:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Naher Osten

Naher Osten Archäologische Funde & News aus Israel, Jordanien, Irak, Iran...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.11.2014, 00:58   #11
Frank D
Foren-As
 
Registriert seit: 03.11.2007
Beiträge: 876
Standard

@McTed
[ ] Du kennst die Bedeutung des Begriffs "Sintflut"
Frank D ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2014, 02:15   #12
McTed
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2013
Ort: Entenhausen
Beiträge: 268
Standard

Zitat:
Zitat von Frank D Beitrag anzeigen
@McTed
[ ] Du kennst die Bedeutung des Begriffs "Sintflut"
Naja "Sintfluten" sind auf einem "blauen Planeten" nichts ungewöhnliches. Aber zu sagen das es niemals eine gab ist schlichte Arroganz oder/und Profilierung...
McTed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2014, 14:08   #13
Nobby Nobbs
Foren-As
 
Benutzerbild von Nobby Nobbs
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 571
Standard

Zitat:
Zitat von McTed Beitrag anzeigen
Naja "Sintfluten" sind auf einem "blauen Planeten" nichts ungewöhnliches. Aber zu sagen das es niemals eine gab ist schlichte Arroganz oder/und Profilierung...
Ich glaub, du verwurstelst da was.
Es geht darum, daß es die eine Sintflut (globale Flutkatastrophe) nicht gab.
Regionale Flutkatatsrophen, die die kulturelle Entwicklung in bestimmten Gebieten beeinflußt oder vielleicht sogar Eingang in die Mythologie gefunden haben könnten, wird hier wohl niemand komplett ausschließen.

Was das Ganze mit Arroganz oder Profilierungssucht zu tun haben soll, erschließt sich mir auch nicht wirklich.
Nobby Nobbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2014, 14:39   #14
alarich
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von alarich
 
Registriert seit: 24.10.2014
Beiträge: 371
Standard

Zitat:
Zitat von Frank D Beitrag anzeigen
Da es keine Sintflut gab, gab's auch keine Arche...
Kommt darauf an. Heutzutage bauen ja massenweise Leute irgendwelche Bunker um sich vor dem nächsten Atomkrieg zu schützen. Damals waren Atomkriege aber noch keine Bedrohung, die Menschen hatten da wohl mehr Angst vor Überschwemmungen. Was spricht also dagegen das es damals bereits einen solchen reichen Exzentriker gab der sich in Erwartung einer großen Sintflut eine Arche zusammen geklöppelt hat und dann das "Glück" hatte das es wirklich zu einer Überschwemmungskatastrophe kam.
__________________
Die Köpfe rollen, die Ärsche bleiben!
alarich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2014, 15:32   #15
EinsamerSchütze
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von EinsamerSchütze
 
Registriert seit: 21.04.2009
Ort: Land der Frühaufsteher
Beiträge: 185
Standard

@alarich
Da müsste man die damalige Wirtschaftsleistung berücksichtigen. War eine Privatperson in der Bronzezeit überhaupt in der Lage, eine solch aberwitzige Menge an Holz (noch dazu importiertes) zusammenzutragen? Ich schätze, das wäre selbst für Könige eine kaum zu bewältigende Aufgabe gewesen.
__________________
Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
- Max Planck -
EinsamerSchütze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2014, 17:33   #16
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Abseits dessen:

Selbst wenn es kleinere Schiffe gab (wie z.b bei der Überflutung des Schwarzen Meeres durch den Bruch des Bosporusdamms oder auch der Überflutung des Roten Meeres bzw. der Euphrat und Tigris Flut beim Zusammenfall der 4.2k Jahre und 5.9k Jahre Periode), dann würden diese aber nicht auf ein paar tausend Meter Höhe im Araratgebirge rumliegen.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2014, 09:09   #17
targ3t
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von targ3t
 
Registriert seit: 16.09.2013
Ort: Ruppert
Beiträge: 227
Standard

Zitat:
Zitat von alarich Beitrag anzeigen
Kommt darauf an. Heutzutage bauen ja massenweise Leute irgendwelche Bunker um sich vor dem nächsten Atomkrieg zu schützen. Damals waren Atomkriege aber noch keine Bedrohung, die Menschen hatten da wohl mehr Angst vor Überschwemmungen. Was spricht also dagegen das es damals bereits einen solchen reichen Exzentriker gab der sich in Erwartung einer großen Sintflut eine Arche zusammen geklöppelt hat und dann das "Glück" hatte das es wirklich zu einer Überschwemmungskatastrophe kam.
moin

oder vieleicht so nee art stille post
jeder dichtet halt was dazu
am anfang wars eigentlich nur ein floss wo paar tiere separiert waren
dann hats regnen angefangen und einem ist aufgefallen ,das sogar die tiere ,da im ladebereicht (mit dach) alle im trockenen hockten
2-3 generationen weiter ,wars natuerlich nee arche und es regnete nicht bissl schlamm auf sondern ueberschwemte nachtuerlich die ganze welt

gruss michl
targ3t ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2014, 11:37   #18
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.146
Standard

Sintflut - Arche, immer das Problem, wenn man Mythologie/Glaube mit Naturwissenschaft zu verwechseln sucht.

Ein typischer Fehler "religiös" befeuerter Atheisten, der der Selbstbestätigungssucht und dem eigenen Absolutheitsanspruch geschuldet ist.

Das eine kann man eben nicht mit dem anderen erklären und doch gab es beides!
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2014, 13:38   #19
EinsamerSchütze
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von EinsamerSchütze
 
Registriert seit: 21.04.2009
Ort: Land der Frühaufsteher
Beiträge: 185
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Das eine kann man eben nicht mit dem anderen erklären und doch gab es beides!
Ich verstehe nicht ganz, was du uns damit sagen möchtest. Willst du sagen, es hat eine reale Sintflut gegeben, aber sie hat keinerlei Spuren hinterlassen?
__________________
Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
- Max Planck -
EinsamerSchütze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2014, 14:59   #20
alarich
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von alarich
 
Registriert seit: 24.10.2014
Beiträge: 371
Standard

Zitat:
Da müsste man die damalige Wirtschaftsleistung berücksichtigen. War eine Privatperson in der Bronzezeit überhaupt in der Lage, eine solch aberwitzige Menge an Holz (noch dazu importiertes) zusammenzutragen? Ich schätze, das wäre selbst für Könige eine kaum zu bewältigende Aufgabe gewesen.
Wenn man bedenkt was in der Antike bereits alles gebaut wurde wie die hängenden Gärten usw. weiß ich nicht ob das unbedingt so unmöglich ist. Wie gesagt, Noahs Arche mit all den Tierarten halte ich für nicht wahrscheinlich aber die meisten der Geschichten haben irgendwo einen wahren Kern.

Zitat:
am anfang wars eigentlich nur ein floss wo paar tiere separiert waren
dann hats regnen angefangen und einem ist aufgefallen ,das sogar die tiere ,da im ladebereicht (mit dach) alle im trockenen hockten
2-3 generationen weiter ,wars natuerlich nee arche und es regnete nicht bissl schlamm auf sondern ueberschwemte nachtuerlich die ganze welt
Ja, so ungefähr wahrscheinlich.

Zitat:
Ein typischer Fehler "religiös" befeuerter Atheisten, der der Selbstbestätigungssucht und dem eigenen Absolutheitsanspruch geschuldet ist.
Hui, die bösen Atheisten. Da ist es natürlich viel klüger alles in der Bibel wörtlich zu nehmen.
__________________
Die Köpfe rollen, die Ärsche bleiben!
alarich ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
arche noah

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Türkische und chinesische Forscher wollen Arche Noah auf dem Ararat entdeckt haben NoWay Außergewöhnliche Funde 5 13.05.2010 11:16
Satellitenfoto löst Suchaktion nach der Arche Noah aus Desert Rose Naher Osten 14 28.03.2008 16:21
Neue "Arche Noah" (auf Eis?) - Erste Genbank für aussterbende Tierarten (und auch Mensch?) Desert Rose Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen 2 17.08.2004 21:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:02 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.