:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Raumfahrt > Mission Mars

Mission Mars Das größte Raumfahrtprojekt unseres Jahrhunderts - Wann werden die ersten Menschen auf dem Mars landen? Was erwartet sie dort? Wird man den Mars mittels Terraforming in einen blühenden Planeten verwandeln?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.12.2003, 19:00   #1
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard US-Sonden: "Super-Landeroboter" Spirit und Opportunity

Nach dem Fehlschlag der ESA versuchen sich jetzt die Amerikaner am "Todesplaneten" wie der Mars inzwischen in Expertenkreisen genannt wird. Am 3. Januar soll der Super-Landeroboter Spirit ankommen.

Zitat:
Das Schweigen des europäischen Mars-Roboters «Beagle 2» hat wenige Tage vor der geplanten Landung des amerikanischen Roboters «Spirit» die Nervosität in den USA wachsen lassen. «Wir haben alles menschenmögliche unternommen, um einen Erfolg zu erzielen», sagte der Leiter des zuständigen NASA-Labors JPL, Charles Elachi. Doch zugleich werden NASA-Wissenschaftler nicht müde darauf hinzuweisen, dass der Mars zu den größten Herausforderungen der Raumfahrt gehört.

Zwei Drittel aller Marsmissionen sind bisher gescheitert und so mancher Wissenschaftler bezeichnet den Roten Planeten deshalb als Todes-Planeten. Mondlandungen seien vergleichsweise einfach, unter anderem deshalb, weil der Erdtrabant keine Atmosphäre besitzt, die ein Landefahrzeug behindert, erklärten Wissenschaftler der «Los Angeles Times». Die Marsatmosphäre habe dagegen zwar nur ein Prozent der Dichte der Erdatmosphäre, doch reiche dies aus, um eine Sonde zum Verglühen zu bringen oder vom Kurs abzubringen.

Doch die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA hofft, dass sie nach zwei spektakulären Pleiten Ende 1999 diesmal alles richtig gemacht hat. Ihr Super-Landeroboter «Spirit», der am 3. Januar nach einer 483 Millionen Kilometer langen Reise landen soll, und «Opportunity», der drei Wochen später folgt, wurden mit allen möglichen High Tech und Schutzmechanismen ausgestattet, um erfolgreich zu landen und dann auf dem Mars nach Spuren von Leben zu suchen.

So sind sie von einer äußeren Schutzschale und Luftkissen umhüllt, haben Fallschirme und Bremsraketen, um die Landung so sanft wir möglich zu gestalten. Läuft alles nach Plan wird «Spirit» am späten Samstag kurz vor Mitternacht (Sonntag MEZ) seine Weltraum-Reisehülle aus Solarkollektoren und Antennen abstoßen und mit 5400 Meter pro Sekunde in die Marsatmosphäre hineinschießen. Die Reibung der dünnen Atmosphäre wird die äußere Schutzhülle auf 1400 Grad Celsius aufheizen und den Roboter auf 430 Meter pro Sekunde abbremsen.

Dann beginnt die letzte Phase, die NASA-Wissenschaftler die Minuten der Angst nennen: Zwei Minuten vor der Landung öffnen sich die Fallschirme und bremsen «Spirit» weiter ab. Zwanzig Sekunden später wirft der Roboter seine Schale ab und gibt damit erstmals sein Innenleben den harschen Marsbedingungen preis. In den letzten sechs Sekunden werden die Leinen des Fallschirms gekappt, die Airbags blasen sich auf, Bremsraketen zünden und «Spirit» fällt aus 15 Metern Höhe in der Nähe des Gusev-Kraters auf den Marsboden, wo er bis zu einem Kilometer vor sich hinhüpft, bevor er endlich zur Ruhe kommt.

Sollte es bisher geklappt haben, können die Wissenschaftler aufatmen. Der Landeroboter wird sich dann laut Plan in den kommenden Tagen erst einmal orientieren, seiner Kameras und Instrumente ausfahren und nach etwa einer Woche seine ersten vorsichtigen «Schritte» unternehmen. Die NASA geht davon aus, dass ähnlich wie bei dem Sojourner-Roboter der Pathfinder-Mission 1997 wieder Millionen Menschen die Abenteuer «Spirits» am Bildschirm verfolgen werden.

Zwar ähneln die Rover dem Sojourner, doch sind sie im Vergleich zu ihrem Vorgänger wahre Riesen. Auch der Aktionsradius wurde dramatisch gesteigert. So können «Spirit» und «Opportunity» bis zu 40 Meter am Tag problemlos zurücklegen und dabei mit Hilfe ihrer Instrumente Gesteinsbrocken auf Wasserspuren oder organischen Molekülen untersuchen.

Für die Europäer, die bisher vergeblich auf ein Signal vom «Beagle» warten, hat die NASA Trost parat. Auch an den amerikanischen Marsrobotern sind die Europäer beteiligt. So verfügen «Spirit» und «Opportunity» über zwei in Deutschland gebaute wichtige Spektrometer für die Gesteinsanalyse.
http://de.news.yahoo.com/031229/3/3ti8n.html

Ein weiterer Artikel: http://www.baz.ch/news/index.cfm?key...95E54A2DDF5682

Und offizielle Webseiten:
http://marsrovers.jpl.nasa.gov/home/
http://athena.cornell.edu/
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2003, 22:08   #2
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard RE: US-Sonden: "Super-Landeroboter" Spirit und Opportunity

Na dann hoffen wir, dass der "Geist" auch "Gelegenheit" bekommt!

Und vielleicht lassen die Marsianer ja auch ein Neujahrssignal von Beagle2 aus. ;-)
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2004, 13:23   #3
Desert Rose
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
NASA feiert Bilderbuchlandung auf dem Mars

"Spirit": Sie landete, fotografierte und sendete

veröffentlicht: 04.01.04 -10:55 Uhr

Pasadena (rpo). Mit einer Bilderbuchlandung auf dem Mars hat die NASA ihren ersten großen Erfolg nach dem Absturz der Raumfähre "Columbia" gefeiert. Die amerikanische Sonde "Spirit" landete in der Nacht zum Sonntag auf dem roten Planeten. Das europäische Marslandegerät Beagle 2 aber hat bisher noch kein Lebenszeichen geschickt.
Sie sendete erste Signale zur Erde und machte die ersten Fotos. Kalt und trocken ist die Oberfläche des Mars'. "Spirit" soll erkunden, ob es dort früher einmal Bedingungen gab, die Leben ermöglicht haben.

"Das ist eine großartige Nacht für die NASA - wir sind wieder da", jubelte der Leiter der Raumfahrtbehörde, Sean O'Keefe, am Sonntagmorgen mit Blick auf das Unglück vom 1. Februar 2003, als alle sieben Astronauten an Bord der "Columbia" ums Leben kamen. "Das war eine perfekte Navigation", freute sich Projektleiter Louis D'Amario. "Wir hätten es nicht besser machen können." Die Mitarbeiter der Bodenkontrolle in Pasadena in Kalifornien brachen in Jubel aus und umarmten sich.

Der 173 Kilogramm schwere Roboter landete weich im Gusev-Krater, einer in der Nähe vom Mars-Südpol gelegenen Vertiefung von der Größe Hessens. Gesichert und abgebremst wurde die Landung mit einem Hitzeschild, einem Fallschirm und Bremsraketen. Acht Sekunden vor der Landung polsterten riesige Airbags das Aufsetzen ab. Die ersten neun Tage bleibt "Spirit" an Ort und Stelle. Danach soll das Gefährt auf seinen sechs Rädern durch die Gegend rollen und Eindrücke sammeln. Die ersten Bilder von "Spirit" zeigen unter anderem den Marshorizont und Teile des Gefährts.

Bisher sind zwei von drei Marslandeversuchen gescheitert. Der letzte Anlauf der NASA schlug 1999 fehl, als der "Polar Lander" wegen eines Softwarefehlers auf der Oberfläche des Mars' zerschellte. Das europäische Marslandegerät Beagle 2 wird in Pasadena inzwischen auch als offenkundig gescheitert betrachtet, weil seit dem Absetzen des Geräts von ihrem Orbiter "Mars Express" keine Signale aufgefangen werden konnten. Die europäische Raumfahrtbehörde ESA hat die Hoffnung aber nicht aufgegeben, in der neuen Woche doch noch einen Kontakt herstellen zu können.

Zu dem 820 Millionen Dollar teuren Projekt der NASA gehört auch die baugleiche Schwestersonde "Opportunity", die am 24. Januar auf dem Mars landen soll. Auch dieser Rover soll 90 Tage im Mars-Gestein und in Bodenproben nach Hinweisen auf Wasser suchen. Mit den drei Landeprojekten wird der Umstand genutzt, dass der Mars seit 60.000 Jahren nie so nahe an der Erde war wie zuletzt. Die NASA will künftig etwa alle 26 Monate eine Sonde von der Erde zum Mars schicken - immer dann, wenn beide Planeten auf ihren Umlaufbahnen um die Sonne einander passieren.

Neue Erkenntnisse über die Beschaffenheit der grundlegenden Bauteile des Sonnensystems erhoffen sich die Astronomen von der Sonde "Stardust". Diese flog am Samstag durch die Gaswolke des Kometen Wild 2 und sammelte Staubpartikel ein. "Stardust" näherte sich dem Kometen bis auf 230 Kilometern. Dabei machte die Sonde auch 72 Fotos vom Kern des Kometen. "Wir haben erfolgreich Proben eines Kometen gesammelt und bringen sie jetzt nach Hause", sagte der leitende Wissenschaftler der Mission, Don Brownlee. Vom ersten Foto, das auf der Erde eintraf, zeigte sich Brownlee begeistert. "Wir wussten sofort, das ist ein Juwel", erklärte er.

"Stardust" soll im Januar 2006 wieder an der Erde vorbeifliegen und einen Behälter mit den gesammelten Staubproben über dem US-Staat Utah fallen lassen. Bei der Auswertung der Partikel soll die Hypothese überprüft werden, dass der Kometenstaub organische Moleküle enthält, mit denen das Leben auf der Erde begann. Wild 2 wurde 1978 von dem Schweizer Astronomen Paul Wild entdeckt. Der Komet ist mit einem Teleskop von der Erde aus sichtbar.

© RP Online, AFP, ap, ddp, dpa, sid, teleschau-der Mediendienst
Quelle
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2004, 14:34   #4
Od[]L
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

na wenn jetzt die sonde auch "richtig" gelandet ist dan können se sich ja richtig freuen die nasa jungs *gg*

oder wird die landung wieder in nem Filmstudio in Area 51 nachgespielt.....möglich wärs ja dan spielen da nen parr mechaniker mit der fernsteuerung rum und fahren in der Kulisse umher und machen parr berühmten Mars Bilder..aber bitte wieder mit beleuchtungsfehlern..... nee spass :P
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2004, 16:47   #5
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

na toll ich denke die techniker werden ihren spass haben.
und einer steht mit seiner digikam da und macht die bilder.
nein also ich denke wenn es diesmal nicht klappt dann wird das schon ziemlich peinlich.zuerst der fehlschlag der esa und dann schon wieder mal die nasa.
und wenn die chinesen dann ihre erste marsonde verlieren haben auch sie den sprung in raumfahrtzeitalter endlich geschafft.
ich bin nur gespannt falls es denn dazu kommen sollte was mit der ersten bemanten mission passiert.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2004, 18:20   #6
Desert Rose
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

So, hier sind die ersten Bilder vom "Spirit".



Bildquelle
Panoramabild


Mehr zu lesen gibt es hier und hier (beides in Englisch)
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2004, 21:49   #7
_ISIS_
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

also besonders glaubwürdig sind die amis ja schon mit der mondlandung nicht gewesen ... wie steht es dann jetzt mit der marslandung?
ich hoffe, wir müssen nicht nocheinmal 40 jahre warten, bis wir die wahrheit erfahren *g*
die amis scheinen ja eine menge kohle übrig zu haben, wenn sie sie für derlei unternehmungen ausgeben - naja, ihnen gehts halt oft ums prestige, da wird die vernunft gerne mal beiseite geschoben.
der unterschied vom amerikanischen landeroboter zum europäischen ist wahrscheinlich der, daß der amerikanische den film schon mitgebracht hat
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2004, 22:37   #8
Od[]L
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

also wenn ich mir die Bilder von der Spirit so anschaue sehen sie für mich (ungeschultes auge in fotographie) eher nach einer Computeranimation vom Mars aus. Bitte korregiert mich wenn ich falsch liege, aber haben die da so eine gute kamera die auch von so einer weiten entfernung (übertragung mars-erde) solche Bilder liefern kann??
  Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2004, 00:18   #9
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

NA Gott sei Dank haben wir jetzt die erste von vier oben, eine kann noch folgen, hoffentlich gleich erfolgreich wie "Spirit"!

Anscheinend hat man ja eine Ausnahme von Landeverbot gemacht!
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2004, 00:24   #10
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

Zitat:
Original von Od[]L
aber haben die da so eine gute kamera die auch von so einer weiten entfernung (übertragung mars-erde) solche Bilder liefern kann??
Soweit ich weiß ist das der Sinn einer Sonde, dass man Bilder von der Nähe machen kann. Wenn man solche Bilder auf der Oberfläche macht, dann kann man sie digital auf die Erde funken, ist das so schwierig? Die haben sicher keine Fuji Quicksnap eingeabut!

Ich weiß was euch Jungs und Mädels überzeugen würde? Wärd ihr erst bei einer Live-Übertragung von Euro-News von der Landung am Mars überzeugt, dass die wirklich oben waren?
Einerseits träumt ihr von bemannten Flügen, und dann hinterfragt ihr jeden Scheiß? Also wie weit müssen wir technisch noch kommen, dass ihr das wirklich glaubt.

Oder zweifelt ihr, dass ihr ein Posting mehr unterbringt?
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Marsrover: Opportunity hat Victoria-Krater verlassen Zeitungsjunge astronews.com 0 01.09.2008 14:10
Marsrover: Opportunity hat Gelenkprobleme Zeitungsjunge astronews.com 0 24.04.2008 14:20
neues von der Opportunity- Sonde gumpensund Mission Mars 7 03.08.2005 16:45
Muß das sein? - Nach der "Super Nanny" kommt jetzt die "Super-Frauchen" Desert Rose Kurioses 6 07.02.2005 03:57
Sind die Fotos von "Spirit" gefälscht? Desert Rose Mission Mars 8 11.01.2004 19:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:05 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.