:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Die Suche nach außerirdischer Intelligenz

Die Suche nach außerirdischer Intelligenz Methoden, Ergebnisse & Konsequenzen, falls wir fündig werden oder gefunden werden...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.05.2014, 04:06   #11
Tobsucht
Jungspund
 
Benutzerbild von Tobsucht
 
Registriert seit: 06.04.2007
Beiträge: 24
Standard

Wurde nicht schon ein mal eine Kapsel mit genauen Kosmischen Daten der Position unserer Erde ins Weltall geschossen?

Sind nicht seit Jahrzehnten schon hunderte Sender am Strahlen?

Wer Technisch in der Lage ist uns zu Orten dürfte das doch ohnehin längst getan haben wenn Interesse besteht.

Welchen Sinn und Zweck sie dann daran sehen uns besuchen wenn sie sich dazu entschließen wissen sie nur selbst.

Aber das sie kommen um uns zu retten vor uns selbst, möchte ich doch stark bezweifeln. Zumindest nicht wenn sie keine Verwendung für uns sehen.

Fürchten sie das der Mensch ihnen selbst schaden könnte, beobachten sie diesen Planeten und greifen erst ein wenn es Technologisch Kritisch wird.

Generell denke ich so lange man noch keine Energie wende geschaft hat, und man noch so viele Rätsel und Probleme ob der eigenen Heimat hat sollte man nicht nach den Sternen greifen.
Tobsucht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 06:37   #12
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.295
Standard

Hi,
Zitat:
Zitat von Tobsucht Beitrag anzeigen
Sind nicht seit Jahrzehnten schon hunderte Sender am Strahlen?
Die sind aber wie weit gekommen?

-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 06:58   #13
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.667
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Nun ja, der Vergleich hinkt aber etwas ....
Es war nur ein Versuch für ein Beispiel, daß man viel senden kann (Blog schreiben), aber es deswegen noch keine Empfänger gibt, die das interessiert.

Da es unzählige Zivilisationen in der Milchstrasse gibt, wird nicht jeder Pups einer Zivilisation, die gerade mal 100 Jahre Radiowellen kennt, zu einem Freudentaumel bei den möglichen Empfängern führen (die sicher mehr als 100 Lichtjahre entfernt wohnen)

Das kommt allenfalls auf den Stapel "Wiedervorlage in 1000 Jahren"

Viel bedenklicher ist doch doch, was wir eventuell m Hyperraum anrichten. Sollte es einen zufällig entdeckten Zugang zum Hyperraum als Medium der Kommunikation geben, könnten alle mithören.

Die Einzelheiten hier: oder im dem Standardwerk "Hyperraum Kommunikation"

Zitat:
Der Autor zeigt hier, daß es Hyperraumkommunikation definitiv gibt.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 08:16   #14
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.295
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Viel bedenklicher ist doch doch, was wir eventuell m Hyperraum anrichten. Sollte es einen zufällig entdeckten Zugang zum Hyperraum als Medium der Kommunikation geben, könnten alle mithören.
Noch bedenklicher ist der Umstand, dass dieses Experiment keinen Beweis für eine überlichtschnelle Kommunikation bietet.
siehe dazu
http://theory.gsi.de/~vanhees/faq/nimtz/node12.html
http://www.wissenschaft.de/home/-/jo...6/12054/66816/

-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 18:30   #15
EinsamerSchütze
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von EinsamerSchütze
 
Registriert seit: 21.04.2009
Ort: Land der Frühaufsteher
Beiträge: 185
Standard

Ich finde, Überlegungen nach dem Prinzip "Die Menschheit" sei "geistig noch nicht reif genug" für den Kontakt mit Aliens haben etwas leicht esoterisches. Man könnte genauso gut fragen, ob "die Aliens" überhaupt reif genug für einen Kontakt mit "uns" sind.

Das Grundproblem an de la Torres Aussage ist für mich, dass er davon ausgeht, dem Erstkontakt müsse eine größere geistige Reife vorausgehen. Aber wie soll das eigentlich konkret ablaufen? Schließlich passt sich jedes Lebewesen nunmal an seine jeweilige Erfahrungswelt an. Als die ersten Menschen Afrika verließen, werden sie kaum hypotetische Szenarien durchgespielt haben, wie man sich denn am besten an die eisige Kälte in Sibirien anpasst sondern sie haben sich ganz allmählich an neue Umgebungen angepasst.

So wird es wohl letztlich auch bei einem Erstkontakt mit Aliens ablaufen. Sie werden kaum über Nacht bei uns aufkreuzen, sondern es wird vielmehr ein langer Prozess des Entdeckens sein, der uns und ihnen genügend Zeit gibt uns gegenseitig zu erforschen.

Das zweite Problem das ich sehe ist, dass de la Torre mit der gesamten Menschheit argumentiert. Aber warum sollte es überhaupt nötig sein, dass die gesamte Menschheit ihr Denken radikal umstellt? Wissenschaft hat uns unglaublich weit gebracht, dabei wird sie lediglich von einem winzigen hochspezialisierten Bruchteil der Menschheit getrieben. Warum sollte sich da grundsätzlich etwas ändern? Es wird immer Menschen geben, die sich besser in die Aliens hineinversetzen können als andere. Es wird also nicht entscheidend sein, die ganze Menschheit umzukrempeln sondern nur, die richtigen Leute an die richtigen Stellen zu setzen.
__________________
Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
- Max Planck -
EinsamerSchütze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 18:38   #16
Tobsucht
Jungspund
 
Benutzerbild von Tobsucht
 
Registriert seit: 06.04.2007
Beiträge: 24
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Hi,

Die sind aber wie weit gekommen?

-gj
Weiß ich nicht. Kannst du mir da weiter helfen ab wann für wenn es unmöglich wird Künstliche Wellen von der "Natürlichen" Störung zu unterscheiden?

Jemand der weiter durchs all reisen kann, hat doch sicher auch bessere Empfänger.

Es stellt sich halt generell die frage, welche infos man schickt. Mit Kultur und Sprache könnten sie vermutlich wenig anfangen, da sie ihnen unbekannt ist.
DNA, DNS, Biochemische Daten etc wären viel interessanter. Ob die Menschheit in ihrer Heimat überlebensfähig wäre, ob wir als Nahrung oder Sklaven dienlich sein könnten etc.
Tobsucht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 18:53   #17
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

Ich wünsche mir ja manchmal dringender den Erstkontakt zwischen den Menschen.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 19:46   #18
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.667
Standard

Zitat:
Zitat von Tobsucht Beitrag anzeigen
Mit Kultur und Sprache könnten sie vermutlich wenig anfangen, da sie ihnen unbekannt ist.

Warum soll das uninteressant sein. Wir schauen uns ja auch gern exotische Kulturen an, deren Sprache wir nicht verstehen und deren Sitten uns fremd sind.

DNA, DNS, Biochemische Daten etc wären viel interessanter.
Und wie bitte werden diese Daten übermittelt? Da braucht es einen Code, also eine Sprache.

Die DNS, sofern überhaupt vergleichbar, liefert nur das, was möglich ist. Was dabei herauskommt bestimmen andere Faktoren. Umwelt, soziales....
Zitat:
Zitat von Tobsucht Beitrag anzeigen
Ob die Menschheit in ihrer Heimat überlebensfähig wäre, ob wir als Nahrung oder Sklaven dienlich sein könnten etc.
Warum sollen wir mitgenommen werden. Wir sind hier der große Zoo. Als Nahrung fallen wir aus, da der Stoffwechsel doch sehr unterschiedlich sein wird. Eine fortgeschrittene Zivilisation wird in der Lage sein, jede Nahrung synthetisch zu erzeugen. Raumschiff Enterprise konnte das auch.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 19:54   #19
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.295
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Tobsucht Beitrag anzeigen
Jemand der weiter durchs all reisen kann, hat doch sicher auch bessere Empfänger.
Was dennoch nichts an der Lichtgeschwindigkeit ändert. 100 Jahre senden sind und bleiben nur 100 Lichtjahre Entfernung.
-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2014, 07:27   #20
Torsten Migge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Torsten Migge
 
Registriert seit: 24.03.2002
Ort: "Mainhattan" Westend (Frankfurt a.M.) & Cali, Colombia (Kolumbien)
Beiträge: 2.106
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Ich wünsche mir ja manchmal dringender den Erstkontakt zwischen den Menschen.
Schön gesagt/geschrieben, basti

P.S.: wenn ich so Deine Signatur (Deiner Beiträge/Post's) lese, könnt' ich glatt obiges Zitat als meine neue Signatur favorisieren


Saludos!
__________________
"Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie"!.
Frank Zappa
Torsten Migge ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Teilchenphysik: Zwölf Fermionen sind genug Zeitungsjunge astronews.com 0 19.12.2012 12:40
Ein Draht ist genug! HaraldL Rund um Naturwissenschaft 1 14.10.2006 07:05
Alle Menschen haben heute immer noch Kiemen und haben früher durch die Ohren geatmet ! weltverbesserer Kryptozoologie 1 22.03.2006 22:49
Aliens haben den Mond gebaut Acolina Astronomie 45 25.12.2005 14:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:36 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.