:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Psychologie & Parapsychologie

Psychologie & Parapsychologie Remote Viewing, Präkognition, aber auch Spuk und was es da noch so alles an den Grenzen der Psychologie gibt.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.08.2017, 16:57   #1
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.257
Standard Der Mandela-Effekt

Unter der Bezeichnung "Mandela-Effekt" wird in gewissen Kreisen diskutiert, ob "die Realität verändert wurde". Der Kern einer solchen Geschichte ist am besten am Beispiel des Anti-Apartheid-Politikers Nelson Mandela zu erklären, von da herein trifft die Bezeichnung zu.

Demnach wäre Mandela ("in einer anderen Zeitlinie") in den 80er Jahren im Gefängnis gestorben. Richtig daran ist, dass Mandela 27 Jahre (von 1963 bis 1990) in Haft saß, und dass (zumindest meiner Erinnerung nach) nach seiner Freilassung einige Zeit nicht klar war, ob er in Freiheit bleiben würde. Ich (Jahrgang 79) kann mich aber noch ziemlich deutlich daran erinnern, dass vor 1990 oft von Mandela die Rede war, und dass seine Freilassung für viele ein Grund zur Freude war. Ich kann mich aber auch erinnern, dass mal von seinem Gesundheitszustand gesprochen wurde.

Manche dieser Geschichten sind fern meines Interesses, so dass ich nicht aus meiner Erinnerung mit Sicherheit darüber Auskunft geben kann, z.B., mit welchen Worten Darth Vader Luke seine Vaterschaft preisgegeben hat.

In diesem Video werden 100 Beispiele gebracht:

https://www.youtube.com/watch?v=fvoyoP4UUw0

Manche davon wirken recht skurril, beispielsweise die Behauptung, früher hätte man hinter den Augenhöhlen keinen Knochen gehabt. Das ist nur bei gezeichneten Schädeln (z.B. auf Piratenflaggen) der Fall. In meiner Erinnerung habe ich mir spätestens um 1990 die Frage gestellt, wie denn eigentlich der Sehnerv durch den Schädelknochen geht (wie sich herausstellt, ist da ein Loch).

Viele, fast alle der Beispiele betreffen Schreibweisen von Produkt- oder Firmennamen oder die Inhalte von Filmen. Manche sind offensichtlich Hahnebüchen (Katy Perry heißt Katherine mit Vornamen - ich würde mich nicht einmal wundern, wenn jemand herausfindet, dass sie mal mit einer anderen Schreibweise - unterstelltermaßen "Kate" - aufgetreten ist). In diese Kategorie würde ich auch die "Mona Lisa" einordnen. Dieses "halbe Lächeln", das die abgebildete Person im Gesicht hat, hat schon viele Leute zu einem Kommentar angeregt.

Bei den historischen Ereignissen kann man manchmal ausmachen, was dahinter steckt. Etwa: Fidel Castro sei schon 2011 gestorben. 2010/2011 war so die Zeit, in der man gemerkt hat, dass Castro langsam zu alt wird für seinen Job. Für die Öffentlichkeit war er danach quasi "gestorben", obwohl er physisch noch am Leben war.

Aussergewöhnlich an diesem Video ist, dass sich der Autor darüber im klaren zu sein scheint, dass das ganze unglaubwürdig ist. Am Anfang gibt es eine "Warnung" in dem Sinne, dass nicht jeder dieselben "Verzerrungen" erfahren würde (weil ja ohnehin jeder in seiner eigenen Realität lebt). Dazu verwendet er das Wort "believe" (Glauben). Dann sagt er auch, dass er die Schreibweisen von Produkten mit einer entsprechenden Datenbank abgeglichen hat, und keinen Fehler gefunden hat. Das ist erst einmal der richtige Weg (Popper etc.) - aber es ist schon skurril, dass er die nachgewiesene Abwesenheit eines Widerspruchs für eine Bestätigung seiner Hypothese, es gäbe einen, hält.

Meines Erachtens ist das ziemlich genau das, was dabei herauskommen muss, wenn man folgende Bedingungen hat:
  1. Die große Mehrheit der Bevölkerung hat niemals gelernt, logisch zu denken (mit "logisch" meine ich hier: ZF, Gentzenkalkül) bzw. hält Normen im Allgemeinen für übergriffig.
  2. Bei der großen Mehrheit der Bevölkerung nehmen Unterhaltungsmedien und Konsum eine wichtigere Rolle ein als z.B. politische Fragen oder das eigene Wohlergehen.
  3. Der Leidensdruck steigt bei der großen Mehrheit der Bevölkerung
Da diese Leute keine Möglichkeit haben, per Kommunikation ihre Gedanken bei Bedarf (z.B. bei der Frage nach Gesetzesänderungen) zu synchronisieren, können sie sich dann meistens gar nicht mehr wirksam mitteilen. Das erhöht den Leidensdruck, dann suchen sie einen schuldigen, und greifen zu irgend einer übernatürlichen Erklärung. Bei Christen bemerkt man dann auch öfter mal Theodizeefragen, Satanismusparanoia usw.


Der im Titel versprochene Grusel ist bei mir ausgeblieben. Ich würde sagen, wen das schon gruselt, der sollte sich z.B. von Geschichte fernhalten. Bei mir funktioniert das ähnlich wie mein Umgang mit Lügen. Eine Lüge erkennt man ja nicht auf Anhieb, man muss sie unter Zuhilfenahme von Hintergrundwissen untersuchen. Wenn ich jetzt nicht herausfinden kann, ob eine Aussage wahr ist oder nicht, bleibt sie mir als "zweifelhaft" im Gedächtnis. Und das passiert halt auch dort.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
R.I.P. Nelson Mandela Groschenjunge Politik & Zeitgeschehen 6 09.12.2013 15:48
Memory-Effekt an Kristallen Zwirni Rund um Naturwissenschaft 8 23.12.2008 13:02
Frag astronews.com: Was ist der Microlensing-Effekt? Zeitungsjunge astronews.com 0 20.02.2008 14:21
Der Searl Effekt Zwirni Rund um Naturwissenschaft 11 20.05.2003 03:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:10 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.