:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Medizin & Alternative Heilverfahren > Medizin

Medizin Aktuelle Ereignisse, Forschungsergebnisse etc.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.02.2014, 18:53   #1
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.381
Standard Gegenpropaganda?

Ist das nun journalistische Gegenpropaganda zu den ganzen Pro Cannabis Artikeln der letzten Zeit?

Zitat:
„Es handelt sich dabei um ein sehr seltenes Ereignis“, betont Hartung, „wir gehen jedoch davon aus, dass es jeden Cannabis-Konsumenten treffen kann.“ Wie oft und wie viel Cannabis die beiden jungen, körperlich gesunden Männer vor ihrem Tod konsumiert hatten, ist den Düsseldorfer Rechtsmedizinern nicht bekannt.
http://www.focus.de/gesundheit/ratge...d_3639974.html

Es ist selten, aber kann jeden treffen?
Man weiß nicht, wieviel die gekifft haben, aber man weiß, dass es der Grund des Herzversagens war?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2014, 14:07   #2
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.381
Standard

Na, ich hab's ja geahnt.

Zitat:
Belegen die ausführlichen Obduktionsergebnisse der beiden Männer nun, dass sie am Hasch starben? "Die einzelnen Befunde stützen das nicht", sagt der Leiter der Rechtsmedizin an der Berliner Charité, Michael Tsokos. Er hat sich die Fallstudie aus Düsseldorf angeschaut. "Aus ihnen geht hervor, dass der 23-jährige Verstorbene schwer am Herzen vorerkrankt war. Hätte er nicht zufällig am Tag vor seinem Tod Cannabis geraucht, wäre ein Zusammenhang mit seinem Tod gar nicht hergestellt worden." Was ist mit dem 28-Jährigen? "Fälle, in denen die Todesursache unklar ist, haben wir vereinzelt immer wieder. Cannabis als Ursache zu vermuten, ist für mich eine Verlegenheitsdiagnose." Für Tsokos ist klar: "Hier geht es um Koinzidenz und nicht um Kausalität."


http://mobil.zeit.de/wissen/gesundhe...-rechtsmedizin
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2014, 14:36   #3
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.889
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Es ist selten, aber kann jeden treffen?
Das trifft von vom Blitz getroffen werden über Lottogewinn (sofern man spielt) bis Unfall zu

Man ist halt verzweifelt auf der Suche nach Belegen für "Aber Cannabis ist doch soooo schädlich!!11!einself!!"

Haben die schon mal einen Beipackzettel von Paracetamol gelesen?
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2014, 14:45   #4
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.305
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Haben die schon mal einen Beipackzettel von Paracetamol gelesen?
Der letzte, der den komplett gelesen und verstanden hat, ist leider sofort mit einem Herzinfarkt von uns gegangen. Da stand: "Das Lesen von Beipackzetteln kann unmittelbar zu gefährlichen Schockzuständen führen!" -gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert

Geändert von Groschenjunge (26.02.2014 um 14:45 Uhr). Grund: kleine Korrektur
Groschenjunge ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2014, 19:04   #5
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.889
Standard

Von wegen tödlich
Zitat:
Schaut man sich die Ergebnisse der Veröffentlichung genau an, wird klar, dass die Forscher lediglich Cannabis als Verursacher der todesursächlichen Herzrhythmus-Störungen nicht ausschließen können. Der Beweis eines kausalen Zusammenhang wird nicht geführt. Die Zeit schreibt, es handele sich bei der Diagnose um eine Verlegenheitsdiagnose.
Im Vice Magazin kommt Dr.Franjo Grothenhermen zu Wort, der die Ergebnisse seiner Kollegen ebenso in Zweifel stellt. Bei beiden angeblichen Cannabis-Toten gibt es zudem Hinweise auf Herzkrankheiten. Bis heute liegt zudem keinen Beweis für eine letale Dosis Cannabis vor, wie selbst die DEA zugeben muss.
'Meistens fände man bei plötzlichem Herztod keine Ursache, und wenn man jetzt bei Betroffenen THC fände, dann sage das ja über die Ursache nichts aus,' äußerte Dr.Grotenhermen gegenüber dem "Vice Magazin".
"Tod durch Cannabis" passte halt so schön in den Kram Cannabis darf schließlich nicht legalisiert werden, sonst saufen die Leute nachher noch weniger und einige verdienen sich keine goldene Nase mehr an dem Kraut

Wenn man jetzt jeden auf dem Fußballfeld tot umgefallenen Spieler nimmt, muss man Fußball auch verbieten
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2014, 20:12   #6
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.381
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Wenn man jetzt jeden auf dem Fußballfeld tot umgefallenen Spieler nimmt, muss man Fußball auch verbieten
So gerne ich das auch manchmal im Fernsehen schaue - wäre finanziell gar keine üble Idee. Was da jeden Samstag durch Polizeieinsätze für ein Geld verbrannt wird. Von großen Turnieren gar nicht zu reden.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2014, 15:50   #7
alarich
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von alarich
 
Registriert seit: 24.10.2014
Beiträge: 371
Standard

Zitat:
Man ist halt verzweifelt auf der Suche nach Belegen für "Aber Cannabis ist doch soooo schädlich!!11!einself!!"
Ist es ja auch. Das Problem ist nur, das es nicht schädlicher als Alkohol und Nikotin ist.
__________________
Die Köpfe rollen, die Ärsche bleiben!
alarich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2014, 16:48   #8
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.381
Standard

Zitat:
Zitat von alarich Beitrag anzeigen
Ist es ja auch.
Nein, ist es eben nicht.
Du hast es ja mit deinem zweiten Satz auch bestätigt.

Sicher ist es schädlich, aber eben nicht "sooooo" (im Sinne von sehr schädlich)
Da ist ein Übermaß an Zucker sicher genau so wenn nicht schädlicher.

Und genau das scheint mir das Problem zu sein, dort wo negativ über eine Legalisierung gesprochen wird, dass die Gefahren des Cannabis Konsums (die es natürlich gibt, insbesondere bei Jugendlichen) maßlos übertrieben werden, in Relation zu Gefahren anderer Substanzen, die wir täglich bedenkenlos zu uns nehmen.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2014, 17:03   #9
alarich
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von alarich
 
Registriert seit: 24.10.2014
Beiträge: 371
Standard

Zitat:
Sicher ist es schädlich, aber eben nicht "sooooo" (im Sinne von sehr schädlich)
Da sieht man mal wieder, du unterstellst mir Dinge die ich gar nicht gesagt habe. Acolina sprach von soooo schädlich und ich bestätigte, das es das wirklich ist. Das es sooooo schädlich ist hat niemand behauptet

Wie gesagt man darf die ganze Sache eben auch nicht verharmlosen. Es ist genauso schädlich wie Alkohol und Nikotin. Legalisieren soll man es ja, aber eben auch auf die schädliche Wirkung hinweisen, genau wie bei Zigaretten und Schnaps.
__________________
Die Köpfe rollen, die Ärsche bleiben!
alarich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2014, 18:43   #10
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.381
Standard

Zitat:
Zitat von alarich Beitrag anzeigen
Da sieht man mal wieder, du unterstellst mir Dinge die ich gar nicht gesagt habe.[...]. Das es sooooo schädlich ist hat niemand behauptet
Doch, du hast das heute mittag behauptet

Zitat:
Man ist halt verzweifelt auf der Suche nach Belegen für "Aber Cannabis ist doch soooo schädlich!!11!einself!!"

Zitat:
Zitat von alarich Beitrag anzeigen
Ist es ja auch.
Dein post von 14:50 Uhr
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:37 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.