:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Psychologie & Parapsychologie > Traumdeutung

Traumdeutung Sind Träume Schäume? Oder möchten sie uns etwas sagen, lassen sie sich deuten?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.10.2016, 15:17   #11
Leon300
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Leon300
 
Registriert seit: 17.01.2006
Ort: Bananenrepublik, Demokratische Diktatur, EU-Diktatur, Land der niederen Antifanten
Beiträge: 1.152
Standard

Zitat:
Zitat von GhostGirl Beitrag anzeigen
In den weiteren Träumen baute sich das dann immer mehr aus, oft an fiktiven Plätzen, die kaum so existieren könnten. Person X fungierte in meinen Träumen dabei oft als Stütze, Ratgeber, Beschützer und manchmal baggerte sie mich auch an . Kann man kaum beschreiben, ist wie eine Art von Freundschaft, die sich in den Träumen entwickelt hat.
Zitat:
Zitat von GhostGirl Beitrag anzeigen
Also, Person X stand im Traum vor mir und sagte wortwörtlich: "Ich tue nichts, was du nicht willst. Es ist deine Entscheidung."
Vermutung: Es ist vermutlich eine Art Aufforderung, dass du dir einige Dinge bei der mehr oder weniger berühmten Person abschauen solltest. Du bist dir wohl als Mann selbst begegnet und sagtest dir wohl selber, dass du doch mal etwa mutiger flirten solltest und nicht immer so geisterhaft, dich aber noch nicht durchringen konntest. Man könnte das also vermutlich so verstehen, dass du dich wohl z. B. in Liebesdingen mehr trauen solltest.

Geändert von Leon300 (24.10.2016 um 15:26 Uhr).
Leon300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2016, 16:05   #12
GhostGirl
Jungspund
 
Registriert seit: 19.10.2016
Beiträge: 11
Standard

Danke dir für deine Antwort, Leon300

Das ist auch ne interessante Sichtweise, also ich sage im Prinzip (durch Person X), dass ich mutiger werden soll.

Das könnte evtl. sogar passen, denn in dem Traum war die Person auch sauer, weil ich etwas nicht zuließ... Das passierte gleich nachdem sie mir den Satz ("Ich tue nichts was du nicht willst...") zum ersten Mal sagte.

Verwirrend irgendwie, aber es macht Spaß, das zu analysieren. Ich versuche mich jetzt auch intensiver mit dem Klarträumen zu beschäftigen, vll. gebe ich mir meine Antwort dann schon selbst ...
GhostGirl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2016, 16:21   #13
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.126
Standard

Zitat:
Zitat von GhostGirl Beitrag anzeigen
Hmm, ja macht schon irgendwie Sinn, aber ich bin kein Psychopath und ich glaube auch, dass ich nicht dazu veranlagt bin
Stimmt, die Abwesenheit von Gewissen entspricht nicht dem weiblichen Rollenbild, das entspricht eher der Rolle "Soldat", die für Frauen ja nicht vorgesehen ist. "Klammern" bis zum Erdrücken schon eher. Wenn eine Frau immer wieder gewissenlos handelt, dann schreibt man da auch gerne andere Labels zu, etwa "Borderline" oder so. Und natürlich steht bei solchen Problematiken immer im Hintergrund, dass die Leute ihre Bedürfnisse aus irgendwelchen Gründen nicht befriedigt bekommen.

Das "neue Sexualstrafrecht" ordnet den Rechtsstaat und überlieferte Prinzipien z.B. da solchen Rollenbildern unter. Ab jetzt wird man (potentielle) Vergewaltigungsopfer vor Gericht dazu zwingen müssen, ein Wortprotokoll des fraglichen Treffens wiederzugeben, das ist dann natürlich den Schwächen des Gedächtnisses unterworfen, somit ohnehin zweifelhaft, und dann kann der (oder die) Angeklagte natürlich sagen, das wäre alles gelogen. Dann steht es Aussage gegen Aussage, es gibt einen Zweifel, und damit ist der oder die Angeklagte freizusprechen.

Der Zusammenhang zwischen Narzissmus und Borderline ist übrigens simpel: beide Störungen (bzw. Symptomatiken) sind komplementär. Narzissten brauchen Leute, die auf ihre übermäßigen Bedürfnisse eingehen. Wenn das jemand immer wieder macht, erkennt man da "Borderline". Und weil halt nicht so viel Platz ist für so viele Narzissten, wie sie entstehen, bzw. wie sie produziert werden, baut man sich da ein gewaltiges Konstrukt auf, nachdem ein- und dieselbe Problematik (Abwesenheit von Gewissen) mehrere verschiedene Diagnosen zulässt, und damit auch verschiedene Therapien, verschiedene Rollen in der Öffentlichkeit usw. - und mein Eindruck festigt sich, dass die übliche Geheimhaltung solcher Diagnosen letztendlich nur den Betroffenen in die Hände spielt.

Zitat:
Selbst wenn ich es wollte, könnte ich keine Menschen manipulieren, es ist sogar eher so, dass ich in gewissen Bereichen besser polarisieren kann, dies aber auch nicht bewusst, sondern unterbewusst anscheinend...
"Polarisieren" ist auch eine Form von Manipulation. Es kommt auf den Kontext an, ob diese rechtfertigbar ist oder nicht. Und "unterbewußt" ist gerade da keine Rechtfertigung.

Nennen Leute Dich manchmal "Drama-Queen" o.Ä.?

Zitat:
Nein, es hat nie Gespräche gegeben, auch keine Begegnungen etc. Es ist tatsächlich überhaupt gar nicht realistisch, dass ich diesem Menschen begegne und ehrlich gesagt, will ich das auch gar nicht
Das ist ein Hinweis auf den eigentlichen Inhalt des Traums.
  • Der Mensch scheint da aufzutauchen, um Dich zu unterstützen. Das heißt, Du musst irgendeinen Bedarf für seine Unterstützung haben, bzw. in Deinem Kopf herrscht das Bild, dass dieser Mensch Dir helfen könnte.
  • Im Tagesbewußtsein sagst Du, dass Du wahrscheinlich diesem Menschen nicht begegnen wirst, und dass Du das auch gar nicht wolltest. Das heißt wohl, es ist nur das Bild dieses Menschen, das Du benötigst.
  • Das Bild selber ist aber anscheinend auch unrealistisch "rein", unproblematisch.
Was würdest Du Der Figur in Deinem Traum (die ja nur Ähnlichkeit mit der realen Person hat) am liebsten sagen? Du musst (oder solltest vielleicht sogar) nicht öffentlich antworten, aber die Frage ist wichtig, um Deinen Traum zu verstehen.


Zitat:
Aber was bedeutet es für den Traum bzw. die ganzen Träume, in denen die Person auftaucht?
Meiner Meinung nach: Dir mangelt es an etwas, und dieses Bild füllt diesen Mangel aus. Das Bild kommt aber auch aus Dir, es ist ein Teil Deiner selbst, den Du gar nicht als solchen wahrnehmen magst.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2016, 23:56   #14
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.143
Standard

Zitat:
Zitat von GhostGirl Beitrag anzeigen
@Lawrence P. W.

Ja, das kenn ich auch. Habe auch öfter mal Personen im Traum (und manchmal, aber eher selten auch Orte) die ich persönlich kenne, Eltern, Bruder oder auch mein Freund. Das verwundert mich dann auch nicht, ist ja auch vollkommen normal...

Ja, ich habe mir auch schon überlegt, was ich da evtl. auch unterbewusst wollen könnte, bin aber nicht wirklich zu einem Schluss gekommen. Aber das ist ne gute Idee, vll. kann ich im Traum mal bei der Person selbst nachfragen, was sie bei mir macht ... Danke dir

In meinem letzten Traum ist mir auch ein Satz besonders hängen geblieben, vielleicht hilft das auch ein bisschen zur Deutung beizutragen:

Also, Person X stand im Traum vor mir und sagte wortwörtlich: "Ich tue nichts, was du nicht willst. Es ist deine Entscheidung."
Dieser Satz kam dann am Ende des Traums auch noch einmal von der Person, noch mit dem Zusatz "Denk daran..."

Kann man damit schon irgendwas zusammensetzen?
Die Gestalt macht damit deutlich: Es ist dein Traum - eigentlich entscheidest du.
Auch ich mache das in meinen Träumen bisweilen, dass ich sagen kann:
Ich entscheide, das ist meine Show hier!!
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2016, 13:37   #15
GhostGirl
Jungspund
 
Registriert seit: 19.10.2016
Beiträge: 11
Standard

@basti_79

Das "neue Sexuallstrafrecht" find ich auch nicht gut, es bedeutet quasi den Freischein für Mädels, die mal eben Spaß haben wollen, sich aber dann hinterrücks an den Männern rächen können, wenn diese sie eben nicht mehr wollen. Das ist schon sehr problematisch, denn zu einem Geschlechtsakt gehören in der Regel zwei Personen, die ihr Einverständnis geben. Nach diesem Recht kann aber die Frau in den Fällen dann einfach etwas anderes behaupten, als überhaupt passiert ist... Mit Schuld daran ist wohl auch eine gewisse Z-Prominenz, die das ganze ins Rollen brachte...

Ich kann dir aber versichern, dass ich weder Narzzistisch veranlagt bin, noch das ich Borderline habe.

Nein, die Leute nennen mich nicht "Drama-Queen" oder ähnliches, aber ich muss zugeben, dass ich bei manchen Menschen scheinbar ziemlich anecke. Es kam schon vor, dass sich Leute vor den Kopf gestoßen fühlten. Seither bemühe ich mich aber, es nie zu weit ausarten zu lassen und fahre damit recht gut, falle aber dementsprechend auch nicht mehr groß auf

Was ich der Person am liebsten sagen würde?
Ich würd sie gerne fragen, warum sie da ist, warum sie immer wieder kommt und das sie mich in Ruhe lassen soll. Aber ich bin ein Mensch, der nicht oder nur wenig Klartext sprechen kann. Würde also wahrscheinlich doch eher wieder einen Rückzieher machen, auch um die Person nicht zu verärgern, denn anscheinend hat es einen Grund warum sie da ist...

@Lawrence P. W.

Hehe, nee, das eben genau tue ich nicht in meinen Träumen. Es ist nie so, dass ich denke, dass es "meine Show" ist. Ich erliege quasi meinem Traum, lass es auf mich zukommen. Ich hab zu keiner Zeit eine freie Entscheidung, was genau passieren wird.


Letzte Nacht hatte ich übrigens wieder so einen Traum.
Ich hab ihn aufgeschrieben und mir schon so einige Gedanken gemacht. Es kommt mir so vor, als wäre es teilweise ein Warntraum gewesen, eine Warnung vor der Öffentlichkeit.
Gleichzeitig haben mir in dem Traum aber auch mehrere Personen (in dem Fall waren es Bodyguards xD) Mut gemacht. Aber auch eine Person (ich identifizierte sie als Manager) fand das nicht gut und meinte ich solle mich trennen.
Am Ende war ich dann tatsächlich in der Öffentlichkeit, angeleihert von (natürlich, wie könnte es anders sein) Person X. Ich kapiers nicht... Und dabei hatte ich mir extra vorgenommen, nachzufragen, warum die Person da ist xD...
GhostGirl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2016, 14:50   #16
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.126
Standard

Zitat:
Zitat von GhostGirl Beitrag anzeigen
@basti_79

Das "neue Sexuallstrafrecht" find ich auch nicht gut, es bedeutet quasi den Freischein für Mädels, die mal eben Spaß haben wollen, sich aber dann hinterrücks an den Männern rächen können, wenn diese sie eben nicht mehr wollen.
Das kann man nun auch nicht sagen. Im Gegenteil, diese würden sich dann ja einer falschen Verdächtigung schuldig machen. Das wird aber wiederum dazu führen, dass eher weniger Taten angezeigt werden.

Positiv ist wohl die Veränderung bei widerstandsunfähigen Personen. Meiner Meinung nach müssten ungefähr 10% der Bevölkerung in diesem Sinne als widerstandsunfähig gelten. Das ist traurig, aber letztendlich hat man die Leute ja vorsätzlich so zugerichtet.

Zitat:
Das ist schon sehr problematisch, denn zu einem Geschlechtsakt gehören in der Regel zwei Personen, die ihr Einverständnis geben. Nach diesem Recht kann aber die Frau in den Fällen dann einfach etwas anderes behaupten, als überhaupt passiert ist... Mit Schuld daran ist wohl auch eine gewisse Z-Prominenz, die das ganze ins Rollen brachte...
Also ich hab da eigentlich nur "im Zweifel für den Angeklagten" wahrgenommen. Der übliche Ausgang eines Strafverfahrens wegen des Verdachts der Vergewaltigung. Das kommt eben notwendig dabei heraus, wenn man sämtliche erotischen Signale als unsittlich versteht und unterdrückt.

Zitat:
Ich kann dir aber versichern, dass ich weder Narzzistisch veranlagt bin, noch das ich Borderline habe.
Das sagen sie alle - Nein, mal im Ernst: In Träumen spielen wir oft Gedanken aus, die wir im Wachbewußtsein als "gestört" empfinden würden.

Zitat:
Was ich der Person am liebsten sagen würde?
Ich würd sie gerne fragen, warum sie da ist, warum sie immer wieder kommt und das sie mich in Ruhe lassen soll.
"Stalking" wird als Bestandteil von Narzissmus begriffen. Hier bist Du aber das Opfer. Da fällt mir auch noch ein kluger Spruch ein: "Wir haben Albträume, weil wir gelernt haben, vor dem zu fliehen, was wir begehren".

Zitat:
Aber ich bin ein Mensch, der nicht oder nur wenig Klartext sprechen kann.
Vielleicht ist das das Problem, auf das Dich der Traum aufmerksam machen soll. Denkst Du z.B., dass Du, wenn Du (im Traum) mit dem Betreffenden "Klartext" sprechen könntest, dass Du dadurch Vorteile hättest?

Zitat:
Würde also wahrscheinlich doch eher wieder einen Rückzieher machen, auch um die Person nicht zu verärgern, denn anscheinend hat es einen Grund warum sie da ist...
"Einen Rückzieher machen"?

Es handelt sich um eine Traumfigur. Mit denen kannst Du umspringen, wie Du willst. Da es sich aber um einen Teil Deiner selbst handelt, ist die Frage eigentlich, was der Traum über Dich sagt. Ich habe für meinen Teil da schon einen recht deutlichen Eindruck. Wenn Du magst, kann ich ihn - je nachdem - Dir als PN oder hier öffentlich schreiben.

Dein neuer Traum sagt auch wieder sehr viel. "Person X" ist ja eine Berühmtheit, wenigstens in einem bestimmten Maße. Und dann sind da andere Menschen, die Dich (Vor ihm? Vor der Öffentlichkeit? Vor der Peinlichkeit, mit ihm gesehen zu werden?) schützen wollen, die das sogar als Beruf haben. Dann wirst Du von einem "Manager" (!) aufgefordert, Du solltest Dich "trennen" - ...

Ein Schelm, wer schlechtes dabei denkt.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2016, 15:07   #17
GhostGirl
Jungspund
 
Registriert seit: 19.10.2016
Beiträge: 11
Standard

@basti_79

Nun, als "gestört" empfinde ich diese Träume nicht, im Gegenteil, immer wenn Person X da ist, ist das sehr angenehm und verängstigt mich auch überhaupt nicht ... Ich habe Person X in dem Traum von letzter Nacht sogar selbst beschützt, davor, in den Abgrund zu stürzen ...

Naja, wenn es Alpträume wären, dann müsste ich mich ja fürchten, sowohl im Traum als auch direkt danach. Das ist aber definitiv nicht der Fall... Also du meinst, ich fliehe vor etwas, was ich begehre?

Wenn ich tatsächlich im Traum Klartext mit meinem Gegenüber sprechen könnte, würde ich vielleicht etwas erfahren, was mir bisher noch verborgen blieb. Aber da kommt Angst ins Spiel, ich will die Person nicht verärgern, vielleicht sogar nicht vertreiben. Keine Ahnung, schwierig damit umzugehen...

Gerne kannst du mir eine PN schreiben, wenn du magst. Würde mich freuen und vielleicht kommt ja schon mehr Licht ins Dunkel der Träume

Die anderen Menschen, also die Bodyguards haben mich aber nicht gewarnt, sondern mir Mut gemacht, sowie Person X auch. Nur der Manager wollte mich davon abhalten und sagte, dass ich mich trennen müsse
GhostGirl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2016, 18:27   #18
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.143
Standard

Wenn ich das richtig sehe, alles Aspekte deines Wunsches mehr zu wissen und der Vorsicht, es aus irgendwelchen Gründen nicht zu tun.
Der klassische Ringkampf zwischen weiblicher Neugierde und Vorsicht...

Also, wenn es so OK ist für dich zu träumen, warum dann nicht damit weitermachen?
Wenn du was ändern möchtest wäre ein "klärendes Gespräch" vielleicht ein Anfang.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SOHO: Sonnenobservatorium seit 20 Jahren im All Zeitungsjunge astronews.com 0 02.12.2015 19:00
Gleiche Traum seit Jahren Kleine Feder Traumdeutung 0 21.09.2013 02:40
merkwürdige träume aprilon1 Traumdeutung 1 23.09.2012 23:45
seit 30 Jahren den gleichen Traum Anna31 Traumdeutung 0 23.11.2010 10:06
Seit Jahren derselbe Traum flutterby Traumdeutung 5 25.09.2009 12:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:49 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.