:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2016, 15:08   #1
bediniFan
Grünschnabel
 
Registriert seit: 13.02.2016
Beiträge: 5
Frage Bedini Ladegerät läuft, ohne "Eingangs Plus" - bitte um technische Aufklärung

Hallo Jungs und Mädels,

ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit einem Akkuladegerät, welches nach John Bedini arbeitet und bin in diesem Zusammenhang auf eine interessante Eigenschaft gestoßen, die ich mir nicht erklären kann.

Folgendes ist geschehen..

Das Ladegerät um das es geht kann man bei www.horn.cc bestellen - konkret geht es um den "Mini Bedini 2.5".

Mit dem Gerät konnte ich bereits 4 totgeglaubte Akkus regenerieren - herkömmliche Ladegeräte verweigerten den Dienst - nur dieser Bedini schaffte es, meine alten Akkus zu laden. Dieser Umstand ist nicht weiter neu - es existieren ja auch schon elektronische Schaltungen, die nach dem selben Prinzip Ladung in Form von Spannungsspitzen (DC) in den Akku "treiben" und somit einen Ladeprozess einleiten können.

Bei meinen Versuchen hat sich jetzt etwas interessantes ergeben und hier benötige ich technische Hilfe in Form eines logischen Erklärungsmodelles.

Zum Ladegerät:
Dieses besitzt einen Eingang sowie einen Ausgang. Auf den Eingang wird entweder ein Netzteil, oder ein Akku angeschlossen (12 - 24V DC Eingangsspannung). An den Ausgang kommt dann einfach der Akku angeschlossen.

Interessanterweise ist es so, daß bei einer ganz speziellen Verschaltung der Akkus am Ausgang dieser Bedini Motor läuft, obwohl die Plus-Zuleitung am Eingang ABGEKLEMMT wurde! Lediglich der Eingangs-Minus hängt an der Batterie.

Ich habe keine technische Erklärung für diesen Umstand und ersuche euch um hilfreiche technische Hinweise die mir ermöglichen das Szenario zu verstehen.

In dem Zusammenhang sind bereits 2 Videos entstanden wo man auch die verwendete Beschaltung der Akkus am Ausgang sehen kann.

Video 1: http://bit.ly/1Q8XaiH
Video 2 (gibt Einblick in das Innere des Pulsladers): http://bit.ly/1TgLUaM

Ich bedanke mich für hilfreiche Tipps!
bediniFan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2016, 00:21   #2
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.295
Standard

Zitat:
Zitat von bediniFan Beitrag anzeigen
Ich habe keine technische Erklärung für diesen Umstand und ersuche euch um hilfreiche technische Hinweise die mir ermöglichen das Szenario zu verstehen.
Sei mal bitte so nett und zeichne einen kompletten und gut übersichtlichen Schaltplan. Aus deiner Skizze werde ich nicht so richtig schlau.
Prinzipiell kann eine Last mit nur einem angeschlossenen Pol nicht laufen.
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2016, 08:22   #3
bediniFan
Grünschnabel
 
Registriert seit: 13.02.2016
Beiträge: 5
Standard

servus groschenjunge,

einen schaltplan für diesen bedini habe ich leider nicht zur verfügung. ich habe das ladegerät fertig aufgebaut gekauft. der erbauer hat mir jedoch versichert, daß es sich hier um eine bedini-schaltung handelt.

ich habe das ladegerät in exakt folgener form an die akkus angeschlossen.
bediniFan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2016, 09:24   #4
SchwarzerFuerst
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von SchwarzerFuerst
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 1.647
Reden

Nun, was spricht gegen den Gedanken, daß die "+" -Anschlüsse in irgend einer Weise auf der Bedini-Platine mit einander verbunden sind, direkt oder auch indirekt über irgend ein Bauteil?
Sollte dem so sein, würde die von dir mit "nicht notwendig" bezeichnete Drahtbrücke einen Kurzschluß bedeuten......
Aber Bedini hin oder her, um mit einer Zelle 2 zu laden, müßte man deren Spannung verdoppeln, was mit einer Art kleinem Schaltnetzteil machbar wäre, allerdings gibt es sowas nicht ohne Verluste.
__________________
AMEN

Geändert von SchwarzerFuerst (14.02.2016 um 09:33 Uhr).
SchwarzerFuerst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2016, 09:33   #5
bediniFan
Grünschnabel
 
Registriert seit: 13.02.2016
Beiträge: 5
Standard

servus schwarzerfuerst!
wenn das der fall wäre, würde ich bei meiner verschaltung der akkus an der eingangsseite einen kurzschluss herbeiführen.
bediniFan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2016, 09:52   #6
SchwarzerFuerst
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von SchwarzerFuerst
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 1.647
Standard

Nun, um das Sinnvoll diskutieren zu können, bräuchte man den Schaltplan deines "Bedini-Vierpols". Der Eingangsakku ist beidpolig angeschlossen, auch wenn beide Anschlüsse mit "-" gekennzeichnet sind.
Ich sage mal, wären die 4 Anschlüsse nicht mit E und A und mit + und - beschriftet, sondern einfach nur mit 1,2,3 und 4 würdest du deine Frage nicht stellen.
__________________
AMEN

Geändert von SchwarzerFuerst (14.02.2016 um 10:16 Uhr).
SchwarzerFuerst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2016, 10:44   #7
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.676
Standard

Zitat:
Zitat von bediniFan Beitrag anzeigen
wenn das der fall wäre, würde ich bei meiner verschaltung der akkus an der eingangsseite einen kurzschluss herbeiführen.
Diese Schaltung kommt mit wenig plausibel vor.

Das stehen zwei Klemmen mit E und A, was ich ganz naiv als Eingang und Ausgang deuten würde.

Aber die einfache Zelle, die angeblich den Strom liefern soll, hängt an zwei - Klemmen.

Umgekehrt hängen die Zellen,die angeblich geladen werden sollen, an E und A aber immerhin an + und -

Was wie in den Kästchen verdrahtet ist, wissen wir nicht (typische Black Box eben)

Aber ignorieren wir die Bezeichung der Klemmen, dann speist eine einfache Zelle einen Spannungswandler, der die vier Zellen vermutlich mit pulsierendem, assymetrischen Wechselstrom versorgt. Sie liegen an einem gemeinsamen Aschluss E-

A- ist die Versorgungsspannung und A+ gibt das produzierte Signal ab.

E+ brauche ich dazu nicht.

Bei alten Batterien wird dadurch die Polarisation aufgehoben, was den Eindruck erwecken kann, daß die Batterie geladen würde.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2016, 18:06   #8
bediniFan
Grünschnabel
 
Registriert seit: 13.02.2016
Beiträge: 5
Standard

servus perfidulo,

habe mit dioden experimentiert.
wie es aussieht läuft er nur mit folgender beschaltung..


wenn ich die diode am eingang umdrehe rennt er nicht.
bediniFan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2016, 18:18   #9
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.295
Standard

Zitat:
Zitat von bediniFan Beitrag anzeigen
ich habe das ladegerät in exakt folgener form an die akkus angeschlossen.
Akkus in dieser Art einmal in Serie und dann noch parallel zu schalten, um sie zu laden, ist eher eine Art von "Verbrechen" ;-) Effizient laden geht so jedenfalls nicht. Strom bekommt man in die Zellen rein, aber wer es richtig machen möchte, lädt sie einzeln.
Aber das löst dein Problem nicht, wenn es überhaupt eines ist.


Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Was wie in den Kästchen verdrahtet ist, wissen wir nicht (typische Black Box eben)
Genau das ist es. Wer sich auf solche Bezeichnungen wie Ein/Ausgang verlässt, sollte nachprüfen, ob es nicht doch eine interne Möglichkeit gibt, die Energie, die am Ausgang eingespeist wird, in eine Drehbewegung zu verwandeln.
Was mir auffällt:
aus http://ahlers-celle.de/Energie-und-K...-nach-176-2014
Der dort verwendete Transistor 2N3055 hat eine maximal zugelassene Emitter-Kollektor Spannung von 60 Volt (siehe http://www.onsemi.com/pub_link/Collateral/2N3055-D.PDF), aber die Neonlampe ist eine Glimmlampe (https://de.wikipedia.org/wiki/Glimmlampe) und zündet oberhalb einer Spannung, mit der der 2N3055 nicht mehr betrieben werden darf, denn agiert die Emitter-Kollektor Strecke wie eine Zenerdiode und wird leitend. Meist wird der Transistor dabei zerstört, wenn der Kollektorstrom nicht begrenzt wird. Das scheint mir des Rätsels Lösung zu sein, denn der 2N3055 ist für 15 Ampere ausgelegt. Es ist ein typischer old School Leistungstransistor für recht schmales Geld, eine Art VW-Käfer der Elektronik.
So wie das obige Bild aussieht, gehört je einem Input-Anschluss ein Output-Anschluss (siehe Linke Seite Ladeakku), sinngemäß siehe rechte Seite.
Mein Tipp: der 2N3055 schaltet einfach durch, sobald seine Uce >60 Volt beträgt. Das geschieht leicht auch ohne einen Basisstrom, wenn die Alimentation Battery bereits 48 Volt hat. Und auch ohne sie (das war ja die Behauptung) sollte es recht leicht sein, wenn über die Drehung des Magnetfeldes eine unzulässige Uce erzeugt wird.
Momentan sind das nur Vermutungen, hat wer noch Korrekturen und Ergänzungen?
Wie auch immer, wer einen effizienten Motor und eine effiziente Ladeschaltung möchte, sollte das getrennt machen. Da kommt unterm Strich einfach mehr raus.
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2016, 06:44   #10
SchwarzerFuerst
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von SchwarzerFuerst
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 1.647
Reden

Zitat:
Zitat von bediniFan Beitrag anzeigen
servus perfidulo,

habe mit dioden experimentiert.
wie es aussieht läuft er nur mit folgender beschaltung..


wenn ich die diode am eingang umdrehe rennt er nicht.
Nun, damit hast du entdeckt, daß Dioden in Sperrichtung sperren.....
__________________
AMEN
SchwarzerFuerst ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
akku, bedini, pulsladung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Der Westen": "Neonazi muss dreiseitigen Aufsatz schreiben" basti_79 Bildung und Schulen 3 31.03.2014 12:11
TP: "Eine Welt ohne absichtliche Schöpfung ist im Grunde sinnlos" basti_79 Ökonomie - BWL & VWL 0 03.11.2013 18:27
"Ohne Gott ist alles erlaubt?" Groschenjunge Religion 13 03.06.2012 12:30
Was ist der Unterschied zwischen "Bilanz" und "Gewinn & Verlust-Rechnung"? basti_79 Ökonomie - BWL & VWL 11 17.08.2011 21:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:39 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.