:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Verschwörungstheorien

Verschwörungstheorien Bilderberger, New World Order, Schattenregierungen, Weltregierung oder gar Weltdiktatur?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.01.2018, 19:33   #1
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.939
Standard Warum Menschen an Verschwörungstheorien glauben

https://motherboard.vice.com/de/arti...eorien-glauben

Mir fällt im Umgang mit VT'lern immer auf, dass deren Wahrnehmung eher einer "Neurose" als einer "Psychose" entspricht - im Sinne Freuds gemeint:

Zitat:
Zitat von Sigmund Freud
Die Neurose verleugnet die Realität nicht, sie will nur nichts von ihr wissen; die Psychose verleugnet sie und sucht sie zu ersetzen.
Auch scheint es einen deutlichen, im Alltag problemlos wahrnehmbaren Unterschied zu geben zwischen VT's und z.B. Paranoia oder ähnlichen wahnhaften Störungen. Eine Freundin meiner hatte mal über eine gemeinsame Bekannte geäußert: "Sie hat halt auch eine Psychose" - woraufhin ich widersprechen musste. Meiner Meinung nach ist die Betreffende als Gewaltopfer schwer traumatisiert (und zeigt entsprechende Verhaltensauffälligkeiten), nicht aber wahnhaft im Sinne von "Psychose". Demgegenüber kenne ich jemandem, der ständig davon fabuliert, dass ihn jemand vergiften wolle - meiner Meinung nach klar psychotisch, bzw. paranoid, und nicht neurotisch.

Im Artikel wird (als solche empfundene?) Machtlosigkeit als Grund genannt. Das kann ich im Einzelfall zwischenmenschlich nachvollziehen. Der Zweck scheint jedoch nur unvollständig verstanden zu werden. Ich möchte hier hilfsweise folgende Konstruktion vorschlagen:

Zitat:
Verschwörungstheoretiker projizieren Teile ihres "Schattens", derer ihrer Impulse, die sie nicht kontrollieren können, derer sie sich verwehren, die in der Gesellschaft nicht gut ankommen würden, auf "die Verschwörung". Negative Eigenschaften werden "abgespalten" und brauchen im Alltag keine Rolle mehr spielen.
Für manchen Menschen in meinem Umfeld könnte ich die jeweilige "Konstruktion" förmlich aufschreiben. D.h. genau sagen, welchen Impulsen sich der Betreffende verweigert, und warum ihn das dazu bringt, an VT's zu glauben, oder anderweitig neurotisches Verhalten zu zeigen.

Da kommt dann noch ein Phänomen dazu, das ich mir eigentlich nur noch so erklären kann, dass "Kultur" eine große Neurose ist. Es ist Euch ja geläufig, dass ich manch einem Gedankengang anhänge, der in der Öffentlichkeit auf starke Kritik treffen muss. Beispielsweise, dass ich die Schulpflicht für Verfassungswidrig halte oder "Hartz IV" in weiten Teilen für ein verschleiertes Zwangsarbeitsprogramm. Betrachtet man die Inhalte, fällt auf, dass ich die Argumente dafür stets "selbst konstruiere" (d.h. Worte und Tatsachen vergleiche und Abweichungen anmerke, und ggf. auf solche Schlüsse zusteuere). Das ist natürlich für einen aufrechten Geisteswissenschaftler reines Gift: Dazu habe ich kein Recht - ich bräuchte erst die Erlaubnis eines höherrangigen Geisteswissenschaftlers, bevor ich in diesem Zusammenhang auch nur eine Frage stellen dürfe. D.h. diese Leute geben sich noch arroganter als die allermeisten Könige der frühen Neuzeit.

Da fallen mir drei Merkwürdigkeiten auf:
  1. Je mehr jemand von diesen Erscheinungen abhängt, desto energischer verteidigt er sie. Eltern die Schulpflicht stärker als die Kinder (die können sich wohl ein Leben ausserhalb der Schule auch ganz gut vorstellen), FDP-Wähler und überhaupt reiche Leute die Hartz-IV-Sanktionen stärker als diejenigen, die darunter zu leiden haben, und diese wiederum stärker als Menschen, die sich als "nicht Betroffene" betrachten.
  2. Die Argumente, die die Betreffenden vortragen, erscheinen und erschienen mir fast immer irrational. Ähnlich, wie ein Angstgestörter darauf beharrt, dass meinetwegen Spinnen (ihm zumindest) hochgradig gefährlich wären.
  3. Der Mechanismus scheint starke Ähnlichkeiten mit Abhängigkeit zu haben - sowohl mit Abhängigkeit von Substanzen, als auch mit emotionaler Abhängigkeit oder ähnlichen Formen dysfunktionaler Beziehung.

Letzteres ist vor allem deswegen interessant, weil ein Experiment ("Rat Park") meiner Meinung nach schlüssig gezeigt hat, dass die (Qualität der) Umgebung die wichtigste Ursache für Substanzmissbrauch darstellt, wobei der wichtigste Faktor für Ratten wie Menschen soziale Interaktion wäre. Wenn man also Substanzmissbrauch beenden wollte, sollte man die Qualität der Umgebung der Menschen positiv beeinflussen. Und just in diesem Augenblick wird in .uk ein Minister für (gegen) Einsamkeit ernannt.

Ich erinnere mich daran, wie ich mit meinem "Schatten" erst einmal klar kommen musste. Das war ein langer und widriger Prozess, und keinesfalls einfach. Eine Konsequenz davon ist, dass ich das tue, was man vielleicht "im Augenblick leben" nennt. Das war nicht immer so. Der Knackpunkt ist jetzt, dass alles, was mich davon abhält, eine Folge von "Sozialisiation" ist, d.h. aus Gedanken anderer Menschen besteht. Das heißt auch, dass ich die garstige Ablehnung mancher VT'ler gegenüber "der Gesellschaft" auf irgendeiner Ebene nachvollziehen kann. Die Frage, wie die Gesellschaft denn funktionieren soll ohne gemeinsame Grundlage (und wenn diese nur aus einer - möglicheweise sogar optionalen - "Weltanschauung" besteht) ist mir bislang noch jeder Einzelne schuldig geblieben. Und so strudeln diese Leute sich Zug um Zug immer tiefer in ihre Neurose, und werden immer kränker und kränker. Und ich kann nur daneben stehen und mit den Schultern zucken.

Danke für's Lesen.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2018, 00:59   #2
Zett eL
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.06.2014
Beiträge: 199
Standard

Dir wird Deine Pauschalhetze gegen Verschwörungstheoretiker nie langweilig was?
Und es wird Dir auch niemals peinlich, dass Du Verschwörungstheoretiker Dich hier somit z.B. selbst als krank und kränker bezeichnest was?
Zett eL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2018, 07:57   #3
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.913
Standard

basti hetzt gegen Lehrer und Juristen, aber im Falle der VTler klärt er einfach nur auf.

Wenn du wolltest könntest du dabei etwas lernen, aber andererseits, wenn du etwas lernen wolltest, wärst du kein VTLer.....
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2018, 10:51   #4
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.939
Standard

Immer so gallig, Lupo... Was ist denn da los?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2018, 12:11   #5
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Stilles Örtchen
Beiträge: 1.229
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
basti hetzt gegen Lehrer und Juristen...
Zitat:
Immer so gallig, Lupo... Was ist denn da los?
Was ist an obiger Feststellung "gallig"? Jeder der sich deine Threads, insbesondere in Sachen "Pädagogik und Juristerei" antut, wird früher oder später diese Feststellung machen.
Deshalb findest du auch keine geeigneten Gesprächspartner mehr in diesen Rubriken.
__________________
"Es ist eine ewige Erfahrung, daß jeder Mensch, der Macht in Händen hat, geneigt ist, sie zu mißbrauchen. Er geht soweit, bis er Schranken findet."
- Charles Baron de Montesquieu -
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2018, 13:55   #6
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.939
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Was ist an obiger Feststellung "gallig"?
Naja, dieser Angriff auf "Zett el", der wäre "unbelehrbar" oder so.

Zitat:
Jeder der sich deine Threads, insbesondere in Sachen "Pädagogik und Juristerei" antut, wird früher oder später diese Feststellung machen.


Ja, oder eben eine ganz Andere. Sorgfältige Meinungsbildung 4tw. Heißt das übrigens, dass Du Zett els Position unterstützt?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2018, 15:54   #7
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Stilles Örtchen
Beiträge: 1.229
Standard

@basti:

Ich denke nicht das meine Antwort irgendwelche Fragen offen läßt! Ich bezog mich ausschließlich auf 2 Zitate 2er Personen.

Ein "Zett eL" kam darin überhaupt nicht vor.
__________________
"Es ist eine ewige Erfahrung, daß jeder Mensch, der Macht in Händen hat, geneigt ist, sie zu mißbrauchen. Er geht soweit, bis er Schranken findet."
- Charles Baron de Montesquieu -
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2018, 17:30   #8
Zett eL
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.06.2014
Beiträge: 199
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
basti hetzt gegen Lehrer und Juristen, aber im Falle der VTler klärt er einfach nur auf.
Ja, Basti hat erfolgreich darüber aufgeklärt, dass er unter einer Neurose leidet. Nur sein Versuch von sich auf andere zu schließen war nicht so erfolgreich...

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Wenn du wolltest könntest du dabei etwas lernen, aber andererseits, wenn du etwas lernen wolltest, wärst du kein VTLer.....
Wie lautet denn Deine Definition von "VTLer" und inwiefern erfülle ich sie Deiner Ansicht nach, Du selbst und Basti jedoch nicht?
Zett eL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2018, 17:31   #9
Zett eL
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.06.2014
Beiträge: 199
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Immer so gallig, Lupo... Was ist denn da los?
Eine interessante sowie berechtigte Frage wenn man sein Moderationsverhalten der letzten Jahre bedenkt. Die Antwort würde mich auch mal interessieren...
Interessant allerdings auch, dass Du diese Frage erst nach so vielen Jahren stellst.
Zett eL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2018, 17:49   #10
Zett eL
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.06.2014
Beiträge: 199
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
@basti:

Ich denke nicht das meine Antwort irgendwelche Fragen offen läßt! Ich bezog mich ausschließlich auf 2 Zitate 2er Personen.

Ein "Zett eL" kam darin überhaupt nicht vor.
Basti hat ja auch nicht Deine nicht vorhandene Antwort an mich als gallig bezeichnet, sondern Lupos vorhandene Antwort an mich.
Zett eL ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Offene Umfrage über den Glauben an Verschwörungstheorien basti_79 Verschwörungstheorien 0 07.02.2016 21:32
Warum manche Menschen nicht an Aids erkranken querdenkerSZ Medizin 0 08.07.2010 14:03
Warum Engel und Dämonen die Menschen hassen und fürchten voice Religion 19 06.04.2006 12:20
Warum sollten Außerirdische Menschen entführen? HaraldL Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen 33 04.12.2005 12:42
Warum Menschen aus den Tropen oft kein Blau sehen Zwirni Kurioses 0 26.11.2002 20:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:50 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.