:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Afrika > Ägypten

Ägypten Wozu dienten die Pyramiden wirklich? Wie alt ist die Sphinx? Woher stammt die Hochkultur Ägyptens?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.02.2018, 11:39   #1
ElLobo1
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 798
Standard Hungersnotstele auf der Nilinsel Sehel

Wie alt könnte wohl die Inschrift auf der Hungersnotstehle der Nilinsel Sehel sein? Und warum glauben manche, dies wäre eine Fälschung?

https://www.aegypten-online.de/assua...rsnotstele.htm

https://de.wikipedia.org/wiki/Hungersnotstele
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 12:49   #2
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Wie alt könnte wohl die Inschrift auf der Hungersnotstehle der Nilinsel Sehel sein? Und warum glauben manche, dies wäre eine Fälschung?
https://de.wikipedia.org/wiki/Hungersnotstele
Also wenn Du den Angaben des verlinkten WIKI-Artikels glauben würdest, steht da die Antwort sehr genau:
Zitat:
Vokabular, Grammatik und Orthographie der hieroglyphischen Inschrift legen eine Datierung in die Ptolemäerzeit nahe.
Und:
Zitat:
Die Inschrift wurde wohl in ptolemäischer Zeit geschaffen, um Ansprüche der Priesterschaft des Chnum-Tempels von Elephantine an den Erträgen aus der Dodekaschoinos zu untermauern.
Also wäre es ein Fälschung aus der Ptolemäerzeit (also ca. 300 v.Chr.) um eine Anspruch, der in der 3. Dynastie angeblich bestand (Djoser 2.700 v.Chr.), zu untermauern.
Wenn Du aber genau liest muss es gar keine Fälschung sein, sondern kann lediglich eine Abschrift einer älteren, heute nicht mehr existierenden Inschrift sein:
Zitat:
Vielleicht gab es jedoch tatsächlich mal eine ähnliche Inschrift aus der Zeit des Djoser, deren Inhalt durch diese Inschrift wieder erneuert wurde. Zumindest ist nicht auszuschließen, dass dieser Inschrift eine alte traditionelle Überlieferung zugrunde liegt.
Zitat:
Eine andere Inschrift aus dem Neuen Reich, vermutlich aus der Regierungszeit von Ramses III., die man ebenfalls auf Elephantine fand, scheint auch auf diese Schenkung Bezug zu nehmen.
Ebenso scheint die dort erwähnte Dürre tatsächlich existent gewesen zu sein und wird in der hebräischen "Josefsgeschichte" erwähnt. Und die stammt aus rd. 400 v.Chr., war also älter als die Ptolemäergeschichte. Außerdem weiß man, dass Djoser in der Gegend um Elephantine aktiv war.
Es gibt sogar die Mär, dass der Architekt und hohe Beamte des Djoser Imhotep und Josef ein und die selbe Gestalt wären.

Aber wie gesagt, man kommt bei dieser Inschrift, oder besser gesagt dem Inhalt der Tafel bis maximal 2.700 v.Chr. zurück und nicht bis 10.000 v.Chr.
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 20:21   #3
ElLobo1
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 798
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen

Aber wie gesagt, man kommt bei dieser Inschrift, oder besser gesagt dem Inhalt der Tafel bis maximal 2.700 v.Chr. zurück und nicht bis 10.000 v.Chr.
Es ist mir schon klar, dass nichts auf dieser Tafel an die 10.000 herankommt. War auch nicht mein Gedanke.
Aber man liest immer wieder, dass es hunderte Felsinschriften dort auf der Insel geben soll.
Weiß jemand genaueres darüber?
Vielleicht auch aus jener Zeit, als die Sahara noch grün war, denn auch dort finden sich ja jede Menge Felsritzungen...
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:31 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.