:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Diverses

Diverses Alles rund um Grenzwissenschaften, was nirgendwo anders so recht rein passt....

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.10.2003, 22:30   #1
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard DIe Entstehung des Lebens

Zitat:
Lehm: Der Ursprung des Lebens?

Über den Ursprung des Lebens lässt sich trefflich streiten, sowohl metaphysisch als auch naturwissenschaftlich. Dass sich Bibel und Biologie diesbezüglich aber gut vertragen, beweist nun eine Studie amerikanischer Forscher. Sie geben den Worten von "Adam, der von Gott aus Lehm geformt wurde", einen ganz neuen Sinn - und könnten in Tonmineralen den Ursprung des Lebens ausgemacht haben.

Eine Forschergruppe des Howard Hughes Medical Institute (HHMI) rund um Jack Szostak legte ihre Untersuchungen zu primitiven Zellstrukturen in der jüngsten Ausgabe von "Science" vor.

"Und Gott der Herr machte den Menschen aus einem Erdenkloß, und er blies ihm ein den lebendigen Odem in seine Nase. Und also ward der Mensch eine lebendige Seele", heißt es in einer klassischen Formulierung der Luther-Bibel von 1545.

Eine andere, in der Biologie nicht weniger klassische Formulierung für den Beginn des Lebens lieferte der US-Wissenschaftler Stanley Miller 400 Jahre später. Millers "Ursuppen-Theorie", der zu Folge sich aus einem Gemisch von Methan, Ammoniak, Wasser und Wasserstoff in Reaktion mit elektrischen Funken organische Stoffe in den irdischen Ur-Ozeanen entwickelt hätten, ist ein Klassiker der Biologie - wiewohl gerade in dieser Disziplin nicht unumstritten.

Szostak und sein Team geben nun in gewisser Weise der Theorie von "Adam" recht - zumindest wenn man seine Bedeutung aus dem Hebräischen betrachtet: "adamah" ist da eine Bezeichnung für die rötlich-braune Erdschicht, ein besonderer Ausdruck für Ackererde oder Humus.

Die Forscher haben herausgefunden, dass gewisse Tonminerale die Katalysatoren für jenen Vorgang waren, der die spontane Anordnung von Fettsäuren zu kleinen Bläschen angeregt hat - aus diesen wiederum könnten sich die ersten lebenden Zellen entwickelt haben.

Diese Bläschen - die so genannten Vesikeln - konnten im Labor auch dazu gebracht werden sich zu teilen - eine weitere Grundvoraussetzung für die Entstehung von Leben.

Szostak und Kollegen gingen von der These aus, dass Tonminerale jene chemischen Reaktionen katalysieren können, die zur Bildung von RNA aus Nukleotiden führen. RNA (Ribonukleinsäure) gilt zur Zeit als wahrscheinlichster "Kandidat" für das Urmolekül des Lebens und vermittelt in heutigen Zellen zwischen DNA und Proteinen.

Sollten die Ton-Teilchen die Bildung der Vesikel-Bläschen fördern, so die Überlegung, dann wäre es auch denkbar, dass jene Teilchen mit RNA auf ihrer Oberfläche auch einmal in den Vesikeln landen würden. Entsprechende Resultate können Bedingungen bieten, die für die Evolution lebender, sich selbst-reproduzierender Zellen empfänglich sind.
weiter gehts hier: http://science.orf.at/science/news/94018

PS: falls das Thema hier schonmal vorhanden ist, entschuldigt *g* hab mich eben 30min kapuu gesucht danach *g*
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2003, 18:33   #2
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.497
Standard

ich finde die theorie relativ plausibel.es ist ein neuansatz und die ersten ergabnisse können sich sehen lassen.
allerdings werden garantiert die kreationisten diese theorie wieder aufgreifen und sie sich so zurechtbiegen wie sie sie brauchen.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2003, 22:00   #3
Bundy
Foren-As
 
Benutzerbild von Bundy
 
Registriert seit: 18.07.2003
Beiträge: 939
Standard

Wenn eines Tages diese Theorie die Überhand gewinnt, wird das viele Anti-Darwinistische und Pro-Religiöse Menschen glücklich machen, fehlt nur noch der, der mit den passenden Formen im Urzeitlichen Buddelkasten gespielt hat...

MFG Bundy
__________________
______________________________________
...unterwegs im Auftrag des Herrn
Bundy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2003, 23:11   #4
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.497
Standard

und dem der im urzeitlichen buddelkasten gespielt hat kann man sich auch reinbasteln.
wie ich schon sagte ist die theorie ansich nicht schlecht und kann auch einige fragen beantworten sie ist allerdings auch für die von dir angesprochen anti-darwinisten und pro-religiöse wie geeignet.
denn im grunde steckt in ihr ja die erkenntnis das der mensch aus ton und lehm erschaffen wurde.
man wird sicherlich noch einiges von dieser theorie höhren.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zur Entstehung von Kornkreisen HaraldL Kornkreise 109 25.08.2013 23:40
Theorien zur Entstehung des Sonnensystems Zwirni Astronomie 0 07.02.2004 12:50
Entstehung von Sonnenflecken Zwirni Die Sonne 2 07.11.2003 22:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:36 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.