:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Bildung und Schulen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.04.2017, 19:30   #21
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.670
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
....... dass die Schulen noch genauso "funktionieren" (dahinexistieren?) wie im Kaiserreich, bestreitet doch niemand.
Aber Hallo!

Das bestreite ich aber ganz heftig.

Wo gibt es den ehemaligen Feldwebel, der 40 Rangen im Frontalunterricht bearbeitet? Wo gibt es was mit dem Lineal auf die Finger, wenn man kleckert?

Du hast entweder keine Ahnung von Schule im Kaiserreich oder von Schule heute. Ach Ja: Forenregel (Behauptungen belegen)
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2017, 06:10   #22
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.139
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Die einzige Schwierigkeit, die ich hier habe, ist dein fortgesetztes Lügen über angeblich "schwere Strafen" bei Krankheit.
Was hält "Burn-out"-betroffene Lehrer denn davon ab, sich krankschreiben zu lassen? Das geht doch ganz einfach, oder?

Ausserdem ist ja schon die Bezeichnung "Lehrer" oder sogar "Burn-out-betroffener Lehrer" eine ziemlich schwere Strafe.

Zitat:
Langsam komme ich mir hier vor wie auf Russia today oder dem Kopp Verlag wenn ich eine diesbezüglichen posts lese.
Was machst Du da für Gemeinsamkeiten aus, und was für Unterschiede?

Überraschen tut mich das wenig. Die Methoden der Nazis funktionieren ja durchaus. Vielleicht fällt Dir aber auf, dass ich durchaus gegen die Nazi-Methodik der gewaltsam durchgesetzten, absoluten Schulpflicht argumentiere.

Das ist übrigens auch witzig: bei den Nazis ist man immer sofort ein "Kommunist" oder ein "Jude", wenn man gegen sie argumentiert. Jetzt bin ich auf einmal für Dich ein Nazi, weil ich gegen das System argumentiere. Das passt doch gar nicht.

Irgendwie scheinst Du mir gerade auf einem Drahtseil zu balancieren. Ich glaube wohl, Du hast ein bißchen viel bei Zett eL mitgelesen...

https://www.welt.de/kultur/medien/ar...n-muessen.html

[Schulen funktionieren wie im Kaiserreich]

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Aber Hallo! Das bestreite ich aber ganz heftig.
Ad Extremum.

Dass einzelne Psychopathen mittlerweile Selbstkontrolle zeigen, bedeutet ja nicht, dass sich an der (sozialen, hierarchischen, autoritären) Struktur der Behörde "Schule" etwas geändert hätte.

Zitat:
Wo gibt es den ehemaligen Feldwebel, der 40 Rangen im Frontalunterricht bearbeitet?
Ja, also... Ich hatte auch ein paar ehemalige Berufsmörder als Lehrer (die "machen gerne Sport" und "Gemeinschaftskunde")... Das waren zwar keine Offiziere... Aber... Wie kommst Du überhaupt auf das Beispiel?

Was ist denn das überhaupt für ein Argument?

Zitat:
Wo gibt es was mit dem Lineal auf die Finger, wenn man kleckert? Du hast entweder keine Ahnung von Schule im Kaiserreich oder von Schule heute. Ach Ja: Forenregel (Behauptungen belegen)
Also:
  1. Die Sozialstruktur "des Kollegiums" ist immer noch die einer Pyramide, einer Hierarchie, deren Fundament die Schüler bilden (müssen). Wie üblich für solche falsch konstruierten Gemeinwesen gibt es in Schulen Verräter, Kapos, Edelleute und bizarre Ritualismen.
  2. Die Rechtsgrundlagen und Dienstvorschriften für verbeamtete Lehrer sind beinahe Deckungsgleich.
  3. Damals wie heute herrschte die Auffassung vor, dass nur Beamten die Verfassung beachten müssten. Damals wie heute tun sie es nicht (z.B.: Blankoscheck für Nötigung, Freiheitsberaubung, mitunter schwere Körperverletzung, Nachstellung, Beleidigung usw.). Damals wie heute wird der Rückzug ins Private (bei Lehrern kommt der dadurch zum Ausdruck, dass der Lehrer ein Angestellter ist, kein Beamter) als Rückzug in völlige Verantwortungslosigkeit verstanden.
  4. Schulen werden immer noch, genau wie damals, als Fundament des Staats verstanden (z.B. Wikipedia-Artikel "Grundpflichten"), woraus sich ergäbe, dass man da mal eine Ausnahme von der Verfassung machen könne [1]. Dummerweise (für Euch) ist das unschlüssig und auch ein ziemlich perfider Winkelzug.
  5. Lehrer und ihre Unterstützer (ob nun Profis, Amateure oder Befangene) rasten immer noch komplett aus, wenn man in Frage stellt, ob das, was sie tun, überhaupt sinnvoll wäre bzw. irgendwie anders rechtfertigbar. Dabei sollte sich doch auch unter Pädagogen herumgesprochen haben, dass "Sinnsuche" eine Folge von Misshandlung in der Kindheit ist und dass man sich in einem Rechtsstaat auf die Verfassung berufen können sollte, wenn man einen Übergriff plant.
Ich find's aber toll, wie Du auf dem Wege der freien Assoziation erklärst, was Du glaubst, überwunden zu haben. Blöderweise steht die Realität ja dem entgegen.


[1] So kann man es meiner Meinung nach am klarsten Darstellen: Pädagogen denken etwa: "Der Staat ist die Ursache für alles und Quell aller Freude, darum auch der Quell der Grundrechte. Damit der Staat die Grundrechte gewähren kann, müssen die Leute arbeiten, und deswegen müssen sie auch in die Schule. Und deshalb darf man das auch zur absoluten Pflicht erheben". Ich denke demgegenüber: "Wir sind frei geboren, gleich an Würde und Rechten. Pädagogen dürfen auch nicht weiter gehen als jeder andere Beamte. Und weil 'Nein' immer noch 'Nein' heißt, darf es also keine absolute Schulpflicht geben".
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2017, 07:57   #23
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.295
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Blöderweise steht die Realität ja dem entgegen.
Falsch. Nicht die Realität, sondern deine ganz persönliche Realität, die zu einem Teil aus offensichtlichen Lügen besteht.
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2017, 08:06   #24
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.139
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Falsch. Nicht die Realität, sondern deine ganz persönliche Realität, die zu einem Teil aus offensichtlichen Lügen besteht.
Welche Lügen wären das denn?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2017, 09:13   #25
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.347
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Welche Lügen wären das denn?
Das bei Krankheit "schwere Strafen " erfolgen zum Beispiel.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2017, 09:33   #26
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.139
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Das bei Krankheit "schwere Strafen " erfolgen zum Beispiel.
Naja, das habe ich ja ausgeführt und somit meiner Meinung nach im Sinne der Regel belegt. Du kannst immer noch vom Gegenteil überzeugt sein, von mir aus. Das würde immer noch keine Antwort auf meine Fragen darstellen.
  • Es gibt angeblich 30% "ausgebrannte" Lehrer. Von denen meldet sich anscheinend kaum jemand krank. Wie gesagt.
  • Die "protestantische Arbeitsethik" (nb: "Im Mittelalter wurde Arbeit bis zur Reformation als Mühsal, also als Strafe aufgefasst") betrachtet Arbeit als übernatürlich vermittelte Aufgabe an und droht übernatürliche Strafen für "Müßiggang", d.h. für Enthaltung von der zugeteilten Arbeit an.
  • Wie bereits gesagt, sind schon Bezeichnungen wie "Lehrer", "kranker Lehrer" oder "ausgebrannter Lehrer" derart stigmatisierend, dass man inzwischen schon fast von Beleidigung sprechen muss, wenn jemand so etwas sagt.
  • Du sagst auch nicht dazu, wie man Dich vom Gegenteil Deiner Auffassung überzeugen könnte, was hier strenggenommen nötig wäre, da Du auf gewöhnliche Argumente nicht zu reagieren scheinst.
  • Du scheinst auch mit Deinen Manövern diese Diskussion ablenken zu wollen vom Elend der Schüler, das das der Lehrer in Intensität und Anzahl wenigstens um eine Größenordnung übertrifft. Dabei musst Du doch wissen, dass das nicht funktionieren kann.
Du scheinst zu denken, ich würde Strafen im Sinne der Strafjustiz meinen. Dabei gibt es doch auch noch ganz andere Strafen. Richtig ist, dass man Lehrer für den größten Teil ihrer üblichen Tätigkeit bestrafen sollte. Richtig ist auch, dass sehr viele Lehrer entweder zu blöde sind, für sich selber zu sorgen, oder aber aus irgendwelchen anderen Gründen eine Tätigkeit ausüben, die ihnen schadet (bis zum "Burn-out" - der ja strenggenommen gar keine Krankheit ist, sondern in diesem Zusammenhang wohl so eine Art Zuckung eines vollkommen verkümmerten Gewissens). Was man ja auch wieder als Strafe betrachten kann, ob der Lehrer nun einen "Burn-Out" zu Protokoll gibt, irgendeine Zeitung damit vollheult oder ob er einfach nur weitermacht wie bisher. Kommt ja eh immer dasselbe bei heraus.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2017, 10:46   #27
Venkman
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: АБСУРДИСТАН
Beiträge: 485
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Irgendwie scheinst Du mir gerade auf einem Drahtseil zu balancieren. Ich glaube wohl, Du hast ein bißchen viel bei Zett eL mitgelesen...
Und ich glaube das du aus eigenen Fehlern (sofern du sie auch zugibst) nichts lernst...

Was hat obiger Satz, speziell der darin genannte User "Zett eL" hier in diesem Thread zu suchen? Du diffamierst erneut ein Mitglied (in diesem Falle sogar gleich 2) dieses Forums, um dich aus unangenehmen Fragen rauszuwurschteln.

#22
http://www.forum.grenzwissen.de/show...8&postcount=22
__________________
"Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht."
-Abraham Lincoln-
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2017, 10:52   #28
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.347
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Naja, das habe ich ja ausgeführt und somit meiner Meinung nach im Sinne der Regel belegt.
Weiter entfernt vom Sinn der Regel (des Belegens) kann man nur noch sein, wenn man gar nichts dazu schreibt.

Deine Meinung, ist KEIN Beleg für deine Behauptung.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2017, 11:06   #29
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.139
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Und ich glaube das du aus eigenen Fehlern (sofern du sie auch zugibst) nichts lernst...
Aus welchem Fehler hätte ich denn, Deiner Meinung nach, nichts gelernt?

Zitat:
Was hat obiger Satz, speziell der darin genannte User "Zett eL" hier in diesem Thread zu suchen?
Na der Zett eL, der hat ja neulich einen ganz ähnlichen Vorwurf gegen mich geführt. Würde es Dich z.B. glücklich machen, würde ich jetzt so etwas sagen wie:

"Ich bitte um Entschuldigung, dass ich gesagt habe, dass Lehrer entweder bescheuert sind, sich nicht flächendeckend krank zu melden, oder aber, dass sie dazu irgendwie - mutmaßlich durch Androhung schwerer Strafen - gezwungen werden."

?

Oder geht es Dir nur darum, Dich ostentativ aufzuregen, in der Hoffnung, den Blick etwaiger Leser abzulenken von den Zuständen im Schulsystem und vom chronischen Versagen der Pädagogen bei einer ihrer Kernaufgaben?

Ich meine, selbst bei der Feuerwehr heißt es "Eigenschutz vor Fremdschutz"...

Zitat:
Du diffamierst erneut ein Mitglied (in diesem Falle sogar gleich 2) dieses Forums, um dich aus unangenehmen Fragen rauszuwurschteln.
Was wäre denn diese "unangenehme Frage", die hier im Raum steht?

Denkst Du ernsthaft, es würde mich besonders berühren, könntet Ihr mir einen inhaltlichen Fehler (und dann auch noch einer von dieser Dimension) nachweisen?

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Weiter entfernt vom Sinn der Regel (des Belegens) kann man nur noch sein, wenn man gar nichts dazu schreibt. Deine Meinung, ist KEIN Beleg für deine Behauptung.
Wie kommt denn für Dich ein formal korrekter Beleg zustande?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2017, 11:07   #30
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.295
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Welche Lügen wären das denn?
Es ist gelogen, dass Schulen noch so wie zu Kaisers Zeiten funktionieren, es ist gelogen, dass Lehrer die Verfassung und die Grundrechte missachten.
Das sind lediglich Behauptungen, deren Ursprünge sich aus meiner Sicht ausschließlich in der Welt zwischen deinen beiden Ohren ergeben haben, aber eben auch nur dort.
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
OYA: Gespräch über Bildung basti_79 Bildung und Schulen 0 28.05.2016 13:39
Science Fiction mit Anspruch colo Science Fiction & Fantasy 19 31.08.2015 21:52
Links zu Bildung, Erziehung und Persönlichkeitsstörungen basti_79 Bildung und Schulen 2 13.08.2015 14:04
Arbeit und Bildung basti_79 Bildung und Schulen 6 30.11.2014 13:27
Würdet ihr Geistheilung in anspruch nehmen? Tylion Alternative Heilverfahren 20 02.02.2006 10:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:13 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.