:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Raumfahrt > Mission Mars

Mission Mars Das größte Raumfahrtprojekt unseres Jahrhunderts - Wann werden die ersten Menschen auf dem Mars landen? Was erwartet sie dort? Wird man den Mars mittels Terraforming in einen blühenden Planeten verwandeln?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.11.2003, 15:59   #1
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard Marsvulkane sind noch "aktiv"

Zitat:
Der größte Vulkan des Sonnensystems war vor wenigen Millionen Jahren noch aktiv

Die riesigen Vulkane auf dem Mars, die seit ihrer Entdeckung in den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts als erloschen galten, könnten vor wenigen Millionen Jahren noch aktiv gewesen sein. Das meldet das britische Wissenschaftsmagazin New Scientist (Ausgabe 29. November, S. 10).

Der größte Vulkan auf dem Mars ist der 25 Kilometer hohe Olympus Mons. Er hat ein zehnmal so großes Volumen wie der größte irdische Vulkan, der zu Hawaii gehörende Mauna Loa im Pazifik. Bislang hatten Planetenforscher angenommen, dass der Mars, dessen Durchmesser nur halb so groß ist wie der der Erde, nach seiner Entstehung schnell abgekühlt und erstarrt sei. Die großen Vulkane der Tharsis-Region, die wie eine Beule aus dem Planeten herausragt, seien in der Jugend des Mars entstanden, hieß es.

Doch Aufnahmen der Raumsonde Mars Global Surveyor zeigen, dass einige erstarrte Lavaströme an den Flanken des Olympus Mons geologisch noch jung sind, berichtete der Forscher Karl Mitchell kürzlich auf einer Konferenz der Royal Astronomical Society in London. In einigen der bis zu 200 Kilometer langen, aber nur wenige Meter breiten Lavaströme sind praktisch keine Krater zu sehen. Wären sie hunderte von Millionen Jahren alt, müssten sie von kleineren Meteoritenkratern übersäht sein wie der Rest des Planeten. Mitchell schließt daher auf ein Alter von weniger als zehn Millionen Jahren.

Wahrscheinlich schlafen die Marsvulkane aber zwischen ihren aktiven Perioden für viele Millionen Jahre, berichtete der Planetenforscher Lionel Wilson auf der Konferenz. Seiner Meinung nach muss die Lava extrem schnell in die Magmakammern unter den Vulkanen schießen. Sonst würde das geschmolzene Gestein bei dem riesigen Ausmaß der Feuerberge erstarren, bevor es an die Oberfläche kommen kann. Wilson vermutet, dass die Vulkane nur etwa alle hundert Millionen Jahren aktiv werden und dann eine Million Jahre lang Feuer spucken.
Erst in diesem Jahr hatten Forscher entdeckt, dass der Mars einen Kern aus flüssigem Eisen hat wie die Erde. Der rote Planet ist demnach keineswegs völlig erstarrt und geologisch tot.
http://www.wissenschaft.de/wissen/news/232832.html

Und wieder beginnen jahrzehntealte Ansichten an zu wackeln ...
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2003, 16:33   #2
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

diese entdekung könnte auch für uns menschen einmla wichtig werden.da der kern des mars nicht vollkommen erstarrt ist wäre es doch denkbar den planeten einfacher als bis jetzt angenommen zu reaktivieren wie man ja soschön sagt.ein sogenanntes teraforming würde dadurch wesentlich einfacher als bisher angenommen.man könnte einfach die energie des planeten selbst nutzen und bräuchte nicht selbst einen grossen aufwand betreiben.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2003, 23:28   #3
Werner12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Der Mars hat doch, soweit ich weiß, nicht genügend Masse um eine Atmosphäre zu halten. Das würde bedeuten das man beim Terraforming ständig Atmosphäre "nachschiessen" müßte.

Der Gedanke ist aber auch zu verlockend, das einmal eine 2. Erde in unserem Sonnensystem ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2003, 23:50   #4
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

stimmt da hast du recht.der mars hat nicht genug schwerkraft um eine genügend dichte atmosphäre festzuhalten.
das ist bisher das einzige problem was noch nicht in bezug auf teraforming gelösst werden konnte.
natürlich könnte man die natürlichen vulkanischen aktivitäten
einfach dazu nutzen immer nachschub zu liefern.aber ob das auf dauer die lösung ist ist fragwürdig.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2003, 23:18   #5
Werner12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das Problem des Terraforming sehe ich als viel grösser an. Der Mars ist ein toter Planet, hat also nicht nur keine Atmosphäre, sondern auch kein Leben im Boden. Und grade dort sehe ich das größte Problem. Das Zusammenspiel aller Mikroorganismen muß passen damit überhaubt erst ein Pflanzenwachstum möglich ist. Es ist ja nicht damit getan das man ein Paar m³ Mutterboden auf den Mars schafft und dann einige tausend Jahre wartet das sich die Organismen verbreiten.
Man müßte also Sauerstoff(in der richtigen Konzentration), Mikroorganismen im Boden, Kleingetier(Insekten u.s.w.) und Pflanzen ziemlich zeitgleich dort zusammenbringen. Denn jede dieser "Lebensgruppen" ist von den anderen abhängig.
Und das sehe ich als gewaltiges Problem.
Leider....
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2003, 02:00   #6
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

damit hast du vollkommen recht.aber wie du ja auch schon selbst sagtest ist der mars zu klein und seine schwerkraft zu gering um eine atmosphäre festhalten zu können.
wie will man das schaffen.die pflanzen und tiere auf den planeten zu bringen könnte man ja gerade noch mit mühe und not hinbekommen.aber man müsste praktisch die schwerkraft des mars erhöhen um eine stabile atmosphäre schaffen zu können.und da wir noch nicht einmal schwerkraft in unseren raumschiffen schaffen können wie wollen wir das dann erst hinkriegen.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2003, 00:11   #7
Werner12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also bliebe nur die Altanative unter einer Kuppel, also geschützt von den äusseren Bedingungen, eine lebensfähige Umwelt zu schaffen. Aber dazu bietet sich der Mond dann doch mehr an. Schon allein aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten.
Aber davon träumen das die Menschheit doch noch einen anderen Planeten in unserem Sonnensystem bewohnbar macht, werde ich weiterhin.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2003, 08:17   #8
soul
Foren-As
 
Benutzerbild von soul
 
Registriert seit: 22.04.2002
Beiträge: 736
Standard

jop...

... der Mensch träumt von jä her, unser sonnensystem zu bereisen und sich dort auszubreiten ...

... aber jetzt mal zu der schwerkraft ... würde es nicht reichen de kern ein wenig zu speisen??? also mehr flüssige metalle hinzuzubringen um die schwerkraft zu erhöhen??? oder habe ich da irgendwas falsch verstanden ?
__________________
soul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2003, 16:54   #9
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

also ich glaube dragonhoard wüsste da besser bescheid.
aber soweit ich weiss würde das nur das magnetfeld des mars verstärken nicht seine schwerkraft.natürlich würde das einen massezuwachs bedeuten.ich denke aber nicht das dieser ausreichen würde um die schwerkraft so extrem zu erhöhen.
dazu wären wohl ein paar milliarden tonnen nötig.
aber selbst wen das zu bewerkstelligenwäre bleibt immer noch die frage wie man an den kern rankommt.
und wie will man die metalle dort deponieren.
fragen über fragen.
wenn wir natürlich künstliche schwerkraft erzeugen könnten würden wir einfach sagen bringen wir doch an jeden der pole einen riesigen schwerkraftgenerator und simmulieren damit die schwerkraft.aber leider sind wir noch nicht so weit.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2003, 18:23   #10
soul
Foren-As
 
Benutzerbild von soul
 
Registriert seit: 22.04.2002
Beiträge: 736
Standard

jepp ... aber ich denke in der nahen zukunft wird sich da auch nicht so großartig ändern
__________________
soul ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ETNA ist AKTIV nane Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen 52 22.04.2004 20:46
war gestern haarp aktiv ?? l33chy Verschwörungstheorien 1 15.08.2003 18:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:51 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.