:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen

Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen Vulkane, Erdbeben, Tsunamis, Wetteranomalien und -katastrophen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.09.2003, 19:07   #1
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard hohe Wahrscheinlichkeit für Meteoriteneinschlag 2014

Mehrere Nachrichtenagenturen melden heute:

Zitat:
Ein kürzlich entdeckter Asteroid steuert Richtung Erde. Im einigen Jahren könnte der gigantische Brocken unserem Planeten ziemlich nahe kommen.

Der 1,2 Kilometer große Brocken kann sich unserem Planeten am 21. März 2014 nach ersten Beobachtungsdaten auf knapp 50 000 Kilometer nähern - das entspräche rund einem Achtel der Mondentfernung. Das Risiko eines Einschlags beträgt an diesem Tag aber auf Basis der derzeitigen Datengrundlage lediglich 1 zu 1 754 000, wie das NASA-Beobachtungsprogramm für erdnahe Objekte (Near Earth Object Program) im kalifornischen Pasadena errechnet hat.

Dennoch sollte der erst am 24. August entdeckte Asteroid mit der Bezeichnung 2003 QQ47 sorgfältig beobachtet werden, betonten die NASA-Experten. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Asteroid irgendwann einmal die Erde trifft, liegt derzeit bei 1 zu 909 000. Durch weitere Beobachtungsdaten und die damit verbundene genauere Kenntnis der Flugbahn schrumpft in der Regel die Einschlagwahrscheinlichkeit neu entdeckter erdnaher Objekte deutlich. Derzeit verzeichnet das NASA- Beobachtungsprogramm insgesamt 2450 erdnahe Objekte, davon keines auf bedenklichem Kurs.
http://www.rp-online.de/public/artic...weltraum/18790
http://www.bild.t-online.de/BTO/news.../asteroid.html
offizielle Liste der NASA
Liste mit potentiellen Einschlagskandidaten (PHA)

Interessant ist auch wielange es von der Entdeckung des "Brockens" bis zur Erkenntnis seiner Flugbahn gedauert hat: entdeckt wurde er laut PHAs-Liste am 10.6. 2003, die Meldung über seine Einschlagswahrscheinlichkeit kam am 31.8.2003 ins Internet ...



Kurioserweise auch recht amüsant in dem Zusammenhang: ein journalistischer Fehler auf echo-online.de: dort wurde der Einschlag prompt für 2004 vorhergesagt
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2003, 21:07   #2
Garret
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Und in circa 2 Monaten soll man in auch von der Erde aus sehen.
Na dann immer schön auf die Guckerchen.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2003, 02:55   #3
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

hoffen wir mal das die entdeckung früh genug waren und die daten der nasa stimmen.
aber da ich irgendwie dazu neige der nasa nicht zu vertrauen
macht mir das ganze doch schon etwas sorgen.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2003, 09:06   #4
unwissender
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2002
Beiträge: 167
Standard

In diesem Zusammenhang erscheint folgende Prophezeiung in einem ganz anderen Licht.

Zitat:
Toltekischer Mythos (Mexiko)
Das Jahr der Ratte 4694

»Vier große Zeitalter sind schon vorbeigegangen. Die Brüchstücke von diesen alten Zeiten: die kostbaren Knochen, befinden sich in der Region des Todes. Zum Anfang eines fünften Zeitalters müßte Quetzalcoatl (die gefiederte Schlange) die kostbaren Knochen wegschaffen. Nur von seinem Nagual (geistiger Führer) begleitet, trat Quetzalcoatl in die Welt des Todes ein.

Mictlantecuhtli, Herr der Region des Todes, hatte anderes vor und wollte die Beseitigung und Wiedereinsetzung der kostbaren Knochen verhindern. Quetzalcoatl setzte sein Nagual ein, um Mictlantecuhtlis Aufmerksamkeit zu zerstreuen, und versuchte mit den kostbaren Knochen zu entfliehen. Schnell war ein Loch gegraben, um den Diebstahl zu verhindern, und Quetzalcoatl fiel, und verstreute unbeabsichtigt die kostbaren Knochen. Etwas später erwachte er voll Kummer und fragte sein Nagual: 'Was soll ich jetzt tun?' Sein Nagual antwortete: 'Obgleich die Sache schlecht begann, laß uns das beste daraus machen.'«

»Der Mythos beschreibt, wie 'Q' mit Hilfe einer Göttin die Knochen einsammelt, seine Genitalien über den pulverisierten Knochen ausbluten läßt. Dabei beginnt das sich fünfte Zeitalter der Gefühle auf der Erde zu manifestieren. Das Blutopfer, ist bemerkt, schafft ein Gefühl, einen Sinn für Buße und Verpflichtung fortan — bis zum Mayajahr 5124, Islamisches Jahr 1391, Illuminaterjahr 6012 oder Gregorianisches Jahr 2012 — wenn alle Hölle einmal wiederkommt, unerwartet, bricht es los...«

(Anmerkung: Die Maya teilten die Zeit in verschiedene Abschnitte ein. So entsprach zum Beispiel ein Zeitraum von 144 000 Tagen gleich einem Baktum, wie sie es nannten. Sie glaubten, daß die Welt nach 13 Baktums zu einem Ende kommen würde. Anhand astronomischer, ethnographischer, archäologischer und ikonographischer Erkenntnisse weiß man, daß der Anfang ihres Kalenders auf den 11. August des Jahres 3114 vor Christus, umgerechnet auf gregorianische Zeit, festgelegt ist. Der letzte Tag ihrer Zeitrechnung, nach 13 mal 144 000 oder 1 872 000 Tagen, ist der 21. Dezember 2012, genau zur Wintersonnenwende jenes Jahres.)
Sabon.org
unwissender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2003, 14:20   #5
Archer
Jungspund
 
Registriert seit: 30.08.2003
Beiträge: 12
Standard

Mittlerweile scheint diese Gefahr aber gebannt zu sein. Nach neusten Erkenntnissen der NASA besteht nur noch ein Impact-Risiko von 1:2222000. Und das ganze nicht mehr 2014 sondern frühestens 2058. Also kein Grund mehr zur Sorge.
Archer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2003, 20:05   #6
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

@unwissender

Die Maya-Prophezeiung auf 2012 wäre aber 2 Jahre vor dem nunmehr eher Vorbeiflug des Kometen

und hier noch die pressemitteilung zur entschärfung der warnung:

Zitat:
Die Befürchtungen eines Asteroiden-Einschlags auf der Erde im März 2014 sind offenbar unbegründet. Nach neuen Berechnungen der wahrscheinlichen Flugbahn des Asteroiden "2003 QQ47" sei ein Zusammenstoß unwahrscheinlich, teilten Wissenschaftler am Mittwoch in Paris mit. Den neuen Schätzungen zufolge werde der Himmelskörper voraussichtlich an der Erde vorbei fliegen, sagte Ron Baalke von der US-Raumfahrtbehörde NASA. Britische Wissenschaftler hatten am Dienstag mitgeteilt, dass der Asteroid am 21. März 2014 mit einer Wahrscheinlichkeit von eins zu 900.000 auf der Erde einschlagen könnte.
http://de.news.yahoo.com/030903/286/3m9sz.html

Was mich allerdings schon etwas wundert ... wieso wird das Objekt erst nicht nur bei der NASA als Sicherheitsrisiko eingestuft, und dann dementiert man es wieder ... hat da vielleicht eine regierung ihre hände im spiel ... ?
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2003, 21:31   #7
unwissender
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2002
Beiträge: 167
Standard

Zitat:
Original von Zwirni
@unwissender

Die Maya-Prophezeiung auf 2012 wäre aber 2 Jahre vor dem nunmehr eher Vorbeiflug des Kometen
Vielleicht hat sich da jemand verrechnet.
unwissender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2003, 22:14   #8
Jaix
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

was ich ganz witzig finde ist das die rechnen und sagen dann kommt das DING, nun rechnen sie wieder und man siehe das DING kommt erst später.


mehr als LOL kann ich nicht mehr dazu sagen
  Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2003, 20:52   #9
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

Zitat:
Original von Zwirni
Was mich allerdings schon etwas wundert ... wieso wird das Objekt erst nicht nur bei der NASA als Sicherheitsrisiko eingestuft, und dann dementiert man es wieder ...
Nun die NASA betreibt ein Near Earth Objekt-Programm, das braucht auch Geld. ;-)

Was die Berechnungen und Entwarnungen angeht ist ja ein Vorbeiflug mit 50.000 km astronomisch gesehen ja mehr als haarscharf. Je länger man ein Objekt beobachten kann umso genauer kennt man seinen Kurs und Abweichungen von ein paar zehntel Bogensekunden machen gleich viel aus.

Ich glaube auch dass die Verantwortlichen in den USA jede Pressemitteilung mit Gold aufwiegen, die vom Dilema im Irak ablenkt. Weltuntergangsbotschaften ziehen ja immer.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2003, 16:55   #10
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Und wieder ein Einschlags-Kandidat. Diesmal sehen die dazugehörigen Werte (derzeit! ) aber etwas ernster aus als beim vorherigen.

Der am 31. August entdeckte Asteroid 2003 QO104 nährt sich 2031 bis auf 16453,44 km an die Erde an. Damit wäre er auch deutlich näher als der vorher erwähnte Asteroid, der 2014 hätte einschlagen sollen (aber die Wissenschaftler verneinen das ja inzwischen ). Bis 2102 fliegt dieser Asteroid weitere 43 male an der Erde vorbei, jedesmal aber mit einem größeren Abstand.

http://neo.jpl.nasa.gov/risk/2003qo104.html
http://www.people.co.uk/homepage/new...l&siteid=79490
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
2014 - Russen auf dem Mars Zwirni Mission Mars 43 12.01.2011 16:35
Meteoriteneinschlag in Cali, Kolumbien Torsten Migge Naturphänomene 9 30.07.2008 16:51
Die Wahrscheinlichkeit von Erdbeben - regional vorhersehbar Physikus Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen 3 18.04.2008 12:07
Die Wahrscheinlichkeit für die Existenz Gottes... Zwirni Religion 14 15.06.2004 21:57
Meteoriteneinschlag schüttelte Britische Inseln durch Acolina Katastrophen und Kataklysmen vor unserer Zeit 0 25.05.2003 15:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:41 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.