:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Politik & Zeitgeschehen > Fake News

Fake News Vorsätzliche Falschmeldungen, Umgang damit auf politischer und zwischenmenschlicher Ebene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.01.2017, 13:08   #1
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.132
Standard Hofberichterstattung bei Trumps Amtseinführung

Den Trump haben sie ja jetzt ins Amt eingeführt, und wie sich herausstellte, wollte das Volk nicht so richtig jubeln. Anstatt Leute dazu zu zwingen, dem neuen König zuzujubeln, entschied sich das Presseamt des weißen Hauses dazu, schlicht und einfach die Realität zu leugnen und zu behaupten, es seien ja viel mehr Leute dagewesen als die Presse behaupten würde. CNN sortiert das in die Kategorie "Money".

Felix von Leitner schreibt, dass diese Stimmung der Realitätsverweigerung auch die Bevölkerung erfasst.

http://money.cnn.com/2017/01/21/medi...ent/index.html

https://blog.fefe.de/?ts=a67aee4c
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 13:33   #2
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.667
Standard

Wie alle linken Gutmenschen magst Du Trump nicht. Wäre Dir die Kriegstreiber-Ikone Clinton lieber gewesen.

Aber egal. Unzählige schlichte Gemüter in den USA hoffen, dass der grosse Führer Trump es richten wird und ihnen einen Arbeitsplatz verschaffen wird.

Statt an Äusserlichkeiten zu kritteln sollte man fragen, wie die auf diese Idee kommen.

Ähnliche Vorgänge haben wir überall auf der Welt. Die einfachen Leute hoffen, dass ein starker Mann Ordnung in den Laden bringen wird. Die "demokratischen" Strukturen scheinen dazu nicht in der Lage zu sein.

Man darf fragen, wie demokratisch diese Strukturen (etwa das EU-Parlament) tatsächlich sind. Inwieweit sie Wünschen der Mehrheit (vgl. TTIP, Agrarwende) folgen oder ihre eigene Agenda durchsetzen.

Nicht von ungefähr kommt bei Trump der oft Vergleich mit Deutschland 1933, wo der Regierungswechsel auch durch Wahlen eingeleitet wurde. Weil die Deutschen die Strassenkämpfe satt hatten.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 13:47   #3
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.132
Standard

Zitat:
Wie alle linken Gutmenschen magst Du Trump nicht. Wäre Dir die Kriegstreiber-Ikone Clinton lieber gewesen.
  1. Nennst Du mich hier tatsächlich einen "linken Gutmenschen"?
  2. Ich hätte Sanders unterstützt, das merkt man auch, wenn man liest, was ich schreibe, oder?
Zitat:
Aber egal. Unzählige schlichte Gemüter in den USA hoffen, dass der grosse Führer Trump es richten wird und ihnen einen Arbeitsplatz verschaffen wird.
  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_verecundiam


Zitat:
Statt an Äusserlichkeiten zu kritteln sollte man fragen, wie die auf diese Idee kommen.
Ich erkläre mir das so: Trump redet lauter als andere und er kann es sich (anscheinend) leisten, alle andern anzugreifen. Das sind deutliche Anzeichen dafür, dass er einen hohen sozialen Rang hat. Wer auf Autoritäten vertraut, wird natürlich verraten, aber es ist ja jetzt nicht so, dass das ein Geheimnis wäre.

Zitat:
Die einfachen Leute hoffen, dass ein starker Mann Ordnung in den Laden bringen wird. Die "demokratischen" Strukturen scheinen dazu nicht in der Lage zu sein.
Wie kommt denn dieser Eindruck zustande?

[quote]Man darf fragen, wie demokratisch diese Strukturen (etwa das EU-Parlament) tatsächlich sind.[/quotee]Das EU-Parlament ist eine Lobbyisten-Schwatzbude ohne echten Einfluss. Es mangelt ihm an Kompetenzen, z.B. am Haushaltsrecht, an der Legislative und an der Möglichkeit, die Regierung zu wählen.

Dazu kommt noch, dass, wer das für ein Parlament hält oder irgendwie für ein Beispiel für eine parlamentarische Demokratie westlicher Prägung, damit preisgibt, dass er nicht nur auf das Tamtam reingefallen ist, sondern auch, dass er einfach wenig Ahnung hat von solchen Dingen.

Zitat:
Nicht von ungefähr kommt bei Trump der oft Vergleich mit Deutschland 1933, wo der Regierungswechsel auch durch Wahlen eingeleitet wurde.
https://de.wikipedia.org/wiki/Machtergreifung

Zitat:
Nachdem am 1. Februar der Reichstag aufgelöst worden war, schränkten die Machthaber in den folgenden, von nationalsozialistischem Terror gekennzeichneten Wochen die politischen und demokratischen Rechte durch Notverordnungen ein. Als entscheidender Schritt auf dem Weg zur Diktatur gilt dabei die Reichstagsbrandverordnung vom 28. Februar 1933.
Zitat:
Weil die Deutschen die Strassenkämpfe satt hatten
https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%...ik_Deutschland
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 15:11   #4
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.667
Standard

Wenn ich Deine, wie üblich verquaste Antwort, richtig interpretiere, stimmst Du mir im Prinzip zu, hast aber selbst keine Perspektive. Nur Ratlosigkeit und Herumholzen.

Das bringt uns nicht weiter.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 15:17   #5
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.132
Standard

Doch, ich habe eine Perspektive. Zu dieser gehört aber z.B. nicht, dass man das Zwangsarbeitssystem ("Freimarkt" + "Menschenhandel") fortsetzen sollte, das Nazi-Schulgesetz aufrechterhalten sollte, die Übergriffe der rechten weiterhin dulden, oder dass man in Deutschland irgendwelche NEP's unterstützen sollte.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 15:25   #6
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.132
Standard

Mit 2,4 Millionen Teilnehmern waren die Proteste gegen Trump anläßlich seiner Amtseinführung die größten in der Geschichte der USA.

http://www.politicususa.com/2017/01/...ion-march.html
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 16:05   #7
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.667
Standard

Damit bist Du bei den "Kommunisten" gut aufgehoben. Willkommen im Club!
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 19:26   #8
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.346
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Wie alle linken Gutmenschen.
1) Gibt es auch rechte "Gutmenschen"?
2) Warum benutzt du Ausdrücke der Rechten?
Zitat:
Häufiger benutzt die politische Rechte den Begriff, um den politischen Gegner zu diskreditieren: Indem sie „linke“ Ideale als „Gutmenschentum“ abwertet, unterstreicht sie den Anspruch, selbst realistisch und auf der Sachebene zu argumentieren
https://de.wikipedia.org/wiki/Gutmensch
3) Argumente sind immer besser als Pöbeleien (nichts anderes ist die Verwendung des Begriffes)
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 19:54   #9
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.667
Standard

Gute Frage. Eine katholische Nonne, die aufopfernd Arme und kranke pflegt (nicht Mutter Theresa!) aber fest an die Autorität des Papstes und der weltlichen Führer (Gottesgnadentum) wäre so ein rechter Guitmensch.

Ich sehe in dem Begriff nichts negatives, da er lange bevor die Rechten ihn inflationär benutzen im Umlauf war. Eben ein netter Naivling, der die Strukturen nicht blickt.

Das Gegenteil vom Politprofi, der alles blickt, aber nicht unbedingt sein Tun danach ausrichtet. Beispiel : fundamentale Kritik an den Mineralölkonzernen, aber eifrig Auto fahren.

Der Gutmensch hat allenfalls eine gewisse Ahnung, dass da was nicht stimmt und fährt mit dem Rad.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2017, 14:51   #10
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.132
Standard

Hmm, und unterstellst Du jetzt auch, dass dergleichen bei mir der Fall wäre?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Obama Amtseinführung Stahlfront UFO-Sichtungen 2 17.04.2010 02:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:32 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.