, nicht mehr funktionsfähige Einheiten als Rohstofflieferant verwendet werden.
Oder bin ich mit der Auffassung alleine ?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2002, 19:56   #5
Phaeton
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Achim: bin absolut deiner Meinung!

Zudem denke ich, dass eine Maschine, nienmals den Menschen verdrängen wird. Auch nicht wenn sie sich selbst reproduzieren, sprich fortpflanzen kann. Auch der Körper eines Menschen ist nur Materie, das bist nicht DU, sondern nur das, was du lenkst. Das was dich ausmacht, dein Geist, deine Seele, so etwas werden Maschinen niemlas besitzen können.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2002, 21:24   #6
GreyFist
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Eine Frage der Zeit?

Was das Verdrängen der Menschen durch Maschinen anbelangt, fällt dies in den Bereich "Theorie ermöglicht vieles, die Praxis jedoch setzt Grenzen". Auch wenn es einmal möglich sein sollte Maschinen zu erschaffen, die dem Menschen sehr ähnlich sind, so sollte man wiederum unterscheiden inwiefern sie dem Menschen ähneln. Ist es das Aussehen oder der Inhalt, das eine solche Maschine so "menschenähnlich" macht? Eine Frage über die man gut diskutieren könnte. Meiner Ansicht nach, ist jedoch beides nötig, um den Mensch in einer anderen Weise wiedergeben zu können. Das Aussehen kann ein Künstliches sein, aus welchem Material auch immer, der Inhalt ebenso. Wäre letztendlich eine "reine" Maschine. Das würde in den Bereich der Technik fallen. Was wäre aber nun, wenn diese Maschine nicht nur dem Menschen durch Aussehen und Art ähnlich sondern auch durch organischen Inhalt ähnlich wären. Dies würde sie dem Menschen noch ähnlicher machen. Wenn man aber noch einen Schritt weiter geht und den Anteil der Maschine wegläßt, so fällt man in den Bereich der Genetik. "Idente Menschen" zu erschaffen. Nun hat man 3 Bereiche vor sich, in denen man schön fleißig arbeitet und forscht. Die Frage hier zu stellen wäre, welcher dieser 3 Bereiche die Oberhand erhält, sich somit behaupten und dem "natürlichen Menschen" die Stirn bieten kann. Was die Frage der Zeit angeht, so ist die Genetik dem am Nächsten. Der Nutzen aber würde alle Bereiche betreffen, wobei man hier kaum feststellen kann, welcher Bereich am Meisten profitieren wird - das wird sich erst mit der Zeit herauskristallisieren.

Jetzt aber einmal zu den diversen Posts:

>>Kera>

Wie siehst du eigentlich eine "lebende" Maschine? Was macht sie so menschlich? Was hat die DNA mit den Maschinen zu tun, wenn es reine Maschinen sind, die nur durch ihre Funktion dem Menschen ähnlich sind? Was das Fortpflanzen der Maschinen angeht, so bedeutet dies nicht gleich das Ersetzen des Menschen, nein, gerade das würde dem Menschen einen sehr praktischen Nutzen verschaffen. Besonders in der Industrie wäre dies dann von großem Zweck.
Mach dir doch mal Gedanken darüber, welchen Zweck eine Maschine überhaupt erfüllt, bzw. wozu sie eigentlich da ist. Um das Leben der Menschen zu erleichtern. Je ausgereifter und besser ausgestattet die Maschine, desto besser und komfortabler das Leben des Meschen. ( Wobei man hier auch anführen muss, dass solche Maschinen letztendlich nicht jedem zugängig sein werden, man beachte die heutige Klasseneinteilung der Menschen. )

>>Darksunshine>

Was das Fortpflanzen der Maschinen angeht, so hat dies nichts mit der DNA zu tun. Die DNA gehört, wie Achim bereits erwähnt hat, in den Bereich der Organismen. Und das Manipulieren von Genen fällt in den Bereich der DNA, der Genetik, die sich rein mit der DNA-Struktur, deren Analyse, Veränderung usw. beschäftigt. Vereinfacht ist die DNA der Schlüssel des "Lebens". Somit erübrigt sich die Frage, insofern du nicht von Maschinen sprichst, die durchaus mit organischem Material ausgestattet sind, denn dann "könnte" es unter Umständen in den bereich der Genetik eingreifen. Was aber die Evolution angeht, so haben Maschinen nichts damit zu tun, ausser du sprichst von einer allgemeinen "Evolution". Definiert wird die Evolution lediglich als Entwicklung vom lat. Wort "evolvere" "zu entwickeln". Aus der Sicht der Biologie ist die Evolution die historische Entwicklung aller "Lebewesen", wobei hier zu beachten ist, dass es durchaus verschiedene Theorien zur Evolution gibt. Die älteste stammt von Darwin, der auch als "Vater der Evolution" bezeichnet wird. Er ging davon aus, dass jedes Leben individuell ist und sich ebenso individuell entwickelt hat, ein Einfluss von positiven Mutationen liegt hier zu Grunde. Die moderne Evolution - durch das Hervortreten der Genetik stark beeinflusst - besagt, dass keine Evolution stattgefunden habe, sondern eine Mutation. Denn jedes erweiterte Lebewesen geht aus einer Mutatione hervor, ohne Mutationen gäbe es auch keine Evolution. Nun aber wieder weg von Evolutionstheorien, dafür ist hier soweit kein Platz. Dennoch versteht unter Evolution auf Anhieb die Entwicklung der Lebewesen. Wenn du diese "Evolution" meinen solltest, Darksunshine, dann erübrigt sich deine Frage, da sich diese Evolution nur auf "organische" Lebewesen beschränkt. Andererseits gibt es aber die verschiedensten Arten von Evolutionen, sei es nun eine "Kulturevolution", eine "Sprachevolution" oder sonst was. Wenn du unter Evolution, die Entwicklung aller "Wesen" ( seien sie jetzt organisch oder anorganisch ) verstehst, so würden Maschinen, die dem Menschen so ähnlich sind, dass man sie als Wesen abstempeln kann, durchaus in diese Kategorie fallen. Komplikationen würde es dadurch keine geben, die Liste der an dieser Evolution beteiligten Wesen würde lediglich erweitert werden.

Um aber auf meinen Beginn zurückzukommen, so ist alles eine Frage der Zeit. Mit der Zeit werden all unsre Fragen beantwortet werden, auch wenn wir das nicht mehr erleben sollten :P

Soweit so gut
  Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2002, 00:16   #7
SeaRaven
Gast
 
Beiträge: n/a
unnötige Theorien

Vom gedanklichen werdegang und von dne niedergeschriebenen gedanken ist das alles hier gut und schön, jedoich bin ihc der meinung dass das hier alles unnötig ist. es ist zwar ein äußerst interessanter zeitvertreib über den menshcen seine fehler, sein werden und sein Sein nachzudenken.
ich bin der meinung, dass der mensch schon viel zu viel in der natur angerichtet hat und die natur sich rächen wird.
denkt man nur einmal zurück, was hat der menshc alles zerstört?? Wilderei, Atomkriege, Ölpest,....... .
das wird dem "Menschen" einiges Kosten. wir sehen es ja jetzt schon, dass sich die Umwelt gegen den menshcen stellt. Hochwasser und sonstige Katastrophen. Globale Erderwärmung und so weiter. Irgendwann, vielleicht nicht in zehn Jahren vielleicht auch nicht in 100, aber irgendwann wird die umwelt so zurückschlagen, und den menschen auslöschen wird.
Dann beginnt der Werdegang des Lebens von neuem.
wie nach dem Meteoreinschlag, der die Dinosaurier ausgelöscht hat. So etwas ähnliches wird wieder passieren. und zwar mit sicherheit
  Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2002, 15:26   #8
foxmulder
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Aber ob man die Welt nach unserer Zeit noch benutzen kann ist auch so eine Frage! :O
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2002, 23:40   #9
SeaRaven
Gast
 
Beiträge: n/a
Ausrufezeichen Regeneration der Erde?

Es ist schwierig zu sagen ob sich die Erde jemals wieder vom Mensch erholen wird? Ich denke mir dass der Mensch, der so viel zerstört hat, so viel verbaut und soviel ausgerottet hat eine klaffende Wunde in der Natur hinterlässt bzw. hinterlassen wird. Nach dem Menschen wird es sicherlich ein paar Jahrhunderte dauern bis sich die Welt vom Menschne erholt.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2002, 23:48   #10
foxmulder
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Aber die meisten Mensche kapierens eh nicht dass sie unsere Erde zerstören und das ist wirklich schade!
Aber wir werden sehen was wir davon haben...
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:54 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.