:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.12.2017, 13:55   #51
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.199
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
So unterwürfig?
Alles was nicht in das persönliche Konzept des Herrn Dr. rer. Nat. Manuel Hohmann passt, ist immer FALSCH, also nimm's nicht so tragisch.
Falsch. Alles, was nicht mit Beobachtungen übereinstimmt, ist falsch. Aber das hast du ja immer noch nicht verstanden.
Zitat:
Da seine Arbeiten immer in die eine Richtung einer formalen Konzeption gehen, gibt es auch kein links oder rechts. Es kann also immer nur eine Meinung geben, obwohl alle hier dargestellten Konzepte reine Modelle sind, die man so oder so interpretieren kann.
Es geht hier um Übereinstimmung mit Beobachtungen. Und die kannst du vielleicht in deiner Phantasie interpretieren wie du willst, aber das ändert nichts daran, dass besagte Phantasie nicht mit der Realität übereinstimmt.
Zitat:
Das Higgs-Boson ist lediglich ein im Beschleuniger erzeugtes Teilchen, das kurz nach der Erzeugung sofort zerfällt. Sollte das Higgsteilchen also ein Eichboson sein, dürfte es nach dem Standardmodell gar keine Masse besitzen. Was aber definitiv nicht stimmt.
Das Higgs-Boson ist kein Eichboson (auch nicht im Rahmen des Standardmodells). da es zu keiner Eichgruppe bzw. keinem Eichfreiheitsgrad gehört, also zu keiner der 4 fundamentalen Wechselwirkungen. Eichbosonen sind die Überträger dieser Wechselwirkungen (Photon, Gluon, W, Z, Graviton).
Zitat:
Außerdem gibt es das Higgs-Boson nicht wirklich sondern angeblich bis zu fünf verschiedene Teilchentypen, die man unter diesem Teilchen subsummiert.
Fünf Teilchen gibt es nur im MSSM (minimal-supersymmetrisches Standardmodell), das aber Probleme mit den Messungen am LHC hat. Im klassischen Standardmodell ist das Higgs ein SU(2)-Duplett.
Zitat:
Und dann wird noch ein kruder Mechanismus postuliert, den sog. Higgs-Mechanismus, der angeblich aus den Schwingungen des Higgs-Teilchens ein Higgs-Feld erzeugt, der erst tatsächlich die Schwerkraft aller Teilchen des Standardmodells verursacht.
Falsch. Im Gegensatz zu deinen schwachsinnigen Ideen beschreibt der Higgs-Mechanismus korrekt nicht nur wie die Teilchen ihre Massen bekommen, sondern auch wie sie untereinander wechselwirken. Dort kommt es nämlich durch den Austausch von Higgs-Teilchen zu Korrekturen, die sowohl theoretisch vorhergesagt als auch experimentell nachgewiesen wurden. Das ganze hat aber nichts mit der Schwerkraft zu tun.
Zitat:
Und die Aussage des obigen Herrns, dass ein Higgs-Teilchen keine Erklärung der Schwerkraft ist (wobei ich exakt dieser Aussage durchaus zupflichten kann), sondern nur den Teilchen seine Masse gibt, die dann wieder die Ursache der Schwerkraft ist, ist eine rein formalistische Korinthenkackerei.
Falsch. Du magst in deiner Phantasiewelt vielleicht solche Korinthen produzieren, aber in der realen Physik gibt es einen fundamentalen Unterschied zwischen Trägheit und Schwerkraft. Die Tatsache, dass beide für alle beobachteten Massen gleich groß sind (das schwache Äquivalenzprinzip), stellt starke Einschränkungen an die möglichen Beschreibungen der Gravitation auf.
Zitat:
Und natürlich wäre der Druck der "Dunklen Materie" auch der Verursacher der Trägheit. Denn natürlich ist Trägheit dann lediglich der Gegendruck bei einem beschleunigten Teilchen.
Falsch. Das ist einfach nur kompletter Unsinn. Wenn es sich bei der Trägheit um die Druckkraft eines Mediums handelt würde, dann würde diese auch dann wirken, wenn man sich gleichförmig gegenüber dem Medium bzw. durch dieses bewegt.
Zitat:
Exakt das zeigen Beobachtungen eben nicht. Denn Beobachtungen können nur baryonische Materie nachweisen. Alle übrigen Massen sind rein theoretische Modellvorstellungen, die nie nachgewiesen wurden.
Falsch. Beobachtungen können nachweisen, wie Materie durch ihre Schwerkraft die umliegende Materie oder Licht beeinflusst, oder Gravitationswellen erzeugt. Dabei muss die Quelle keineswegs baryonische Materie sein, sondern Beobachtungen zeigen, dass auch nicht sichtbare (dunkle) Materie solche Effekte hat.
Zitat:
Ein herrlicher Strohmann.
Ich habe mit keinem Wort eine Galaxie mit einem Luftballon verglichen, wobei die Dunkle Energie "die feste Hülle zusammendrückt"
Falsch. Doch, genau das hast du getan, und du hast es offensichtlich noch nicht einmal bemerkt. Wenn du nicht einmal über deine eigenen "Ideen" nachdenkst, ist es kein Wunder, dass du nicht mitbekommst, was für einen Blödsinn du von dir gibst. Druck braucht eine Oberfläche, auf die er wirkt.
Zitat:
Könnte auch nie funktionieren, weil dann auf den Sonnen und Planeten (also der baryonischen Materie) keine Schwerkraft entstehen könnte. Und natürlich ist der Druck der Dunklen Energie skalar. Also außen stärker als innen. Womit auch der Impuls außen großer ist (und somit die Rotationsgeschwindigkeit der Galaxien an der Peripherie größer ist - die Winkelgeschwindigkeit jedoch gleich bleibt) als innen.
Falsch. Das ist ein derart inhaltsloser Schwachsinn, dass er bestenfalls ins Esoterik-Forum gehört. "Skalar" hat nichts mit "außen stärker als innen" zu tun. Hier hat der Autor offenbar zufälliges Fachbegriffsbingo gespielt, ohne einen Gewinn zu bekommen.
Zitat:
Natürlich sind Gravitationswellen scheinbar Transversalwellen, die senkrecht zu ihrer Ausbreitungsrichtung schwingen. Gleichzeitig stauchen und strecken sie aber auch den Raum in Richtung ihrer Ausbreitung, was lokal einer Longitudinal/Kompressionswelle entspricht.
Falsch. Genau letzteres tun sie eben nicht, wie Messungen von LIGO und VIRGO erst im August 2017 eindrucksvoll zeigen konnten.
Zitat:
Anolog zu einer Meereswelle sind diese Wellen jedoch rotierende Kreisbahnen (Orbitalbahnen).
Falsch. Das ist ebenfalls kompletter Unsinn, der nicht zur Beobachtung passt, dass Gravitationswellen reine Transversalwellen sind.
Zitat:
Womit eindeutig aufgezeigt wird, dass wir hier nur von unterschiedlichen Modellen sprechen, die nicht den Anspruch einer Wertigkeit von "Falsch" oder "Richtig" haben können.
Falsch. Ein Modell, das Beobachtungen widerspricht, ist und bleibt falsch, auch wenn du das nicht begreifst.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 19:34   #52
Linkshänder
Jungspund
 
Benutzerbild von Linkshänder
 
Registriert seit: 28.12.2017
Beiträge: 11
Standard

"So unterwürfig?
Alles was nicht in das persönliche Konzept des Herrn Dr. rer. Nat. Manuel Hohmann passt, ist immer FALSCH, also nimm's nicht so tragisch."

Ich bin gerade mal im ersten Semester und er ist mir deutlich voraus als ausgebildeter theoretischer Physiker. Daher kaufe ich gerne Korrekturen meiner Falschheiten.
Linkshänder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 21:54   #53
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.199
Standard

Zitat:
Zitat von Linkshänder Beitrag anzeigen
Ich bin gerade mal im ersten Semester und er ist mir deutlich voraus als ausgebildeter theoretischer Physiker. Daher kaufe ich gerne Korrekturen meiner Falschheiten.
Damit hast du schon mal mehr Physikverständnis als so mancher andere hier, und das ist gut so
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 19:31   #54
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von Linkshänder Beitrag anzeigen
Ich bin gerade mal im ersten Semester und er ist mir deutlich voraus als ausgebildeter theoretischer Physiker. Daher kaufe ich gerne Korrekturen meiner Falschheiten.
OK, das sind natürlich andere Voraussetzungen- Wenn Du dein Geld damit verdienen willst, musst Du das leider.
Trotzdem viel Erfolg bei deinem Studium.

Nur von dem Herrn Diplomphysiker kann man das nicht behaupten. Er glaubt an sein Sendungsbewusstsein und seine Berufung.
Und er verwechselt regelmäßig Beobachtung mit den Schlussfolgerungen aus diesen Beobachtungen.
Zitat:
Die Beobachtung ist die zielgerichtete, aufmerksame Wahrnehmung von Objekten, Phänomenen oder Vorgängen, gegebenenfalls unter Verwendung technischer Hilfsmittel. Im Gegensatz zu Messungen zielen Beobachtungen weniger auf quantitative Erfassung der Objekte als auf qualitative Daten.
Er subsummiert in die Beobachtung jedoch nicht nur einen Beobachtungsplan ein, sondern auch einen subjektiven Beobachtungsprozesses, in dem er festlegt, dass das Ergebnis in einer bestimmter Form interpretiert wird.

Geändert von MJ01 (30.12.2017 um 19:51 Uhr).
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 20:04   #55
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.199
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
OK, das sind natürlich andere Voraussetzungen- Wenn Du dein Geld damit verdienen willst, musst Du das leider.
Selbst wenn man sein Geld nicht damit verdient, sollte man sich an die Realität halten. Es sei denn, man verdient sein Geld mit dem Gegenteil, also im Bereich Esoterik, Schamanismus etc., oder will anderen einfach nur seine Lügen und falschen Ideen verkaufen.
Zitat:
Nur von dem Herrn Diplomphysiker kann man das nicht behaupten. Er glaubt an sein Sendungsbewusstsein und seine Berufung.
Und er verwechselt regelmäßig Beobachtung mit den Schlussfolgerungen aus diesen Beobachtungen.
Falsch. Im Gegensatz zu dir habe ich diesen Unterschied nicht nur gelernt, sondern im Gegensatz zu dir führe ich die Schlussfolgerungen auch aus. Da bist du offenbar stecken geblieben und lässt die Beobachtungen stumpf an dir vorbeigehen, ohne irgendetwas daraus zu lernen.
Zitat:
Er subsummiert in die Beobachtung jedoch nicht nur einen Beobachtungsplan ein, sondern auch einen subjektiven Beobachtungsprozesses, in dem er festlegt, dass das Ergebnis in einer bestimmter Form interpretiert wird.
Falsch, siehe oben. Und selbstverständlich gibt es in der Physik Messungen, wenn man unbedingt zwischen einer qualitativen und einer quantitativen Datenerfassung unterscheiden will, die besagte Erkenntnisse belegen.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 20:13   #56
Linkshänder
Jungspund
 
Benutzerbild von Linkshänder
 
Registriert seit: 28.12.2017
Beiträge: 11
Standard

"Er subsummiert[...]"
Dieser Fehler ist mir schon vorhin aufgefallen. Es heißt subsumieren, denk nicht an das Summieren
Linkshänder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2017, 00:42   #57
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Selbst wenn man sein Geld nicht damit verdient, sollte man sich an die Realität halten. Es sei denn, man verdient sein Geld mit dem Gegenteil, also im Bereich Esoterik, Schamanismus etc., oder will anderen einfach nur seine Lügen und falschen Ideen verkaufen.
Glücklicherweise bin ich mich nicht von dem Goodwill so mancher präpotenter Großinquisitoren abhängig, die bestimmen was falsch und richtig ist.

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
FalschIm Gegensatz zu dir habe ich diesen Unterschied nicht nur gelernt, sondern im Gegensatz zu dir führe ich die Schlussfolgerungen auch aus.
Ja und zum Unterschied dazu setze ich nicht Beobachtung und Schlussfolgerung gleich, wie so mancher Diplomphysiker dies mit eigenen Worten nun sogar bestätigt hat.
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2017, 11:52   #58
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.199
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Glücklicherweise bin ich mich nicht von dem Goodwill so mancher präpotenter Großinquisitoren abhängig, die bestimmen was falsch und richtig ist.
Du nimmst an einem Wissenschaftsforum teil und das bedingt nun einmal, dass du dich an wissenschaftliche Fakten hältst, ob es dir nun passt oder nicht. Und Im Gegensatz zu den Aussagen irgendwelcher Inquisitoren (und deinem eigenen hier verzapften Unsinn) sind diese Fakten belegbar.
Zitat:
Ja und zum Unterschied dazu setze ich nicht Beobachtung und Schlussfolgerung gleich, wie so mancher Diplomphysiker dies mit eigenen Worten nun sogar bestätigt hat.
Falsch. Du ziehst überhaupt keine Schlussfolgerungen, sondern ignorierst die Beobachtungen einfach komplett. Es ist ja gerade der Inhalt einer Schlussfolgerung, dass sie aus einer Beobachtung folgt, und zwar unabdingbar. Das, was du betreibst, ist pure Ideologie und keine Wissenschaft. Und genau darum stehst du im Regen mit deinen "Ideen".
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2017, 13:02   #59
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Du nimmst an einem Wissenschaftsforum teil und das bedingt nun einmal, dass du dich an wissenschaftliche Fakten hältst, ob es dir nun passt oder nicht. Und Im Gegensatz zu den Aussagen irgendwelcher Inquisitoren (und deinem eigenen hier verzapften Unsinn) sind diese Fakten belegbar.
Jemand der Fakten interpretiert und keine andere Interpretation zulässt, ist ein diktatorischer Großinquisitor. Ich habe nie gesagt, dass meine Interpretation oder die von anderen Wissenschaftlern richtig oder falsch sind. Sie sind genauso möglich wie die der anderen, maximal mit einem anderen Wahrscheinlichkeitsgehalt versehen. Sie sind jedoch weder falsch noch richtig, wie solche Inquisitoren behaupten.

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Falsch. Du ziehst überhaupt keine Schlussfolgerungen, sondern ignorierst die Beobachtungen einfach komplett.
Strohmann!
Ich ziehe sehr wohl meine Schlüsse, trenne diese jedoch klar von den Beobachtungen, was Inquisitoren jedoch nicht machen.
Und dann heißt es "Es ergibt sich eindeutig aus der Beobachtung". Falsch, ergeben kann sich maximal etwas aus der Schlussfolgerung der Beobachtung.
Aber das ist für einen Diplomphysiker offensichtlich zu hoch. Sie schreien nur mehr falsch, falsch, wenn sie ihr Glaubensbild angegriffen sehen.
Und da hilft ein netter Cartoon auch nichts.

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Es ist ja gerade der Inhalt einer Schlussfolgerung, dass sie aus einer Beobachtung folgt, und zwar unabdingbar.
Diesem Satz könnte ich sogar zustimmen, wenn man das "unabdingbar" weglässt.

Geändert von MJ01 (31.12.2017 um 13:07 Uhr).
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2017, 14:24   #60
derwestermann
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von derwestermann
 
Registriert seit: 26.08.2008
Beiträge: 348
Standard

Wir sind doch schon meilenweit davon entfernt, Schlüsse aus Beobachtungen zu ziehen, denke ich. Heute wird eine Theorie aufgestellt und diese dann versucht mit Beobachtungen zu falsifizieren. Wobei mir die Falsifikationen von Gravitationswellen und Higgs-Boson zu dürftig sind.
Und nach dem, was Sakslane so beiträgt, vor allem was Realitäten und Fakten betrifft, sollte man ja wohl als allererstes die Stringtheorie beerdigen. Keine Vorhersagen, keine Bestätigungen, da schafft Heim's Feldtheorie ja mehr und die wird abgelehnt.
__________________
Der sicherste Beweis für Ausserirdisches Leben ist, daß noch niemand versucht hat mit uns Kontakt aufzunehmen....
derwestermann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dunkle Energie: Intensive Suche nach Dunkler Energie Zeitungsjunge astronews.com 0 30.11.2010 13:30
Dunkle Energie: Galaxienpaare verraten Dunkle Energie Zeitungsjunge astronews.com 0 26.11.2010 13:50
Dunkle Energie: Gravitationslinse misst Dunkle Energie Zeitungsjunge astronews.com 0 20.08.2010 13:50
Dunkle Energie: Direkter Beweis für Dunkle Energie? Zeitungsjunge astronews.com 0 04.08.2008 20:21
Dunkle Energie: Direkter Beweis für Dunkle Energie? Zeitungsjunge astronews.com 0 04.08.2008 13:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:12 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.