:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Politik & Zeitgeschehen > Fake News

Fake News Vorsätzliche Falschmeldungen, Umgang damit auf politischer und zwischenmenschlicher Ebene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.03.2017, 06:15   #1
Torsten Migge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Torsten Migge
 
Registriert seit: 24.03.2002
Ort: "Mainhattan" Westend (Frankfurt a.M.) & Cali, Colombia (Kolumbien)
Beiträge: 2.117
Standard Die mafiösen Strukturen der (deutschen) Wikipedia

"Wikipedia ist keine neutrale Quelle mehr. Wikipedia ist zum Herrschaftsinstrument mutiert."

"Die Filmemacher Markus Fiedler und Frank-Michael Speer weisen in ihrer Dokumentation „Die dunkle Seite der Wikipedia“ nach, dass hinter der Struktur der deutschsprachigen Wikipedia ein spezieller Personenkreis agiert, der es sich zur Aufgabe gemacht hat oder womöglich auch beauftragt wurde, jegliche Kritiker US-amerikanischer Politik zu diskreditieren. Die Leistung der beiden Filmemacher besteht vor allem darin, die anonymen Wächter zu enttarnen."

Die dunkle Seite der Wikipedia (fast zwei Stunden lang): https://www.youtube.com/watch?v=7_NT4no5nHc

------

Sehr interessantes Interview mit Markus Fiedler zum zweiten Film "Zensur" (das Interview geht knapp 2 Stunden, aber sehr interessant, auch was so verschiedene Organisationen wie die GWUP etc. betrifft ... )

https://www.youtube.com/watch?v=aFz3vlyeNkw

Text zum Video:

Zitat:
Wikipedia: Weltherrschaft statt Wahrheit

Das Jahr 2001 hat die jüngste Geschichte entscheidend geprägt. Geopolitisch wurden mit dem 11. September die Weichen neu gestellt. Der sogenannte „Krieg gegen den Terror“ ist seither die Agenda, um völkerrechtswidrige Angriffskriege zu rechtfertigen.

Die Meinungsfront ist dann aber mindestens so wichtig. Propaganda ist ein wesentlicher Teil, um Mord und Totschlag zuhause rechtfertigen zu können oder, wo immer es geht, unsichtbar zu machen. Seit dem Jahr 2001 existiert Wikipedia. Das offizielle Ziel dieses digitalen Nachschlagewerkes war freies Wissen für alle zur Verfügung zu stellen. Kostenlos.
In Wahrheit verfolgten die Köpfe im Hintergrund einen völlig anderen Plan.

Es ging darum ein Monopol auf die Wahrheit zu errichten. Ein Nachschlagewerk, mit dem man nach all jenen schlagen könnte, die es wagten, Propaganda als Propaganda zu enttarnen.

Wikipedia hatte vor allem vor, sämtliche gedruckte Enzyklopädien zu ersetzen. Weltweit. Die Firma, deren Server in den USA stehen, ist so transparent und offen wie CIAentology .

Wäre das Monopol auf das, was man Wahrheit nennt, erst einmal durchgesetzt, wäre der zweite Schritt die Wikipedia als Verleumdungsmaschine einzusetzen. Die Strukturen dazu wurden von Anfang an entsprechend gestaltet. Effizient, undemokratisch, strikten Hierarchien gehorchend. Treffen kann es jeden, der z.B den Preis der Globalisierung beim Namen nennt. Sei es als Historiker, Wissenschaftler, Journalist oder Whistleblower. Wer die Interessen von Oligarchen und Grossinvestoren offenlegt, wer die Mechanik der Macht, inszenierten Terror und Meinungsmanipulation aufdeckt, bricht ein Tabu und wird auf dem digitalen Scheiterhaufen der Wikipedia gegrillt.

Die Enzyklopädie ist dabei nur das ausführende Organ einer Rufmordmaschine, die von sektenähnlich hörigen Playern im Hintergrund gesteuert wird. Transparent ist hier gar nichts. Im Gegenteil. Eine überschaubare Gruppe von digitalen Denunzianten hat über Jahre sämtliche Schlüsselpositionen bei Wikipedia besetzt, sperrt jeden User, der korrigieren will, aus und verstößt damit gegen die eigenen offiziellen Regeln. Wikipedia ist aber eben nur die Spitze des Eisberges. Wer im Hintergrund tatsächlich die Strippen zieht, Rufmord-Kampagnen organisiert und Suchmaschinen manipuliert und alles dafür tut, um das eigene Dogma, die eigene Ideologie als Fakten zu deklarieren, konnte in „Zensur“ dem neuen Film von Markus Fiedler und Frank-Michael Speer detailgetreu belegt werden.

Die Lenker der Wikipedia, so der Film, bringen faschistische Pranger-Techniken hervor. Damit wird dieses Nachschlagewerk zu einer Gefahr für eine offene Gesellschaft.

KenFM traf sich mit Markus Fiedler, um über die Erkenntnisse beim Entstehen der Dokumentation „Zensur“ zu sprechen.

Was fangen wir mit dem Ermittlungsergebnis an?

Der Film selber wird noch im Februar auf KenFM veröffentlicht, um hier, ähnlich wie sein Vorgänger „Die dunkle Seite der Wikipedia“, rund 500.000 Klicks und mehr zu generieren.

Wikipedia ist keine neutrale Quelle mehr. Wikipedia ist zum Herrschaftsinstrument mutiert.
__________________
"Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie"
Frank Zappa
Torsten Migge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2017, 08:33   #2
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.384
Standard

Markus Fiedler

Zitat:
Markus Fiedler war im Februar 2004, Mai 2004, Juni 2009, November 2009 sowie im Februar 2015 unter dem Benutzernamen Mf bei der deutschsprachigen Wikipedia als Autor aktiv. Auf Fiedlers Account "Mf" gehen für die Jahre 2004 bis 2015 6 Änderungen an den Artikeln FM-Synthese und eine Änderung am Artikel MP3 zurück. Hinzu kommen 6 Diskussionsbeiträge zum Artikel Daniele Ganser sowie einige Beiträge im Zusammenhang mit Vandalismusmeldungen.[5] Sein Artikel "FM-Synthese" war eine Kopie eines Textes seiner privaten Homepage zum gleichen Thema. In die Einleitung zum Wikipedia-Artikel setzte er entgegen den Regeln seinen Namen und setzte einen Link zu seiner privaten Webseite, möglicherweise erhoffte sich Fiedler dadurch eine Erhöhung des Traffic seiner Webseite oder seiner eigenen Reputation als Autor und Kenner der Elektroakustik. Er missachtete dabei die Wikipedia-Regeln, die ein Verlinken zu privaten Webseiten nicht zulassen. Diese Angaben mussten daher in Folge von anderen Autoren rückgängig gemacht werden.
Trotz seiner äußerst geringen aktiven Beteiligung am Projekt Wikipedia entwickelte sich Fiedler zum engagierten Wikipediakritiker und vermeintlichen Kenner von Insidervorgängen bei Wikipedia. Sein Unverständnis der Prinzipien der Wikipedia zeigen sich beispielhaft am Thema des religiös motivierten Kreationismus. Der Biologielehrer Fiedler erwartet, dass die wissenschaftlich beforschte Evolutionstheorie und der unwissenschaftliche Kreationismus in der Wikipedia quasi gleichberechtigt dargestellt werden.
https://www.psiram.com/ge/index.php/Markus_Fiedler

Und dies sind diejenigen, die Fiedlers Beitrag loben

Zitat:
Eine positive Rezeption erfuhr Fiedler mit seiner Wikipedia-Kritik durch den russischen Staatssender RT Deutsch, den Kopp-Verlag (Zitat: "An dieser Stelle möchten wir Ihnen ergänzend die äußerst lohnenswerte Dokumentation von Markus Fiedler und Frank Michael Speer zum Wikipedia-Eintrag von Dr. Daniele Ganser mit dem Titel »Die Dunkle Seite der Wikipedia« auf KenFM empfehlen"), zwei Interviews mit Ken Jebsen, MMnews[4] und die "Kraftzeitung".
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)

Geändert von Lupo (07.03.2017 um 09:07 Uhr).
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2017, 11:22   #3
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.731
Standard

Zitat:
Zitat von Torsten Migge Beitrag anzeigen
"Wikipedia ist keine neutrale Quelle mehr. Wikipedia ist zum Herrschaftsinstrument mutiert."
Das mussten auch die Vertreter der Phantomzeit (Verschwundenes Mittelalter, Zeitschwurbler) erfahren.
Logisch, denn ohne Karl den Grossen sieht es mit der Weltmacht USA schlecht aus und der grosse Plan der Illuminaten die Weltherrschaft zu übernehmen ist echt in Gefahr.

Im Ernst. Da fühlt sich jemand von Wikipedia schlecht behandelt und macht einen Film daraus. Ich wurde im Esperanto-Teil von Wikipedia auch ganz schlecht behandelt. Einfach weil diejenigen, die umfassendere Rechte haben, einfach blöd und starrsinnig sind.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2017, 12:06   #4
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.107
Standard

Wenn auf Wikipedia Beiträge von Fiedler, Jebsen oder Illig-Jüngern durch andere Nutzer korrigiert werden, spricht das für mich eher für die Qualität dieses Nachschlagewerks.

Es werden auch nicht einfach Beiträge zensiert, die anti-amerikanisch sind, sondern generell Beiträge, die einfach anti-irgendwas sind. Wikipedia ist ein Nachschlagewerk und keine politische Debatte. Ideologisch gefärbte Beiträge werden entschärft, damit sie sachlicher sind.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2017, 05:24   #5
Torsten Migge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Torsten Migge
 
Registriert seit: 24.03.2002
Ort: "Mainhattan" Westend (Frankfurt a.M.) & Cali, Colombia (Kolumbien)
Beiträge: 2.117
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Markus Fiedler
Zitat:
Markus Fiedler war im Februar 2004, Mai 2004, Juni 2009, November 2009 sowie im Februar 2015 unter dem Benutzernamen Mf bei der deutschsprachigen Wikipedia als Autor aktiv. Auf Fiedlers Account "Mf" gehen für die Jahre 2004 bis 2015 6 Änderungen an den Artikeln FM-Synthese und eine Änderung am Artikel MP3 zurück. Hinzu kommen 6 Diskussionsbeiträge zum Artikel Daniele Ganser sowie einige Beiträge im Zusammenhang mit Vandalismusmeldungen.[5] Sein Artikel "FM-Synthese" war eine Kopie eines Textes seiner privaten Homepage zum gleichen Thema. In die Einleitung zum Wikipedia-Artikel setzte er entgegen den Regeln seinen Namen und setzte einen Link zu seiner privaten Webseite, möglicherweise erhoffte sich Fiedler dadurch eine Erhöhung des Traffic seiner Webseite oder seiner eigenen Reputation als Autor und Kenner der Elektroakustik. Er missachtete dabei die Wikipedia-Regeln, die ein Verlinken zu privaten Webseiten nicht zulassen. Diese Angaben mussten daher in Folge von anderen Autoren rückgängig gemacht werden.
Trotz seiner äußerst geringen aktiven Beteiligung am Projekt Wikipedia entwickelte sich Fiedler zum engagierten Wikipediakritiker und vermeintlichen Kenner von Insidervorgängen bei Wikipedia. Sein Unverständnis der Prinzipien der Wikipedia zeigen sich beispielhaft am Thema des religiös motivierten Kreationismus. Der Biologielehrer Fiedler erwartet, dass die wissenschaftlich beforschte Evolutionstheorie und der unwissenschaftliche Kreationismus in der Wikipedia quasi gleichberechtigt dargestellt werden.
https://www.psiram.com/ge/index.php/Markus_Fiedler
Du zitierst aus Psiram? Alles klar, noch linkstendenziöser geht es nun wirklich nicht mehr! Die Leute, die auf Psiram schreiben, sind linke bis linksextreme Meinungsfaschisten, die nur ihre eigene Meinung gelten lassen und jede kritische Stimme mundtot machen wollen. Das sind die selben Dogmatiker, die Wikipedia unterwandert haben - und genau die Leute, die in dem Film von Fiedler auf's Korn genommen werden. Das wird vor allem in dem von mir verlinkten Interview deutlich, das ich noch viel interessanter und brisanter halte, als den Film!

Und natürlich werden solche Leute keinen objektiven Artikel/Beitrag zu der Person verfassen, der sie durchschaut und kritisiert hat.

Zu Psiram, vormals Esowach:

Zitat:
"Claus Fritzsche hält dem wohlwollenden Telepolis-Artikel entgegen, dass "auch die Autoren von EsoWatch/Psiram dubiose und ziemlich durchgeknallte Verschwörungs*therorien verbreiten". Er stellt es so dar: "Die Autoren der Plattform durchstöbern Google nach Informations*frag*menten, die in ihr Feindbild passen (...) und fügen schmückende Details hinzu, die in sehr vielen Fällen frei erfunden sind." Guido Watermann beschreibt die Tätigkeit von Esowatch unter anderem mit den Worten: "sammelt seit 2007 in seinem Wiki verfügbare Kritik an ...". Claus Fritzsche ist der Meinung, dass diese Formulierung der Sache nicht gerecht wird. Sie weicht der Frage aus, ob die Kritik fundiert und berechtigt ist oder ob es sich um Schmähkritik handelt, die auch verleumderische Inhalte umfasst. Claus Fritzsche bringt dazu einige Beispiele und resümiert: "Solange die Autoren der Plattform (...) ebenfalls verschwörerisch denken, maßlos übertreiben, manipulieren, gegen ethische Spielregeln verstoßen und geltendes Recht brechen [... dann ist das] kriminelles und ethisch nicht akzeptables Verhalten. Wer gegen die 'Bösen' ist, der gehört nicht automatisch zu den 'Guten'"
und

Zitat:
Esowatch ist mit berechtigtem Argwohn zu betrachten. Esowatch ist eine aus der Anonymität (esowatch.com enthält kein Impressum) heraus agierende Vereinigung selbsterklärter Hüter der Scholastik, denen offensichtlich der gesunde Menschen*verstand abhanden gekommen ist, und die in einer Art intellektuellen Amoklauf ihre Internet-Bekanntheit auf Kosten unbescholtener Zeitgenossen um jeden Preis erhöhen will.
Die Recherche*qualität von Esowatch ist völlig unzureichend und gleichzeitig versucht Esowatch aber mit Pseudo*diskussions*foren den Eindruck einer gleich*berechtigten Diskussion zu erwecken, deren Beiträge aber samt und sonders von Esowatch vorab zensiert bzw. verändert werden, und dann, ohne dass der eigentliche Autor noch irgendein Zugriffsrecht ausüben kann, die Beiträge aber unter dessen Namen veröffentlicht werden.

Esowatch betreibt zudem einen Internet*auftritt, der dem von Wikipedia sehr ähnlich ist, um eine offensichtliche Zugehörigkeit zu Wikipedia vorzutäuschen, mit dem Ziel die bestehende Glaub*würdigkeit von Wikipedia unberechtigterweise auf Esowatch zu übertragen, obwohl zwischen Wikipedia und Esowatch keinerlei Verbindungen oder sonstige Gemeinsam*keiten bestehen.
Auf Esowatch verbreitete Informationen sollten mit absoluter Vorsicht behandelt werden, weil Esowatch keinesfalls das Wohl der Internet*benutzer im Auge hat, sondern ganz offensichtlich aufgrund eigener Substanz*losigkeit mit vor allem unlauteren Mitteln versucht, die eigene Internet*bekanntheit zu erhöhen. Wie zudem bekannt wurde, sind einige Betreiber von Esowatch wegen Verleumdung rechtskräftig verurteilt, und versuchen, aufgrund ihrer trotzdem weiter verbreiteten wiederholten Verleumdungen, sich der deutschen Gerichts*barkeit dadurch zu entziehen, indem die Domain esowatch.com zum einen in Hong Kong registriert ist, und zum anderen der Webauftritt kein Impressum besitzt und daher der Zugriff praktisch unmöglich ist.
Quelle: http://de.wikimannia.org/Psiram

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Und dies sind diejenigen, die Fiedlers Beitrag loben
Ist das irgendwie relevant, wer Fiedlers Film lobt? Seriös betrachtet nicht, nur ein Scheinargument Lupo's, um Fiedler in ein schlechtes Licht zu stellen, ohne überhaupt zu überblicken, worum es geht! Denn das ist leider Lupo's Masche hier im Forum, was sich an vielen Diskussionen zum Thema Politik hier - leider! - nachlesen lässt
__________________
"Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie"
Frank Zappa

Geändert von Torsten Migge (09.03.2017 um 05:26 Uhr).
Torsten Migge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2017, 05:37   #6
Torsten Migge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Torsten Migge
 
Registriert seit: 24.03.2002
Ort: "Mainhattan" Westend (Frankfurt a.M.) & Cali, Colombia (Kolumbien)
Beiträge: 2.117
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Im Ernst. Da fühlt sich jemand von Wikipedia schlecht behandelt und macht einen Film daraus.
Das entnimmst du woher?

Da Du nach Selbstbekunden keine geposteten Videos anschaust, hast du vermutlich weder den von mir verlinkten Film, noch das viel interessantere Interview angeschaut. Folglich stellt sich die Frage, wie Du solch einen unqualifizierten und - sorry!!! - dämlichen Kommentar vom Leder reissen kannst?
Daran zeigt sich aber einmal mehr die gewisse Arroganz, die hier im Forum vorherrscht - zumindest wenn es um politische Themen geht ...
__________________
"Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie"
Frank Zappa
Torsten Migge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2017, 05:46   #7
Torsten Migge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Torsten Migge
 
Registriert seit: 24.03.2002
Ort: "Mainhattan" Westend (Frankfurt a.M.) & Cali, Colombia (Kolumbien)
Beiträge: 2.117
Standard

Zitat:
Zitat von Tarlanc Beitrag anzeigen
Wenn auf Wikipedia Beiträge von Fiedler, Jebsen oder Illig-Jüngern durch andere Nutzer korrigiert werden, spricht das für mich eher für die Qualität dieses Nachschlagewerks.
Wie Du alle in einen Topf würfst, die da nicht hingehören (zumindest nicht zusammen), ist schon erstaunlich erschütternd, mit wie viel "Differenziertheit" ein kluger Mensch umgeht

Zitat:
Zitat von Tarlanc Beitrag anzeigen
Wikipedia ist ein Nachschlagewerk und keine politische Debatte. Ideologisch gefärbte Beiträge werden entschärft, damit sie sachlicher sind.
Genau das entspricht aber leider nicht den Tatsachen, sondern stattdessen passiert offenbar genau das, dass Beiträge ideologisch verfärbt werden, im Sinne der Gesinnung der Administratoren ...

Schau dir das Interview an !!!


Saludos!
__________________
"Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie"
Frank Zappa
Torsten Migge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2017, 06:21   #8
Torsten Migge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Torsten Migge
 
Registriert seit: 24.03.2002
Ort: "Mainhattan" Westend (Frankfurt a.M.) & Cali, Colombia (Kolumbien)
Beiträge: 2.117
Standard

Nachtrag zu Lupo's Quelle Psiram (da eine Editierung meines Betrags aus zeitlichen Gründen nicht mehr möglich ist):

Zitat:
Psiram attackiert nicht nur sog. "CO2-Leugner", sondern auch Portale und Personen, welche sich kritisch mit dem Geldsystem aus*einander*setzen oder sonstwie nicht dem Mainstream entsprechen. [...] Die Vorgehensweise des Denunziations-Portals ist dabei immer ähnlich: Mit Verweis auf dubiose Quellen wird den Rufmord-Opfern wahlweise Rechts*radikalität, Rechts*populismus, Rechts*offenheit oder gar Anti*semitismus vorgeworfen. Rhetorisch geschickt werden einzelne Fakten herausgepickt, verdreht und in einen verachtungs*würdigen Kontext so zurechtgerückt, dass dem Leser eine Art Pseudo-Seriosität vorgegauckelt wird.»
Quelle war schon genannt!


Saludos!
__________________
"Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie"
Frank Zappa
Torsten Migge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2017, 08:29   #9
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.384
Standard

Zitat:
Zitat von Torsten Migge Beitrag anzeigen
Du zitierst aus Psiram?
Na klar.


Zitat:
Zitat von Torsten Migge Beitrag anzeigen
Alles klar, noch linkstendenziöser geht es nun wirklich nicht mehr! Die Leute, die auf Psiram schreiben, sind linke bis linksextreme Meinungsfaschisten, die nur ihre eigene Meinung gelten lassen und jede kritische Stimme mundtot machen wollen.
Apropos "mundtotmachen": Ist dir mal aufgefallen, dass du Publikationen, die dir nicht gefallen, als "Meinungsfaschisten" oder "Lügenpresse" bezeichnest?

Seltstam, dass ausgerechnet du etwas gegens "mundtotmachen" hast..........

Zitat:
Zitat von Torsten Migge Beitrag anzeigen
Ist das irgendwie relevant, wer Fiedlers Film lobt?
Wenn sich das Thema eines Filmes schon nach Verschwörungsspinnerei anhört und dann die üblichen Spinner den Film loben, dann ziehe ich daraus meine Schlüsse.

Nachtrag:

Wer manipuliert hier wen?


Zitat:
Fiedler und Speer versuchen dies am Beispiel eines Artikels zum Schweizer Verschwörungstheoretiker Daniele Ganser zu belegen. Ganser gilt als Anhänger unbewiesener Theorien zum Anschlag auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001. Fiedler war insbesondere über die Einordnung von Ganser als Verschwörungstheoretiker enttäuscht. Ganser selbst rief dazu auf, gut belegte Aussagen im Artikel zu löschen. In einem Vortrag und einem KenFM-Interview forderte er seine Anhänger auf, immer wieder den Wikipedia-Artikel in seinem Sinne zu verändern, was dann zu häufigen Löschungen durch mehrere User führte.
Und im Zusammenhang damit, ist dies hier sehr interessant

Zitat:
Wer die Kamera führte und den Schnitt machte, wurde nicht bekannt gemacht. PDF-Dateien, die zum Video von Fiedler veröffentlicht werden, enthalten im Eigenschaftenfeld den Eintrag Verfasser: Daniele Ganser.[2] Bei einer odt-Datei findet sich der Eintrag: Company: Universität Basel.[3] Ganser war in der Vergangenheit Mitarbeiter der Universität Basel. Eine Mitarbeit von Ganser am Video wird von den Herausgebern nicht genannt.
https://www.psiram.com/ge/index.php/Markus_Fiedler
Also:

Wer manipuliert hier wen?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)

Geändert von Lupo (09.03.2017 um 08:50 Uhr).
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2017, 10:40   #10
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.258
Standard

Mir fällt hier auch immer wieder auf, wie mit zweierlei Maß gemessen wird. Autoritäre, rigide, dogmatische Formen sind gerne gesehen, wenn sie den eigenen Zwecken dienen. Wenn jemand anders sich entsprechend betätigt, wird gejammert.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Glaubwürdigkeit von Wikipedia... Akuma Verschwörungstheorien 19 27.01.2009 12:37
Was ist Wikipedia ? Manx Kurioses 2 30.06.2008 15:30
Was ist mit der Wikipedia los? HaraldL Verschwörungstheorien 39 09.03.2006 09:32
Uncyclopedia - die Nonsens-Wikipedia HaraldL Kurioses 0 18.11.2005 21:35
Sammlungen von Verschwörungstheorien in der Wikipedia HaraldL Werbung 0 17.09.2004 22:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:04 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.