:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Europa

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.10.2013, 22:13   #1
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.256
Standard 7000 Jahre alte Schrift gefunden

Nahe der nordgriechischen Stadt Kastoria wurden Proben einer unbekannten Schrift gefunden. Trägermaterial wurde auf ein Alter von 7000-7500 Jahren datiert. Damit wäre diese Schrift älter als "Linear B" und älter als jede bekannte sumerische Schriftprobe. Die Schrift kann nicht gelesen werden.

http://www.ancient-origins.net/ancie...ten-text-00913
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2013, 01:44   #2
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.181
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Nahe der nordgriechischen Stadt Kastoria wurden Proben einer unbekannten Schrift gefunden. Trägermaterial wurde auf ein Alter von 7000-7500 Jahren datiert. Damit wäre diese Schrift älter als "Linear B" und älter als jede bekannte sumerische Schriftprobe. Die Schrift kann nicht gelesen werden.

http://www.ancient-origins.net/ancie...ten-text-00913
Neben all dem sinnlosen Gekrache sonst hier ist das mal eine interessante Meldung!
Bin mal gespannt, was sie über diese Schrift herausbekommen. Einige Zeichen scheinen sich zu wiederholen und sind abstrakt nicht bildlich.
Ich vermute mal eine grobe Vorfahrschaft zur Keilschrift.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2013, 13:19   #3
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.256
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Ich vermute mal eine grobe Vorfahrschaft zur Keilschrift.
Was ist das und warum denkst Du das?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2013, 13:40   #4
sdl2000
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2011
Beiträge: 492
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Was ist das und warum denkst Du das?
http://de.wikipedia.org/wiki/Keilschrift

Das beantwortet zwar nicht deine Fragen vollständig, aber vielleicht die Frage nach dem "was ist das"

sdl2000
sdl2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2013, 18:51   #5
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.181
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Was ist das und warum denkst Du das?
Bei den Strukturen der Striche nehme ich eine gewissen Ähnlichkeit wahr.
Daher bin ich sehr gespannt, was da noch herausgefunden wird.
Es war mir auch etwas seltsam, dass die mir bisher vertraute Lehrmeinung, die Schrift sei eine "Erfindung" und auf einmal da gewesen, so sein sollte.

All unser Wissen eben zeichnet sich durch eine Vorläufigkeit aus.

Spannend ist, wenn diese Schrift in Griechenland gefunden wurde und dort wohl auch bekannt war zu der Zeit, dass die griechische Schrift als solche eher ägyptisch phönizischen Ursprunges ist.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2013, 01:31   #6
EinsamerSchütze
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von EinsamerSchütze
 
Registriert seit: 21.04.2009
Ort: Land der Frühaufsteher
Beiträge: 185
Standard

Mit Keilschrift hat diese Tafel nichts zu tun. Ganz gut passt sie hingegen zu den sog. Vinča-Zeichen, bei denen allerdings nach wie vor umstritten ist, ob sie tatsächlich eine Schrift darstellen.
__________________
Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
- Max Planck -
EinsamerSchütze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2013, 11:19   #7
Buenaventura
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Buenaventura
 
Registriert seit: 05.08.2012
Ort: Mittelrheintal
Beiträge: 255
Standard

da hat einsamer schtüze wohl recht, sieht sehr nach vinca-zeichen aus. außerdem ist die entwicklung der keilschrift aus bildzeichen vor ort in mesepotamien dann doch recht gut belegt.
interessant wäre die frage, ob dann dieses stück ein neuer fund ist oder nicht.
soweit ich weiß, gibt es nur ganz wenige funde (ich glaube sogar nur einen einzigen) mit einer größeren anzahl der vinca-zeichen, so dass sie den eindruck von text erwecken. alle anderen funde haben nur ein bis drei zeichen und können so kaum sprache wiedegeben. ist der nun vorliegende fund der bekannte längere oder ein neuer, dann würde er als weiterer beleg für die schrift-hypothese dienen. weiß da jemand genaueres?
__________________
Ich glaube nicht.
Buenaventura ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2013, 14:28   #8
Analogie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2009
Beiträge: 169
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Nahe der nordgriechischen Stadt Kastoria wurden Proben einer unbekannten Schrift gefunden.
Gefunden wurde das Brett(?) dem Link zufolge ja schon 1993, aber was genau macht diese Zeichen jetzt zur Schrift?
Analogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2013, 14:52   #9
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.256
Standard

Richtig, der Fund ist etwas älter. Er wurde leider bei der Bergung beschädigt und musste erst aufgearbeitet werden. Was genau "Schrift" von einer bloßen Anhäufung von Zeichen unterscheidet, kann hier gern diskutiert werden.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2013, 19:30   #10
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.181
Standard

Nun, einige Zeichen wiederholen sich in verschiedenen Zusammenstellungen.
Vielleicht daher.
Obwohl Besitz und Macht vermutlich die verbreitetsten Schriftformen sind.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dispilio, unbekannte schrift

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
27000 Jahres alte Doppelgrab gefunden ying-yang Europa 0 24.09.2005 13:01
500 Jahre alte Schildkröte Zwirni Kurioses 2 12.09.2004 16:10
4500 Jahre alte Siedlung gefunden in Utah, USA Desert Rose Amerika 2 03.07.2004 17:27
250 Jahre alte Zahnbürste Zwirni Außergewöhnliche Funde 0 19.11.2003 02:58
120 Mio Jahre alte Landkarte? Acolina Außergewöhnliche Funde 35 20.07.2002 04:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:25 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.