:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Überwachungsstaat > Kryptographie & Computersicherheit

Kryptographie & Computersicherheit Verschlüsselung und Untersuchung verschlüsselter Texte, Computerviren und Malware, Sicherheitslücken, Datenschutz, Verkehrsüberwachung, Mautbrücken, Kameras (CCTV etc.), RFID

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.03.2017, 13:17   #11
Venkman
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: АБСУРДИСТАН
Beiträge: 476
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Aha. Trifft Dich das sehr? Falls ja, warum?
Nein! Wie kommst du darauf?


Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Ja, ich bin ja auch ein Zivi-Weichei.
Das hätte ich jetzt nicht vermutet...

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Ist schon witzig, wie diejenige institutionelle Form, die Nationalismus, Autoritarismus, Machiavellismus, Sadismus und Narzissmus scheinbar am besten vereinigt, die Militärische, zu unauflösbaren inneren Widersprüchen führen kann.
Kannst du diesen Satz noch einmal allgemeinverständlich formulieren?


Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Beim "Bundeswehreinsatz im inneren" geht es um nicht viel anderes. Man könnte sogar noch sagen: sollte dadurch ein Zivilist zu Schaden kommen, muss es sich um einen Kollateralschaden handeln.
Die Bundeswehr wird/darf sich die Hände an der eigenen Bevölkerung gar nicht schmutzig machen.
https://www.bundeswehr.de/portal/a/b...D0IM3BB1Q227U4

Für evtl. Aufstände im Inneren hat Europa schon vorgesorgt...
Sagt dir der Begriff: "EUROGENDFOR" etwas? Vorallem, wenn die Truppe zum Einsatz kommt, kannst du das Grundgesetz und alles weitere "Ad acta" legen.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Was für eine Art von Einsatz wäre das denn bei der NVA gewesen? Wäre das Krieg gewesen? "Sicherheit und Ordnung"? Darf man denn Armeen im eigenen Land einsetzen?
Das hätte die damalige Regierung einen "Scheiß" geschert! Man merkt deutlich das du 1. ein "Wessi", 2. noch jung an Jahren bist und 3. nicht sehr oft vom PC weg kommst...

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Was hätte ich denn hier übersehen? Dein Militärtrauma?
Nein, "Dr. Freud" weder das eine noch das andere.
__________________
"Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht."
-Abraham Lincoln-
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 14:18   #12
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Kannst du diesen Satz noch einmal allgemeinverständlich formulieren?
Ja. Da trainiert man nun jahrelang das Morden und klemmt dann den Schwanz ein, bloss weil die Wechselfälle des Lebens den Falschen vor bzw. hinter die Flinte gestellt haben. Ein Soldat ist ja dem Befehl so sehr verpflichtet, dass er gar keine andere Wahl mehr haben darf.

Zitat:
Die Bundeswehr wird/darf sich die Hände an der eigenen Bevölkerung gar nicht schmutzig machen.
Und? Wie sollte es sein? Eher wie in der DDR oder eher wie in der BRD?

Im übrigen wurde vor kurzem unter dem Titel "Terror!" ein entgegengesetzt gelagerter Fall thematisiert. Ok, der klangvolle Name des Übeltäters hat nicht überzeugen können, aber immerhin wird so deutlich, wo das Problem mit dem "Bundeswehreinsatz im Inneren" liegt.

Zitat:
Für evtl. Aufstände im Inneren hat Europa schon vorgesorgt... Sagt dir der Begriff: "EUROGENDFOR" etwas? Vorallem, wenn die Truppe zum Einsatz kommt, kannst du das Grundgesetz und alles weitere "Ad acta" legen.
EUROGENDFOR

Hmm, das ist jetzt etwas merkwürdig. Einerseits war der Dienst in der NVA furchtbar, weil man ja u.U. auf "die eigene Bevölkerung hätte schießen müssen", bei der Bundeswehr hingegen leben nur Luschen ("Kindergarten"), dennoch gibt es ja glücklicherweise eine militärische Truppe, die man - Deiner Ansicht nach - dennoch ("bei Aufständen" - was ist denn so ein "Aufstand"? Gibt es dafür überhaupt eine Rechtsgrundlage, oder müsste erst der Staat völlig versagen, bevor diese Truppe eingesetzt werden kann?) im inneren einsetzen kann.

Da das, was Du geschrieben hast, eine ungewöhnliche Behauptung ist, bitte ich zunächst um den Beleg.

(Was für eine Sorte Einsatz denn der Schießbefehl beim Mauerfall zur Folge gehabt hätte)
Zitat:
Das hätte die damalige Regierung einen "Scheiß" geschert!
Eigentlich geht es hier ja auch um die Abhörstrategien der NSA bzw. Bundesdeutscher Geheimdienste und nicht um Krieg. Auch, wenn Leute wie Du kaum ein anderes Thema kennen.

Zitat:
Zitat:
Was hätte ich denn hier übersehen? Dein Militärtrauma?
Nein, "Dr. Freud" weder das eine noch das andere.
Hm? Da passt die Antwort nicht ganz zur Frage. Können wir jetzt in aller Ruhe zum Thema zurückkehren?

Wovon hätte ich denn jetzt - Deiner geschätzten Meinung nach - keine Ahnung?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 14:54   #13
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 2.781
Standard

Bei der Wiedervereinigung hätte man das Gute vom Osten, wie soziale Errungenschaften und das Gute vom Westen möglichst intelligent miteinander kombinieren müssen, auch wenn vielleicht der Lebensstandard im Westen etwas zurückgegangen wäre.

Im Übrigen hätte man die Wiedervereinigung als das Ende des "Großen Fluchs des 20. Jahrhunderts" begreifen müssen, der 1914 begann, den 1. und 2. Weltkrieg brachte und uns mehrfach wenige Minuten vor die Ausrottung der eigenen Art brachte

Bezüglich des eigentlichen Themas: könnte man nicht die Netzwerkhardware geeignet verpacken, daß jede Manipulation auffliegen würde?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 15:00   #14
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Bei der Wiedervereinigung hätte man das Gute vom Osten, wie soziale Errungenschaften und das Gute vom Westen möglichst intelligent miteinander kombinieren müssen, auch wenn vielleicht der Lebensstandard im Westen etwas zurückgegangen wäre.
Wäre er nicht, und natürlich hätte man das tun können. Dann wären aber die Liberalen traurig gewesen, und die Konservativen auch, denn dann hätte sich ja etwas geändert.

Zitat:
Bezüglich des eigentlichen Themas: könnte man nicht die Netzwerkhardware geeignet verpacken, daß jede Manipulation auffliegen würde?
Na klar. Genauso, wie man die Waagen im Supermarkt versiegeln kann, könnte man bei Netzwerkhardware eine Manipulationssicherung vornehmen. Aber da gibt es dann ein prinzipielles Problem. Warum sollte ein Staat (bzw. eine Behörde) zulassen, dass "Privat" Systeme herstellt, die ihm seine Macht nehmen?

Nach weit verbreiteter Auffassung ist eben all das verboten, was nicht erlaubt wurde, und der Staat ohnehin allmächtig. Das einzige, was "sicher" sein darf, ist der Staat und seine Auswüchse. Der elektronische Personalausweis z.B., sowie die Datenhaltung zu Ausweisdokumenten überhaupt. Oder Banknoten, oder sowas.

Übrigens wurden diese Manipulationen auf Softwareebene vorgenommen, d.h., ein Siegel hätte nicht geholfen. Es gibt aber softwaretechnische Entsprechungen.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 15:31   #15
Venkman
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: АБСУРДИСТАН
Beiträge: 476
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen

Hmm, das ist jetzt etwas merkwürdig. Einerseits war der Dienst in der NVA furchtbar, weil man ja u.U. auf "die eigene Bevölkerung hätte schießen müssen", bei der Bundeswehr hingegen leben nur Luschen ("Kindergarten"), dennoch gibt es ja glücklicherweise eine militärische Truppe, die man - Deiner Ansicht nach - dennoch ("bei Aufständen" - was ist denn so ein "Aufstand"? Gibt es dafür überhaupt eine Rechtsgrundlage, oder müsste erst der Staat völlig versagen, bevor diese Truppe eingesetzt werden kann?) im inneren einsetzen kann.
Woraus ließt du eigentlich das ich das gut finde???

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Da das, was Du geschrieben hast, eine ungewöhnliche Behauptung ist, bitte ich zunächst um den Beleg.
Was ist eine ungewöhnliche Behauptung? Die Existenz der Truppe?

Du bist doch ein helles Köpfchen, das Internet ist voll davon. Mit ein paar wenigen Klicks erfährst du alles was du dazu wissen möchtest (Wikipedia ist nicht das Maß aller Dinge )

Da wir uns hier nur noch im Kreise drehen, steig ich mal vom Karussell ab und überlaß dir die "Feuerwehr"...
__________________
"Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht."
-Abraham Lincoln-
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 15:44   #16
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Woraus ließt du eigentlich das ich das gut finde???
Zumindest scheint Dich das Thema sehr zu erregen und zu merkwürdig verstiegenen Zwangsvorstellungen zu bewegen. Dass Du tatsächlich Militarist wärst, unterstelle ich nur, es würde aber zu Deinem Zynismus passen. Du hast es ja auch immer noch nicht geschafft, zum vorgeschlagenen Thema zurückzukehren. Wahrscheinlich hast Du sogar gehofft, durch hysterische Schilderungen struktureller Gewalt das Thema ändern zu können.

Zitat:
Was ist eine ungewöhnliche Behauptung?
Dass
  1. EURGENDFOR mitunter zum "Einsatz im Inneren" bestimmt wäre.
  2. Dass dieser überhaupt möglich wäre, d.h., dass es dazu die entsprechenden organisatorischen Vorkehrungen gibt.
  3. Dass die deutschen Polizeien Bestandteil dieser wären, oder dass EURGENDFOR auf einem anderen Weg als vermittels Teilkräften Hoheitsgewalt auf dem Staatsgebiet der BRD ausüben könnte.
  4. Dass es überhaupt einen sinnvollen Vergleich zwischen EURGENDFOR und Bundeswehr bzw. NVA bzw. einer beliebigen Armee gibt.
  5. Dass EURGENDFOR überhaupt zur Bekämpfung von "Aufständen" innerhalb Europas gedacht ist.
Zitat:
Da wir uns hier nur noch im Kreise drehen, steig ich mal vom Karussell ab und überlaß dir die "Feuerwehr"...
Also ich für meinen Teil hätte mich gar nicht auf diese Uniform-Sado-Maso-Geschichten eingelassen, wenn Du nicht davon angefangen hättest. Ok, ich hab' auf die Stasi angespielt, aber dann gleich vom erwarteten Blutbad an der Grenze zu erzählen, das ist ja nur ein Rückgriff auf irgendsoeine Wagenburg-Mythologie der Ewiggestrigen. Ich für meinen Teil wäre froh gewesen, hättest Du nach einem Beitrag, in dem Du Deine Ängste geschildert hast, zurückgefunden zum Thema "Geheimdienste manipulieren Computerhardware". Wir können aber gerne in einem anderen Forum weiter z.B. über EURGENDFOR sprechen, oder darüber, was denn nun an Armee so toll sein soll.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 16:17   #17
Venkman
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: АБСУРДИСТАН
Beiträge: 476
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Zumindest scheint Dich das Thema sehr zu erregen und zu merkwürdig verstiegenen Zwangsvorstellungen zu bewegen...
...oder darüber, was denn nun an Armee so toll sein soll.
Sag mal ließt du dir eigentlich die Beiträge bzw. Antworten von anderen durch?
Ich habe immer mehr den Eindruck, das es nicht der Fall ist!

Wieso sollte mich das Thema erregen? Und woraus schließt du, dass ich das Militär toll finde?
Du hattest anfangs gefragt und ich hab geantwortet.
"Aufgebauscht" hast du (wie so oft) das Thema!
------------------------------------------------------------------------
So und nun debattiert weiter, über irgendwelche Päckchen die die "NSA" abfängt, öffnet und manipuliert...
__________________
"Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht."
-Abraham Lincoln-
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 16:47   #18
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Sag mal ließt du dir eigentlich die Beiträge bzw. Antworten von anderen durch? Ich habe immer mehr den Eindruck, das es nicht der Fall ist!
Kannst Du mir erklären, wo Du das erkennen möchtest?

Zitat:
Wieso sollte mich das Thema erregen?
  1. Fettdruck & Kursiv
  2. Persönliche Angriffe/Beleidigungen
  3. Angriffe auf "die Linken" (in diesem Fall: die Führung der DDR, und das auch noch, weil die einmal das richtige gemacht haben)
  4. Versuch des Themenwechsels
Zitat:
Und woraus schließt du, dass ich das Militär toll finde?
Warum erzählst Du so eifrig davon?

Zitat:
Du hattest anfangs gefragt und ich hab geantwortet. "Aufgebauscht" hast du (wie so oft) das Thema!
Strenggenommen war es so, dass Du (am Beispiel des politischen Aktivismus) die Behauptung aufgestellt hast, ich sei "Theoretiker" und als solcher nicht in der Lage, zu dem Thema etwas wesentliches beizutragen. Bzw. dass Kritik oder Theorie allgemein überflüssig wäre, Praxis müsse her. Von dort aus kommend bist Du dann irgendwie zur DDR gekommen und zu - in meinen Augen leicht homoerotisch anmutenden - Behauptungen über die Natur von NVA und Bundeswehr bzw. derer Soldaten. Dann hast Du wahrscheinlich bemerkt, dass ich mich gegen solche Angriffe schon mein ganzes Leben verteidigen musste und auch, wie leicht man sich lächerlich machen kann mit solchen Angriffen, und dann hast Du selber entdeckt, dass Du zu meinem Themenvorschlag gar nichts sinnvolles sagen kannst, und dann machst Du so etwas:

Zitat:
So und nun debattiert weiter, über irgendwelche Päckchen die die "NSA" abfängt, öffnet und manipuliert...
Wahrscheinlich in der Hoffnung, dass dann niemand von mir lernen könne, wie man Versuche sprachlicher Übergriffe, die von Reaktionären kommen, abwehrt.

Welchem Dienst, ausser der NSA, wird denn dergleichen vorgeworfen? Welcher deutsche Geheimdienst bildet da die Entsprechung? Und könntest Du die entsprechende Behauptung auch belegen?

Ich meine, dass die Behörden kein Interesse daran haben, anderen, aber gleichgeschalteten Behörden zu schaden, ist ja seit 70 Jahren der Fall und im Übrigen kein Geheimnis. Aber welcher Geheimdienst ist da belegbar involviert? Und warum hast Du überhaupt versucht, das Thema zu wechseln?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 17:54   #19
Venkman
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: АБСУРДИСТАН
Beiträge: 476
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Welchem Dienst, ausser der NSA, wird denn dergleichen vorgeworfen?
Keine Ahnung!

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Welcher deutsche Geheimdienst bildet da die Entsprechung?
Keine Ahnung!

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Und könntest Du die entsprechende Behauptung auch belegen?
Welche Behauptung?
Das ich keine Ahnung habe?
Aber das ist doch offensichtlich!
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Phantasievolle Interpretation von Sätzen ist ja augenscheinlich ein Steckenpferd von dir. Man sagt auch dazu, jemanden die Worte im Mund umdrehen.

Reim dir selber noch ein wenig zusammen, ich bin dann erstmal weg.
__________________
"Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht."
-Abraham Lincoln-
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 18:14   #20
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 2.781
Standard

@basti_79: Hätte man nicht, um die Softwaremanipulationen durchführen zu können, nicht die Netzwerkkarten auspacken müssen? Oder wurden die Server beim Hersteller, auf denen die Software liegt, manipuliert?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Werden Umfragen manipuliert? HaraldL Verschwörungstheorien 1 13.04.2011 14:30
Calcium manipuliert die Zunge Zeitungsjunge scienceticker.info 0 11.01.2010 14:20
WIR WERDEN MANIPULIERT!!! Peitscher Verschwörungstheorien 20 27.11.2008 21:44


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:18 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.