:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Sterbeforschung

Sterbeforschung Reinkarnation, Nahtoderlebnisse und Vergleichbares sind hier an der richtigen Stelle.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.04.2015, 14:33   #11
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.295
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Also eine Haufen heißer Luft wegen nix.
Dann war es absolut unnötig, den Beitrag hier unter der von dir gewählten Überschrift " Nahtoderfahrungen – Neue Beweise für ein Leben nach dem Tod" zu schreiben.
-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2015, 15:06   #12
Nik
Foren-As
 
Benutzerbild von Nik
 
Registriert seit: 10.05.2002
Beiträge: 886
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Dann war es absolut unnötig, den Beitrag hier unter der von dir gewählten Überschrift " Nahtoderfahrungen – Neue Beweise für ein Leben nach dem Tod" zu schreiben.
Dann hätte ich die Überschrift verfälschen sollen?
__________________
Wenn man sich für einen Skeptiker hält, tut man gut daran, gelegentlich auch an seiner Skepsis zu zweifeln.
Sigmund Freud
Nik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2015, 15:14   #13
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.295
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Dann hätte ich die Überschrift verfälschen sollen?
Schreib erst gar nicht einen solchen Beitrag, dann brauchst du nichts zu verfälschen.
-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2015, 15:41   #14
Nik
Foren-As
 
Benutzerbild von Nik
 
Registriert seit: 10.05.2002
Beiträge: 886
Standard

Was ist denn das für ein Argument, das Interview ist hervorragend und informativ und du hängst dich an der Überschrift der Schreiberin auf und wirfst mir das vor? Das ist aber schon etwas gewagt, jeder Mensch kann erkennen, das die Überschrift etwas unglücklich gewählt ist.
__________________
Wenn man sich für einen Skeptiker hält, tut man gut daran, gelegentlich auch an seiner Skepsis zu zweifeln.
Sigmund Freud
Nik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2015, 16:29   #15
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.353
Standard

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Was ist denn das für ein Argument, das Interview ist hervorragend und informativ ....
Was genau war denn an dem Interview hervorragend und informativ?
Lassen wir mal Leute außen vor, die noch nie von dem Thema gehört haben, werden dort doch nur die allgemein bekannten Dinge wiedergekäut.

Das war eine drei Tage alte, kalte Tasse Kaffee, die jemand kurz in die Mikrowelle gestellt hat.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2015, 16:32   #16
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.868
Standard

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Dass du dich wie immer um eine klare Antwort drückst und du dem Autor des Artikels einen Fehler unterstellst.
Nein, der Artikelschreiber ist "Schuld", da er das Wort Beweis benutzte, anstatt z.B. das Wort Hinweis zu nehmen.

Schließlich ist die Überschrift nicht von der Autorin des Buches, sondern vom Artikelschreiber.
Die Überschrift ist nicht nur wegen des Wortes "Beweis" Blödsinn. Selbst dein vorgeschlagenes "Hinweis" wäre Blödsinn, da NTEs rein gar nichts über ein Leben nach dem Tod aussagen, egal wie gut die Existenz dieser NTEs belegt ist. Sie sagen nur etwas darüber aus, was im Hirn des Jeweiligen vorging. Sie sind somit auch nicht ein Hinweis auf ein Leben nach dem Tod.

Und "neu" ist da schon gar nichts.

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
...nichts Neues, was irgendwie weiter brächte.
Wie wir ja schon feststellten, ist das wissenschaftlich gesehen geradezu unmöglich, das nicht greifbare und nur schwer definierbare Bewusstsein, macht uns Wissenschaftlern da noch einen Strich durch die Rechnung. Es ist also völlig normal, das da nichts Neues kam, weil auch das in der Natur der Sache liegt, eben dem individuellen Erlebnis.
Wenn es wissenschaftlich unmöglich ist, warum dann Artikel, die wissenschaftlich tun, aber nur das gleiche unwissenschaftliche Zeugs zum zigsten Male wiederkäuen und das dann auch noch "Neu" nennen?

Das ist nichts weiter als Verarschung der Leute, die gern wüssten, ob es etwas nach dem Tod gibt, die vielleicht trauern, Angst haben etc., und ihnen das Geld aus der Tasche ziehen mit falschen Versprechen (Geld auf das Buch bezogen).

Ich denke aber nicht, dass es unmöglich ist, Ursache usw. von NTEs zu entschlüsseln. Sie sind ja - auch ohne jede Todesbedrohung - reproduzierbar. Und wir haben in den letzten Jahren viel Neues zum Bewusstsein herausgefunden, die Hirnforschung schreitet voran. Also kann es gut sein, dass wir in ein paar Jahren mehr über Ursache und genaue Vorgänge wissen.

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Und dennoch, aus dieser Sicht, also subjektiv gesehen, existiert das Problem von Beweis und Belegbarkeit nicht, bzw so wie man es will.
Ähm? Wie meinen? So recht kann ich deinem Satz keinen Sinn entnehmen.

Ohne Belege kein Wissen.

Natürlich kann ich einfach glauben, was ich will, auch zu NTEs, aber was bringt das an Erkenntnis? Wenn ich heute Nacht von rosablauquergestreiften Elefanten träume, kann ich natürlich glauben, dass es die tatsächlich gibt. Und dieser Glaube kann sogar mein Leben verändern, weil er mich erfreut etc.

Aber deshalb bleiben diese fantastischen Elefanten Spinnerei, bis ihre Existenz belegt ist. So what?
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2015, 16:49   #17
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.295
Standard

Hi,
Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
So recht kann ich deinem Satz keinen Sinn entnehmen.
< Hans Albers >
Das kann doch einen Nexialisten nicht erschüttern
Keine Angst, keine Angst, Acolie
< /Hans Albers >
Der hat übrigens auch den Song kreiert "Auf der Schwurbelbahn nachts um halb eins, ob du 'n Argument hast oder Karl-Heinz ...".
Muss man wissen.
-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2015, 17:44   #18
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.868
Standard

LOL Ja, der Hans Albers, der wusste Bescheid
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2015, 13:55   #19
Nik
Foren-As
 
Benutzerbild von Nik
 
Registriert seit: 10.05.2002
Beiträge: 886
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Was genau war denn an dem Interview hervorragend und informativ?
Die sachlich neutrale und umfassende Sichtweise auf das Thema gefällt mir und lässt kaum eine Frage offen, außer natürlich der Wichtigsten.

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Sie sind somit auch nicht ein Hinweis auf ein Leben nach dem Tod.
Und wenn ich es so auslegen würde, wäre die NTE es eben doch, oder ist das schon verboten worden Erlebnisse nicht ausschließlich an einem mechanistischen Weltbild zu messen?

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Und "neu" ist da schon gar nichts.
Was hat "neu" damit zu tun, warum bringst dieses vorher völlig irrelevante, Wort ins Spiel?

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Wenn es wissenschaftlich unmöglich ist, warum dann Artikel, die wissenschaftlich tun, aber nur das gleiche unwissenschaftliche Zeugs zum zigsten Male wiederkäuen und das dann auch noch "Neu" nennen?
Das ist nichts weiter als Verarschung der Leute, die gern wüssten, ob es etwas nach dem Tod gibt, die vielleicht trauern, Angst haben etc., und ihnen das Geld aus der Tasche ziehen mit falschen Versprechen (Geld auf das Buch bezogen).
Schon wieder dieses "Neu". Aco, Dr. Sartori hat ihre langjährigen Erkenntnisse in einem Buch zusammengetragen, worüber im Interview Berichtet wird. Wo ist dort irgendetwas unwissenschaftlich von ihr???

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Ich denke aber nicht, dass es unmöglich ist, Ursache usw. von NTEs zu entschlüsseln. Sie sind ja - auch ohne jede Todesbedrohung - reproduzierbar. Und wir haben in den letzten Jahren viel Neues zum Bewusstsein herausgefunden, die Hirnforschung schreitet voran. Also kann es gut sein, dass wir in ein paar Jahren mehr über Ursache und genaue Vorgänge wissen.
Das denke ich auch, momentan ist es halt noch nicht so weit.

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Ähm? Wie meinen? So recht kann ich deinem Satz keinen Sinn entnehmen.

Ohne Belege kein Wissen.
Das wäre aber nur sinnvoll, wenn du es auf wissenschaftliche Erkenntnisse beziehst. Tust du das denn auch ausschließlich im Alltagsleben und für jede deiner Entscheidungen und Erlebnisse?

Ein Mensch sammelt Erfahrungen im im Leben und wendet das an, darin sind Belege und Wissen enthalten und so ist das auch mit NTEs. Sie sind individuell interpretierbar, was auch immer der Andere davon halten mag.
__________________
Wenn man sich für einen Skeptiker hält, tut man gut daran, gelegentlich auch an seiner Skepsis zu zweifeln.
Sigmund Freud
Nik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2015, 17:56   #20
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.868
Standard

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Was hat "neu" damit zu tun, warum bringst dieses vorher völlig irrelevante, Wort ins Spiel? [...]

Schon wieder dieses "Neu".
Hast du mal den Titel deines Threads hier gelesen? "Nahtoderfahrungen – Neue Beweise für ein Leben nach dem Tod"

Wer hat also mit dem "neu" angefangen? Es sind weder neue Beweise noch sind es Beweise noch Hinweise. Es sind Spekulationen, Wünsche, Glaubensvorstellungen...

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Tust du das denn auch ausschließlich im Alltagsleben und für jede deiner Entscheidungen und Erlebnisse?
Ja, da ich weiß, wie täuschungsanfällig Wahrnehmung ist und wie subjektiv usw. Erfahrungen, versuche ich so oft wie möglich sie mit wissenschaftlicher Methodik zu hinterfragen, um Wissen daraus zu erlangen.

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Ein Mensch sammelt Erfahrungen im im Leben und wendet das an, darin sind Belege und Wissen enthalten und so ist das auch mit NTEs. Sie sind individuell interpretierbar, was auch immer der Andere davon halten mag.
Erfahrungen werden erst zu Belegen und Wissen, wenn sie - siehe oben - entsprechend überprüft wurden.

NTEs sind wie Träume sicher individuell interpretierbar, sagen aber nichts darüber aus, ob das darin Erlebte ein reines (Fantasie)Produkt des Hirns ist oder eine tatsächliche Realität außerhalb des Hirns widerspiegelt. NTEs sagen rein gar nichts über ein Leben nach dem Tod aus, denn der Betreffende war nicht tot, kann also nichts über ein nach dem Tod wissen.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nahtoderfahrungen: i On Psychologie & Parapsychologie 2 06.02.2013 21:13
Leben nach dem tod jegnina Sterbeforschung 17 28.08.2010 12:39
Leben nach dem Tod kera Sterbeforschung 213 11.03.2009 12:25
Leben nach dem Tod !!! Geronimo Sterbeforschung 33 31.10.2006 14:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:18 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.