:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? > UFOs - Die außerirdische Hypothese

UFOs - Die außerirdische Hypothese Sind UFOs die Raumschiffe Außerirdischer? Warum besuchen Sie uns? Welche Motivation treibt Sie an? Gefahr oder Hilfe aus dem All?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.11.2003, 18:37   #11
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

@tim

tschuldigung ist was schief gegangen.der beitrag sollte eigentlich noch weiter gehen.
also was ich noch sagen wollte!
du hast ja gesagt es hat dich sehr niedergeschmattert.also müssen die aussagen dieser leute ja eindeutig belegen das es kein ausserirdisches objekt war.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2003, 19:20   #12
Tim
Foren-As
 
Registriert seit: 17.06.2002
Beiträge: 704
Standard

@Sereck

Wie schon gesagt, ich weiss nicht ob diese Informationen welche ich erhalten habe zutreffen.
Ich kann auch nicht Beweisen ob das was ich erfahren habe der Wahrheit entspricht.
Aber sie haben mich eben überzeugt das es kein UFO war.
Zu jener Zeit ging es nur ums Geld. Jeder wollte ein Stück vom Kuchen abhaben und die Meldung machte seine Runde.
Marcel wusste genau was er da sah. Einen Wetterballon und nichts weiter. Aber "Mc Brazel" wollte die Belohnung haben welche für ein "UFO" offiziell ausgesetzt war bekommen. In Absprache mit den Vorgesetzten vom "Stützpunkt Roswell", wurde die Geschichte der Presse so Mitgeteilt wie wir sie kennen. Mc Brazel hätte sie auch so an die Presse verkauft. Ich weis nicht ob Du den Flim "Roswell" (nicht die Serie) kennst, aber ich denke schon, da kam "Mc Brazel" mit einen neuen Laster vorgefahren. Dies entsprach der Realität.
Eines möchte ich noch sagen; "L. Proctor" welche heute noch lebt, sagt Dir mit sicherheit das was Du hören willst. Nur die Dollars müssen stimmen. Im übrigen wird "Roswell" heut als klein "Las Vegas" bezeichnet.
Ich hatte es schon einmal irgendwo erwähnt; Fragst Du 10 Leute in Roswell nach den "Absturz" so bekommst Du 10 verschiedene Antworten.
Und wenn "J. Marcel" nicht nochmal auf seinem Sterbebett befragt worden wäre, wär diese Geschichte genauso abgeschmettert worden wie die in "Soccoro".
Dies sind ganz kurz meine Eindrücke vom "Roswell-Fall". Es ändert auch nichts das man vor kurzen irgendwelche Ausgrabungen an der "Absturzstelle" machte und dabei einen "Schädel" entdeckte welcher "Außerirdisch" sein soll.
Denn Bericht kann ich ja einfürgen wenn es gewünscht wird. Im übrigen versuche ich meinen Reisebericht "Roswell" noch dieses Jahr ins Net zu stellen.
__________________
Traue niemandem nur Dir selbst
Tim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2003, 22:10   #13
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

also wenn ich ehrlich bin wusste ich nie so genau was ich von marcel halten sollte.
allerdings muss ich sagen das mich die tatsache überzeugt hat das er auf seinem sterbebett die selbe geschichte nochmal wiederholt hat.
was mich persöhnlich noch wundert ist die tatsache das die regierung die orginalstory sehr schnell wiederufen hat.wenn marcel genau wusste was er da vorsich hat,nähmlich einen wetterbalon,warum dann dieses überstürtzte dementi der ereignisse.
man darf auch nicht vergessen das die regierung jahrzehnte später ihre geschichte nochmal änderte und daraus dann ein spionageballon der reihe mogul wurde.warum dieser wandel.man hätte es auch bei der geschichte vom wetterballon belassen können.das hätte denke ich sogar noch die position der regierung bestärkt und nich wie durch diesen plötzlichen wandel noch weiter ins lächerliche gezogen.
aber ich muss dir auch recht geben tim.es gibt nirgendwo in roswell oder sonstwo auch nur einen einzigen beweis dafür das irgendwo in dieser gegend ein ufo abgestürtzt ist.ja es gibt nochnichtmal beweise dafür das die regierung etwas von dort weggeschaft hat oder jemals leichen geborgen wurden.
alles was wir über diesen vorfall wissen verdanken wir im wesentlichen marcel und stammen somit von nur einer person.
diese fakten streite ich nicht ab.
aber ganz soeinfach wie die geschichte mit dem wetterballon war es damls dann auch nicht.eins ist wohl sicher irgendetwas ist damals dort passiert.ob es nun aliens waren oder nicht sei mal dahingestellt.aber irgendetwas ging dort nicht mit rechten dingen zu.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2003, 09:33   #14
Tim
Foren-As
 
Registriert seit: 17.06.2002
Beiträge: 704
Standard

Zitat:
Original von Sereck
allerdings muss ich sagen das mich die tatsache überzeugt hat das er auf seinem sterbebett die selbe geschichte nochmal wiederholt hat.
Allerdings, wissen wir nicht wie genau es zur Befragung gekommen ist. Hat Marcel von sich aus "auspacken" wollen, oder kam die Aussage nur durch längere Gespräche über seinen Dienst in Roswell zustande.
Und wenn man sich mal die "Zeitungsausschnitte" anschaut wo Marcel den "Wetterballon" hoch hält, er sieht nicht gerade aus als wenn man ihn durch Befehl dazu zwingt.
Zitat:
Original von Sereck
was mich persöhnlich noch wundert ist die tatsache das die regierung die orginalstory sehr schnell wiederufen hat.wenn marcel genau wusste was er da vorsich hat,nähmlich einen wetterbalon,warum dann dieses überstürtzte dementi der ereignisse.
Die Regierung hatte nichts widerrufen, sondern das Pentagon. Ich denke das nicht einmal die Regierung bei dem ersten Dementi irgendwas vom "Roswell-Absturz" gehört hatte.
Im übrigen wissen wir nichts über Gespräche welche Mc Brazel und J.Marcel auf dem "Trümmerfeld" hatten. Und eines steht auch fest; heute weis keiner mehr genau wo diese "Absturzstelle" genau war. (Ich war an Vier Verschiedenen.) Und an drein wurde uns gesagt das es ein Privatgrundstück ist und das man davon absehen soll irgendwelche Grabungen vorzunehmen.
Zitat:
Original von Sereck
man darf auch nicht vergessen das die regierung jahrzehnte später ihre geschichte nochmal änderte und daraus dann ein spionageballon der reihe mogul wurde.warum dieser wandel.
Kann ich Dir auch nicht Beantworten. Aber vielleicht wollten sie von irgendeinen Ereignis ablenken. Man müsste mal Recherchieren was zur Zeit als die Geschichte mit dem "Mogul-Ballon" veröffentlicht worden ist, so in der Welt los war. Kann ja sein das es ein Ereignis gab wo die Amys ablenkung brauchten.
__________________
Traue niemandem nur Dir selbst
Tim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2003, 15:07   #15
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

@tim

das muss ich dir zustimmen.wir wissen nicht unter welchen umständen es zu der befragung kam.
allerdings könnte man es auch anders sehen.marcel wusste das er sterben würde und keiner ihn für eine eventuelle falschausage mehr belangen könnte.allerdings warum in diesem stadium überhaupt noch eine falschausage machen.da ihn auch das millitär nichts mehr anhaben kann warum dann nicht einfach die wahrheit sagen und den dingen ihren lauf lassen.
ich denke die aussage von marcel auf dem sterbebett ist wohl der umstrittenste teil der ganzen roswellgeschichte.

allerdings muss ich dir darin zustimmen das heute keiner mehr genau weiss wo die absturtzstelle ist.das ist für mich dann auch seltsam.ein so bedeutendes ereigniss wie der absturz eines ufos also der kontakt mit ausserirdischen ist ja nichts was man über nacht wieder vergisst.
irgnedjemand müsste sich an den standort der genauen absturtzstelle erinnern können.genauso gebe ich dir in der sache mit den gesprächen zwischen mc barzel und marcel recht.wir haben keine ahnung was die beiden besprochen haben.alles was wir haben sind sich sehr widersprechende aussagen.

also ich habe mal im bisschen gesucht.die geschite mit dem projekt mogul würde etwa zur zeit des 50 jahrestages von roswell vom pentagon in umlauf gebracht.
in weltpolitischer sicht geschah dort nichts aussergewöhnliches.allerdings bleibt auch hier die frage warum sie nicht bei der ursprungsstorie geblieben sind.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2003, 17:36   #16
Tim
Foren-As
 
Registriert seit: 17.06.2002
Beiträge: 704
Standard

Zitat:
Original von Sereck
...da ihn auch das millitär nichts mehr anhaben kann warum dann nicht einfach die wahrheit sagen und den dingen ihren lauf lassen.
Nur frage ich mich warum hat Marcel nicht 2,3 oder 10 Jahre vorher schon was durchblicken lassen. Einfach die "Details" an die Presse oder von mir aus an das "Roswell-Museum" unter anderen Namen durchsickern lassen. Ein Buch unter anderen Namen wäre auch nützlich gewesen.
Zitat:
Original von Sereck
...allerdings bleibt auch hier die frage warum sie nicht bei der ursprungsstorie geblieben sind.
Sind sie doch irgendwie, es war ein Ballon. Ob nun Mogul oder nicht. Die Gerätschaften am Ballon lagen vielleicht wo anders. Der Ballon streifte den Boden und die Geräte wurden abgerissen. Er flog weiter und Landete bei Mc.Brazel.
Dies könnte auch sein und die "zweite Absturzstelle" worüber auch Berichtet worden ist, erklären.
Nun zur Frage warum haben sie die ursprungsstorie geändert.
Es kann sein das die Behörden sich genervt gefühlt haben. Ich weis klingt Blöd. dann wäre noch das "Gesetzt auf Information", wonach jeder Bürger Auskunft erhällt, sofern ihn die Aktennummer Bekannt ist. Nun, S.Schiff war auch so ein Bürger und man sollte auch den Anwalt Gesell (denke das er so geschrieben wird) nicht vergessen. Aber es kann ja auch sein das die Behörden dachten, "Mogul" klingt geheimnisvoller wie ein stink normaler Ballon. Und somit kam man der Pflicht und dem Gesetz nach, Auskunft zu erteilen.
Sie hätten ja auch das gleiche wie mit den JFK-Akten machen können. Sie einfach weitere 20 Jahre wegschließen.
Aber wir zwei können da ja auch nicht viel ändern. Zumindest da es sich nur um ein Zweiergespräch handelt. Ich hoffe ja das Zwirni noch was nützliches Beitragen kann.
__________________
Traue niemandem nur Dir selbst
Tim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2003, 01:34   #17
Herbert Breiter
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2002
Beiträge: 253
Standard Re: 1947 /1969

Hallo Zwirni!
Diese Angaben stammen aus Roswell - ich wollte dort im research center nachforschen was alles im Jahr 1969 passiert ist - es lag nichts im Bereich von Sizilien auf. Nach unserem Besuch dort wurden wir am nächsten Tag zu einer FBI Befragung geladen. Das von uns in Sizilien erlebte Stagate war dort bis zu unserem Besuch nicht bekannt. Ich glaube es nicht - aber wir sollen seit 1969 nicht mehr alleine auf der Erde sein.......dies würde bedeuten Fremde sind unter uns.
Angeblich können auch künstliche schwarze Löcher bereits eindeutig von der NASA geortet werden, dies dürfte jedoch kein Thema für OTTO Normalverbraucher sein.
Herbert Breiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2003, 10:00   #18
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard Re: 1947 /1969

Zitat:
Original von Herbert Breiter
Nach unserem Besuch dort wurden wir am nächsten Tag zu einer FBI Befragung geladen. Das von uns in Sizilien erlebte Stagate war dort bis zu unserem Besuch nicht bekannt. Ich glaube es nicht - aber wir sollen seit 1969 nicht mehr alleine auf der Erde sein.......dies würde bedeuten Fremde sind unter uns.
Soso, und das hat das FBI einfach so euch gesagt oder durchschauen lassen?!
Bei letzterem: war es vielleicht Taktik um euch durch diesen Glauben in der Öffentlichkeit lächerlich zu machen? Motiv hier: es gibt wirklich irgendwas zu verbergen, das dies aber mit Außerirdischen zu tun hat ist auch nur Wunschdenken.
Bei ersterem dürften es keine echten FBI-Beamte gewesen sein. Diese würden sicher niemals ein derartiges Geheimnis durchschlüpfen lassen - man sieht ja wo Gerüchte hinführen.

Zitat:
Angeblich können auch künstliche schwarze Löcher bereits eindeutig von der NASA geortet werden
Wie immer bei deinen Aussagen: wo sind die Beweise? Wenn ich (oder besser wir) nur deinen Aussagen glauben sollen könnten wir auch weiter Stargate gucken statt hier zu versuchen echten Geheimnissen auf den Grund zu gehen.
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2003, 17:18   #19
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

@herbert

ich muss zwirni zustimmen.wiedereinmal bringst du keine beweise.wir haben nur dein aussage aber keine angaben einer quelle.

und zweitens:in welchen zusammenhang steht das nun mit dem roswellzwischenfall.
der "UFO-Absturz" findet bei dir absoulut keine erwähnung.
wie bringst du das nun mit roswell in zusammenhang.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2005, 20:55   #20
gumpensund
Gast
 
Beiträge: n/a
Pfeil

Zum Thema Roswell find ich grad ne kleine Umfrage mit immerhin 1355 Teilnehmern.

52 % Alien Raumschiffe
24 % geheimes Flugzeug
07 % Wetter- Ballon
06 % Projekt Mogul- Ballon
05 % andere Ursachen
04 % PSI- Projekte der Regierung
02 % Fugo- Ballon

Scheint also nicht so erfolgreich zu sein, die Ereignisse als Ballon zu verkaufen ...

gefunden hier :
http://dailygrail.com/

+
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Solarflugzeug abgestürzt Zwirni Raumfahrt 3 05.05.2010 09:54
Un-glaub-lich Acolina Kurioses 3 17.02.2008 00:24
UFO in Sibirien abgestürzt? Garret Diverses 26 23.06.2003 19:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:17 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.