:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Diverses

Diverses Alles rund um Grenzwissenschaften, was nirgendwo anders so recht rein passt....

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.12.2014, 17:28   #1
Skarabäus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Skarabäus
 
Registriert seit: 26.04.2011
Beiträge: 363
Standard Fernsehlotterie

Lotto spielen ist eine beliebte Aktivität um an schnelles Geld zu kommen. Nun gibt es ja die unterschiedlichsten Glücksspielunternehmen. Wie hoch könnte die Wahrscheinlichkeit liegen einen größeren Gewinn z.B. bei der Deutschen Fernsehlotterie einzufahren?

Ich könnte mir vorstellen, dass ein Millionengewinn so gut wie ausgeschlossen ist. Der Grund dürfte erstens darin liegen das man einmal alle 7 Endziffern richtig haben, zweitens auch die Reihenfolge der Ziffern stimmen muss und drittens die Anzahl der Lose bedeutend geringer sein dürfte als z.B. bei 6 aus 49.

Oder kennt jemand eine Statistik welche dem widerspricht, was meint ihr?
Skarabäus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2014, 17:41   #2
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.737
Standard

Naja, das sollte sich ja relativ einfach ausrechnen lassen - das ist ja nichts anderes als Wahrscheinlichkeitsrechnung. Allerdings kenne ich die genauen Gewinnkriterien und Ziehungen bei der Deutschen Fernsehlotterie nicht. Wikipedia schreibt aber, dass ca. 31% der Einnahmen in Form von Gewinnen ausgeschüttet werden, d.h. im Mittel bekommt jeder Teilnehmer 31% seiner Einzahlungen zurück. Ich würde mein Geld lieber in Anlagen mit im Mittel positiver Bilanz investieren als in solche mit 69% Verlust.

Bei 6 aus 49 ist die Rechnung einfach, die Chance auf einen 6er ist 1:13.983.816.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2014, 17:42   #3
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.132
Standard

Zitat:
Zitat von Skarabäus Beitrag anzeigen
Oder kennt jemand eine Statistik welche dem widerspricht, was meint ihr?
Da der deutsche Staat von Einnahmen von Glücksspiel die Hälfte als Steuern verlangt, kann Glücksspiel in Deutschland für den Spieler niemals profitabel sein.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2014, 23:04   #4
alarich
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von alarich
 
Registriert seit: 24.10.2014
Beiträge: 371
Standard

Das ist eben eine komplizierte Sache. Die Chancen zu gewinnen sind gering, aber wenn...

Ich spiele auch hin und wieder mal Lotto, mein Maximalgewinn war bisher 50 Euro, im Gegenzug habe ich in den letzten 10 Jahren wohl bereits 1.000-2.000 Euro verspielt. Und trotzdem kaufe ich einen Schein wenn mir danach ist.
__________________
Die Köpfe rollen, die Ärsche bleiben!
alarich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2014, 13:52   #5
Skarabäus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Skarabäus
 
Registriert seit: 26.04.2011
Beiträge: 363
Standard

Auf Grund keiner weiteren dem wiedersprechenden Meinungen, möchte ich mir eine abschließende Bemerkung erlauben.

Seit Gründung der Deutschen Fernsehlotterie sind nun fast 60 Jahre vergangen ohne das die 1. Gewinnklasse ausgeschüttet werden konnte, zumindest findet man nichts darüber im Netz. Dabei gibt es jeden Sonntag eine Ziehung und noch zusätzliche Sonderziehungen pro Monat!

Man sieht wie nahezu unwahrscheinlich es ist, eine Reihe von Bausteinen mit einem zufälligen Muster zu synchronisieren. Überträgt man nun dieses Beispiel auf das Weltgeschehen oder noch weiter auf den Kosmos, so kann man getrost davon ausgehen, je höher die Komplexität einer Sache um so unwahrscheinlicher dürfte ein Duplikat der selbigen zu finden sein.

Spinnt man den Faden weiter, so dürfte auch der superkomplexe Organismus Mensch, welcher nur entstehen konnte unter ganz bestimmten superkomplexen Umweltbedingungen, ein Unikat im Universum sein. Mit wem will er sich dann eigentlich, wenn es nach SETI geht, noch unterhalten?

Ich gebe zu, von der Lotterie auf den Ausschluss menschenähnlicher Aliens zu schließen ist etwas gewagt, aber liegt hier nicht doch ein Quäntchen Wahrheit drin?
Skarabäus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2014, 14:00   #6
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.102
Standard

Zitat:
Zitat von Skarabäus Beitrag anzeigen
Ich gebe zu, von der Lotterie auf den Ausschluss menschenähnlicher Aliens zu schließen ist etwas gewagt, aber liegt hier nicht doch ein Quäntchen Wahrheit drin?
Nein, da liegt der äusserst beliebte und berühmte Fehlschluss darin, dass man von Wahrscheinlichkeiten auf Fakten schliessen kann. In Wirklichkeit ist es umgekehrt.

Und wenn am nächsten Sonntag jemand in der Fernsehlotterie gewinnt, gibt es dann in deiner Welt plötzlich Aliens?
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:16 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.