:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Esoterik

Esoterik Alle esoterischen Themen, die sonst nirgendwo reinpassen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.2015, 14:02   #11
motteck
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2015
Beiträge: 36
Standard

Doreal beschreibt sich selber nicht als Autor Sondern als überSetzer.

Um den lesefluss zu vereinfachen wäre es von Vorteil wenn man Punkt für Punkt klärt Und abarbeitet. In kleinen punkte Schritt für schritt sonst ist die Übersicht weg und einige punkte fallen unter den Tisch Oder sind nur halb beantwortet. Danke
motteck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2015, 14:06   #12
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.107
Standard

Zitat:
Zitat von motteck Beitrag anzeigen
Zur Schifffahrt zwischen Afrika Amerika. Ich habe gerade die Quelle der Dokumentation nicht im Kopf Aber die folgt.
Ich glaube nicht, dass die Schiffahrt als solches unmöglich war. Experimentelle Archäologen in der Tradition Heyerdahls haben da Möglichkeiten aufgezeigt.

Problematisch an dieser Passage ist für mich eher die Erwähnung von Pyramidenpriestern. Pyramiden waren keine Tempel und hatten keine eigene Priesterkaste, es waren Gräber und die Rituale wurden von Priestern der jeweiligen Religion durchgeführt. Eine Spezialisierung auf 'Pyramidenpriester' wäre eine brotlose Angelegenheit gewesen.
Zudem gibt es zwischen den letzten ägyptischen Pyramiden und den ersten Maya Siedlungen eine Lücke von mehr als einem Jahrtausend. Dass also jemand, der in Ägypten mit Pyramiden beschäftigt war, die Maya-Kultur besucht, ist ziemlich unwahrscheinlich.

Auf die Idee der Geschichte dieser Tafeln kann also nur jemand kommen, der sich in der Geschichte der Hochkulturen dieser Erde nicht wirklich auskannte und eine für die damalige Zeit möglichst plausible und geheimnisvolle Geschichte brauchte.

Zitat:
Doreal beschreibt sich selber nicht als Autor Sondern als überSetzer.
Das ist uns nicht entgangen. Aber genauso bezeichnen sich eben auch Smith, Lovecraft, Tolkien und Mary Shelley.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2015, 14:24   #13
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.725
Standard

Zitat:
Zitat von motteck Beitrag anzeigen
Um den lesefluss zu vereinfachen wäre es von Vorteil wenn man Punkt für Punkt klärt Und abarbeitet.
Wer sich mit Grenzwissen beschäftigt, muß in der Lage sein komplex zu denken. Hilfsmittel können Wikis sein.

Der erste Punkt ist, ob der Autor das erfunden oder übersetzt hat. Ich tippe auf erfunden und damit erledigen sich alle weiteren Fragen von selbst.

Was spricht, wenn man die Geschichte der Entdeckung zugrunde legt und mit den etablierten Methoden der Textkritik den Text analysiert, für die postulierte Entstehung in Ägypten?
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2015, 14:52   #14
motteck
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2015
Beiträge: 36
Standard

Da wir uns gerade mit dem begleit Wort beschäftigen was man noch eben im Hinterkopf behalten muss -hohe Priester ist auch ein Punkt der mich öfters ins grübeln bringt.

Aus der heutigen Sicht wenn man alte Gebäude komplexe findet oder Artefakte, wird daraus entweder eine priesterschaft ein totentempel ein totenkult oder ähnliches interpretiert.

Die Erwähnung der priesterschaft ist meiner Meinung nach ein versuch des übersetzters die Geschichte selber zu verstehen. Doreal gibt zu jeder tafel eine Interpretation in der er versucht zu deuten was die tafeln bedeuten.
Er weiß es selber nicht genau versucht sie aber zu erklären.

Ich persönlich habe seine Interpretation sehr lange übersprungen und erst später gelesen weil ich selber interpretieren möchte.
motteck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2015, 15:17   #15
motteck
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2015
Beiträge: 36
Standard

Komplex zu denken ist eine Sache die andere sache ist die wie man eine Diskussion führt dem einen zuhört ihn sich äußern lässt und dann weiter im Text. Der lesefluss ist für die passiven Beobachter wichtig... Und die die später hier im forum nachlesen.

Um zurück zum Thema zu kommen. Da du Tippst das das erfunden ist und das somit für dich erledigt ist- danke
Für deine einbringung vielleicht kommen hier ja noch punkte zu dennen du dich später aussern willst und kannst.
motteck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2015, 15:26   #16
motteck
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2015
Beiträge: 36
Standard

Zu der Zeitspanne zwischen ägypten und den Mayas.

Von welcher zeitspanne reden wir hier Wie weit liegen diese Kulturen soweit es nachweislich geht auseinander?
motteck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2015, 15:46   #17
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.107
Standard

Zitat:
Zitat von motteck Beitrag anzeigen
Von welcher zeitspanne reden wir hier Wie weit liegen diese Kulturen soweit es nachweislich geht auseinander?
Ab dem neuen Königreich haben die Ägypter keine Pyramiden mehr gebaut. Kleinere Imitationen gab es noch eine Weile, aber die Zeit der Pyramiden war zu Ende. Das war um 1'700 v.Chr. Ab dieser Zeit ist es noch unwahrscheinlicher als zuvor, von Pyramidenpriestern auszugehen.
700 Jahre später, gegen 1'000 v.Chr. sollen die Pyramidenpriester von Doreal noch gewaltet haben und per Schiff nach Südamerika ausgewandert sein.
Weitere 300 Jahre später findet man die ersten Bauwerke, welche der frühen Maya Kultur zugeschrieben werden können. Es dauert dann noch ein paar Generationen bis zu den ersten grossen Tempeln.

Das sind viele Generationen von Menschen, die zwischen zwei Zivilisationen in der Wildnis auf Kistenweise Smaragden gesessen haben müssen und gewartet haben, bis sie sie endlich in einen Tempel legen können.

So ganz glaubwürdig ist die Geschichte meines Erachtens nicht. Insbesondere, da es keine Aufzeichnungen oder Funde gibt, welche sie belegen.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2015, 16:03   #18
motteck
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2015
Beiträge: 36
Standard

Das ist das größte Problem das über die tafeln eigentlich nur ein sehr fragwürdiges Photo im Netz kursiert ansonsten nix.

Bei Deine detailierten Zeitangaben würde ich gerne wissen ob da weiter User eine Meinung zu haben.
motteck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2015, 16:26   #19
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.725
Standard

Zitat:
Zitat von motteck Beitrag anzeigen
Bei Deine detailierten Zeitangaben würde ich gerne wissen ob da weiter User eine Meinung zu haben.
Nun, diese Angaben entsprechen dem Stand der Forschung. Kann man sogar in Wikipedia nachlesen.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2015, 16:28   #20
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.107
Standard

Zitat:
Zitat von motteck Beitrag anzeigen
Das ist das größte Problem das über die tafeln eigentlich nur ein sehr fragwürdiges Photo im Netz kursiert ansonsten nix
Auch wenn im Netz ein hochaufgelöstes Foto von einer Tafel kursieren würde, müsste man zunächst belegen, dass sie vor 1925 schon bestanden hat. Sonst nützt das nichts. Es gibt viele Bilder von inexistenten Dingen und Fan-Art.

Das grösste Problem ist, dass ausser Doreal niemand jemals die Tafeln gesehen hat und dass sie niemals jemand auf Alter, Schriftsystem und Herkunft prüfen konnte. Damit wurden sie nicht intersubjektiv bestätigt und existieren nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten nicht.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Henoch Thoth und Hermes, eine Person motteck Esoterik 33 20.03.2015 10:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:07 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.