:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Politik & Zeitgeschehen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.02.2016, 14:59   #1
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.048
Standard Wahlbetrug in den USA?

In den USA sind derzeit "Vorwahlen". Es handelt sich dabei um ein Verfahren, mit dem die Parteien den jeweiligen Präsidentschaftskrandidaten feststellen. Dies geschieht vermittels eines Delegiertensystems. Einer der Delegierten der demokratischen Partei behauptet nun, seine Stimme wurde Clinton zugeschlagen statt Sanders. Weiterhin war die Wahl in seinem Fall nicht geheim, da er der einzige Delegierte aus seinem Wahlkreis war, und bei der Auszählung die Wahlkreise vereinzelt werden. Sollte der Vorwurf zutreffen, würde das Wahlbetrug darstellen.

http://www.desmoinesregister.com/sto...ates/79902080/
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2016, 20:10   #2
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.048
Standard Wahlbetrug in Arizona?

Es gibt Gerüchte über einen Wahlbetrug in Arizona. Angeblich seien über eine Million (demokratische! - d.h. solche, die sich der demokratischen Partei der USA zugehörig fühlen) Wähler von der "Primary" dort ausgeschlossen worden.

Das System funktioniert so, dass in jedem Staat Parteitage abgehalten werden (je nach verwendetem Verfahren "Caucus" oder "Primary" genannt), die Delegierte wählen, die sich vorher auf einen der Kandidaten festlegen. Am Ende dieses Vorwahl-Verfahrens gibt es je einen großen Parteitag ("Convention"), der dann den Kandidaten der jeweiligen Partei wählt. Am Ende tritt dann für die beiden großen Parteien - Republikaner und Demokraten - jeweils ein Kandidat an, und jeder Wahlberechtigte darf Wahlmänner wählen, die dann den Kandidaten der Partei wählen.

Zur Zeit ist ein gewisser Donald Trump derjenige Kandidat der Republikaner, der die meisten Delegierten gewinnen konnte. Bei den Demokraten gibt es ein sehr enges Rennen zwischen Hillary Clinton und Bernie Sanders. Es sieht so aus, als ob Sanders derzeit zulegt. Die an der Teilnahme gehinderten Wahlberechtigten wollten anscheinend überwiegend für Sanders stimmen.

Au weia.

http://justicegazette.org/az-sanders...ged-count.html
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2016, 15:17   #3
Quithe
Jungspund
 
Registriert seit: 05.04.2016
Beiträge: 21
Standard

Bislang wurden keinerlei Beweise für einen Betrug gefunden.
Diese Gerüchte wurden auch nur von Sanders nahen Seiten lanchiert..
Vllt eher ein letzter verzweifelter Versuch, um Sanders doch noch vor Clinton zu kriegen. Mir persönlich wäre er auch lieber gewesen. Jetzt heißt es eben Clinton vs Trump alias Pest gegen Cholera
Quithe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2016, 15:37   #4
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.048
Standard

Schon am 5.4. wurden bei einem Treffen des "Election Board" in Chicago, Illinois, Unregelmäßigkeiten bemängelt. Angeblich wäre ein Ergebnis um 18% verfälscht worden.

Zitat:
Start making this public! And now, Chicago. 18% difference in one hand tally vs machine count reverses Sanders' loss for that tally. Gets interesting around the 24 minute mark.
It gets interesting around the 24 minute mark. video:
In one example noted during video, 21 Bernie votes were erased and 49 Hillary votes added to audit tally in order to match machine count. In this one precinct, this change from the actual results accounted for nearly 20% of overall votes cast. The actual tally was 56.7% in Bernie's favor. After count was manipulated by machine he lost with 47.5% of vote. A whopping 18.4% swing.
And they only audited 5%.
From Reddit thread on this: "The observer lady was independent from the election organization who was running the 5% audit. She claims she and other observers should have been able to view everything but the election officials would hide counts, tallies and ballots from them. The officials were to use the machines and tally the votes by hand. She claims they witnessed these officials change their hand tally to match "expected" results. She claimed they may have been under pressure to ensure the results matched up.
This was a meeting of the board of elections. She was there as a member of the public and was allowed just 5 minutes to make a comment. The official in charge of the day rebuked her claims and she wasn't allowed to respond, but she did anyway. Watch the video, it's rather interesting (and infuriating). She handed in a bunch of affidavits from herself and other observers so hopefully that helps somehow. It'd be interesting to know if these are on the public record somewhere."
https://youtu.be/OSNTauWPkTc

Via FB-Nutzer "Robert Zion"
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2016, 17:38   #5
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.048
Standard

Abseits der Gerüchte über falsch gezählte Stimmen und Wähler, die anscheinend vorsätzlich an der Stimmabgabe gehindert werden, läuft die Wahl katastrophal. Die Wähler müssen teilweise stundenlang anstehen, Komplikationen (wie erforderliche Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung) sind häufig. In California haben sich wohl eine halbe Million Leute bei einer Partei registriert, die einfach nur "Independent" im Namen hat ("unabhängig", hat eine merkliche Konnotation, dass man irgendeinen Kandidaten wählen könnte) und können jetzt bei den Vorwahlen z.B. nicht zwischen Sanders und Clinton wählen. "Exit polls" zeigen deutliche Abweichungen vom amtlichen Ergebnis.

Das sind alles wenigstens Zeichen mangelnder Qualität der Wahlvorbereitung und -durchführung. So vergeht der Ruhm der Welt...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2016, 18:26   #6
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.048
Standard

Die Sache spitzt sich zu. Vor kurzem hat der "Wahlleiter" (Chairman of the board of elections) in New York bestätigt, dass es zu Unregelmäßigkeiten gekommen sei, er würde "alles, was in seiner Macht steht" tun, um zu erreichen, dass jeder New Yorker rechtmäßig wählen könne. Das schien in Frage zu stehen.

Zur Stunde projizieren Aktivisten in Borough Hall, Brooklyn, folgende Slogans an Hauswände:

"BOE: WE WANT ANSWERS NOW!" (Wahlkommission: wir wollen jetzt Antworten!)

"WHERE ARE OUR VOTES?" (Wo sind unsere Stimmen?)
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2016, 18:37   #7
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.978
Standard

Tja, tja, so ist das, da "bringen sie Demokratie" in die entlegensten Winkel der Welt und dann ist zu Hause nicht mehr genug davon da.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2016, 13:50   #8
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.048
Standard

In Nevada ging es bei der Vorwahl heiß her.

FB-Nutzer Robert Zion schreibt:

Zitat:
Auf dem Konvent der US-Demokraten des Bundesstaates NEVADA im Paris Hotel, Las Vegas, hat Clinton vor ein paar Stunden die Abstimmung gegen Bernie Sanders mit 1.695 zu 1.662 Stimmen gewonnen. Damit diese Mehrheit von +33 Stimmen auch gesichert war, hat die Leitung des Konvents – die Parteivorsitzende der Demokraten in Nevada Roberta Lange – 64 Delegierten von Bernie das Mandat entzogen. Die Regeln dafür hat Lange auf dem Konvent abstimmen lassen. Die dafür nötige 2/3-Mehrheit erhielt sie nicht, so dass Lange - entgegen der Parteisatzung - entschied, dass dafür eine einfache Mehrheit reichen würde. Natürlich gab es danach tumltartige Proteste auf dem Konvent.
Als dann noch Barbara Boxer – Senatorin aus Kalifornien und „Superdelegierte“ für Clinton – am Pult dazu aufrief, „die Partei nun hinter Clinton zu vereinen“, wurde sie ausgebuht.
Anträge von Bernies Unterstützern wurden nicht mehr akzeptiert: Es wurde einfach das Licht ausgeschaltet und die Tonanlage abgestellt.
Clintons Parteifunktionäre mussten dann unter Polizeischutz das Gebäude verlassen. Bernies Anhänger nahm sich der Sicherheitsdienst des Hotels an: "Verlassen sie das Gebäude. Sie sind hier nicht mehr sicher."
So geht „Demokratie“ (siehe: Bild), wie bereits in ARIZONA und NEW YORK wird die gewünschte Mehrheit einfach mit dem dem Abhalten vom Wählen (ARIZONA), Löschen von registrierten Wählern (NEW YORK) oder mit dem Entzug des Stimmrechts (NEVADA) hergestellt.
Unter dem Hashtag ‪#‎NVDemConvention‬ findet Ihr eine Menge Berichte und Videos vom NEVADA-Konvent. In diesen Videos ist dies alles dokumentiert: http://heavy.com/news/2016/05/nevada...scope-youtube/


‪#‎teanbernienv‬ ‪#‎64fallenbattleborn‬ ‪#‎freethe64‬

Das Wort "Gerrymandering" beschreibt die ähnliche Strategie, die Form von Wahlkreisen an das zu erwartende Stimmverhältnis anzupassen. Ad-Hoc-Änderungen des Wahlverfahrens und implizites Redeverbot habe ich bislang nur bei der hessischen Piratenpartei erlebt. "tumultartige Proteste", kein freies Geleit und "Licht ausschalten" sind jedenfalls Maßnahmen weit oben auf der Skala der Demokratielenkung. Da wächst ja zusammen, was zusammen gehört.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2016, 14:42   #9
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.048
Standard

Dazu:

http://thehill.com/blogs/ballot-box/...ves-into-chaos
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2016, 16:15   #10
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.048
Standard

Ein Artikel bei Telepolis zum Thema. Es sieht so aus, als würde Clinton über diese E-Mail-Affäre stürzen. Im Kern geht es dabei darum, dass sie dienstliche E-Mails über einen privaten Server habe laufen lassen, der nicht genügend geschützt gewesen wäre. Geheimnisverrat also. Das FBI - die amerikanische Entsprechung zum BKA - ermittelt.

http://www.heise.de/tp/artikel/48/48353/1.html
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:50 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.