:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen

Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen Vulkane, Erdbeben, Tsunamis, Wetteranomalien und -katastrophen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.04.2015, 19:01   #21
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.378
Standard

Zitat:
Zitat von Cathetel Beitrag anzeigen

Ich kenne dieses Forum seit geschätzt 2008 ...
Dann ist dein Beitrag ziemlich dreist.
Denn wenn du schon so lange hier bist, solltest du gelegentlich mitbekommen haben, dass Lawrence ständig pöbelt und NICHT dafür sanktioniert wird.
Einfach weil er sowieso nicht ernst genommen wird.

Aber irgendwann hat auch Narrenfreiheit ein Ende.



Und der Punkt war eben erreicht.

Denunzieren und Lügen kann er gerne woanders.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2015, 16:00   #22
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.880
Standard

Um mal zum Thema zurückzukommen, keine Meerjungfrauen, aber durchaus Wassermenschen

Paradise Lost - Die verschwindende Welt der See-Nomaden

Zitat:
Sie können 30 Meter tief tauchen und über fünf Minuten die Luft anhalten, haben aber weder eine Schrift noch Wörter für 'wollen' oder 'Sorgen'. Die Moken - Thailands See-Nomaden - sind im Ozean zu Hause. Seit Tausenden von Jahren sind sie Teil der Insel- und Küstenwelt Südostasiens. Bisher haben sie noch jeder Naturgewalt getrotzt und selbst den letzten Tsunami überlebt. Jetzt aber müssen sie sich gegen die Kräfte moderner Industrie-Gesellschaften behaupten. Wie viele Chancen haben Naturvölker wie die Moken im 21. Jahrhundert?
Rund 12.000 Moken leben mitten in der thailändischen Andamanensee. Die meiste Zeit verbringen die 'Zigeuner der Meere' auf dem Meer. Das hat zu erstaunlichen Anpassungen geführt: die Augen können unter Wasser doppelt so gut sehen wie die anderer Menschen und ihre Kinder können oft schwimmen, bevor sie laufen lernen. ...
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2015, 01:16   #23
nächstenliebe
Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2014
Beiträge: 35
Standard

Hehe ich muss gestehen dass ich auch recht angetan von den beiden Dokumentationen zu den "Wassermenschen" (englisch mermaids) war, doch etwas google bringt licht ins dunkel:
" bitte beachtet in jedem Fall den Hinweis am Ende der Doku, wonach “alles nur frei erfunden” sei. Ist das eine Absicherung seitens des Senders, oder ist das ganze nur eine Art Dokumentationswrestling, eine neue, grenzwertige “Kunst”form von Unterhaltungsfernsehen ?" (gefunden auf https://wissensschmiede.wordpress.com )

-> und tatsächlich steht am ende der dokus dieser kleine zusatz wenn man genau hinschaut und nicht vorher abschaltet beim abspann. Finde ich eine frechheit so prof. etwas aufzusetzen und als reale doku darzustellen. Sollte sich damit aber erledigt haben - also alles gefaket, selbst die unterseevideoaufnahme eiens vorbeischwimmenden wassermenschen -.- das hie rmeine ich: http://www.youtube.com/watch?v=iuXPdQqMYW0
nächstenliebe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2015, 21:19   #24
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.235
Standard

Ja, so etwas passiert leider häufiger. Man sollte Fiktion immer als solche kennzeichnen. Eigentlich ganz einfach, aber Satire setzt zum Beispiel eben darauf, diesen Hinweis zu unterlassen. Man muss immer darauf gefasst sein, dass der Text, den man gerade liest, sich als Märchen entpuppt.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
paul robertson, torsten schmidt, wassermenschen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:21 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.