:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Überwachungsstaat > Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz Deep Learning, KI in der Praxis, Turing-Tests

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.01.2018, 11:41   #1
Sancho
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 13.03.2010
Beiträge: 1.042
Standard Rechtschreibkorrektur

Ich weiß nicht, ob meine Frage hierher paßt. Heute steht in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung ein Interview mit dem Microsoftpräsidenten Brad Smith über die Tücken der Künstlichen Intelligenz.
Da ist nun im Text vom Computer eine Wortänderung vorgenommen worden, die sicher nicht im Manuskript des Journalisten oder des Redakteurs vorgesehen war.

Es steht dort der Satz:
Die Leute fürchten oft, dass wir irgendwann die Kontrolle über Computer verlieren, deshalb muss das Fundamt die Verantwortlichkeit sein.

Weiß jemand hier, nach welchen Kriterien Computerprogramme entscheiden, wenn sie eine Änderung vornehmen?
Warum ist für das Programm logischer hier von Fundamt und nicht von Fundament zu sprechen?
Sancho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 12:47   #2
Nobby Nobbs
Foren-As
 
Benutzerbild von Nobby Nobbs
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 661
Standard

Fundamnt =>Autokorrektur.
Peinlich in 'nem Text zu künstlicher Intelligenz.
Nobby Nobbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 13:19   #3
Sancho
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 13.03.2010
Beiträge: 1.042
Standard

Danke! Das ist eine gute Erklärung. - Der Journalist macht den ersten Fehler und das Programm verschlimmbessert das dann.
Sancho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 15:28   #4
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.939
Standard

Ihr unterstellt offenbar, dass Rechtschreibkorrektur etwas mit künstlicher Intelligenz zu tun hat. Das ist normalerweise nicht der Fall. Meistens wird da schlicht ("kontextfrei", wie man sagt) ein Wörterbuch durchsucht und der beste Treffer (der mit den wenigsten geänderten Buchstaben) verwendet.

Um bessere Ergebnisse zu erhalten, könnte man, und das ist richtig, Techniken der künstlichen Intelligenz einsetzen. Beispielsweise gibt es da den "Stanford Natural Language Parser" - den man grob entsprechend einordnen könnte. Dieser kann gegebene Sätze grammatikalisch analysieren, und so z.B. Verben und Nomen unterscheiden - was ja im Deutschen den Unterschied von groß- und kleinschreibung ausmacht. Das ist etwas, das normale Rechtschreibkorrekturen nicht können.

So weit ist die gebräuchliche Software aber noch nicht.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 15:38   #5
Nobby Nobbs
Foren-As
 
Benutzerbild von Nobby Nobbs
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 661
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Ihr unterstellt offenbar, dass Rechtschreibkorrektur etwas mit künstlicher Intelligenz zu tun hat. Das ist normalerweise nicht der Fall. Meistens wird da schlicht ("kontextfrei", wie man sagt) ein Wörterbuch durchsucht und der beste Treffer (der mit den wenigsten geänderten Buchstaben) verwendet.
Schon klar, aber im gegebenen "Kontext" fand ich das schon lustig.
Nobby Nobbs ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:01 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.