:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Politik & Zeitgeschehen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.08.2017, 13:54   #11
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.685
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Billy Six? Echt jetzt? ......Schreibt für die Junge Freiheit. Und sein Freund Phillips für Russia Today.
Seltsames Argument. Jürgen Elsässer hat auch mal für die "Junge Welt" geschrieben. Aber er wurde mehr und mehr in die rechte Ecke gedrängt.

Wenn man vom Schreiben leben will, muss man da veröffentlichen, wo man bezahlt wird. Manche haben Journalisten schon mit Nutten verglichen.

Im Moment gibt es anscheinend gutes Geld nur für rechte Propaganda. Dieses Netz von Websites (oft mit Print-Medien im Hintergrund), die sich gegenseitig zitieren, bzw. einfach kopieren wird nicht von Hartz IV bezahlt.

Die Querverstrebungen zu Russland (ex-Sowjetunion) sind sehr merkwürdig.

Bei meinen Recherchen bin ich auf ein typisches Beispiel gestossen

https://montag2.de/

wo durchaus respektable Themen behandelt werden. Aber wild gemischt mit höchst bedenklichem. Die Offenheit für alles, öffnet eben auch den Neo-Nazis einen Kanal.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 15:31   #12
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.220
Standard

Die "Epoch Times" sind übrigens mit Falun Gong verbandelt.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 16:35   #13
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.875
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Seltsames Argument. Jürgen Elsässer hat auch mal für die "Junge Welt" geschrieben. Aber er wurde mehr und mehr in die rechte Ecke gedrängt.
Ausnahmen bestätigen die Regel Es macht schon einen Unterschied, ob ein Autor praktisch ausschließlich für Medien einer gewissen Ecke schreibt oder auch mal. Zumindest aus meiner Sicht. Aber natürlich ist es sinnig, auch mal zu gucken, was er dort schreibt. Und dann zeigt sich meist schnell, woher der Wind weht

"Gedrängt"? Wer hat ihn denn gedrängt?

Dass Leute von ganz links sich Richtung ganz rechts entwickeln, ist ja auch nichts Neues, da gibt es ja so einige Beispiele. Russland- bzw. treffender Putinfans findet man ja auch in beiden Lagern.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 17:13   #14
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.685
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
"Gedrängt"? Wer hat ihn denn gedrängt?
Bei Elsässer war es schon irgendwie das "linke" Umfeld.

Er hat in Kreuzberg in kleinem Kreis an einer "Volksinitiative" gestrickt, aber ohne grosse Resonanz. Im Gegenteil. Autonome pöbelten in seinen Veranstaltungen, so dass selbst gutwillige Kneipiers das Handtuch warfen. Die Bettelei und die Printprodukte brachten auch nicht so richtig Geld.

Da muss die rechte Szene wie ein Paradies vorgekommen sein. Freudige Zustimmung, tolle Verkaufszahlen und volle Kongresse. Das war natürlich ein schleichender Übergang. Erst "Dual Use Themen", die rechte und linke gleichermassen angesprochen haben, dann immer mehr das, was die rechte Klientel schätzt.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 17:19   #15
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.220
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Dass Leute von ganz links sich Richtung ganz rechts entwickeln, ist ja auch nichts Neues, da gibt es ja so einige Beispiele. Russland- bzw. treffender Putinfans findet man ja auch in beiden Lagern.
Da möchte ich dann doch mal nach der (hier impliziten) Definition für "ganz links" und "ganz rechts" fragen. Russland z.B. habe ich nie als links wahrgenommen, ausser, was die Rationalisierungen der dortigen Politiker angeht.

Wenn das ein Kriterium ist, dann wird man aber schon zum linksextremen, wenn man "das Kapital" gelesen und in Teilen verstanden hat, eine Marx-Flagge schwenkt (in Russland möglicherweise ergänzt um Lenin und ggf. Stalin, in China dann noch Mao) oder aber sich eine Che-Guevara-Mütze aufsetzt. Alles Tätigkeiten, die nicht gerade für Überzeugungen sprechen, sondern meiner Meinung nach eher Formfragen sind.

In Russland wohnen und rote Flaggen schwenken reicht für mich nicht aus, jemanden als Links zu bezeichnen. Da kommt dann noch dazu, dass rote Flaggen seit der Ära Putin etwas ausser Mode sind dort drüben. Ich habe auch schon um Anno 2005 herum Chinesen getroffen, die über ein prominentes chinesisches Restaurant hier in Marburg gesagt haben "bei denen sieht es aus wie zu Zeiten des Kommunismus" - als ob der schon abgeschafft wäre.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 17:21   #16
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.220
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Bei Elsässer war es schon irgendwie das "linke" Umfeld.
Also, der Elsässer war erst links und umgeben von Linken. Dann hat ihn sein (linkes!) Umfeld in die rechte Ecke gedrängt, und heute sist er dort in der rechten Ecke, weil die (natürlich systemgesteuerten) Massenmedien und sein linksradikales, von gewalttätigen Autonomen geprägtes Umfeld ihn nicht mehr aus der rechten Ecke herauslassen. Es wäre eigentlich gerne links, aber so lange die Leute erzählen, er wäre rechts, sitzt er nun einmal in der rechten Ecke.

Habe ich das richtig verstanden?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 18:43   #17
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.875
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Da möchte ich dann doch mal nach der (hier impliziten) Definition für "ganz links" und "ganz rechts" fragen. Russland z.B. habe ich nie als links wahrgenommen, ausser, was die Rationalisierungen der dortigen Politiker angeht.
Ich habe Russland auch nie als links wahrgenommen, Putin schon gar nicht, ganz im Gegenteil. Der ist aus meiner Sicht sehr rechts, nationalistisch, autoritär, homophob etc. pp.

Bei links und rechts bezog ich mich auf den umgangssprachlichen Gebrauch, der ist natürlich sehr unscharf, ich wollte das jetzt aber auch nicht erst mal ausführlichst ausdefinieren (wer liest schon ellenlange Beiträge? ), sondern ging davon aus, dass der/die werte Leser*in schon weiß, was ich meine Wir sind ja unter uns hier

Was halt auffällt, ist, dass es sowohl unter AfD, Pegida & Co bis hin zur NPD wie eben auch unter Die Linke Anhängern viele Putinfans gibt. Da treffen sich beide Lager.

Nun können wir uns natürlich fragen, ob Die Linke überhaupt links ist

Sagen wir mal so, mein Verständnis davon, was wirklich links ist, unterscheidet sich öfter mal von ihrem Verständnis
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 19:44   #18
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.220
Standard

Ja, das sehe ich ganz ähnlich. Ich wundere mich halt immer wieder, wie Leute frei von der Leber weg vom "eigentlich Linken" oder "früher Linken" oder "linksoffenen" Jürgen Elsässer (wahlweise dann auch Christian Lindner, Claudia Roth, Gerhard Schröder etc.) schwadronieren können, ohne dass dann die Antwort kommt, dass man mal zuerst nachdenken könnte und dann erst schreiben.

Meiner Meinung nach sind das Versuche des Framings, mit dem Ziel, Faschokapitalisten, Menschenfeinde, Sado-Technokraten und ähnlich schwer Verblendete "als links darzustellen", um danach lauthals herauszuschreien, dass "das Linke" im jeweiligen Vollidioten der Grund dafür wäre, dass er vor kurzem die Ausrottung der halben Menschheit, Zwangsarbeit für Alle, Todesstreifen an den Grenzen oder die Wiedereinführung der Leibstrafen im Deutschland gefordert hätte, und dass man einfach bloss weitermachen müsste wie bisher, um den Schreihals ruhigzustellen. Dafür reicht es dann regelmäßig, wenn mal jemand in der Nähe einer Veranstaltung gesehen wurde, auf der eine rote Fahne geschwenkt wurde.

Dass das das Spiegelbild des "in die rechte Ecke stellens" ist, das oft unterstellt wird, bevor irgendwelche Foren (oder Facebook-)beiträge abgeschickt werden, scheint den Leuten nicht immer aufzufallen.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 21:35   #19
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.373
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen

Meiner Meinung nach sind das Versuche des Framings,[...].
Alter Schwede, du wirfst gerade ein Loch nach dem anderen in das schöne Glashaus, in dem du sitzt.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2017, 05:42   #20
Torsten Migge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Torsten Migge
 
Registriert seit: 24.03.2002
Ort: "Mainhattan" Westend (Frankfurt a.M.) & Cali, Colombia (Kolumbien)
Beiträge: 2.115
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Billy Six? Echt jetzt?

Ok, er hat es immerhin zu einem Eintrag ins WikiMANNia gebracht, das sagt schon einiges. Schreibt für die Junge Freiheit. Und sein Freund Phillips für Russia Today.
Guter Journalismus bleibt guter Journalismus, egal, wo er veröffentlicht wird!

Dass Du, Aco, Portale wie Wikimannia ernst nimmst, sagt auch einiges aus...
Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Und die beiden lieben es, Redaktionsräume zu stürmen (was bleibt einem auch ohne echte Argumente? ):
Stürmen???
Mensch, Aco, Du (und das trifft auch hier auf andere der Forumsleitung zu) tust immer so, als seiest Du ein aufgeschlossener, toleranter, gebildeter und aufgeklärter Weltbürger (alles nur Schein???), da könnte man eigentlich voraussetzen, sich beide Seiten der Medaille anzuschauen - offensichtlich ist das aber zu viel verlangt bzw. aus politischen Gründen nicht machbar...

Jedenfalls lässt Du Dich mit dieser Aussage oder diesem Argument vor den Karren regierungsdevoter Propaganda spannen, und das zeugt nicht gerade von der Aufgeklärtheit moderner Zeiten, sondern von typischen Mitläufertum (über das sich seinerzeit schon Tucholsky Lustig gemacht hat)

Da wurde nämlich nix "gestürmt", sondern Billy Six, der selber in der Ukraine recherchierte* (und zu anderen Ergebnissen als das correct!v-Team gekommen ist) und sein Kollege Graham W. Phillips gingen unangemeldet zu correct!v, um das Team und explizit Marcus Bensmann mit ihren Recherchen und den Lügen in der correct!v-Doku zu konfrontieren. Das correct!v-Team reagierte allerdings äusserst nervös (warum wohl?), so dass der Besuch letztendlich ein Desaster wurde.
Alles wurde von Phillips auf Video aufgenommen, so das sich jeder selber ein Bild machen kann: https://www.youtube.com/watch?v=s_BGVyv_DZo

Natürlich war der unangemeldete Besuch, mit dem Versuch einer Konfrontation, eine Provokation, aber wie sollte man sonst mit Lügnern umgehen (?)!

* "Nachdem am 17. Juli 2014 eine Boeing mit 298 Passagieren an Bord gewaltsam zum Absturz gebracht wurde, herrscht weltweit Uneinigkeit darüber, wer für den Abschuss verantwortlich ist. Das Recherchenetzwerk „correct!v“ schickte Marcus Bensmann ins Kriegsgebiet, um die Täter zu finden. In seiner Webreportage präsentierte er seine Rechercheergebnisse mit anonymiserten Augenzeugen in einem Comic. Sein Fazit: Eine BUK-Rakete, abgefeuert vom russischen Militär aus Seperatistengebiet holte die Boeing vom Himmel.

Der investigative Journalist Billy Six recherchierte selbst vor Ort in der Ukraine und befragte über 120 Augenzeugen und Militärangehörige. Er kommt zu einem anderen Schluss als das Recherchenetzwerk “correct!v”. Den Grimme online Preis für Marcus Bensmann hält Billy Six für völlig ungerechtfertigt, denn er selbst sprach mit den Quellen aus der Webreportage von correct!v und stellte fest, dass viele Aussagen zurechtgebogen, sinnentstellt und ins Gegenteil verkehrt wurden.
"
Quelle: https://propagandaschau.wordpress.co...lly-six-story/

Hier (in dem Video) sprach Billy Six mit den "Zeugen" der correct!v-Doku, die er alle ausfindig machen konnte: https://www.youtube.com/watch?v=MhJJYANt0s8&t=39s


Saludos!
__________________
"Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie"
Frank Zappa

Geändert von Torsten Migge (15.08.2017 um 05:50 Uhr).
Torsten Migge ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trottelei beim SG Düsseldorf: subjektive Rechte aus Völkerrecht basti_79 Justiz 29 13.03.2017 11:48
Rechte jagen Linke basti_79 Politik & Zeitgeschehen 22 18.01.2016 06:50
schoene neue welt - rechte buendnisse in der eu Buenaventura Politik & Zeitgeschehen 0 27.01.2014 22:53
Politische Rechte: Religion gewinnt, Bildung verliert Acolina Politik & Zeitgeschehen 15 11.01.2014 13:14
Rechte ködern Christen Acolina Religion 4 20.11.2013 23:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:30 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.