:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Asien > China

China Das Reich der Mitte birgt noch viele Geheimnisse, uralte Hochkulturen, Pyramiden, Mumien aus dem Abendland...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.09.2003, 20:51   #1
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 2.787
Standard Raketen zu Hinrichtungszwecken

Angeblich sollen -nach Auskunft des im Sigloch Verlags erschienen Buchs "Geschichte der Weltraumfahrt"- Verbrecher im alten China dadurch hingerichtet worden sein, indem man sie an große, aus Baumstämmen gefertigte Schwarzpulverraketen band, die man anzündete und aufsteigen ließ.
Gibt es Hinweise, dass solche Hinrichtungen stattfanden?
Hätte man nach der damaligen Technik überhaupt so große Schwarzpulverraketen fertigen können?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2003, 08:51   #2
GerdB
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Raketen zu Hinrichtungszwecken

Zitat:
Original von HaraldL

Hätte man nach der damaligen Technik überhaupt so große Schwarzpulverraketen fertigen können?
Hab zwar noch nix darüber gefunden - ist aber wohl durchaus möglich,
die Chinesen waren ja mit "Raketen" damals ganz weit vorn ...
  Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2003, 19:42   #3
Vegeta.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ja stimmt,Die chinesen waren die ersten die überhaupt Sprengstoff erfanden.Aber zu solchen zwecken Mörder mit Raketen ins All schießen..
  Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2003, 13:08   #4
SAB
Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2003
Beiträge: 64
Standard

Ganz ehrlich...
Ich glaube schon das die mal so verrückt waren und Menschen (Verbrecher) mit Raketen in den Himmel geschossen habe!! Wenn man mal schaut wieviele 1000 Hinrichtungsmethoden es gab und gibt, dann wundert man sich nicht wenn verbrecher mit raketen abgeschossen werden!! Ich denke schon das sie das früher gemacht haben!
Wenn ihr es nicht genau wissen würdet, würdet ihr es auch für schwachsinn halten das früher Menschen (nicht unbedingt Verbrecher, auch unschuldigen) ein schlauch in den hals gesteckt wurde mit einem trichter drauf. Dann haben die da Gülle reingegossen, der Magen hats sich aufgebläht und man ist gestorben... Das nannte sich dann "Scheden Drunk" wenn ich mich nicht täusche!
SAB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2003, 19:55   #5
Willi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2002
Ort: Oberbayern
Beiträge: 363
Standard

Hallo.

@SAB:
Du meintest wahrscheinlich den "Schwedentrunk"

Ich kann mich da eine Hinrichtungsart erinnern, die seinerzeit von den Chinesen (oder den Asiaten allgemein) verwendet wurde:
Der Delinquent wurde auf einer Vorrichtung liegend festgebunden, die einem Bettgestell ähnlich sah.
Darunter waren Bambussetzlinge.
Diese wachsen 1. sehr schnell und 2. stur nach oben (andere Pflanzen weichen einem Hindernis normalerweise aus).

Der Delinquent wurde also von den Bambuspflanzen beim wachsen durchbohrt (insgesamt ein langsamer und qualvoller Tod).

Gruß
Willi
Willi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 10:07   #6
SAB
Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2003
Beiträge: 64
Standard

@willi
OK!! das ist krank!!
von Pflanzen durchbohrt! und ich dachte immer die menschen zerstören die natur dabei ist es andersherum...
Oder es ist der Preis dafür *G*
Hinrichtungen auf qualvolle weise sind nicht korrekt!!
mit einer rakete in Himmel geschossen zu werden ist bei weitem besser als von pflanzen durchbohr zu werden oder gülle in magen zu bekommen!!
Wenn jemand ein Verbrechen behebt und hingerichtet wird dann sollte er nicht leiden müssen er hat seine strafe bekommen!!
SAB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 10:16   #7
soul
Foren-As
 
Benutzerbild von soul
 
Registriert seit: 22.04.2002
Beiträge: 736
Standard

Zitat:
Original von Willi
Der Delinquent wurde also von den Bambuspflanzen beim wachsen durchbohrt (insgesamt ein langsamer und qualvoller Tod).
lol .. das ist hart böhse Chinesen
Wie kann man nur auf so kranke gedanken kommen ...

Da ist ja die "traditionelle" Hexenverbrennung noch en Witz dagegen
__________________
soul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2003, 20:55   #8
telomer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

buchtipp: das lexikon der merkwürdigen todesarten

*rocknroll*

gruß, telomer
  Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2003, 10:59   #9
soul
Foren-As
 
Benutzerbild von soul
 
Registriert seit: 22.04.2002
Beiträge: 736
Standard

Wie wärs denn mit der methode:

Mann nehme ein Opfer, fessele ihn auf einen Stuhl. Dann hängt man über seinen Kopf einen eimer mit wasser und bohrt ein kleinens Loch hinein. Nun tropft dass wasser aus dem loch immer auf die gleiche stelle ... wenn der mann in der Zwischenzeit nicht verhungert wird er komplett wahnsinnig ... ist zwar keine Hinrichtung aber ne "schöne" Foltermethode ...
__________________
soul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2003, 20:07   #10
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

Bitte Michele, bleib doch beim Thema.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die "Concorde" als Startstufe für Raketen? HaraldL Raumfahrt 0 15.04.2003 01:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:35 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.