:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Esoterik > Astrologie

Astrologie Wissenschaft oder Humbug? Erfahrungen mit Horoskopen, Fragen, Tipps und eben alles, das mit Astrologie und Horoskopen zu tun hat.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.01.2014, 02:28   #21
oneday
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Es handelt sich hier schließlich um die Sonne, und die Sonne wird in der Astrologie ein hohes Gewicht beigemessen.

Nun steht es ja im widerspruch.... das sind 2 verschiedene Aussagen.
Was sind also deine Erfahrungen mit beiden? Wie gehst du denn damit um?
Was rechtfertigt denn das eine und was das andere?

Ich nehme hier zu meiner Postion dazu Stellung, wo ist denn deine/ eure?
  Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2014, 02:35   #22
oneday
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

wieso antwortest du mir denn nicht auf meine Fragen, @ Acolina?
  Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2014, 23:46   #23
McTed
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2013
Ort: Entenhausen
Beiträge: 268
Standard

Zitat:
Zitat von oneday Beitrag anzeigen
wieso antwortest du mir denn nicht auf meine Fragen, @ Acolina?
Weil du noch nicht bereit bist die Antworten zu erfahren^^
McTed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2014, 02:31   #24
oneday
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Ted

Sie drückt sich vor der Verantwortung, und das was du schreibst dient
maximal als Ausrede. Jedenfalls ist dein Kommentar nutzloser Lücken(thread)füller
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2014, 09:02   #25
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.305
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von oneday Beitrag anzeigen
Ich nehme hier zu meiner Postion dazu Stellung, wo ist denn deine/ eure?
42

-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2014, 13:27   #26
oneday
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@groschenjunge

Dass es bei dir mit dem fallendem Groschen hapert, weiß ich ja.

42 is db
hab ich immer für drumnbass benutzt.

grüße an Fraktion42


Zitat:
Zitat von ted
Weil du noch nicht bereit bist die Antworten zu erfahren^^
Ich bin hier bereit jede Antwort zu dem Thema zu erfahren, schließlich habe
ich den Thread eröffnet.

Und das was wir an Antworten kommen, sind die Antworten, die ich bekomme.

Und das die erste Antwort sind Fragen vom Hausdrachen, die
nun die Antworten darstellen sollen.
Dann drückt sie ihr Unverständnis zum EP aus, ist jedoch nicht bereit
ihr Unverständnis zu erläuitern.
Und einen gewisser Gegenwind von Unterstellungen schwebt da mit in dem Post.

Da wären z.B.
Zitat:
Zitat von A
Dir ist der Unterschied zwischen tropischer und siderischer Astrologie bekannt? Du hast schon mal von Ekliptik gehört? Frühlingspunkt?
...
So, dann Antworte ich:
Zitat:
Zitat von od
Denn das ist gleichzeitig der Unterschied:
die Astrologie, die du meinst, die den astronomischen Stand der Sterne
von vor 2000 Jahren benutzt, ist und bleibt das Abbild des Sternenhimmels
von vor 2000 Jahren.
...
Und was schreibt sie:
Zitat:
Zitat von A
Dass du Null Ahnung von Astrologie (Astronomie schon mal noch weniger, den diversen Schulen der Astrologie erst recht nicht) hast
...
"Null Ahnung" soll ich haben...das ist doch dreist.

nun
schaue ich nach, was bei siderischer Astrologie steht, steht eben das:
Zitat:
Die zwölf tropischen Tierkreiszeichen entstehen dadurch, dass die Ekliptik ab dem Frühlingspunkt in zwölf Segmente zu je 30° eingeteilt wird. Diese zwölf Segmente tragen die Namen Widder bis Fische. Vor zirka 2000 Jahren fielen diese zwölf Abschnitte zusammen mit den dahinter liegenden Sternbildern der Sterne: Der Abschnitt mit dem Namen Widder lag direkt auf den Sternen, die das Sternbild Widder bilden etc
Komisch, wo hab ich das denn gelesen? Ach ja, in meiner Antwort.
Aber mir mal kurzer Hand vorwerfen, ich hätte ja Null Ahnung, obwohl das
ja mal offensichtlich nur Beleidigung ist, dafür sind ihre Antworten gedacht.

Doch das geht an der Tatsache vorbei sowie auch am Thema.
Denn die Tatsache ist nunmal, dass die hier üblich angewandte
Astrologie, den Sonnenstand, von vor 2000 Jahren benutzt.


Und darum geht hier. Das heißt eben aktuell: Weihnachten im Zeichen
des Schützen.

Wo sind hier nun die Erfahrungen, Beobachtungen der anderen
mit dieser Situation.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2014, 19:41   #27
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.886
Standard

Gut, dann beantworte ich deine Fragen mal, kleiner Troll, ähm oneday , auch wenn es mir völlig sinnlos erscheint, da von dir bisher nur Geblubber kam.

Zitat:
Zitat von oneday Beitrag anzeigen
Es handelt sich hier schließlich um die Sonne, und die Sonne wird in der Astrologie ein hohes Gewicht beigemessen.
Das einzige Gewicht, das ich der Sonne beimesse, ist ihre Masse. So Pi mal Daumen 1,989 × 10^30 kg.

Das einzige "Gewicht", das ich der Astrologie beimesse, ist das des Barnum-Effekts. Und dies nach eingehender Beschäftigung mit diversen Arten der Astrologie. Nach dieser kam ich zum gleichen Schluss, wie bisher alle methodisch sauber durchgeführten Tests auch: Unabhängig von der Methode erweisen sich bisher alle astrologischen Schulen als wertlos, Astrologie wie Astrologen versagen bei Voraussagen ebenso wie bei Charakterdeutungen etc.

Zitat:
Zitat von oneday Beitrag anzeigen
Nun steht es ja im widerspruch.... das sind 2 verschiedene Aussagen.
Nein, das ist kein Widerspruch, die Sonne steht nur von der Erde aus gesehen vor anderen Sternen, aus deren Anordnung, von der Erde aus gesehen, menschliche Fantasie "Sternbilder" zaubert. Tatsächlich steht sie genau da, wo sie immer steht und nie weg ging (zu unser aller Glück ): Im Zentrum unseres Sonnensystems.

Mein Apfelbaum steht auch je nach Sicht auf ihn vor einem Zaun oder vor einer Wiese. Das ist genau das Gleiche und hat genau die gleichen schwer wiegenden Auswirkungen auf mich und den Rest der Welt wie eine "Sonne im Schützen" oder im Stier oder im Unsichtbaren Rosaroten Einhorn mit Erdnussallergie Nämlich gar keine.

Dass früher, insbesondere vor tausenden Jahren, Menschen an Dinge wie Astrologie glaubten, ist ja noch verständlich, sie konnten es nicht besser wissen. Heute kann man es besser wissen. Wenn man es denn will.

Nuff said.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2014, 19:45   #28
McTed
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2013
Ort: Entenhausen
Beiträge: 268
Standard

Kannste mal sehn auf Acolina ist verlass... Ich hätte dich gnadenlos ignoriert.
McTed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2014, 00:49   #29
oneday
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von McTed Beitrag anzeigen
Kannste mal sehn auf Acolina ist verlass... Ich hätte dich gnadenlos ignoriert.
Hast du aber nicht!

@ Acolina
Naja, das ist doch was...deine Einstellung zu der Sache.

Zitat:
Das einzige Gewicht, das ich der Sonne beimesse, ist ihre Masse. So Pi mal Daumen 1,989 × 10^30 kg.
und die Erde hat 5,9736 ⋅ 10x24 kg
der Mond 7,348 ⋅ 10x22 kg
der Jupiter 1,898610x27 kg
Mars 639 10x21 kg
Venus 4,86710x24 kg
Merkur 328,5 ⋅ 10x21 kg
...

So kann mans ja auch handhaben, auch da wird der Sonne
ein hohes Gewicht beigemessen

Zitat:
Das ist genau das Gleiche und hat genau die gleichen schwer wiegenden Auswirkungen auf mich und den Rest der Welt wie eine "Sonne im Schützen" oder im Stier oder im Unsichtbaren Rosaroten Einhorn mit Erdnussallergie Nämlich gar keine.
Ich will ja nicht abstreiten, dass die Astrologie, auf Leuten zurückführt, die
siech arg abzulenken (evtl. von ihren Beziehungsleiden?) versuchten und sich daher was erfinden müssten, womit sie sich unendlich lang befassen müssen...

Doch kenne zumindest rosarotes t-shirt (leider sichtbar) in deren steckt auch was mit Erdnussallergie ... sie berichtet zumindest über scheinbare Auswirkungen.

Zitat:
Nein, das ist kein Widerspruch, die Sonne steht nur von der Erde aus gesehen vor anderen Sternen, aus deren Anordnung, von der Erde aus gesehen, menschliche Fantasie "Sternbilder" zaubert. Tatsächlich steht sie genau da, wo sie immer steht und nie weg ging
Ob sie nun geht oder nicht geht, steht oder liegt, steigt oder bleibt...
vor 2000 Jahren um die gleiche Zeit, sah es zumidest um der Sonne herum etwas anders aus und die heutige Aatrologie benutzt das vor 2000 Jahren...

warum auch immer... es spiegelt für meine Begriffe, deutlich ein gewisses Bild von einem Bewusstseinszustand wieder - eine gewisse Trägheit.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2014, 08:00   #30
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.305
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Das einzige "Gewicht", das ich der Astrologie beimesse, ist das des Barnum-Effekts.
Ich darf dann noch das Dunning-Kruger Gewicht empfehlen für die, die gedankenlos irgendwas von vedischer Astrologie sülzen.

und noch aus http://www.gwup.org/infos/themen/46-astrologie
Zitat:
Unabhängig von der Methode erweisen sich bisher alle astrologischen Schulen in methodisch sauber durchgeführten Tests als wertlos. Astrologen versagen bei Voraussagen ebenso wie bei Charakterdeutungen. So konnten Astrologen zentrale Charaktermerkmale von Testpersonen wie extreme Extroversion und extreme Introversion im Horoskop nicht unterscheiden.

Dass dennoch viele Kunden ihr Horoskop subjektiv als zutreffend betrachten, lässt sich durch psychologische Mechanismen erklären. So neigen Menschen dazu, sich in einer Persönlichkeitsbeschreibung wiederzufinden, die ausschließlich aus Allgemeinplätzen besteht (Barnum-Effekt). Da Horoskope sehr relativierend formuliert sind, spielt auch die Bestätigungstendenz (confirmation bias) eine Rolle: der Kunde merkt sich nur die seiner Meinung nach zutreffenden Aussagen und vergisst Nichtzutreffendes. Tatsächlich erkennen sich in wissenschaftliche Untersuchungen ca. 90% der Testpersonen in einem beliebigen Geburtshoroskop wieder (selbst dem eines Massenmörders). Gibt man den Testpersonen zum eigenen Horoskop noch ein zweites, dann können sie ihr eigenes Horoskop nicht von dem der anderen Person unterscheiden.
(Hervorhebung durch mich)

-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein Zeichen! Acolina Religion 4 02.06.2012 21:16
Der Glaube an Weihnachten novize Religion 41 02.01.2009 14:10
Zeichen und Symbole Caput Verschwörungstheorien 30 27.08.2005 14:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:53 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.