:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Politik & Zeitgeschehen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.01.2017, 17:49   #1
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.149
Standard Trump fährt Öko-Subventionen runter

Jüngsten Mitteilungen zufolge hat Trump alle "Forschungsmittel" für Ökologie "eingefroren", d.h. die entsprechenden "Forscher" müssen jetzt dichtmachen und sitzen auf der Straße.

Das ist nur folgerichtig, aus den folgenden Erwägungen heraus:
  • Trump ist "liberal", d.h. ein Faschokapitalist.
  • "liberale" betrachten alles, was "ökologisch" ist, als natürlichen Feind, da "Ökologie" sozusagen den urtümlichen "Eingriff in den freien Markt" darstellt.
  • Der Präsident der USA hat nahezu vollkommene Macht über alle staatlichen Unternehmungen, wozu in den USA ein großer Teil der ökologischen Bewegung zählt
Selbstverständlich ist es auch unethisch und keinesfalls klug, aber wenn man mit einer "starker Mann"-Politik regieren will, dann muss man eben auch so regieren. Das ist jetzt der 4. Tag der Amtszeit. Man wird von Glück reden können, wenn die USA nicht vor Ablauf der Amtszeit Trumps in einem Krieg versinken, ob nun "Bürgerkrieg", oder ob nun irgendeine andere Großmacht die Schnauze voll hat und eine Invasion anfängt. Ich würde ein Amtsenthebungsverfahren ("Impeachment") empfehlen.

https://blog.fefe.de/?ts=a679429b
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 18:05   #2
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.674
Standard

Wozu diese Panikmache?

In den USA wird nur ein geringer Teil der Forschungsgelder über die Regierung in Washington verteilt. Die meisten Mittel sind von privaten Stiftungen. Man kann sozusagen wählen, ob man seine Profite versteuert, oder einer gemeinnützigen Stiftung überlässt.

Infolgedessen wird auch bei der "Ökologie" weitergeforscht. Aber was ist "Ökologisch" ?

Trump wird beispielsweise die Bioethanolgewinnung nicht antasten. Viele deutsche Ökos halten Biokraftstoffe für ein Werk des Teufels, anderswo setzt man grosse Hoffnungen darauf. Trump hat sich belehren lassen, das Bioethanol Futterprotein aus eigenem Anbau liefert und damit die Farmer stärkt. Die Bioethanol-Hersteller gehören ohnehin Genossenschaften von Farmern.

Es ist so ein deutscher Unsinn, dass alles was "ökolgisch" daherkommen will, teuer und unrentabel sein muss. Die Amis verstehen es viel besser ihre ökologischen Massnahmen profitabel zu gestalten. Das ist eine Sprache, die Trump versteht. Keine verquaste Ideologie.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 18:41   #3
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.149
Standard

Zitat:
Wozu diese Panikmache?
Ich nehme an, ein paar Amerikaner wollen ihre Jobs behalten. Genau genommen: etwa 17000.

Zitat:
In den USA wird nur ein geringer Teil der Forschungsgelder über die Regierung in Washington verteilt. Die meisten Mittel sind von privaten Stiftungen. Man kann sozusagen wählen, ob man seine Profite versteuert, oder einer gemeinnützigen Stiftung überlässt.
Hast Du da irgendwelche Zahlen?

Zitat:
Die Amis verstehen es viel besser ihre ökologischen Massnahmen profitabel zu gestalten. Das ist eine Sprache, die Trump versteht. Keine verquaste Ideologie.
Doch ein "Liberaler"?

Es ist natürlich totaler Unsinn, eine Behörde an "Profit" zu messen (die hat per Konstruktion keinen), oder zu behaupten, von einem "freien Markt" und einem "minimalen Staat" würde das Gute kommen, oder es sei in irgendeiner Art und Weise normal, dass Trump die Umweltschutzbehörde der USA dicht macht. Aber so sind sie eben, die Liberalen.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 14:29   #4
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.674
Standard

Es ist durchaus nachvollziehbar, warum die Umweltbehörde dicht macht. Sie legt dem "freien Markt" Steine in den Weg durch Umweltauflagen.

Allerdings ist das eine kurzsichtige Rechnung.

Vor 30 Jahren gab es überhaupt keine staatlichen Umweltbehörden, sondern nur das was heute modisch NGO heisst. Oft lokale Bürgerinitiativen.

Mit Hilfe der Grünen wurde der Umweltschutz institutionalisiert. Ergo, die NGOs verloren an Bedeutung. Der Partner der staatlichen Umweltregulierung sind zentrale Naturschutzorgnisationen. Ist ja auch viel einfacher und übersichtlicher. Muss man sich nicht mit tausend Meinungen 'rumplagen.

Heute ist man als Bürgerinitiative rechtspopulistisch. So kann es gehen.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 14:37   #5
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.149
Standard

Da ist jetzt kaum noch erkennbar, was davon Deine Meinung ist, was Du "den anderen" als Meinung unterstellst, was in den USA passiert, was hier etc.

Zitat:
Heute ist man als Bürgerinitiative rechtspopulistisch. So kann es gehen.
Hä?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 15:49   #6
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.674
Standard

Warum "Hä" ?

Die letzten aktiven Bürgerinitiativen sind die gegen Windkraft und da ist die Nähe zur AfD inzwischen unübersehbar. Das sind keine "ökologischen" Aspekte (Wir retten die Welt), sondern das Hemd ist näher als der Rock. Es geht um den Schutz des Eigenheims gegen Wertverlust.

Ganz ähnlich bei den Initiativen gegen Stromtrassen, obwohl grundsätzlich der Widerstand gegen Behördenwillkür etwas Positives dein könnte.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 16:52   #7
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.149
Standard

Da pflückst Du Dir aber Kirschen, und außerdem ist das eine "umgekehrte Nazikeule".
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 17:13   #8
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.352
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Da pflückst Du Dir aber Kirschen, und außerdem ist das eine "umgekehrte Nazikeule".

Ich glaube, du hast ihn immer noch nicht verstanden.
Er meinte nur, dass Bürgerinitiativen heute meist von den Rechten ausgehen und nicht, dass Bürgerinitiativen per se als "rechts" angesehen werden.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 17:39   #9
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.149
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Ich glaube, du hast ihn immer noch nicht verstanden. Er meinte nur, dass Bürgerinitiativen heute meist von den Rechten ausgehen und nicht, dass Bürgerinitiativen per se als "rechts" angesehen werden.
Mir erschließt sich tatsächlich das Gesamtbild nicht. Was ist da normativ, was ist deskriptiv?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 18:54   #10
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.674
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Mir erschließt sich tatsächlich das Gesamtbild nicht. Was ist da normativ, was ist deskriptiv?
Wie wae das doch gleich mit den Geisteswissenschaftlern, die sich verständlich ausdrücken sollen. Ich habe keine Ahnung, was Du meinst.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Messcontainer auf großer Fahrt Zeitungsjunge scienceticker.info 0 02.10.2009 13:50
Video der Woche #9: Rauf und runter ? Konvektion im Erdmantel Zeitungsjunge Fischblog 0 27.11.2008 23:30
Abbruch an der Eiger Nordwand Teil 1 - 700.000 kubikmeter Fels rauschen runter... Llewellian Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen 0 14.07.2006 13:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:56 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.