:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Off Topic, Fun & Co > Kurioses

Kurioses Kuriose Geschichten, urban legends...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.09.2018, 16:14   #11
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.678
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Es ist manchen Leuten - und anscheinend auch Dir - egal.
Das stimmt nicht. Ich sage zu diesen Themen:
  • Selbstverständlich sollte Zwangsarbeit in Bangladesch genauso verhindert werden wie in Deutschland. In Deutschland werden derzeit etwa 6 Millionen Leute im offenen Vollzug gehalten und zu Arbeit gezwungen. Das heißt, es passiert in der Hinsicht 0. Da kann man "Bangladesch" keinen Vorwurf machen. Man sollte auch erst einmal vor der eigenen Tür kehren.
  • Ich versuche, Kunststoff so weit wie möglich zu vermeiden, und auch darauf hinzuweisen, dass es nachhaltige Ersatzprodukte gibt.
  • Es ist schlicht und einfach nicht möglich, in kurzer Zeit auf Braunkohle zu verzichten. Solange es keine Alternativen gibt, gibt es Bedarf für Braunkohle. Solange Sparsamkeit und Bescheidenheit mit Armut und Unfähigkeit gleichgesetzt werden, wird Verschwendung auch noch eine "supernormale Atrappe" bleiben

Zitat:
Für den Titel hast Du Dich mit Deinem Beitrag gerade qualifiziert.
Wahrscheinlich meintest Du "disqualifiziert". Mitnichten.

Zitat:
Die wirklichen "Ökologen", die ich so kenne, sind überwiegend ethisch motiviert.
Selbstverständlich ist Ökologie im Grunde ein ethisches Unterfangen. Das heißt noch lange nicht, dass jede ökologische Forderung ethisch begründet ist, oder auch nur in ethischer Hinsicht akzeptabel.

Viel mehr erscheint es mir so, als würden ökologische Forderungen gerade dann, wenn man mit ihrer Hilfe irgendwem schaden kann, besonders energisch vorgetragen. "Veganismus" ist oft eine Spielart von diesem Mechanisms.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 16:50   #12
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.468
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Es ist schlicht und einfach nicht möglich, in kurzer Zeit auf Braunkohle zu verzichten. Solange es keine Alternativen gibt, gibt es Bedarf für Braunkohle.
Da bist Du aber weit hinter der Diskussion zurück..........
Das hat allenfalls Rheinbraun vor ein paar Jahren erzählt.
Braunkohle ist Grundlast und kann mit Sonne und Wind (kombiniert) ersetzt werden.

Was wir jetzt brauchen würden, wären flexible Kraftwerke, typischerweise mit Gas (sofort Erdgas, tendenziell Biogas), aber die wurden gerade erfolgreich abgewürgt.
Einen Bedarf für Braunkohle gibt es nicht. Es ist nur billig und bequem, wenn man die paar Demonstranten weggeräumt hat. Was ist mit dem Bedarf für einen 1000-jährigen Wald. Nicht monetär darstellbar!
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 17:11   #13
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.678
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Braunkohle ist Grundlast und kann mit Sonne und Wind (kombiniert) ersetzt werden.
Wann?

Und wann ist das billiger, als einfach weiter Braunkohle zu verfeuern?

Zitat:
Was wir jetzt brauchen würden, wären flexible Kraftwerke, typischerweise mit Gas (sofort Erdgas, tendenziell Biogas), aber die wurden gerade erfolgreich abgewürgt.
Warum denn das? Wer braucht denn "flexible Kraftwerke" und warum? Und warum macht die "unsichtbare Hand des Marktes" die nicht einfach billiger?

Zitat:
Einen Bedarf für Braunkohle gibt es nicht.
Doch, selbstverständlich werden immer noch Braunkohlekraftwerke betrieben. Das müsste nicht sein, da sind wir uns einig. Aber wenn man da keine Braunkohle reinschaufelt, fallen die aus. Es gibt also Bedarf.

Zitat:
Es ist nur billig und bequem, wenn man die paar Demonstranten weggeräumt hat.
Ja. Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörungen kosten halt nichts. Man kann da ja auch nichts besteuern, überhaupt würden nur Linke diesen staatlichen Diebstahl rechtfertigen wollen. Die unsichtbare Hand des Marktes wird es schon richten, wenn nur endlich diese Faschisten die Klappe halten würden.

Zitat:
Was ist mit dem Bedarf für einen 1000-jährigen Wald. Nicht monetär darstellbar!
Genau das ist das Problem. Natürlich kann man die entstehenden psychischen Schäden "monetär darstellen" und den sonstigen Verlust an Lebensqualität. Aber das halt nicht auf der Rechnung von RWE. Und da die Regierung sich ja nicht um solche Sachen kümmert, hat RWE freie Hand. Das ist ja auch Top-Demokratisch. Ansonsten hätte ja schon längst jemand eine andere Partei in die Macht gewählt, nicht wahr?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 17:20   #14
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Stilles Örtchen
Beiträge: 1.131
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Braunkohle ist Grundlast und kann mit Sonne und Wind (kombiniert) ersetzt werden.
Dann heul aber nicht rum, wenn du deine Energiekostenabrechnung siehst...
Nicht jeder kann sich Photovoltaik aufs Dach pflanzen oder einen Windgenerator in den Garten stellen...

Beide Energiegewinnungssysteme sind aber, wie "basti" schon anmerkte, teurer als Braunkohle zu verbrennen...

Nun erklär das mit deinen "Alternativen Energiegewinnungen" mal bitte Menschen denen ihre Energierechnungen schon jetzt zu teuer sind!

Apropos Gas, was machen wir wenn der "Russe" den Hahn mal zudreht?

Zitat:
...Von diesen Einfuhren entfielen knapp 373.000 TJ auf Russland als mit Abstand wichtigstes Lieferland. ...
https://www.welt.de/print/die_welt/w...utschland.html
__________________
"Es ist eine ewige Erfahrung, daß jeder Mensch, der Macht in Händen hat, geneigt ist, sie zu mißbrauchen. Er geht soweit, bis er Schranken findet."
- Charles Baron de Montesquieu -

Geändert von Venkman (09.09.2018 um 17:28 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 20:16   #15
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.468
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Wann? Und wann ist das billiger, als einfach weiter Braunkohle zu verfeuern? Warum denn das? Wer braucht denn "flexible Kraftwerke" und warum? Und warum macht die nicht einfach billiger?
Um Himmels willen.
Ich habe echt keine Lust eine Einführungsvorlesung über die Grundlagen der Energietechnik und ihre politische Deformation in Deutschland zu halten.


Die "unsichtbare Hand des Marktes" ist leider das denkbar ungeeignete Instrument in der Energieversorgung. Leider haben das die Hirnis in allen Parteien (ausser der AFD) nicht kapiert.
Die AfD will angeblich die Braunkohle weiter verheizen, da es den Klimawandel ja nicht gibt.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 20:41   #16
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.115
Standard

Was soll es? Der Hambacher Tagebau ist sehr produktiv und es gibt genügend andere Wälder in Deutschland, die nicht von Bergbaumaßnahmen bedroht sind!
Ein größeres Problem ist die Zersiedlung unseres Landes: warum wurden in den letzten Jahren landesweit so viele Flächen für neue Gewerbegebiete versiegelt? Hätte man diese wirtschaftlichen Aktivitäten nicht auf bestehenden Flächen durchführen gekonnt? Also unser Wohlstand war schon recht hoch, als diese Flächen nicht versiegelt waren!
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 23:20   #17
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.678
Standard

Von wegen "unsichtbare Hand des Marktes": das ist klar erkennbar Ironie. Nur Faschokapitalisten gehen davon aus, dass es Probleme gibt, die sich von selber lösen würden, und das auch noch, weil ein Arschloch genug Geld zahlt. Das weißt Du auch. Wir haben genug darüber geredet.

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Beide Energiegewinnungssysteme [Windkraft und Solartechnik] sind aber, wie "basti" schon anmerkte, teurer als Braunkohle zu verbrennen...
Da kann man die Frage stellen, woher Preise, Steuern und Subventionen überhaupt kommen. Und, ob das überhaupt so sein muss, oder nur politischer Wille der Kapitalisten ist.

Zitat:
Nun erklär das mit deinen "Alternativen Energiegewinnungen" mal bitte Menschen denen ihre Energierechnungen schon jetzt zu teuer sind!
Was ist denn eine "Energierechnung"?

Und um wen geht es denn da?

Zitat:
Apropos Gas, was machen wir wenn der "Russe" den Hahn mal zudreht?
Vermutlich werden die Faschokapitalisten dann einen Krieg anfangen und später von nichts gewusst haben wollen. Wir können nichts dagegen tun, es gibt ja keine Demokratie, bzw. wäre es "linksgrün versifft", wenn "gewöhnliche Bürger" mittels demokratischer Verfahren Einfluss nehmen könnten auf den "freien Markt" der Energie.

Man könnte auch die Frage stellen, warum gerade der internationale Handel von Energieträgern so ganz besonders liberal ist. z.B. indem die USA niemals einen Krieg um Öl angefangen haben, und indem die gesamte EU sich auch niemals auch nur im Ansatz im nahen Osten oder in Afghanistan eingemischt hat. Oder im Hintern der USA gesteckt haben.

Es muss halt alles weitergehen wie bisher, und darum muss man auch den Hambacher Forst abbaggern. Was wäre denn die Alternative? Nachdenken? Seid ihr verrückt?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2018, 10:27   #18
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Stilles Örtchen
Beiträge: 1.131
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen

Was ist denn eine "Energierechnung"?
Ich hab jetzt nicht damit gerechnet ausgerechnet dir das erklären zu müssen, aber gut warum nicht...


Zitat:
Welche Informationen muss die Energierechnung enthalten?

Strom und Gas kosten Geld. Die Abrechnung erfolgt in der Regel per Rechnung. Viele Haushalte erhalten einmal im Jahr eine komplette Abrechnung für einen bestimmten Zeitraum (meist 12 Monate). Für den Kunden ist es natürlich sehr wichtig, dass die Rechnung transparent gestaltet ist und er auch versteht, wie sich die Kosten für Strom und/oder Gas zusammensetzen. (Hervorhebung durch mich)
https://www.stromauskunft.de/stroman...ung-enthalten/


Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Und um wen geht es denn da?
Um den/die Verbraucher, also Leute wie du und ich u.a.!

Schau mal auf deinen Mietvertrag da sind diese Kosten verankert. (Wenn Du eine eigene Immobilie (Wohnraum/Haus/Hof etc.) hättest, wär ich ob deiner obigen Frage mehr als verwundert...)

Jedesmal wenn du dich unter deine (hoffentlich) warme Dusche stellst, das Licht anknipst, den TV/Radio/PC usw. anschaltest kostet das Geld...
__________________
"Es ist eine ewige Erfahrung, daß jeder Mensch, der Macht in Händen hat, geneigt ist, sie zu mißbrauchen. Er geht soweit, bis er Schranken findet."
- Charles Baron de Montesquieu -

Geändert von Venkman (10.09.2018 um 10:31 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2018, 10:40   #19
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.678
Standard

Zur Erklärung: auf den entsprechenden Dokumenten taucht bei mir nicht das Wort "Energierechnung" auf.

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Um den/die Verbraucher, also Leute wie du und ich u.a.!
Und wer zahlt da (für seinen Geschmack) zuviel und warum?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2018, 11:05   #20
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Stilles Örtchen
Beiträge: 1.131
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen

Und wer zahlt da (für seinen Geschmack) zuviel und warum?
Du bist demnach mit deiner Abrechnung zufrieden?

Dann bezieht dein Stromanbieter seine Energie anscheinend noch im relativ gesunden Maße aus "alternativen Ressourcen".... oder dein Haus besitzt eine Photovoltaikanlage die dir z.B. hilft dein Wasser warm zu machen...
__________________
"Es ist eine ewige Erfahrung, daß jeder Mensch, der Macht in Händen hat, geneigt ist, sie zu mißbrauchen. Er geht soweit, bis er Schranken findet."
- Charles Baron de Montesquieu -
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schweden-Norwegen-Nordaustlandet - Tunnelsystem Operarius Rund um Naturwissenschaft 15 24.09.2014 20:46
Ebersberger Forst Willi Mysteriöse Orte 29 21.06.2010 06:07
Tunnelsystem unter Gizeh? _EB_ Ägypten 9 21.08.2009 09:16
Das Tunnelsystem von Liverpool Zwirni Hohle Erde 12 23.10.2005 16:18
Meeressauriers entdeckt nane Kryptozoologie 8 05.01.2003 15:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:29 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.