:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Religion

Religion Von Animismus bis Zen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.01.2016, 13:14   #21
Nik
Foren-As
 
Benutzerbild von Nik
 
Registriert seit: 10.05.2002
Beiträge: 886
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Dazu hätte ich gerne die Links zu den Beiträgen von Aco, aus denen du das heraus gelesen hast.
Jaja, da sind sie wieder die Belege.

Aufgrund meiner umfassenden Neutralität, welche mich zu einer fast objektiven Sichtweise gelangen lässt, gepaart mit einer instinktiven Menschenkenntnis und dem erkennen des Wesentlichen, bin ich zu dieser Schlussfolgerung gelangt.

Nee, war natürlich nicht so, das ist mir einfach so aufgefallen und lediglich meine unbedeutende Einschätzung. Eventuell hast du das ja bemerkt beim lesen -> (kommt es mir eher so vor).

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Meinst du, jemand, der Verstand und Wahrnehmung nicht auseinander halten kann, der sich für wissenschaftlich hält, wo er das Gegenteil ist, der könnte unterscheiden zwischen einem Kampf gegen Religion und einem Kampf gegen die staatliche Finanzierung einer bestimmten Religion?
Ich hab zwar keine Ahnung warum du einen ominösen "Jemand" ins Spiel bringen musst, aber wenn das Ergebnis z.B. wäre, das die Kleiderspende oder Suppenküche deswegen schließen müsste, würde ich sagen, das der Schuss nach hinten losgegangen ist und offensichtlich übersehen wurde, das es nicht nur Schlechtes gab.
__________________
Wenn man sich für einen Skeptiker hält, tut man gut daran, gelegentlich auch an seiner Skepsis zu zweifeln.
Sigmund Freud
Nik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 13:17   #22
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.283
Standard

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Jaja, da sind sie wieder die Belege.
Aha, wo sind sie denn?
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 13:51   #23
Nik
Foren-As
 
Benutzerbild von Nik
 
Registriert seit: 10.05.2002
Beiträge: 886
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Aha, wo sind sie denn?
Also du musst auch schon weiter lesen, dann wird die klar ob ich welche habe.
__________________
Wenn man sich für einen Skeptiker hält, tut man gut daran, gelegentlich auch an seiner Skepsis zu zweifeln.
Sigmund Freud
Nik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 13:56   #24
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.283
Standard

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
...
Halten wir fest: du hast also keine.
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 15:47   #25
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.342
Standard

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Ich hab zwar keine Ahnung warum du einen ominösen "Jemand" ins Spiel bringen musst,
Eigentlich hast du recht, ich hätte statt dessen auch einfach Nik schreiben können.

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
aber wenn das Ergebnis z.B. wäre, das die Kleiderspende oder Suppenküche deswegen schließen müsste, würde ich sagen, das der Schuss nach hinten losgegangen ist und offensichtlich übersehen wurde, das es nicht nur Schlechtes gab.
Nik, die Tatsache, dass du negative Folgen zu sehen meinst, wenn der Staat, die Kirche nicht mehr finanziert, hat doch nicht das allergringste mit deinem falschen Vorwurf zu tun.
Und wenn dir noch fünf Dinge einfallen, die schlechter werden, wenn Kirche nicht mehr staatlich finanziert wird, bleibt deine Behauptung falsch.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2016, 16:18   #26
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.861
Standard

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Tja Aco, ich könnte das genauso über dich sagen, nur habe ich im Gegensatz zu dir kein statisches Weltbild, ich betrachte die Welt eher wissenschaftlich.
Mein Weltbild kann gar nicht statisch sein, da es wissenschaftlich orientiert ist und Wissenschaft ein Prozess ist

Du hingegen betrachtest die Welt ganz und gar nicht wissenschaftlich, da du noch nicht einmal die rudimentärsten Grundlagen von Wissenschaft verstanden hast. Dazu gehört das Wissen darum, dass Wahrnehmung sehr täuschungsanfällig ist und es deshalb intersubjektiv nachvollziehbarer Belege bedarf usw. usf.

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Bei dir kommt es mir eher so vor, als ob du auf einem Kreuzzug befindest, gegen alles was von deiner Sichtweise abweicht, speziell auf Religionen.
Kreuzzüge sind ein religiöses Ding und daher sicher nicht meins

Ich setze mich nur für Aufklärung ein, das betrifft vieles, u.a. natürlich auch Religion. Von mir aus darf aber gern jeder an das glauben, was er mag. Ob an Shiva, das Spaghettimonster oder sonstige Götter. Kein Ding. Jedem Tierchen sein Pläsierchen

Was aber unfair ist, ist andere, die an anderes oder gar nichts glauben, zu zwingen, den eigenen Glauben zu finanzieren oder seine Regeln zu befolgen etc. pp.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2016, 13:51   #27
Nik
Foren-As
 
Benutzerbild von Nik
 
Registriert seit: 10.05.2002
Beiträge: 886
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Halten wir fest: du hast also keine.
Genau, denn es war gar nicht das wofür du es hieltest.

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Eigentlich hast du recht, ich hätte statt dessen auch einfach Nik schreiben können.


Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Nik, die Tatsache, dass du negative Folgen zu sehen meinst, wenn der Staat, die Kirche nicht mehr finanziert, hat doch nicht das allergringste mit deinem falschen Vorwurf zu tun.

Oh, ich seh gar keinen falschen Vorwurf.

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Und wenn dir noch fünf Dinge einfallen, die schlechter werden, wenn Kirche nicht mehr staatlich finanziert wird, bleibt deine Behauptung falsch.
Nur weil es für dich falsch ist, ist es noch lange nicht richtig.

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Mein Weltbild kann gar nicht statisch sein, da es wissenschaftlich orientiert ist und Wissenschaft ein Prozess ist
Ja statisch war wohl etwas unpassend.

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Du hingegen betrachtest die Welt ganz und gar nicht wissenschaftlich, da du noch nicht einmal die rudimentärsten Grundlagen von Wissenschaft verstanden hast. Dazu gehört das Wissen darum, dass Wahrnehmung sehr täuschungsanfällig ist und es deshalb intersubjektiv nachvollziehbarer Belege bedarf usw. usf.
Doch doch, ich bin sehr wissenschaftlich ausgelegt und hab die wissenschaftliche Methode mit der Muttermilch aufgesogen, es ist die momentan beste Möglichkeit der Erkenntnisgewinnung und ich stimme mit dir und dem Obigen durchaus überein.

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Kreuzzüge sind ein religiöses Ding und daher sicher nicht meins
Ja stimmt schon, war auch etwas unpassend, dieses Wort.

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Ich setze mich nur für Aufklärung ein, das betrifft vieles, u.a. natürlich auch Religion. Von mir aus darf aber gern jeder an das glauben, was er mag. Ob an Shiva, das Spaghettimonster oder sonstige Götter. Kein Ding. Jedem Tierchen sein Pläsierchen

Was aber unfair ist, ist andere, die an anderes oder gar nichts glauben, zu zwingen, den eigenen Glauben zu finanzieren oder seine Regeln zu befolgen etc. pp.
Es ist grundsätzlich ein Fehler jemanden etwas aufzwingen zu wollen, oder etwas zu finanzieren, womit man moralisch nicht übereinstimmt, soweit schon richtig. Problematisch wirds halt immer, wenn man sagt es sei unheimlich wissenschaftlich, aber auf der anderen Seite absolute Aussagen tätigt wie, "unmöglich" oder "gibts nicht". So etwas ist unwissenschaftlich. Auch wer nicht sachlich bleiben kann und abwertend werden muss, durch Wörter wie "schwurbeln" und polemisch persönlich wird, der disqualifiziert sich doch dadurch schon selbst als unwissenschaftlich. Das zeigt mir durchaus, das es denjenigen um was ganz anderes geht, oder er Probleme damit hat, sich selbst zu disziplinieren.
__________________
Wenn man sich für einen Skeptiker hält, tut man gut daran, gelegentlich auch an seiner Skepsis zu zweifeln.
Sigmund Freud
Nik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2016, 16:34   #28
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

"Schwurbeln" kann man zwar als persönlichen Angriff verstehen, gemeint ist aber erstmal, dass der angesprochene Unsinn verbreitet. Man redet damit also eigentlich über die Inhalte. Dass es schwierig ist, zwischen Person und Position zu unterscheiden, ist ja geläufig. Die Lösung besteht darin, persönliche Angriffe nach Möglichkeit zu vermeiden, und Inhalte, wo vorhanden, innerlich zu kritisieren. Menschlich und formal schwierig wird eine Diskussion, wo jemand anscheinend im besten Wissen und Gewissen Unsinn verbreitet, also selber davon überzeugt ist, dass das, was er erzählt, wichtig und richtig ist, während alle anderen das anders sehen.

Da eignen sich dann andere Formen besser. Diskussionen wie hier im Forum haben das Ziel, die Wahrheit zu suchen oder sogar zu finden. Sollen andere Dinge das Ziel sein, gibt es allüberall Poetry-Slams, Religionsgemeinschaften, Debattierclubs, Websites wie Youtube oder Blogspot usw. - man kann wohl für jede Form den richtigen Rahmen finden.

Ich meine, da hat mal vor kurzem Eine Rettungsfolie zu einem Kunstwerk arrangiert. In einem Museum. Und die Putzleute hielten das für Müll, und haben es weggeworfen. Da gab es wohl ein Mißverständnis. Der springende Punkt ist, dass man sogar für ein Werk aus arrangierter Rettungsfolie noch den richtigen Rahmen finden kann.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2016, 17:44   #29
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.342
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Ich meine, da hat mal vor kurzem Eine Rettungsfolie zu einem Kunstwerk arrangiert. In einem Museum. Und die Putzleute hielten das für Müll, und haben es weggeworfen. Da gab es wohl ein Mißverständnis. Der springende Punkt ist, dass man sogar für ein Werk aus arrangierter Rettungsfolie noch den richtigen Rahmen finden kann.
Sehr schön...
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2016, 09:49   #30
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.283
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Rettungsfolie ... richtigen Rahmen finden
Oder man findet für Fett die richtige Ecke: https://de.wikipedia.org/wiki/Fettecke
Dazu ein Kommentar des Künstlers:
Zitat:
Beuys selbst äußerte sich mit den Worten: „Eine Fettecke ist ja nicht deswegen gemacht, um einen Tisch mit Fett zu beschmieren, sondern eine Fettecke ist deswegen gemacht, um als Fettecke im Gegensatz zu stehen zu anderen Prozessen, die ein solches plastisches, anfälliges Material macht, in Raum und Zeit, also gerade die Sachen mit Fett erheben einen großen Anspruch auf Theorie. Und diese Theorie ist natürlich vielleicht nicht immer da, wenn Menschen im Museum so eine experimentelle Anordnung sehen
Immerhin wurde aus den Resten noch ein Schnaps gebrannt https://de.wikipedia.org/wiki/Fettecke#Destillation
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kinder kaufen mit Zeitungsjunge scienceticker.info 0 16.03.2009 14:50
Die weinenden Kinder Rebecca Diverses 6 22.12.2006 00:17
kinder gilles Esoterik 4 12.08.2005 04:32
Kinder als Versuchskaninchen Acolina Politik & Zeitgeschehen 1 11.08.2005 09:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:14 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.