:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Esoterik > Unser Leben: Schicksal oder Zufall?

Unser Leben: Schicksal oder Zufall? Ist unser Leben überwiegend eine Aneinanderreihung von Zufällen oder eher schicksalhaft vorherbestimmt? Gibt es einen Sinn dahinter?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.01.2015, 15:06   #1
Notblueend
Jungspund
 
Benutzerbild von Notblueend
 
Registriert seit: 12.06.2014
Ort: Irdisch
Beiträge: 27
Standard Wie das Leben so spielt!

Mir fällt die letzten Wochen auf, das egal was ich plane oder mir sonst wie vor nehme, mir das Leben, bzw. das Schicksal mir bei jeder Gelegenheit dazwischen Funkt.
Und zwar in jeder Hinsicht.
Beispiele.
Ich schreibe gerade eine wichtige Nachricht, werde aber unkonzentriert weil ich genau in dem Moment störende Geräusche Wahrnehme.
Oder ich kümmere mich gerade um etwas wichtiges, und jemand kommt und ich muss die Arbeit stehen lassen, weil besagte Person wirklich Hilfe benötigt.
Das kommt wirklich in jeder Hinsicht vor.
Ich hab das Gefühl ich kanns nicht beeinflussen.
Und es stresst mich so sehr, ich würde es gerne ändern, doch beim Versuch das zu tun, kommt schon wieder etwas dazwischen.
Mir kommt das schwer wie Murphys Gesetz vor.
Oder was meint ihr?
__________________
Wahrheit
Notblueend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2015, 17:11   #2
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.351
Standard

Zitat:
Zitat von Notblueend Beitrag anzeigen
Oder was meint ihr?
Dazu fällt mir nur ein, was ich gestern zufällig in einer Fernsehserie gehört habe.

"Das, was du da hörst, ist Gottes Lachen, während du Pläne schmiedest."
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2015, 11:08   #3
SchwarzerFuerst
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von SchwarzerFuerst
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 1.647
Reden

Zitat:
Zitat von Notblueend Beitrag anzeigen
Mir fällt die letzten Wochen auf, das egal was ich plane oder mir sonst wie vor nehme, mir das Leben, bzw. das Schicksal mir bei jeder Gelegenheit dazwischen Funkt.
Und zwar in jeder Hinsicht.
Beispiele.
Ich schreibe gerade eine wichtige Nachricht, werde aber unkonzentriert weil ich genau in dem Moment störende Geräusche Wahrnehme.
Oder ich kümmere mich gerade um etwas wichtiges, und jemand kommt und ich muss die Arbeit stehen lassen, weil besagte Person wirklich Hilfe benötigt.
Das kommt wirklich in jeder Hinsicht vor.
Ich hab das Gefühl ich kanns nicht beeinflussen.
Und es stresst mich so sehr, ich würde es gerne ändern, doch beim Versuch das zu tun, kommt schon wieder etwas dazwischen.
Mir kommt das schwer wie Murphys Gesetz vor.
Oder was meint ihr?
Das ist einfach so, da "das Leben kein Ponyhof" ist, muß man leider mit leben (lernen).
__________________
AMEN
SchwarzerFuerst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2015, 10:53   #4
Nobby Nobbs
Foren-As
 
Benutzerbild von Nobby Nobbs
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 571
Standard

Die vielen Dinge, die du angehst und die funktionieren, die hast du, weil das Ergebnis mit deinen Erwartungen übereinstimmt, gleich wieder vergessen. Ich denke, die sind in der Überzahl.
Mach mal 'ne Strichliste.
Nobby Nobbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2015, 15:17   #5
Nik
Foren-As
 
Benutzerbild von Nik
 
Registriert seit: 10.05.2002
Beiträge: 886
Standard

Das ist dann immer eine optimale Gelegenheit um dich in Gelassenheit und Großmut zu üben, Notblueend.
__________________
Wenn man sich für einen Skeptiker hält, tut man gut daran, gelegentlich auch an seiner Skepsis zu zweifeln.
Sigmund Freud
Nik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2015, 09:15   #6
targ3t
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von targ3t
 
Registriert seit: 16.09.2013
Ort: Ruppert
Beiträge: 227
Standard

ich hatte auch eine pechwelle 2015
4.jan schwiegermutter mit hirnschlag ins krankenhaus gekommen
dazu muss ich sagen das wir in der hausbauphase stecken und meine freundin schwanger ist
da wir zusammen bauen(doppelhaus) und die schwiegermutter ausfaellt wollte man den bau erst mal einfrieren (das sie gesund selbst wieder aussuchen kann)
eine 2. vollzeit kuendigte und faengt ,wie die erste, bei der konkurenz gegenueber an
und dann kommt noch dazu (sry an alle die so heissen) das meine freundin unseren sohn jonas nennen will
ein name ,fuer ein arschlochkind(sry nochmal an der stelle)
das muss ich verhindern
aber babynamen fuer buben ist platz1 michael (so wie ich heisse) und irgendwie faellt mir nix besseres ein

ich glaub ich mach ein namensthread auf

gruss michl
targ3t ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2015, 05:35   #7
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.868
Standard

Ich finde finde Mats einen tollen Namen Wolf ist aber auch klasse Oder Finn...
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Klimawandel: Kosmische Strahlung spielt keine Rolle Zeitungsjunge astronews.com 0 04.04.2008 14:30
Flyby-Anomalie: Spielt die Erdrotation eine Rolle? Zeitungsjunge astronews.com 1 05.03.2008 13:51
Zeit spielt keine Rolle! Phaeton Zeitreisen 25 19.08.2002 16:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:00 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.