:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Esoterik > Astrologie

Astrologie Wissenschaft oder Humbug? Erfahrungen mit Horoskopen, Fragen, Tipps und eben alles, das mit Astrologie und Horoskopen zu tun hat.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.05.2015, 10:51   #1
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard Computergenerierte Psychohoroskope

Da wirbt ein gewisser Dirk Gratzel für seine Firma Psyware und deren neuestes und vermutlich einziges Produkt: Eine Software, die angeblich aus kurzen Sprachaufzeichnungen "die Persönlichkeit" eines Menschen herauslesen kann. Bei näherer Betrachtung entpuppt sich das Ergebnis als eine Form des Horoskops, Stichwort Barnum-Effekt.

Zitat:
"Ihre innere Verfassung ist gut, das sehen wir an den Sprach- und Stimmeigenschaften."
Besonders krass finde ich, dass der Erfinder anscheinend nicht erkennt, dass "Selbstbewußtsein" und "Narzissmus" sich auf irgendeiner Ebene überschneiden.

Und natürlich soll man die Software "privat" nicht kaufen und/oder nutzen dürfen - anscheinend die richtige Entscheidung, immerhin hat sie schon Katrin Hummel von der FAZ geängstigt. Sie endet mit den Worten:

Zitat:
Wenn ich gewusst hätte, was dieser Mann anhand dessen, was ich der Telefonstimme erzählt habe, mit Hilfe der Software über mich herausgefunden hat, dann hätte ich mir wohl dreimal überlegt, ob ich den Test mache.
Und erklärt damit den Zweck und die zukünftige Verwendungsweise des Programms. Natürlich soll es verwendet werden, irgendwelche Entscheidungen zu treffen, die Menschen selber nicht mehr treffen wollen. Wer ist denn nun geeignet für ein Medizinstudium? Wer für das Assessment-Center, und wer für die Offizierslaufbahn bei der Bundespolizei? Welche zwei Menschen stecken wir zusammen, damit sie schauen, ob sie zueinander passen? Hat das Kind ein Problem? Muss es therapiert werden? - das ist der Markt, der dem Herrn Gratzel da vorschwebt.

Da verbirgt sich ein ganz tiefes Problem in dieser Software. Die Zuschreibungen, die sie verteilt, kommen alle nur aus Menschen - die guten wie die schlechten. Dass ein Computer kein Gewissen hat, bedeutet nicht, dass seine Entscheidungen immer rechtfertigbar wären. Meines Erachtens übernimmt ein Programmierer immer die Verwantwortung für die Funktion seines Programms, der Anwender die für den Einsatz. In diesem Fall läuft das schlicht auf Kaffeesatzleserei hinaus. Die "Soft-Skills", noch vor Jahren das schlagende Argument bei Bewerbungsgesprächen, haben ausgedient. Sie sollen wegautomatisiert werden.

Und weil Menschen ja nicht blöd sind, wird dieses Programm die Daumenschrauben allerhöchstens noch ein bißchen fester anziehen. Natürlich kann man mit der Software nicht experimentieren, die ist ja proprietär. Denkt mal darüber nach, welchen Preis unlizensierte Kopien erzielen werden. Also werden die Menschen sich gegenseitig testen und sich mit notorischen Binsenweisheiten auf den Keks gehen. "Du solltest eher Jochen sagen als 'er'." - "Das war jetzt aber ein bißchen unfair gegenüber den Christen." - "Sag nicht so oft 'ich'." - "Du hast jetzt aber gar nicht an mich gedacht." - "Das klingt jetzt, als ob Du es eilig hättest." In der vagen Hoffnung, so den anderen "fit" zu machen für Kollisionen mit dieser Software.

Es gibt Wege, dieses Programm ethisch zu betrieben. Würde man die Datenbank zur Auswertung zentral betreiben (oder sogar einstellbar machen), hätte man die Möglichkeit, problematische Anwendung zu unterbinden, und sogar jene, den Nutzern oder Opfern einen Weg zu geben, den Umgang mit diesem Programm zu lernen. Darum geht es aber nicht. Der Softwaremarkt der Zukunft soll erschlossen werden. Mehr Umsatz als Volkswagen wird man damit machen. Da kann man doch nur noch viel Erfolg wünschen.

Vielen Dank an Felix von Leitner für den Hinweis auf diese Idee.

http://www.faz.net/aktuell/gesellsch...edArticle=true

http://blog.fefe.de/?ts=aba096da
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hybris

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:05 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.