:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Politik & Zeitgeschehen > Ökonomie - BWL & VWL

Ökonomie - BWL & VWL Disziplinen, die große Probleme mit der wissenschaftlichen Methode haben. Banken, Geldschöpfung, Inflation, Goldstandard, Banking-Theorie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.04.2017, 19:20   #1
b.w.78
Grünschnabel
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 2
Standard Nachfragefunktion und Preiselastizität

Hallo,

ich lerne gerade und habe ein absoluten Blackout, komme nicht auf die Antwort, vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen?

Ich soll aufzeigen das die Nachfragefunktion x= 2/p stets eine direkte Preiselastizität von -1 hat.........

Mir fehlt gerade sämtlicher Bezug dazu :/
b.w.78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2017, 14:10   #2
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.132
Standard

Trotz der Hausaufgabenregel, und weil Du immerhin knapp 50 Leser auf das Forum gebracht hast (?!), hier die Lösung:

Preiselastizität definiert als: Ableitung der Nachfragefunktion, multipliziert mit Preis durch Menge.

Nachfragefunktion

x(p) = 2/p

ergibt Ableitung

x'(p) = p^(-2)

Multipliziert mit Preis durch Menge ergibt die Elastizitätsfunktion

eta(x,p) = x/p

Weil wir die Elastizität unabhängig von der Menge haben wollen, teilen wir durch die Menge (bei zehn gekauften Stücken sollte der Preis in erster Näherung zehn mal so stark reagieren). Dann ergibt sich 1/p. Und weil die Elastizität mit dem Preis skaliert werden soll (wenn der zehnfache Umsatz gemacht wurde, wird eine unterstellte relative Änderung zehnmal so groß sein), multiplizieren wir mit p, und dann ergibt sich 1.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2017, 16:57   #3
b.w.78
Grünschnabel
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 2
Standard

Danke, die Hausaufgabenregel habe ich auch eben erst zur Kenntnis genommen sorry....

Falls es beruhigt, mir ist gestern Abend dann noch selber die Erleuchtung gekommen , manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.
b.w.78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2017, 17:23   #4
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.132
Standard

Stimmst Du denn meinen Ausführungen zu?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:18 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.