:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Politik & Zeitgeschehen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.10.2017, 15:55   #71
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.731
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Abgesehen davon, ist es nicht der Hartz IV Wähler der die AfD gewählt hat, weil er angst um sein Geld hat, sondern durch alle Bevölkerunsgschichten haben die Leute AfD gewählt, weil ihnen Deutschland nicht mehr "weiß" genug ist.
Als ob das was Neues wäre. Nur die Hassobjekte ändern sich.

Früher waren es die Gastarbeiter (Italiener, Spanier, Türken), die Arbeitsplätze weggenommen haben.

Noch früher hatte man die Juden oder Zigeuner....

Dein "nicht weiss genug" ist nur ein Symbol. Irgendwie ist im Moment Nationalismus wieder leichter anzusprechen als Internationalismus. Daran müsste man arbeiten.

Aber es hilft nichts, alle AfD-Wähler pauschal als Nazis abzustempeln, auch wenn das Personal der AfD dies unterstützt.

Die Antwort der Linken ist schlicht hilflos. Das werden seit Jahrzehnten Gedenkstättenbesuche als Heilmittel gegen Nazi-Tendenzen propagiert. Jetzt werden die jungen Muslime als neue Zielgruppe dafür aufs Korn genommen. Aber Abschreckung war noch nie ein gutes Hilfsmittel in der Pädagogik.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 16:12   #72
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.384
Standard

Holger Arrpe ist immer noch nicht ausgetreten, wie eigentlich angekündigt:

Zitat:
Die fortwährende Radikalisierung der Partei kann und werde ich nicht weiter mittragen”, schreibt Stephan Grabow, Schatzmeister des AfD Kreisverbandes Vorpommern-Greifswald in einer Mitteilung und kündigt damit seinen Rücktritt aus der Partei an. Konkret beziet Grabow sich damit auf die Ankündigung von Holger Arppe. Der habe am Freitag auf eine Mitgliederversammlung des Kreisverbandes Vorpommern-Greifswald erklärt, dass er die AfD nicht verlassen wolle.
Arppe:

Zitat:
„Diesen Heuchlern werde ich mich niemals ergeben, um damit vielleicht noch jenen Leuten Platz zu machen, die als fünfte Kolonne des Systems von innen heraus die AfD zum braven Schoßhündchen der Mächtigen deformieren wollen.”
Holger Arppe
„So hatte er 2015 geschrieben, man müsse „durch ständige Stichelei das System [...] destabilisieren“. Anschließend müsse man „erst mal das ganze rotgrüne Geschmeiß aufs Schafott schicken. Und dann das Fallbeil hoch und runter, dass die Schwarte kracht! [...] Wir müssen ganz friedlich und überlegt vorgehen, uns gegebenenfalls anpassen und dem Gegner Honig ums Maul schmieren, aber wenn wir endlich soweit sind, dann stellen wir sie alle an die Wand.“; „Grube ausheben, alle rein und Löschkalk oben rauf.“* „
https://de.wikipedia.org/wiki/Holger_Arppe

http://www.nordkurier.de/anklam/afd-...929999809.html

Höcke ist auch noch nicht ausgeschlossen worden (und ist für die Abschaffung des Paragraphen 130, Volksverhetzung)
Zitat:
Wissenschaftler attestieren Höcke*Rechtsextremismus,*Geschichtsrevisionismus*u nd teilweise Übernahme*nationalsozialistischen*Gedankengutes.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bj%C3%B6rn_H%C3%B6cke

Andreas Kalbitz (Brandenburger Landesvorsitzender)
Zitat:
akt ist: Kalbitz war Autor für rechtsextreme Publikationen wie das Vereinsblatt der „Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland“. Er war bei den vom Verfassungsschutz beobachteten Republikanern aktiv. Und er leitete einen von Nazis, SS-Offizieren und NPD-Funktionären gegründeten Kulturverein.*

[...]*Früher schrieb er in Neonazi-Blättern vom „oftmals aussichtslos scheinenden Kampf gegen den kulturellen und völkischen Tod auf jahrtausendealtem deutschen Kulturboden“. Oder vom „Bewußtseinsethnozid in den Köpfen der bundesrepublikanischen Jugend“. So sagt Kalbitz es nicht mehr – nur anders. In Cottbus spricht er von der „indigenen Bevölkerung“, den Urdeutschen also. Er beklagt die „geistige und seelische“ Kastration der Deutschen.*

„Wir holen uns unser Land zurück“. Alles friedlich, gewaltlos, aber „mit der nötigen Härte“. Er spricht von Revolution, Widerstand, vom kleinen Alltagsterror „durch Menschen, die hier hergelockt wurden“. Kalbitz meint nicht islamistische Terroristen.

Rechtsextreme Gruppen die ihn bei Protesten zur Seite standen oder sonstwie nahestehen tut der ab mit den*"Mainstream-Medien suspekten Gruppen“.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/af.../19978518.html
http://www.maz-online.de/Brandenburg...in-unter-Druck
Und dies hier ist sicher kein Hitler Gruß?

Julian Wiesemann (Mitglied Vorstand AfD Sachsen)
http://hogesatzbau.de/arm-gefunden/
Zitat:
In Sachsen werden einzelne Mitglieder der AfD vom Verfassungsschutz beobachtet. Diese stünden allerdings "nicht wegen ihrer Parteimitgliedschaft unter Beobachtung, sondern wegen ihrer Aktivitäten in der rechtsextremen Szene",*
http://www.zeit.de/politik/deutschla...fd-beobachtung

Anbandelung mit serbischen Rechtsextremisten
Zitat:
Die rechtsradikale serbische Dveri-Partei sei für die Alternative für Deutschland ein guter Partner. Das teilt der AfD-Bundestagskandidat Reimond Hoffmann für den Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen auf seiner öffentlichen Facebook-Seite mit.
Ich hatte das Glück den serbischen Präsidentschaftskandidaten Boško Obradović kennenzulernen. Er und seine Dveri-Partei sind ein guter Partner in Serbien für die Alternative für Deutschland. Wir teilen das Verständnis eines souveränen Nationalstaates -*wer nicht lernt sich selbst zu gehorchen, dem wird befohlen.
http://www.schwaebische.de/region_ar..._toid,705.html

Jens Meier

Zitat:
Der erste Redner des Abends, Jens Maier, gilt als Sympathiefigur der sächsischen AfD-Basis und trat in der Vergangenheit auch im Rahmen von Pegida auf. Für bundesweite Aufmerksamkeit sorgten aber vor allem seine kontroversen Äußerungen, in denen er etwa Verständnis für den norwegischen Rechtsterroristen Anders Breivik äußerte oder lobende Worte für die NPD fand.
Die einzige Parallele zu der Neonazi-Partei ist dies jedoch nicht. In seinem Redebeitrag erklärte er, ähnlich den „Nationaldemokraten“, die Bombardierung Dresdens im Zweiten Weltkrieg zum Kriegsverbrechen. Weiterhin forderte er, die „Antifa“ zur terroristischen Vereinigung erklären zu lassen und bezeichnete die gleichgeschlechtliche Ehe als „dekadentes Konstrukt“.
https://www.welt.de/politik/deutschl...n-Verweis.html
https://www.facebook.com/afd.watch.a...4gg1xUbaxTWl0c

Zitat:
Die hessische Landesregierung bestätigt Kontakte zwischen dem AfD-Nachwuchs und Rechtsextremisten.
http://www.fr.de/rhein-main/hessen-a...tigt-a-1335672

usw. usf.


Alles Einzelfälle?

Kommt schon, die AfD ist eine rechtsextreme (vulgo: Nazi) Partei.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 16:41   #73
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.731
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Alles Einzelfälle? Kommt schon, die AfD ist eine rechtsextreme (vulgo: Nazi) Partei.
Warum schaffst Du es einfach nicht, zwischen der Partei und ihren Wählern zu unterscheiden?

Es ist eine Protestwahl und es gibt wenig Alternativen.

Grossen Schaden kann man nicht anrichten, da im Moment an eine Regierungsbeteiligung nicht zu denken ist.

Angesichts der Zockerei in Europa erscheint doch "Germany first" als naheliegende Lösung. Aber alle anderen Parteien stilisieren Europa (faktisch EU) als das grosse einzigartige Projekt hoch, an dem kein Zweifel erlaubt ist. Ein Europa der Banken und Konzerne.

Mir wäre es auch lieber, der Protest würde sich anders als in Stimmen für die AfD manifestieren. Aber das haben die Parteien und vor allem die Medien verbockt.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 16:51   #74
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.384
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Warum schaffst Du es einfach nicht, zwischen der Partei und ihren Wählern zu unterscheiden?
Wie kommst du darauf, dass ich das nicht schaffe?

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Es ist eine Protestwahl und es gibt wenig Alternativen.
Wer aus Protest Nazis wählt ist entweder ein Nazi oder ein Vollidiot.
Wenn es um reinen Protest gegangen wäre, hätten die auch alle die Linke wählen können.

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Grossen Schaden kann man nicht anrichten, da im Moment an eine Regierungsbeteiligung nicht zu denken ist.
Entschuldige bitte, da kommen die rechten Ratten aus ihren Löchern gekrochen und versuchen Rassismus wieder salonfähig zu machen, es brannten die Flüchtlingsheime und du redest von "großen Schaden" kann man ja nicht anrichten.


Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Angesichts der Zockerei in Europa erscheint doch "Germany first" als naheliegende Lösung. Aber alle anderen Parteien stilisieren Europa (faktisch EU) als das grosse einzigartige Projekt hoch, an dem kein Zweifel erlaubt ist. Ein Europa der Banken und Konzerne.
Und als Reaktion muss man Nazis wählen?
Warum nicht die Linke oder die Tierschutzpartei?

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Mir wäre es auch lieber, der Protest würde sich anders als in Stimmen für die AfD manifestieren. Aber das haben die Parteien und vor allem die Medien verbockt.
Was für ein Schwachsinn!
Jeder einzelne Wähler ist verantwortlich für sein Kreuz, dass er bei der Wahl gemacht hat.
Hat er sein Kreuz bei den Nazis gemacht, hat ER es selbst verbockt.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 17:51   #75
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.731
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Wenn es um reinen Protest gegangen wäre, hätten die auch alle die Linke wählen können.
Das fällt ehemaligen CDU-Wählern denkbar schwer.

Ausserdem sind die Linken sowas von gail auf Mitregieren und tun es ja auch, etwa in Thüringen, auch so eine AfD-Hochburg, oder Berlin. Da sind ehemalige Linke im Osten massenhaft zur AfD gewechselt.

Ist es denn so schwer zu akzeptieren, dass die "Systemparteien" für viele nicht mehr wählbar sind.

Über Tierschutzpartei liesse sich sicher reden, nur fehlt denen die mediale Präsenz. Auf Deutsch, die kennt keine Sau.

Es gibt ja noch ein paar Nazi-Parteien, die auch völlig unbedeutend geblieben sind. Nein, das mit der AfD haben sich die Parteien selbst eingebrockt.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 17:57   #76
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.384
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Das fällt ehemaligen CDU-Wählern denkbar schwer.
Denk mal drüber nach, warum denen die AfD näher ist.

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Ausserdem sind die Linken sowas von gail auf Mitregieren und tun es ja auch, etwa in Thüringen, auch so eine AfD-Hochburg, oder Berlin. Da sind ehemalige Linke im Osten massenhaft zur AfD gewechselt.
Welche Partei will denn bitte völlig bedeutungslos sein ohne etwas gestalten zu können?
Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Ist es denn so schwer zu akzeptieren, dass die "Systemparteien" für viele nicht mehr wählbar sind.
Überhaupt nicht, DAS verstehe ich sogar sehr gut.
Was ich nicht verstehe, warum man sich dann Nazis zuwendet, wenn man selbst diese Partei und ihr Programm abscheulich findet.


Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Es gibt ja noch ein paar Nazi-Parteien, die auch völlig unbedeutend geblieben sind. Nein, das mit der AfD haben sich die Parteien selbst eingebrockt.
Niemand will wirklich seine Stimme verschenken, wenn sie auch was bewirken könnte.
Natürlich wählt der geneigte Wähler immer die aussichtsreichste Nazi-Partei
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 18:22   #77
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.731
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Denk mal drüber nach, warum denen die AfD näher ist.
Da braucht man nicht lange nachdenken, warum es von der CDU zur AfD nicht weit ist.

Vor einigen Jahren hatte die CDU noch Positionen, die heute die AfD vertritt. Es sind nicht nur alte Nazis, sondern viele kommen aus der CDU, auch Parteimitglieder.

Man möchte fragen, warum die CDU diese Positionen aufgegeben hat. Ist Frau Merkel von den Bilderbergern umgedreht worden um Europa zu zerstören, wie es in gewissen Kreisen kolportiert wird.

War es ein später Lerneffekt, dass man mit nationalem Geschwafel auf Dauer keine Punkte macht? Das ging voll nach hinten los.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 20:16   #78
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.384
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Da braucht man nicht lange nachdenken, warum es von der CDU zur AfD nicht weit ist.

Vor einigen Jahren hatte die CDU noch Positionen, die heute die AfD vertritt. Es sind nicht nur alte Nazis, sondern viele kommen aus der CDU, auch Parteimitglieder.
Ja wie jetzt?

Protestwahl, oder haben die einfach die Partei gewählt die anbietet, was der Wähler will, aber bei der CDU nicht findet?

Letzteres ist in meinen Augen keine Protestwahl
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 22:42   #79
derwestermann
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von derwestermann
 
Registriert seit: 26.08.2008
Beiträge: 168
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Angesichts der Zockerei in Europa erscheint doch "Germany first" als naheliegende Lösung. Aber alle anderen Parteien stilisieren Europa (faktisch EU) als das grosse einzigartige Projekt hoch, an dem kein Zweifel erlaubt ist.
Kooooorekt, so ist es auch! Klar könnte man mit den Polen und Ungarn, etc. auch Schlitten fahren, ihnen die Gelder kürzen, oder sonst welche Strafen androhen, wenn sie ihren Teil der Flüchtlinge nicht aufnehmen. Und das bringt was? Erstens werden die ihre Aufnahmelager in unmittelbarer Nähe zu Deutschland aufbauen, den aufgenommenen gehörig die Hölle heiß machen und ihnen jeden Tag erzählen, wo si doch hingehen können. Das wäre noch das kleinere Übel. Dann käme der Austritt aus der EU und dann können wir schon mal wieder aufrüsten, denn der nächste Krieg ist dann keine 10 Jahre danach fällig. "Germany first" ..... da fehlen mir die Worte.....wie vertrumpt dämlich kann man sein?!?!?
__________________
Der sicherste Beweis für Ausserirdisches Leben ist, daß noch niemand versucht hat mit uns Kontakt aufzunehmen....
derwestermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2017, 00:32   #80
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.731
Standard

Zitat:
Zitat von derwestermann Beitrag anzeigen
"Germany first" ..... da fehlen mir die Worte.....wie vertrumpt dämlich kann man sein?!?!?
Du kannst also unsere Nationalhymne nicht.

Nein, es ist nicht die mit den Ruinen.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Landfriedensbruch als Mittel der politischen Auseinandersetzung basti_79 Politik & Zeitgeschehen 2 05.01.2017 15:22
Neue Blickrichtung des erwachten Bewusstseins Flacker Politik & Zeitgeschehen 6 07.05.2014 12:44
Die Entwicklung der Naturkatastrophen Spinne Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen 3 03.10.2010 23:45
Entwicklung Asujia Politik & Zeitgeschehen 8 21.05.2010 20:50
YOUTUBE (und andere) die politischen Bühne lars willen Politik & Zeitgeschehen 4 06.12.2007 04:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:56 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.