:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie

Astronomie Hier geht's nicht nur um Astronomie im klassischen Sinne, sondern auch um all die Mythen, Geschichten und Prophezeiungen, die sich rund um Sterne, Kometen und andere Himmelskörper ranken.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.09.2015, 18:56   #11
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.378
Standard

Zitat:
Zitat von Kraftmeier Beitrag anzeigen
Sorry wenn ihr hier lieber euer Esoteriker Geschwafel von dunkler Materie und dunklen Wolken im Weltraum vorzieht.
O o nomen est omen.....
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2015, 07:58   #12
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.305
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
O o nomen est omen.....
und Urlaubsschein ist Urlaubsschein ...
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 16:33   #13
Kein Esoteriker
Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2016
Beiträge: 41
Standard

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Ich denke, die Folgen für das Sonnensystem wären eher gering. Solche Dunkelwolken erscheinen zwar für uns dunkel, aber das liegt nicht nur an ihrer höheren Dichte, sondern vor allem an ihrer Größe. Auf dem langen Weg durch die Wolke wird daher das meiste Licht absorbiert. Die Dichte des Gases ist aber immer noch relativ gering, und auf der Distanz Sonne - Erde würde kaum etwas absorbiert werden. Dazu kommt noch, dass des Sonnenwind das Gas der Dunkelwolke aus dem Sonnensystem verdrängt bzw. es gar nicht erst so weit kommt. Für uns wäre vermutlich der einzige Effekt, dass wir eine Weile keine anderen Sterne sehen können, wenn die Sonne in der Mitte der Wolke ist. Für die Wolke wäre der Effekt dramatischer - die Anwesenheit der Sonne würde zu Turbulenzen führen und könnte die Bildung neuer Sterne auslösen.

Eine Begegnung mit einem anderen Stern dagegen wäre für unser Sonnensystem tatsächlich ein Problem, denn dessen Gravitation würde die Planetenbahnen stören und kann damit Asteroiden zur Erde schleuern, die Jahrenzeiten beeinflussen oder die Erde komplett aus dem Sonnensystem werfen.
Und du magst uns sicher auch erklären wie unsere Sonne plötzlich einem anderen Stern in der Milchstraße begegnen soll?

Sterne sind Gasriesen die wesentlich träger auf Gravitationsfelder reagieren und keine Gesteins- oder Eiskommeten die so wenig Masse besitzen, dass sie leicht abgelenkt werden und extremen Flugbahnen folgen.
Kein Esoteriker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 16:57   #14
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.229
Standard

Hmm. Das war ein Gedankenexperiment. Selbst bei einer Kollision zweier Galaxien ist es z.B. ziemlich unwahrscheinlich, dass zwei Sterne zusammenstoßen. Im jetzigen Zustand der Milchstraße besteht keine Aussicht darauf, dass ein anderer Stern jemals überhaupt dem Sonnensystem nahe käme.

Sollte das allerdings passieren, ist Sakslanes Voraussage korrekt. Die Gravitation des anderen Sterns würde die Umlaufbahnen der Planeten verändern, möglicherweise würden Planeten an den anderen Stern gebunden oder in die Ferne geschleudert. Und das liegt nicht an der Masse der Planeten bzw. anderen Körper (Asteroiden oder Kometen z.B.). Man kann Gravitation immer als Beschleunigung (also Geschwindigkeitsänderung) ausdrücken, und deren Betrag ist immer unabhängig von der Masse des beschleunigten Körpers.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 16:58   #15
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.378
Standard

@Kein_Esoteriker

Du hast mittlerweile hinreichend bewiesen, dass du weder lesen kannst, noch irgendwelche nennenswerten Kenntnisse hast.
Lass es jetzt bitte dabei bewenden, es nervt langsam.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)

Geändert von Lupo (31.01.2016 um 17:32 Uhr).
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 17:11   #16
Kein Esoteriker
Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2016
Beiträge: 41
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Hmm. Das war ein Gedankenexperiment. Selbst bei einer Kollision zweier Galaxien ist es z.B. ziemlich unwahrscheinlich, dass zwei Sterne zusammenstoßen. Im jetzigen Zustand der Milchstraße besteht keine Aussicht darauf, dass ein anderer Stern jemals überhaupt dem Sonnensystem nahe käme.

Sollte das allerdings passieren, ist Sakslanes Voraussage korrekt. Die Gravitation des anderen Sterns würde die Umlaufbahnen der Planeten verändern, möglicherweise würden Planeten an den anderen Stern gebunden oder in die Ferne geschleudert. Und das liegt nicht an der Masse der Planeten bzw. anderen Körper (Asteroiden oder Kometen z.B.). Man kann Gravitation immer als Beschleunigung (also Geschwindigkeitsänderung) ausdrücken, und deren Betrag ist immer unabhängig von der Masse des beschleunigten Körpers.
Die Milchstraße ist aber keine kollidierende Galaxie. Die uns nächste Galaxie ist milliarden von Lichtjahren weit entfernt.

Unsere Galaxie wird NIEMALS mit einer anderen Galaxie kollidieren. Unsere Sonne hat freie Bahn.

@Lupo Alles klar soweit? Hast du auch Alles gut verstanden was ich erklärt habe oder soll ich es nochmal wiederholen?

Kein Esoteriker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 17:20   #17
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.305
Standard

Zitat:
Zitat von Kein Esoteriker Beitrag anzeigen
Die uns nächste Galaxie ist milliarden von Lichtjahren weit entfernt.
Die Entfernung zur Andromeda Galaxie beträgt 2,5 Millionen Lichtjahre.
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 17:30   #18
Kein Esoteriker
Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2016
Beiträge: 41
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Die Entfernung zur Andromeda Galaxie beträgt 2,5 Millionen Lichtjahre.
Das ist leider nicht ganz korrekt. Das war einmal der Abstand vor ca. 2,5 millionen Jahren als das Licht das uns Heute erreicht von dieser Galaxie ausgesendet wurde.

Heute wissen wir gar nicht wo diese Galaxie tatsächlich sich befindet. Das sind die astronomischen Entfernungen. Ausserdem wird das Licht so sehr von Gravitationsfeldern gebeugt, dass es unmöglich ist die genaue Position von fremden Galaxien zu bestimmen.

Weil wir eben nur ein gebogenes Bild des Universums sehen können. Es ist als würden wir in ein Spiegelkabinett sehen.
Kein Esoteriker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 17:34   #19
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.378
Standard

Zitat:
Zitat von Kein Esoteriker Beitrag anzeigen
@Lupo Alles klar soweit? Hast du auch Alles gut verstanden was ich erklärt habe oder soll ich es nochmal wiederholen?

Lieber nicht, Mist muss ich nur einmal lesen.
Du reißt dich jetzt ein wenig zusammmen, sonst war es das für dich hier.

basti hat es dir nett erklärt: Gedankenexperiment.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 17:42   #20
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.305
Standard

Zitat:
Zitat von Kein Esoteriker Beitrag anzeigen
Heute wissen wir gar nicht wo diese Galaxie tatsächlich sich befindet..
Was für die Astronomen irrelevant ist, da es sich so für uns darstellt. In so wenigen Jahren geschieht auch nicht viel.
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frag astronews.com: Was passiert, wenn massereiche Schwarze Löcher zusammenstoßen? Zeitungsjunge astronews.com 0 02.12.2013 14:31
Frag astronews.com: Was passiert, wenn sämtlicher Wasserstoff im Universum zu Helium Zeitungsjunge astronews.com 0 18.05.2012 18:48
Frag astronews.com: Was passiert, wenn ich in ein Schwarzes Loch falle? Zeitungsjunge astronews.com 0 06.07.2010 17:00
Frag astronews.com: Was genau passiert, wenn alle Planeten unseres Sonnensystem in ei Zeitungsjunge astronews.com 0 12.01.2010 14:20
Frag astronews.com: Was passiert mit dem Weltraumteleskop Hubble, wenn es endgültig a Zeitungsjunge astronews.com 0 27.05.2009 14:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:59 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.