:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Religion

Religion Von Animismus bis Zen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.05.2017, 13:51   #11
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.354
Standard

Zitat:
Zitat von Nobby Nobbs Beitrag anzeigen
Ich finde schon, daß das Schüren von Haß unabhängig von gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, Motivation oder Anlaß, verurteilungswürdig ist.
Das sehe ich genau so.

Was käme als nächstes?

Goebbels war eigentlich ein dufter Typ, waren halt üble Zeiten?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2017, 17:59   #12
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.154
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Was käme als nächstes?
Man könnte beispielsweise auch abwägen und vergleichen. z.B. Opfer zählen oder andere materielle Konsequenzen.

Es könnte auch sein, dass man "Hassreden" ganz und gar verbietet und so sehr viel mehr Leuten schadet. Kritik lässt sich bekanntlich sehr leicht als unmoralisch darstellen, und Hass ist ja auch ein Fall von mangelnder Moral.

Das ist jetzt kein Plädoyer für Hassreden, sondern eine Warnung vor allzu einfachen Lösungen.

In Deutschland sind derzeit ja Hassreden bei Strafe verboten. In der Praxis funktioniert diese Regel überhaupt nicht. Es ist nicht einmal so, dass jemanden das stört. Sucht man sich das richtige oder die richtigen Opfer, ist jede noch so krasse sprachliche Entgleisung ein Kavaliersdelikt. Das ist zwar die Antithese von "Recht", aber so läuft der Laden halt...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2017, 18:15   #13
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.354
Standard

Ich habe - wie öfter mal - keine Ahnung, was dein Text mit meinem Zitat zu tun hat.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 02:11   #14
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.149
Standard

Oh, seid ihr schon hier angelangt?

Wolltet Ihr mich mit dem "Artikel" oben "beschwören", ist zu langweilig?

Also meine 5c..
Die Broschüre trifft im wesentlichen die Umschreibung Hasspredigt.

Man sucht sich heraus, was man will, um das eigene zu "belegen". Und wirft nochmal Zeigefingerpolemik obendrauf.

Ich finde es nur bedauerlich, dass ein "humanistischer weltanschauungsbefreiter Atheismus", der soviel auf Aufklärung und Bildung Wert legt, um die Welt zu erkennen und Wahrheit zu suchen, gerade in religiösen Bereichen und Wissen derartig verblödete Darstellungen liefert, die aus Zeit und Zusammenhang gerissen sind.

Und wird damit etwas verbunden oder gefördert?
Nein, es dient der Zerstörung und Demontage unter dem Deckmantel von Bildung.

Luther war ein Kind seiner Zeit, mit seinen Äußerungen und Überzeugungen, von denen uns heute etliche verwerflich und befremdlich erscheinen.
500 Jahre später...

Dass er aber maßgeblich mit Bildung für alle mit auf den Weg gebracht hat, passt da sicherlich nicht in euer "menschenverachtendes Lutherbild".

Naja, wie immer hier...
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 09:16   #15
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.354
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Luther war ein Kind seiner Zeit...

Wie Goebbels und Hitler?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 09:45   #16
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.676
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Naja, wie immer hier...
Genau!

Als Christ, hier Evangele, pickt man sich heraus, was in den Kram passt. Was nicht passt ist Zeitgeist.

Manche waren zwischen 1933 und 1945 ganz schön stolz auf die judenkritischen Passagen bei Luther. Aber es gab auch andere, die das teilweise nicht überlebt haben, die anderer Meinung waren.

So hat man eben immer etwas zum Vorzeigen.

Wie "glaubwürdig" das ist, wird gerade entschieden. Und da ziehen doch immer mehr einen konsequenten Humanismus vor.

Es gerät dabei auch leicht in Vergessenheit, dass Luther ein Knecht der Mächtigen war (kein Befreiungstheologe), die sich gegen die Übermacht der katholischen Kirche wehren wollten.

So liebevoll, wie über die Juden, hat sich Luther auch über die aufsässigen Bauern geäussert. Aber da gab es zum Glück auch ein paar Kleriker, die mitgemischt haben. So kann man auch diesen Teil der Geschichte einheimsen.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 11:18   #17
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.154
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Was nicht passt ist Zeitgeist.
Uff, das ist etwas schwer verständlich. Passt es nicht, dass sich Christen "Kirschen pflücken", oder passt der (heutige) Zeitgeist nicht zum (heutigen) Christentum bzw. zur offiziellen Variante dieser Religion?

Zitat:
Wie "glaubwürdig" das ist, wird gerade entschieden.
Was jetzt?

Zitat:
Es gerät dabei auch leicht in Vergessenheit, dass Luther ein Knecht der Mächtigen war (kein Befreiungstheologe), die sich gegen die Übermacht der katholischen Kirche wehren wollten.
Die Reformation kann man auch als einen Versuch lesen, eine neue Form der Gewaltenteilung durchzusetzen, bzw. bestehende Machtbereiche neu zu gliedern.

Zitat:
Und da ziehen doch immer mehr einen konsequenten Humanismus vor.
Und wie genau macht man aus einem beliebigen Humanismus einen konsquenten?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 18:03   #18
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.868
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von Nobby Nobbs Beitrag anzeigen
Ich finde schon, daß das Schüren von Haß unabhängig von gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, Motivation oder Anlaß, verurteilungswürdig ist.
Das sehe ich genau so.

Was käme als nächstes?

Goebbels war eigentlich ein dufter Typ, waren halt üble Zeiten?
Sehe ich auch so.

Luther ist deutlich über das "Kind seiner Zeit" hinausgegangen, hat die bereits bestehenden Ressentiments noch kräftig angeheizt und verstärkt. Er hätte als "Kind seiner Zeit" durchaus auch anders reagieren können, zur Mäßigung aufrufen usw. Das zeigen Leute aus seiner Zeit, die ihm bei seiner Hetze gegen Juden, Frauen, behinderte Menschen, Bauern etc. nicht folgen wollten.

Mit "Kind seiner Zeit" kann man eben nicht alles entschuldigen, sonst wären es Hitler, Goebbels etc. auch.

Und, Law, es wird nicht bestritten, dass es bei Luther auch Positives gab. Das gibt es bei jedem Menschen. Bei Luther ist das Negative aber sehr gewichtig, viel zu gewichtig, um ihn jetzt so hoch zu jubeln und Hunderte Millionen auszugeben, um ihn zu feiern. Wohl gemerkt, aus öffentlichen Geldern, nicht von der Kirche. Das Geld hätte man besser investieren können. Allein wie viele Gruppen/Vereine, die ich kenne, gibt es, die sich um benachteiligte Menschen kümmern, in der Kinder-/Jugend-/Geflüchtetenarbeit engagieren und um jeden Cent betteln müssen, bei denen es hinten und vorne fehlt.

Nö, da schleudert man das Geld an die reiche Kirche raus, um ein A....loch zu bejubeln. Da kann man echt 'n Hals bekommen.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2017, 00:04   #19
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.149
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W.
Luther war ein Kind seiner Zeit...
Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Wie Goebbels und Hitler?
... und Lupo und Perfidulo und Basti...
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2017, 07:09   #20
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.296
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
... Wohl gemerkt, aus öffentlichen Geldern, nicht von der Kirche. Das Geld hätte man besser investieren können.
Seit wann ist denn die Kirche eine soziale Einrichtung? http://spart-euch-die-kirche.de/kirc...ute/index.html
Zitat:
Finanzierung der kirchlichen Sozialeinrichtungen

Und dann der zweite Punkt: Wie werden eigentlich die kirchlichen Sozialeinrichtungen finanziert? Das ist nun etwas, was auch Konfessionsfreie, also Nicht-Kirchensteuerzahler, interessiert, dass z.B. kirchliche Krankenhäuser und Altenheime völlig ohne Kirchensteuermittel finanziert werden. Das wissen nur sehr wenige. Wir haben vorher in dem Film gesehen, Kindergärten werden zu etwa 7% aus der Kirchensteuer bezahlt. Selbst kirchliche Schulen werden im Durchschnitt zu etwa 90% aus staatlichen Mitteln finanziert. Die haben sich früher sogar ganz getragen, zu 100%, als noch jeder 11. im Schulpersonal Ordensangehöriger war. Denn für diesen hatte der Staat jeweils einen Pauschalbetrag gezahlt. Die Kirche hat aber diesem Pater oder dieser Nonne jeweils nur ein Taschengeld gegeben bei freier Kost und Logis, so dass sie mit dem Überschuss, den sie dadurch hatten, die Schule sozusagen für sich zum Nulltarif finanzieren konnten. Inzwischen geht es nicht mehr ganz so.
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Luther der krasse Antisemit emporda Religion 19 14.12.2012 20:28
war goethe ein antisemit?........... schkl Politik & Zeitgeschehen 13 27.04.2005 00:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:12 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.