:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Afrika

Afrika Die Wiege des Homo sapiens?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.03.2017, 21:03   #1
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 467
Standard Der dunkelhäutige Mensch - das verkannte Genie!

Ich frage mich das ja schon seit längerem: Immer wenn von den Anfängen der Antike die Rede ist und Dokumentationen gezeigt werden, sind die Herrscher und Pharaonen durchwegs als weiße Menschen klar zu erkennen.

Meine provokante Frage dazu lautet : Warum eigentlich?

Warum können nicht die ersten maßgeblichen Herrscher beispielsweise des alten Ägypten Schwarze Pharaonen gewesen sein?
Ich glaube dass es natürlich auch weiße Einwanderer aus dem Norden gegeben hat, doch die überwiegende Mehrzahl der Menschen in Nordafrika etwa war sicherlich immer negroiden Ursprungs.

Warum wird weißen Menschen immer mehr zugetraut als Schwarzen?

Das letzte relativ gut erhaltene Beispiel einer schwarzen Zivilisation war das Reich von Kusch, das sogar ganz Ägypten gegen Ende der Blütezeit der Pharaonen beherrscht hat.

Ich glaube dieser Ansatz muss massiv überdacht werden.
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 08:32   #2
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 848
Standard

Zitat:
Das letzte relativ gut erhaltene Beispiel einer schwarzen Zivilisation war das Reich von Kusch, das sogar ganz Ägypten gegen Ende der Blütezeit der Pharaonen beherrscht hat.
wann besorgst du dir endlich mal ein Geschichtsbuch?
Die Kuschiten , also die 25 Dynastie herrschte von 780-657 vC...dabei meist nur übr Teile Ägypten,und zum Teil auch noch während der Assyerherrschaft....

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Pharaonen
https://de.wikipedia.org/wiki/Reich_...tanische_Phase
https://de.wikipedia.org/wiki/Ach%C3%A4menidenreich

da blüht wohl mal wieder nur die Fantasie...
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 11:24   #3
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 467
Standard

Es geht ja hier auch nicht um die Kuschiten, die sich ja sogar erfolgreich gegen das gewalttätige Römische Reich verteidigt haben, und womöglich sogar Kleopatra Unterschlupf gewährt haben, sondern um eine sehr viel frühere Zeit, in der es sicherlich ähnliche Schwarze Königreiche gegeben hat, nicht nur auf dem ägyptischen Territorium
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!

Geändert von ElLobo1 (17.03.2017 um 11:26 Uhr).
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 11:26   #4
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.153
Standard

Zitat:
Zitat von querdenkerSZ Beitrag anzeigen
da blüht wohl mal wieder nur die Fantasie...
Und auch das Ressentiment... Ich meine, warum so ein Topic?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 11:43   #5
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.102
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Es geht ja hier auch nicht um die Kuschiten, die sich ja sogar erfolgreich gegen das gewalttätige Römische Reich verteidigt haben, und womöglich sogar Kleopatra Unterschlupf gewährt haben, sondern um eine sehr viel frühere Zeit, in der es sicherlich ähnliche Schwarze Königreiche gegeben hat, nicht nur auf dem ägyptischen Territorium
Natürlich gab es schwarzafrikanische Hochkulturen vor und neben den Ägyptern. Aber die Kulturen aus dem Mittelmeer- und Mesopotamischen Raum waren offenbar offensiver, besser vernetzt und durch die Handelsbeziehungen stärker verschriftlicht, wodurch wir sie deutlich besser kennen. Und sie scheinen militärisch versierter gewesen zu sein und konnten Nordafrika ziemlich gut gegen die nubischen Völker verteidigen.

Vielleicht hat der enge Raum und das dichte Handelsnetz die Kulturen im Norden stärker gefordert und damit kulturelle Entwicklungen nötig gemacht, die ihnen später bei der Besiedelung neuer Länder und der Unterwerfung Einheimischer behilflich waren.
Wer zuerst grosse Städte mit effizienter Verwaltung und Stadtmauern kennt und Handelswege aufbauen kann, hat nun mal einen Vorteil wenn es um die Besiedelung von Land geht.

Einfach mal Sid Meyers Civilization spielen
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 12:57   #6
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 848
Standard

unbelegte und falsche Behauptung
Zitat:
Das letzte relativ gut erhaltene Beispiel einer schwarzen Zivilisation war das Reich von Kusch, das sogar ganz Ägypten gegen Ende der Blütezeit der Pharaonen beherrscht hat.
Erwiderung:
Zitat:
Die Kuschiten , also die 25 Dynastie herrschte von 780-657 vC...dabei meist nur übr Teile Ägypten,und zum Teil auch noch während der Assyerherrschaft...
Ausrede:

Zitat:
Es geht ja hier auch nicht um die Kuschiten,
Wer hat die kuschiten ins Gespräch gebracht?
Wer hat behauptet das war in der Blütezeit des Pharaonenreichs was nachweisbar nicht stimmt.....sonst wären die kaum teilweise gleichzeitig von den Persern und den Kuschiten besetzt worden....
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 15:05   #7
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 467
Standard

Zitat:
Zitat von Tarlanc Beitrag anzeigen
Natürlich gab es schwarzafrikanische Hochkulturen vor und neben den Ägyptern. Aber die Kulturen aus dem Mittelmeer- und Mesopotamischen Raum waren offenbar offensiver, besser vernetzt und durch die Handelsbeziehungen stärker verschriftlicht, wodurch wir sie deutlich besser kennen. Und sie scheinen militärisch versierter gewesen zu sein und konnten Nordafrika ziemlich gut gegen die nubischen Völker verteidigen.
Ja, da stimme ich mit dir hundertprozentig überein. Die Kulturen der hellhäutigeren Menschen waren in der direkten Auseinandersetzung überlegen, deswegen haben sie sich ja bis in den afrikanischen Raum hinein ausgebreitet, und sicherlich irgendwann auch in Ägypten die Oberhand bekommen. Doch die Schwarzen Völker waren dort immer eine reale Gefahr, das erzählen uns ja die heute leider im Stausee versunkenen gewaltigen ägyptischen Festungen am Südrand ihres reiches gegen Nubien hin.
Aber ich spreche hier eine Zeit an, als die dunkelhäutigen Völker noch unter sich waren, ohne wesentliche Einflüsse aus dem Mittelmeer- und Mesopotamischen Raum. ich spreche hier von den vielen Hochkulturen und Zivilisationen des afrikanischen Kontinents, von denen kaum mehr nachweisbare Artefakte bis heute erhalten geblieben sind. Selbst vom ehemaligen GroßZimbabwe gibt es nur mehr klägliche Reste, doch einmal waren das gewaltige Reiche!
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 15:10   #8
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.153
Standard

Jetzt ist aber mal gut, ElLobo1.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 15:11   #9
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 467
Standard

Zitat:
Zitat von querdenkerSZ Beitrag anzeigen
unbelegte und falsche Behauptung
Liest Du eigentlich auch was ich schreibe bevor du unüberlegt und schnell antwortest, nur der negativen Kritik willen?
Ließ also lieber noch einmal den Anfang:
"Das letzte relativ gut erhaltene Beispiel..."
Ich bin mir sicher dass viele Leute die eindrucksvollen kuschitischen Pyramiden und Bauwerke von Meroe usw. kennen.
Und die sind eben ein eindrucksvolles Beispiel schwarzafrikanischer Hochkultur!
Oder bestreitest du das weiterhin?

In diesem Thread sollte eigentlich über alte afrikanische Reiche gesprochen werden, von denen es ja mehr als genug gibt, und die leider völlig zu Unrecht nur wenig Beachtung finden...
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!

Geändert von ElLobo1 (17.03.2017 um 15:14 Uhr).
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 15:22   #10
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.102
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
In diesem Thread sollte eigentlich über alte afrikanische Reiche gesprochen werden, von denen es ja mehr als genug gibt, und die leider völlig zu Unrecht nur wenig Beachtung finden...
Wenn du findest, du habest in der Vergangenheit die afrikanischen Hochkulturen zu wenig beachtet, dann kannst du das gerne korrigieren. Geh in die nächste Bibliothek und lies.
Es gibt reichlich Informationen dazu.

Dafür musst du keinen Thread mit falschen Behauptungen und 'provokanten Fragen' beginnen. Lies.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum du ein Genie bist Fufaev Psychologie & Parapsychologie 0 14.06.2015 18:10
Genie und Geometrie perfidulo Europa 3 16.03.2014 12:31
Bedeutende Entdeckungen, verkannte Genies Rainer W. Kühne Rund um Naturwissenschaft 12 26.03.2013 12:26
Die verkannte Sensation der Archäologie fixius Außergewöhnliche Funde 7 30.12.2005 11:48
Mathematisches Genie - Srinivasa Ramanujan Neuromancer Rund um Naturwissenschaft 2 02.04.2004 10:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:24 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.