:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Raumfahrt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.11.2003, 22:16   #1
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard Die USA wollen wieder zum Mond

Zitat:
[..]Wie das führende amerikanische Online-Magazin für Raumfahrt "SpaceRef.com" berichtet, mehren sich die Hinweise, dass sich US-Präsident George W. Bush am 17. Dezember dieses Jahres auf eine alte amerikanische Raumfahrttradition besinnen und eine bemannte Mission zum Mond zum nächsten großen nationalen Raumfahrtziel erklären könnte.

Ungenannten Quellen zufolge, die in engem Kontakt mit dem Weißen Haus stehen, will Bush in Kitty Hawk (North Carolina) wo den Gebrüdern Wright am 17. Dezember 1903 der erste historisch bezeugte Motorflug gelang, das ins Stocken geratene bemannte US-Weltraumprogramm mit neuem Pioniergeist beleben. In einer Festrede anlässlich der 100-Jahr-Feier werde sich der US-Präsident wahrscheinlich, wie "SpaceRef"-Korrespondent Frank Sietzen jr. in Erfahrung gebracht hat, für eine baldige bemannte Mission zum Mond aussprechen. Die Hauptaufgabe einer solchen bestünde vornehmlich darin, technische Mittel und Wege zu finden, den Raumfahrern den Weg zu erdnahen Asteroiden, zu einer permanent bemannten lunaren Raumstation und zu einer künftigen bemannten Mission zum Mars zu ebnen. Allerdings sei nicht davon auszugehen, dass der US-Präsident in Anlehnung an seinem Vater, George H. W. Bush, der am 20. Juli 1989 die Nation auf eine baldige Mars-Mission einschwor, ebenfalls den Roten Planeten im Blickfeld habe. Nach Ansicht von Expertengruppen, die im Auftrag der Bush-Regierung seit Sommer über Ziele und Optionen des zukünftigen US-Raumfahrtprogramms diskutieren, wäre eine solche Forschungsexpedition derzeit zu kostenintensiv und zu riskant. Anders sehe dies bei einer Mission zum Erdtrabanten aus, bei der das jährliche Raumfahrtbudget "nur" um sieben bis zehn Prozent aufgestockt werden müsste.[..]
http://www.welt.de/data/2003/11/06/192853.html

Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2003, 23:16   #2
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

das war ja klar das die amerikaner jetzt mit sowas kommen.nachdem china ja schon ankündigte zum mond fliegen zu wollen mussten die amis ja nchziehen.
ob das der wirtschaft in den usa gut tut.naja.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2003, 23:41   #3
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

Ja freilich tut dass der Wirtschaft gut, irgendwer muß das Ding ja bauen, und das werden nciht die Europäer sein.
Gut dass es die Chinesen gibt.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 10:37   #4
SAB
Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2003
Beiträge: 64
Standard

Versteht ihr es denn nicht??
Die amis müssen beweisen das sie es schaffen zum Mond zu kommen das die Gelder für das raumfahrt programm nicht gekürzt werden!
Viele behaupten ja, die erste mond landung war/ist ein fake!!
also müssen sie nun den beweis bringen das sie es schaffen!!
SAB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 10:55   #5
soul
Foren-As
 
Benutzerbild von soul
 
Registriert seit: 22.04.2002
Beiträge: 736
Standard

Also da gibt es schon en thread zu der Mondlandung ... hier en Link:

http://forum.grenzwissen.de/thread.p...adid=2298&sid=
__________________
soul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 20:34   #6
Werner12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wenn die Amis jetzt soviel Geld in die Raumfahrt stecken weil die Chinesen sie übeholen könnten, wie sie damals in die Aufrüstung, damit die Russen nicht besser werden konnten als sie, dann kommt auch bald die erste bemannte Marsmission.
Denn die Besten auf der Welt zu sein, ist den Amis alles Wert
  Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2003, 11:40   #7
soul
Foren-As
 
Benutzerbild von soul
 
Registriert seit: 22.04.2002
Beiträge: 736
Standard

@Werner12

Dem kann ich nur zustimmen ... die Amis wollen immer die Besten sein ... und deshalb denke ich ... werden die Amis auch über kurz oder lang ... den 3.WK auslösen (owohl das hier nicht hingehört schreib ichs trotzdem nochmal)

Aber die Amerikaner sind halt größenwahnsinnig und sie wollen alles erreichen und ihnen ist nichts zu "blöd"

wenn wir das beispiel mit dem Absturz der Columbia (ist das richtig geschrieben???) nehmen ... sie wussten, dass die Landung zum Tot der Besatzung führt aber sie haben es aus Kóstengründe als "unfall" hingenommen!!! Es wird noch einiges passieren bis sie auf dem Mars landen ... bestimmt auch noch so en paar "kleine unfälle" ... aber den Amis ist des ja egal ... hauptsache se ziehen sich billig aus der affäre
__________________
soul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2003, 18:36   #8
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

unglücklicher weise habt ihr da recht.die amis gehen über leichen wenn es darum geht ihre ziele zu ereichen.
das wird wahrscheinlich nicht all zu ferner zukunft zu million von töten führen.
aber was macht es schon .wir dürfen ja für die herren der welt sterben.was für eine ehre.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2003, 21:47   #9
Werner12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich hoffe nur das sie diesesmal nicht wieder Kilometer mit Meilen verwechseln. Das ist dem ersten Marslander ja auch nicht gut bekommen.
Aber wenn sie es richtig angehen, währe es eine tolle Sache. Denn wenn es einen richtigen Wettstreit zwischen Amis und Chinesen geben würde, bringt es die bemannte Raumfahrt bestimmt voran.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2003, 22:51   #10
kelen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@sereck
woher bekommst du deine visionen von herrschaft und tod.

in erster linie sterben amis fuer ami-traeume und -ziele, waehrend im letzten jahrhundert millionen menschen sterben mussten fuer deutsche traeume und ziele und das gleich zweimal. hierbei starben amis (und auch andere) zu tausenden fuer den traum einer freien welt ohne diktatur und unterdrueckung. auch damit du dann circa 50 jahre spaeter ueber sie urteilen kannst, ohne dich wirklich mit diesem thema auseinandergesetzt zu haben.

p.s.: oder spricht da nur der neid nicht mehr zu den grossen fuenf (F,GB,CN,US,RU) zu gehoeren.

ein tip fuer alle :

EINE ERDE - EIN UNIVERSUM - EINE MENSCHHEIT = EINE AUFGABE
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mond: Proben vom Mond enthalten Wasser Zeitungsjunge astronews.com 0 10.07.2008 12:50
ESA: 8.413 wollen Astronaut werden Zeitungsjunge astronews.com 0 24.06.2008 19:51
Was wollen SIE uns sagen? basti_79 Kornkreise 2 22.02.2006 23:04
Was wollen Ausserirdische bei uns ? zaza UFOs - Die außerirdische Hypothese 46 07.06.2004 11:28
500 mal zum Mond und wieder zurück Zwirni Kurioses 0 20.08.2003 18:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:10 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.